1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrüche und Einbruchsversuche angezeigt

Medieninformation: 459/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 28.08.2017, 12:30 Uhr

Chemnitz


OT Yorckgebiet – Unbekannte versuchten Automaten aufzusprengen

(2942) In der Fürstenstraße machten sich unbekannte Täter am Montag, gegen 3.40 Uhr, an einem Zigarettenautomaten an einer Gartenanlage zu schaffen. Eine Anwohnerin (58) hatte einen lauten Knall und den Schein von Taschenlampen wahrgenommen. Vermutlich mit Pyrotechnik hatten die Täter versucht, den Automaten zu öffnen. Das war ihnen nicht gelungen.
Stehlschaden ist augenscheinlich keiner entstanden. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (SR)

Stadtgebiet – Einbrüche und Einbruchsversuche angezeigt

(2943) Rund 2 800 Euro Schaden verursachten unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag in der Ahornstraße. Offenbar kamen die Unbekannten durch ein offen stehendes Fenster in eine Wohnung im Erdgeschoss und griffen sich ein Smartphone, ein MacBook und Bargeld. Am Morgen, gegen 6.30 Uhr, wurde die Tat bemerkt und schließlich Anzeige erstattet.
In der Parkstraße überraschte eine Zeugin (70) am Sonntag, gegen 19.15 Uhr, zwei Männer, die augenscheinlich versuchten, in Kellerräume zu gelangen. Einer der Unbekannten soll an der Tür gehebelt haben. Als sich die Beiden offenbar ertappt fühlten, ergriffen sie die Flucht. Zur Höhe des entstandenen Schadens an der Tür liegen noch keine Angaben vor.
Beschrieben wurde der Täter folgendermaßen: Zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, schlanke Gestalt. Der Mann hatte nach Zeugenaussage „dunklere“ Hautfarbe und schwarzes, lockiges beziehungsweise welliges Haar.
Sein Begleiter war etwas größer und schlank. Auch er soll schwarzes Haar und „dunklere“ Hautfarbe haben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen.
Zwischen Freitagnachmittag und Montag früh drangen Einbrecher in Geschäftsräume in der Ludwigstraße ein. Offenbar kamen die Täter durch ein aufgehebeltes Kellerfenster und stahlen einen Laptop sowie Bargeld im niedrigen zweistelligen Bereich. Den Stehlschaden schätzt man auf rund 1 500 Euro, den Sachschaden auf ca. 100 Euro.
Ebenfalls am Montag angezeigt wurden Kellereinbrüche in der Stollberger Straße. In der Nacht zuvor haben sich Unbekannte an vier Hauseingängen zu schaffen gemacht. In drei Fällen kamen die Täter in den Keller und hebelten dort 35 Kellerverschläge auf. Gestohlen wurde nach erstem Überblick ein E-Bike „Hercules“ im Wert von rund
1 400 Euro. (SR)

OT Schönau/OT Hilbersdorf – Mehrere Autos beschädigt

(2944) Mehrere beschädigte Fahrzeuge sind der Polizei am Sonntag beziehungsweise Montag angezeigt worden. In der Guerickestraße schlugen Unbekannte am Sonntag, zwischen 14 Uhr und 16 Uhr, die Beifahrerscheibe eines Renault-Transporters ein und griffen sich aus dem Fußraum einen Akku-Schrauber mit dazugehörigen Akkus. Den Sachschaden schätzt man auf rund 300 Euro. Der Stehlschaden ist noch unbekannt. In der Rudolf-Liebold-Straße stahlen beziehungsweise beschädigten unbekannte Täter die Wischerblätter von fünf Autos (darunter VW und Skoda). Den entstandenen Schaden schätzt man auf einige hundert Euro. Den Tatzeitraum konnte man auf Samstag, gegen 18 Uhr, bis Sonntag, gegen 18 Uhr, eingrenzen. (SR)

OT Schloßchemnitz – Beim Abbiegen kollidiert

(2945) Von der Blankenauer Straße nach links in die Christian-Wehner-Straße bog am Sonntag, gegen 18.30 Uhr, die 19-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrerin: 23). Bei dem Unfall wurden die Skoda-Fahrerin und ihre Beifahrerin (17) leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

OT Bernsdorf – Motorradfahrer bei Sturz verletzt

(2946) Am Sonntag, kurz nach 20 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Motorrad Kawasaki den Südring aus Richtung Augustusburger Straße. Zirka 50 Meter nach der Einmündung Augustusburger Straße/Südring stürzte der 28-Jährige. Bei dem Sturz wurde er leicht verletzt. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von rund
3 000 Euro. (Wo)

