1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger nach Brandstiftungen gestellt

Medieninformation: 353/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 05.07.2017, 10:10 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Rossau – Tatverdächtiger nach Brandstiftungen gestellt

(2158) Wegen eines Brandes auf einem Firmengelände rief man die Feuerwehr und Polizei am Dienstag, gegen 22.30 Uhr, in die Straße Am Rossauer Wald. Auf dem Gelände standen drei Kunststoffcontainer und zwei Mülltonnen unter einer Überdachung in Flammen. Die Freiwilligen Feuerwehren umliegender Ortschaften waren im Löscheinsatz und konnten ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Verletzt wurde niemand. Sachschaden entstand in derzeit unbekannter Höhe an den Tonnen, der Überdachung und einem Firmengebäude. Die Polizei geht momentan von Brandstiftung aus.
In der Nähe hatte man zudem auf einem zweiten Firmengelände Papier aus einer Presse genommen und angezündet. Die Flammen erloschen von selbst. Zu möglichem Schaden ist in diesem Fall noch nichts bekannt.
Ein Zeuge hatte einen Mann beobachtet, der vom Tatort weglief. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte dann in der Nähe ein Tatverdächtiger (29) gestellt werden. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird nun ermittelt. (SR)

Nachtrag (Medieninformation 359 vom 06.07.2017)
(2181) Der am 5. Juli 2017 vorläufig festgenommene mutmaßliche Brandstifter wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz dem Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Dort folgte man dem Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen den 29-Jährigen. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (Ki)

Revierbereich Rochlitz

Lunzenau/Penig – Vier Zigarettenautomaten zerstört

(2159) In der Nacht zum Mittwoch haben bislang Unbekannte in Lunzenau und Penig insgesamt vier Zigarettenautomaten zerstört. Dafür wurde offenbar Pyrotechnik verwendet. Die Tatorte befinden sich in der Altenburger Straße, am Markt und in der Burgstädter Straße in Lunzenau. In Penig betrifft es einen in der Lunzenauer Straße stationierten Automaten. Die Tatzeiten liegen im Fünf-Minuten-Takt zwischen kurz nach 2 Uhr und 2.15 Uhr in Lunzenau. In Penig wurde die Tat gegen 3.15 Uhr festgestellt. Mehrere Zeugen sahen ein oder zwei Gestalten sich vom Tatort in Richtung Crossen/Berthelsdorf entfernen. Auch ein Fahrzeug, möglicherweise ein Kombi, haben Zeugen wahrgenommen. Zum Schaden liegen der Polizei derzeit keine Angaben vor. (Ki)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020