1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher freut sich äppelig

Medieninformation: 367/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 11.07.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz


Stadtzentrum – Mit Glasflasche verletzt

(2237) Zwei Männer (27, 31) sind am späten Montagabend in der Straße der Nationen Opfer einer gefährlichen Körperverletzung geworden. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die beiden mit vier anderen Personen in einen Streit geraten, der zu Tätlichkeiten führte. Dabei soll der 27-Jährige mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen worden sein. Aufgrund der Verletzungen kam der Mann in ein Krankenhaus. Auch der 31-Jährige soll geschlagen worden sein, ob mit der Flasche kann noch nicht gesagt werden. Seine Verletzungen wurden vor Ort behandelt. Das Tatmittel, die Flasche, wurde sichergestellt. Die Suche nach der Vierergruppe blieb ohne Erfolg. (Ki)

OT Gablenz – Zigarettenautomat demoliert/Zeugen gesucht

(2238) Im Bereich der Liddy-Ebersberger-Straße/Carl-von-Ossietzky-Straße versuchten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag (11. Juli 2017) einen Zigarettenautomaten mit Pyrotechnik zu öffnen. Als das nicht gelang, hebelten sie anschließend am Automaten, allerdings auch ohne Erfolg. Ein Zeuge (30) hatte gegen 1.40 Uhr einen Knall gehört und dann Rauch sowie Personen am Zigarettenautomaten beobachtet. Schließlich flüchteten drei dunkel gekleidete Radfahrer vom Tatort in Richtung einer Gartenanlage beziehungsweise Südring. Am Automaten entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0371 387-3445 um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den unbekannten Tätern geben? (SR)

OT Kappel – Computertechnik und Geld im Visier von Dieben

(2239) Am vergangenen Wochenende machten sich Unbekannte in Praxisräumen in der Straße Usti nad Labem zu schaffen. Die Täter hebelten ein Fenster auf, durchsuchten die Räume und stahlen nach erstem Überblick ein Notebook sowie einen geringen Bargeldbetrag. Zum Gesamtwert der Beute liegen noch keine Angaben vor. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (SR)

OT Kappel – Sportsgeist war Einbrechern Bockwurst

(2240) Keinen Sportsgeist haben vermutlich Unbekannte, die sich auf dem Gelände eines Sportvereins an der Irkutsker Straße ausließen. Nachdem sie den Holzzaun überwunden hatten und ihn dadurch beschädigt haben, versuchten sie in das Kassenhaus einzubrechen. Bei zwei Kiosken gelang ihnen das. Sie griffen sich in einem Imbissgeschirr, eine Kaffeemaschine, Thermoskannen, Wasserkocher sowie mehrere Päckchen Kaffee und zwei Päckchen Bockwürste. Das Einweggeschirr und die Elektrogeräte verteilten sie auf dem Sportplatz. Ob aus dem anderen Kiosk etwas gestohlen wurde und die Höhe des bisher ersichtlichen Schadens ist noch nicht bekannt. (Ki)

OT Schloßchemnitz – Unfallzeugen und Ersthelferin gesucht

(2241) Die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai befuhr am
10. Juli 2017, gegen 13.40 Uhr, die Leipziger Straße landwärts. Unmittelbar nach der Fußgängerampel in Höhe Matthesstraße kreuzte ein bisher unbekannter Radfahrer die Leipziger Straße in Richtung Schloßteichstraße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Radfahrer und dem Hyundai, wodurch der unbekannte Radler stürzte und sich offensichtlich Verletzungen zuzog. Im weiteren Verlauf soll der unbekannte Radfahrer jegliche Mithilfe bei der Klärung des Unfalls verweigert haben und zeigte sich gegenüber der Hyundai-Fahrerin sowie weiteren Zeugen/Passanten aggressiv, bevor er zu Fuß den Unfallort verließ. Der Mann soll Anfang 20, von schlanker Gestalt und etwa 1,80 m groß sein. Er trug zur Unfallzeit ein helles T-Shirt sowie eine kurze Hose. Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen. Insbesondere eine Zeugin/Ersthelferin wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