OT Sonnenberg – Radfahrerin lief nach Sturz davon/Zeugen gesucht

(2947) Am Sonntag (27. August 2017) befuhr gegen 13.45 Uhr eine bisher unbekannte Radfahrerin den Gehweg der Dresdner Straße. Gleichzeitig fuhr der 65-jährige Fahrer eines Pkw Jaguar aus einer Grundstückszufahrt und hielt verkehrsbedingt auf dem Gehweg, um Fahrzeugen auf der Dresdner Straße die Vorfahrt zu gewähren. Vermutlich beim Umfahren des Pkw stieß die unbekannte Radfahrerin gegen diesen und stürzte. Der Jaguar-Fahrer und ein hinzugekommener Autofahrer, der angehalten hatte, halfen der Frau auf, die offensichtlich leichte Verletzungen erlitten hatte. Sie wollte nach den Angaben der beiden Männer ausdrücklich keinen Krankenwagen und auch keine Polizei und entfernte sich dann mit ihrem Fahrrad, welches sie schob, zu Fuß in Richtung Fürstenstraße. Sie soll Ende 30/Anfang 40, schlank und etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß sein. Sie war mit einer grünlichen Dreiviertel-Stoffhose sowie heller Oberbekleidung bekleidet und hatte blonde, mittellange Haare. Am Jaguar entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zur unbekannten Radfahrerin machen? Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Hartha – Sprayer „verewigten“ sich an Schule

(2948) Im Laufe des vergangenen Wochenendes verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Schulgelände in der Döbelner Straße. Mit schwarzer, grüner und roter Farbe besprühten sie das Schulgebäude an mehreren Stellen mit verschiedenen Zeichen. Der dadurch entstandene Sachschaden wird gegenwärtig auf rund 3 000 Euro geschätzt. (Ry)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Junger Mann nach Übergriffen vorläufig festgenommen

(2949) Zu einer körperlichen Auseinandersetzung wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen, gegen 4.45 Uhr, in die Thielestraße gerufen. Vor Ort stellten die Beamten einen 21-Jährigen fest, der einen 23-Jährigen im Schwitzkasten hielt. Die Beamten trennten beide, wobei der Jüngere Widerstand leistete. Wie es zu der Auseinandersetzung gekommen war, berichteten Zeugen den Polizisten. Demnach soll der 21-Jährige kurz zuvor in der Meißner Gasse auf eine 17-Jährige zugegangen sein, diese geküsst und unsittlich berührt haben. Aufgrund dessen sei der 23-Jährige eingeschritten, habe ihn zur Rede gestellt. Dabei kam es zur Auseinandersetzung. Der 23-Jährige wurde verletzt und durch Rettungskräfte schließlich in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. (Ry)

Freiberg – Teenagerin und junge Frau unsittlich berührt

(2950) Während sich eine 13- und eine 19-Jährige am Samstag, gegen 23.45 Uhr, auf einer Grünfläche am Tierpark in der Chemnitzer Straße aufhielten, kamen zwei unbekannte Männer auf sie zu. Einer von ihnen habe die Teenagerin und die junge Frau plötzlich unsittlich berührt. Zwei weitere junge Leute (m/18, w/19) kamen zu Hilfe, woraufhin die Unbekannten auf die Helfer einschlugen und sich anschließend in unbekannte Richtung entfernten. Die 19-jährige Helferin wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die flüchtigen Täter konnten im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung nicht festgestellt werden. (Ry)

Revierbereich Mittweida

Flöha/OT Falkenau – Biker stürzte beim Ausweichen/Zeugen gesucht

(2951) Ein 33-jähriger Motorradfahrer war am Sonntag
(27. August 2017), gegen 16 Uhr, auf der Dresdner Straße (B 173) aus Richtung Flöha in Richtung Oederan unterwegs. In der oberen Soldatengrabkurve wich er nach eigenen Angaben mit seiner Ducati einem dunklen Pkw aus, der offenbar nicht weit genug rechts fuhr. Durch das Ausweichmanöver stürzte der 33-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An der Ducati entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer/in machen können. Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Penig/OT Langenleuba-Oberhain – Tiertransport verstieß gegen Vorschriften

