1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ohne Führerschein, mit falschen Kennzeichen und gefälschter TÜV-Plakette unterwegs

Medieninformation: 418/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 08.08.2017, 10:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – „Wildpinkler“ schlug auf Stadtbediensteten ein

(2660) Am Montagabend, kurz nach 20 Uhr, stellten zwei Bedienstete des Stadtordnungsdienstes einen 22-Jährigen fest, der im Bereich des Stadthallenbrunnens beim Roten Turm an einen Baum urinierte. Nachdem die Mitarbeiter der Stadtverwaltung die Personalien des „Wildpinklers“ festgestellt hatten, schlug der 22-Jährige einen Bediensteten (55) ins Gesicht, wodurch dieser verletzt wurde. Anschließend flüchtete der junge Mann. An der Kreuzung Theaterstraße/Hartmannstraße konnte er jedoch von Kollegen des Verletzten gestellt und bis zum Eintreffen alarmierter Polizeibeamter festgehalten werden. Beim Gerangel mit den zu Hilfe geeilten Stadtbediensteten zog sich der 22-Jährige ebenfalls Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn und den 55-jährigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an. (Ry)

OT Gablenz – Diebe brechen in Schwimmhalle ein

(2661) Am vergangenen Wochenende sind Diebe gewaltsam in die Lagerräume der Schwimmhalle in Gablenz eingedrungen, welche zurzeit saniert wird. Wie sie sich Zutritt zur Schwimmhalle verschafften, ist unklar. Jedoch wurden die Lagerräume, die sich im Keller befinden, gewaltsam geöffnet. Entwendet wurden mehrere Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 5 000 Euro. Der Sachschaden ist vergleichsweise gering. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom 4. August 2017, gegen 13.30 Uhr, bis zum 7. August 2017, gegen 7 Uhr. (sb)

OT Zentrum – Radfahrer fuhr Kind an/Zeugen gesucht

(2662) Ein 5-jähriger Junge lief am 7. August 2017, gegen 18.35 Uhr, zusammen mit seiner Mutter und seinem Bruder auf dem Neumarkt aus Richtung Rosenhof in Richtung „Roter Turm“. In Höhe der Schaufensterfassade der „Galeria Kaufhof“ wurde der 5-Jährige von einem bisher unbekannten Radfahrer von hinten angefahren. Dadurch stürzte das Kind und erlitt schwere Verletzungen. Der unbekannte Radfahrer verließ den Unfallort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Er wird wie folgt beschrieben: scheinbar zwischen 40 und 50 Jahre alt, etwa 1,80 m groß und schlank, Glatze oder sehr kurze Haare, trug zur Unfallzeit ein graues T-Shirt und eine lange, dunkelgraue Hose, hat ein sonnengebräuntes Gesicht, sprach deutsch und benutzte vermutlich ein Trekking-Rad, älteren Baujahres, der Farbe schwarz. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Radfahrer machen können. Wer kennt den Mann? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

OT Schönau – Bei Auffahrunfall schwer verletzt

(2663) Auf dem Südring fuhr am Montag, gegen 10.35 Uhr, die 16-jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades Sachs auf einen an der Einmündung Winklhoferstraße verkehrsbedingt haltenden Pkw Ford (Fahrer: 67). Dabei erlitt die 16-Jährige schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. (Kg)

OT Zentrum – Zusammenstoß zwischen Pkw und Fußgängerin

(2664) Auf dem Johannisplatz wenden wollte am Montag, gegen 8.50 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot. Dabei stieß das Auto mit einer vorbeilaufenden Fußgängerin (82) zusammen, wobei die 82-Jährige leicht verletzt wurde. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Kind bei Unfall verletzt

(2665) Gegen 10.50 Uhr war am Montag die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat auf dem Obermarkt in Richtung Weingasse unterwegs. Als ein 6-jähriger Junge vom Fußweg losrannte, kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Kind. Der 6-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Fiat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Rossau (Bundesautobahn 4) – Ohne Führerschein, mit falschen Kennzeichen und gefälschter TÜV-Plakette unterwegs