OT Kapellenberg – Auf Haltenden gefahren

(2242) Die Kappler Drehe stadteinwärts befuhren am Montag, gegen 20.55 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw Skoda und die 30-jährige Fahrerin eines Pkw VW. An der ampelgeregelten Einmündung Zwickauer Straße hielt die VW-Fahrerin verkehrsbedingt an. Der Skoda-Fahrer fuhr auf den haltenden VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 4 000 Euro entstand. Die VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Einbrecher freut sich äppelig

(2243) Äppelig freut sich wohl ein Dieb, der in einen in der Ledeburstraße abgestellten Pkw VW eingebrochen ist. Offenbar hatte ihn zwischen Sonntag, 21 Uhr, und Montag, 11.45 Uhr, eine auf der Rückbank stehende Einkaufstasche angelockt, in der sich Sportsachen und ein iPad befanden. Im Fußraum hinter dem Fahrersitz fand der Einbrecher dann noch einen Rucksack. In ihm u.a. ein MacBook Pro 13 von Apple im Wert von ca. 1 200 Euro.
Wir raten: Wenn Sie Kriminellen eine Freude machen wollen, lassen Sie Wertsachen ganz offensichtlich im Auto! Wenn Sie sich selbst eine Freude machen und sich Ärger und Lauferei ersparen wollen, nehmen Sie Wertsachen mit, wenn Sie Ihr Fahrzeug verlassen. Mehr Hinweise finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Freiberg – Jungen tätlich angegriffen

(2244) Gegen 19.45 Uhr kam es am Montagabend in der Bahnhofstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern und einem 12-jährigen Jungen. Dabei soll einer von ihnen den Jungen tätlich angegriffen und genötigt haben, seine Schuhe auszuziehen. Diese habe man dann an den Schnürsenkeln verknotet und auf einen Ampelmast geworfen, wo diese hängen blieben. Der 12-Jährige wurde bei der Tat leicht verletzt. Eine ärztliche Behandlung war nicht notwendig. Der mutmaßliche Täter wurde den Beamten zumindest namentlich bekannt. Gegen ihn hat man Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung und Nötigung aufgenommen. Bei seinem Begleiter handelte es sich um einen 31-Jährigen. (SR)

Rechenberg-Bienenmühle/OT Neuclausnitz – Diebe stahlen Computertechnik

(2245) In einer Gartenanlage nahe der Hauptstraße machten sich Unbekannte in einem Gartenhäuschen zu schaffen. Die Täter hebelten zwischen Sonntagnachmittag und Montag, gegen 17 Uhr, die Eingangstür auf und stahlen zwei Flachbildfernseher sowie eine X-Box 360. Den Wert der Beute gab man mit fast 1 000 Euro an. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 400 Euro. (SR)

Großhartmannsdorf – Frontal gegen Hauswand

(2246) Gegen 14.30 Uhr war am Montag der 18-jährige Fahrer eines Pkw BMW auf der Hauptstraße (B 101) aus Richtung Freiberg in Richtung Annaberg-Buchholz unterwegs. In einer Rechtskurve kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Grundstücksumfriedung und fuhr frontal gegen eine Hauswand. Dabei erlitt der BMW-Fahrer schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

OT Frankenau – Diebe hatten es auf Bargeld abgesehen

(2247) In der Oberen Dorfstraße stahlen Diebe aus einem Wohnhaus ungefähr 1 700 Euro Bargeld. Vermutlich kamen die Täter während der Abwesenheit der Bewohner durch ein unverschlossenes Fenster ins Gebäude und durchwühlten in mehreren Räumen Möbelstücke. Mit ihrer Beute verschwanden sie dann unerkannt. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntag, gegen 18 Uhr, und Montag, gegen 9.30 Uhr. (SR)

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Im Keller gezündelt

(2248) Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Gabelsbergerstraße stellte am Montag, gegen 16.45 Uhr, Qualm im Kellerraum fest. Man informierte die Polizei. Es stellte sich heraus, dass jemand im Kellergang Papier angezündet hatte. Das Feuer war von allein erloschen. Fußboden und Wand wurden verrußt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Ki)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Geyer – E-Bike gestohlen

(2249) Unbekannte Diebe stahlen am Montagnachmittag ein rund
2 300 Euro teures E-Bike am Stauweiher. Das mattschwarze Raleigh Stoker hatte man gesichert unweit des Campingplatzes abgestellt. Die Tatzeit liegt zwischen 13.30 Uhr und 14 Uhr. (SR)