(2952) Am 25. August 2017 wurde gegen 17 Uhr auf der S 51, zwischen Langenleuba-Oberhain und Pflug, ein in Richtung Leipzig fahrender Tiertransport (Lkw Mercedes; Fahrer: 61) angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Bei dieser wurde festgestellt, dass zumindest eine von den insgesamt zwölf transportierten Kühen offenbar nicht transportfähig war. Unter anderem war sie stark geschwächt und röchelte. Somit ergibt sich der Verdacht des Verstoßes gegen die Tierschutztransportverordnung. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mit Reizgas gesprüht

(2953) Im Bereich des Busbahnhofes in der Adam-Ries-Straße trafen am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, zwei junge Männer (18, 27) aufeinander, wobei es sofort zur verbalen Auseinandersetzung kam. In der weiteren Folge soll der Jüngere dem 27-Jährigen Reizgas ins Gesicht gesprüht haben, wodurch dieser Verletzungen erlitt, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Gegen den 18-Jährigen wird nunmehr wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. (Ry)

Crottendorf – Rettungshubschrauber kam nach Unfall zum Einsatz

(2954) Die Scheibenberger Straße (S 268) aus Richtung Scheibenberg in Richtung Crottendorf befuhr am Sonntag, kurz vor 15 Uhr, ein
53-Jähriger mit seinem Krad Yamaha. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Crottendorf überholte er mehrere Fahrzeuge und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Subaru (Fahrerin: 77). Dadurch stürzte der 53-Jährige und kam mit seinem Motorrad rechts neben der Straße zum Liegen. Ein nachfolgender 19-Jähriger fuhr mit seinem Pkw Opel über die Fahrzeugteile auf der Straße. Der 53-Jährige wurde bei dem Unfall schwer, die 77-Jährige leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Straße war bis zirka
17.50 Uhr voll gesperrt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 6 500 Euro. (Wo)

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe
-Bildveröffentlichung-

(2955) In der Zeit zwischen Montag, dem 27. März 2017, 15 Uhr, und Dienstag, dem 28. März 2017, 19 Uhr, entwendeten Unbekannte in einem Krankenhaus aus einem Nachttisch die Geldbörse einer
67-jährigen Frau. Mit dem Portemonnaie verschwanden unter anderem etwas Bargeld und zwei EC-Karten.
Am 28. März 2017, gegen 12.15 Uhr, hob ein bisher Unbekannter mit den erbeuteten Geldkarten in einem Geldinstitut am Altmarkt mehrere hundert Euro ab. Dabei wurde er von Überwachungskameras gefilmt.
Das Amtsgericht Chemnitz hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz nun einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mit den Bildern der Überwachungskameras nach dem Unbekannten erlassen. Die Polizei in Marienberg bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Wer kennt den Mann? Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Marienberg unter
Telefon 03735 606-0 oder jede andere Polizeidienstelle entgegen.
Hinweis: Der Beschluss zur Veröffentlichung bezieht sich zunächst ausschließlich auf lokale Printerzeugnisse im Großraum Chemnitz und dem Erzgebirgskreis. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Veröffentlichung im Internet, einschließlich sozialer Netzwerke (z. B. Facebook) bzw. auf programmbegleitenden Internetseiten von Rundfunk- bzw. Fernsehsendungen nicht zulässig ist. (Wo)

Zschopau – Rote Simson weckte Begehrlichkeiten

(2956) Unbekannte Täter machten sich in der Nacht zu Sonntag an einer in der Goethestraße gesichert abgestellten Simson S51 zu schaffen. Sie entwendeten das rote Moped, das einen Wert von ca. 2 000 Euro hat. (Ry)

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf (Bundesautobahn 72) – Motorrad sichergestellt

(2957) Am Sonntagabend, gegen 22 Uhr, stellte eine Streife der Chemnitzer Autobahnpolizei auf der Bundesautobahn 72 in Richtung Hof in der Ausfahrt des Rastplatzes Neukirchener Wald ein stehendes Motorrad fest. Die Polizisten schalteten das Blaulicht ein, um das Fahrzeug abzusichern. Daraufhin ließ der Motorradfahrer die Maschine fallen und flüchtete zu Fuß über das angrenzende Feld. Eine Überprüfung erbrachte, dass das Kennzeichen und auch das Motorrad in Polen seit dem 14. August 2017 zur internationalen Fahndung ausgeschrieben war. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz und verfolgte die Fährte des Flüchtigen etwa einen Kilometer, verlor dann aber die Spur in Neukirchen. Das Motorrad, eine sieben Jahre alte Yamaha-Crossmaschine, wurde sichergestellt. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020