(2666) Am Montag, gegen 14.15 Uhr, erwischte die Besatzung eines ProViDa-Fahrzeugs der PD Chemnitz einen Pkw BMW mit Anhänger, der zu schnell auf der BAB 4 in Richtung Chemnitz unterwegs war. Am Rastplatz „Rossauer Wald“ zogen die Beamten den BMW zum Zweck einer Kontrolle aus dem Verkehr. Der BMW-Fahrer (54) konnte lediglich eine Kopie seines Führerscheins vorlegen, was die Polizisten stutzig machte. Sie überprüften ihn und stellten schnell fest, dass dem 54-Jährigen der Führerschein bereits von einem Gericht entzogen worden war. Auch die am BMW angebrachten Kennzeichen passten nicht. Sie gehörten zu einem bereits im April 2016 außer Betrieb gesetzten Pkw Mazda. Aber damit nicht genug. Augenscheinlich waren sowohl die Siegel der Zulassungsbehörde und die Plakette für die Hauptuntersuchung auf den am BMW angebrachten Kennzeichen Fälschungen. Der in die Bredouille geratene 54-Jährige gab schließlich an, dass der BMW auch seit Februar 2017 außer Betrieb gesetzt ist. Die Kennzeichen wurden sichergestellt, der BMW blieb samt Anhänger an Ort und Stelle stehen. Gegen den Fahrer werden nun diverse Ermittlungen eingeleitet. (Ry)

Hainichen – Simme weg

(2667) Ein 1976 erstmals zugelassenes Moped Simson S50 ist am Montag, zwischen 7.20 Uhr und 13 Uhr, von einem Parkplatz in der Albertstraße gestohlen worden. Das braune Zweirad, dessen Wert bei rund 1 000 Euro liegt, war mit einem Seilschloss gesichert abgestellt.(Ki)

Frankenberg/OT Langenstriegis – Rückwärts gegen Scheune gerollt

(2668) Die S 203 aus Richtung Frankenberg in Richtung Oederan befuhr am Montagmorgen, gegen 8.05 Uhr, der 85-jährige Fahrer eines Pkw Fiat. Kurz vor dem Ortsausgang Langenstriegis hielt er am Fahrbahnrand an und stieg aus. Im weiteren Verlauf wollte der Mann sein Auto von der Fahrbahn bringen. Als er dazu die Handbremse löste, rollte der Pkw allein, mit offener Fahrertür rückwärts auf einer Gefällestrecke los, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Scheune. Der 85-Jährige zog sich beim Versuch, in sein Fahrzeug zu gelangen, schwere Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden am Fiat und der Scheune in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Lunzenau – Rad fahrendes Kind verletzt

(2669) Auf der Parkstraße hielt in Höhe der Einmündung Johannes-Strehle-Straße am Montag, gegen 17.45 Uhr, die Fahrerin (22) eines Pkw Audi verkehrsbedingt wegen fünf entgegenkommender, Rad fahrender Kinder an. Der erste Radfahrer (10) begann aus bisher unbekannter Ursache zu Schlingern und fuhr gegen den Audi. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in derzeit der Pressestelle nicht bekannter Höhe. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Tätlichkeiten auf dem Markt

(2670) Ein 27-Jähriger zeigte am Montagnachmittag an, dass er kurz zuvor, gegen 14.20 Uhr, im Bereich des Marktes tätlich angegriffen worden sei. Danach stellte er das Fehlen seiner Armbanduhr fest. Als er den vermeintlichen Schläger (30) zur Rede stellte, soll es erneut zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Dabei soll dem 27-Jährigen Bargeld und ein Handy Samsung S5 entwendet worden sein. Im Zuge der ersten Ermittlungen konnten diese Sachen im Wert von rund 500 Euro bei dem Tatverdächtigen nicht gefunden werden. Die Ermittlungen dauern an. (Ki)

Annaberg-Buchholz – Moped nicht beachtet?

(2671) Von der Pestalozzistraße im Ortsteil Kleinrückerswalde nach links auf die Lessingstraße fuhr am Montag, gegen 13.20 Uhr, ein Pkw-Fahrer. Dabei kollidierte der Seat mit einem von links kommenden, bevorrechtigten Moped, wobei der Mopedfahrer nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Angaben zum Alter der Beteiligten liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

Thermalbad Wiesenbad – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

(2672) Ein Auffahrunfall zwischen drei beteiligten Pkw ereignete sich am Montag, gegen 15.20 Uhr, auf der B 95, Höhe Abzweig Wiesa. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt, ein 75-jähriger Mann und eine 54-jährige Frau. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro. Die B 95 war für ca. 1½ Stunden im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen und dem Unfallhergang liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020