Revierbereich Aue

Aue – Schmierfinken im Stadtgebiet unterwegs

(2250) In der Wettinerstraße und in der Bahnhofstraße sprühten unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag Schriftzüge sowie Buchstaben- beziehungsweise Zahlenkombinationen und verursachten dabei Sachschaden in unbekannter Höhe.
An einem Einkaufscenter in der Wettinerstraße beobachteten Passanten am Montag, gegen 23.30 Uhr, eine Person, die dann mit einem schwarzen Rucksack in Richtung Marie-Müller-Straße flüchtete. Aufgrund intensiven Farbgeruchs schaute man am Gebäude nach, entdeckte offenbar frische Graffiti und informierte die Polizei. Die flüchtende Person soll ca. 1,70 Meter groß und dünn sein. Zur Bekleidung sind ein schwarzer Kapuzenpullover und schwarze, knielange Hosen bekannt.
In der Bahnhofstraße stellten Angehörige der Wachpolizei bei der Streifenfahrt gegen 2.30 Uhr Schmierereien an einem Brückenpfeiler fest.
In beiden Fällen wurde Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen. Ein möglicher Zusammenhang zwischen den Taten wird geprüft. (SR)

Aue – Computer gestohlen

(2251) Einen Einbruch in ein Schulgebäude im Buchenweg mit mehreren hundert Euro Schaden zeigte man der Polizei am Dienstagmorgen an. Im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstag, gegen 7 Uhr, haben Unbekannte, um in das Gebäude zu kommen, ein Fenster aufgehebelt. Im Inneren öffneten sie dann noch gewaltsam zwei Türen und stahlen einen Computer im Wert von ungefähr 250 Euro. Den Sachschaden gab man mit ebenfalls ca. 250 Euro an. (SR)

Aue – Autos kollidierten auf Kreuzung

(2252) Gegen 9.50 Uhr befuhr am Dienstag der 49-jährige Fahrer eines Pkw Ford die Dr.-Otto-Nuschke-Straße in Richtung Chemnitzer Straße. Als er die bevorrechtigte Lößnitzer Straße (B 169) kreuzte, kam es zur Kollision mit einem dort aus Richtung Lößnitz kommenden Pkw Skoda (Fahrer: 79). Bei dem Unfall erlitt der Ford-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Gegen Mauer und Mast

(2253) Die Straße im Bürgerpark aus Richtung B 180 befuhr am Montag, gegen 22.45 Uhr, ein 35-jähriger Autofahrer. In Höhe des zweiten Parkplatzes verlor er vermutlich die Kontrolle über seinen Pkw. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Betonmauer sowie einen Lichtmast. Dabei erlitt der 35-Jährige leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 1 000 Euro. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Autofahrer. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins des Mannes. (Kg)

Landkreis Leipzig

Frohburg (Bundesautobahn 72) – Audi prallte gegen Schutzplanke

(2254) Bei Starkregen kam am Montag, gegen 15.20 Uhr, ein Pkw Audi ungefähr vier Kilometer nach der Anschlussstelle Geithain nach links von der Richtungsfahrbahn Leipzig ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Dabei erlitt der 48-jährige Audi-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 7 000 Euro. (Kg)

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Überschlagen

(2255) Zwischen den Anschlussstellen Glauchau-Ost und Hohenstein-Ernstthal kam am Montag, gegen 13 Uhr, ein Pkw Citroën aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Richtungsfahrbahn Dresden ab und überschlug sich. Die 58-jährige Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. Die Richtungsfahrbahn war für
ca. 1½ Stunden voll gesperrt. Der Fahrverkehr wurde an der Anschlussstelle Glauchau-West von der Autobahn abgeleitet. Gegen 15.30 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Richtungsfahrbahn wieder frei befahrbar. (Kg)

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Abgekommen und zurück geschleudert

(2256) Ungefähr drei Kilometer vor der Anschlussstelle Wüstenbrand kam am Montag, gegen 16.40 Uhr, ein Pkw Mercedes nach rechts von der Richtungsfahrbahn Dresden ab, geriet hinter die Schutzplanke und fuhr dort weiter. Durch einen Erdhügel wurde das Auto zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei erlitten sowohl der Mercedes-Fahrer (68) als auch seine Beifahrerin (67) schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020