1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raubüberfall - Täter gestellt

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk), Christian Moog (cm)
Stand: 11.09.2017, 14:00 Uhr

Raubüberfall - Täter gestellt

 

Löbau, Altmarkt

11.09.2017, 06:45 Uhr

Am Montagmorgen kam es in Löbau am Altmarkt zu einem Raubüberfall. Ein 25-Jähriger lief zu Fuß vom Rosengarten in Richtung Innenstadt. Ein zunächst Unbekannter hatte sich dem Mann offenbar von hinten genähert und mit einer Machete auf den Kopf sowie in das Gesicht des 25-Jährigen geschlagen. Anschließend stahl der Tatverdächtige den Rucksack des Schwerverletzten samt Handy und flüchtete. Der junge Mann schleppte sich in die benachbarte Straße, in der ein Arbeitskollege auf ihn wartete. Dieser rief die Polizei und den Rettungsdienst. Ein Krankenwagen brachte den Verletzten in eine Klinik.

Dank sofort eingeleiteter Ermittlungen nahmen Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland im Stadtgebiet wenig später einen 23-Jähriger vorläufig fest. Im Wagen des Tatverdächtigen fanden die Polizisten neben dem Rucksack und dem Handy des Geschädigten auch das Tatwerkzeug und stellten dieses sicher. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (mf)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Lkw in Tunnel verunfallt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge

11.09.2017, gegen 01:00 Uhr

In der Nacht zu Montag kam es auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden zu einem Verkehrsunfall. Im Tunnel Königshainer Berge kam ein 47-Jähriger mit seinem Sattelzug offenbar auf Grund von Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Laster kollidierte mit der Tunnelwand und der Sattelauflieger verkeilte sich in  der Röhre. Verletzt wurde niemand. Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr wird die Nordröhre untersuchen und prüfen, welcher Schaden entstanden ist.  Die BAB 4 war bis in die Morgenstunden voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Rückstau von bis zu rund zehn Kilometern Länge. Das technische Hilfswerk leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Kodersdorf ab. Die Umleitungsstrecke ging über die B 115 nach Niesky und von dort zur Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. (mf)

 

Trickbetrügern auf den Leim gegangen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Rödertal

08.09.2017, 21:19 Uhr

Ein 48-jähriger Mann ist am Freitagabend auf dem Autobahnparkplatz Rödertal bei Ohorn Betrügern auf den Leim gegangen. Seinen Angaben nach hatten ihn mehrere unbekannte Männer angesprochen und unter einer Legende zum Tausch von Bargeld überredet. Der Geschädigte übergab den Fremden einen vierstelligen Eurobetrag und erhielt dafür ein Bündel beinah wertlose weißrussische Rubel-Banknoten. Nachdem er den Betrug bemerkte, informierte der 48-Jährige die Polizei. Da waren die Betrüger allerdings schon über alle Berge. Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers führt die weiteren Untersuchungen.

In diesem Zusammenhang weißt die Polizei erneut daraufhin, kein Bargeld auf Autobahnparkplätzen mit Fremden zu tauschen. Sollten Sie angesprochen und darum gebeten werden, informieren Sie bitte umgehend die Polizei. (tk)

 

Landkreis Bautzen          

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Zeuge verhindert Diebstahl von Pkw

Schirgiswalde-Kirschau, Winterbergstraße

11.09.2017, 02:22 Uhr

In der Nacht zu Montag bemerkte ein 48-jähriger Pkw-Fahrer, wie sich auf der Winterbergstraße in Schirgiswalde zwei Personen an einem abgestellten Skoda eines 26-Jährigen zu schaffen machten. Offenbar hatten sie versucht den zehn Jahre alten Octavia zu stehlen. Als die beiden Unbekannten bemerkten, dass sie entdeckt wurden, flüchteten sie zu Fuß und hinterließen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem versuchten Diebstahl aufgenommen. (cm)

 

19-Jähriger hortet Munition

Bautzen, Gustav-Hertz-Straße

09.09.2017, 00:15 Uhr

In der Nacht zu Samstag haben Polizisten in der Wohnung eines 19-Jährigen in Bautzen etliche Patronen und Waffenteile sichergestellt. Zuvor hatte der Heranwachsende 19 Mal mit seinem Mobiltelefon den Notruf gewählt, ohne dass tatsächlich eine Notlage gegeben war. Eine Streife des örtlichen Reviers suchte daraufhin die Wohnung des jungen Mannes an der Gustav-Hertz-Straße auf, um mit dem augenscheinlich alkoholisierten Betroffenen Rücksprache zu halten.

In den Räumlichkeiten des 19-Jährigen entdeckten die Polizisten ein gefülltes Trommelmagazin mit rund 100 Patronen für eine Maschinenpistole russischer Bauart, einige Bauteile eines Gewehres sowie einen Patronengurt mit leeren Hülsen. Nach Rücksprache mit einem Staatsanwalt stellten die Beamten die Gegenstände sicher. Sie unterliegen dem Kriegswaffenkontroll-gesetz, der 19-Jährige hatte sich strafbar gemacht.

In den Fokus der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei geriet auch ein 45-Jähriger Bekannter, der im Besitz von Flak-Granaten oder Panzerabwehrminen sein soll. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei führten am Samstag nicht zum Auffinden der Gegenstände, sie dauern jedoch an. Vermutlich handelt es sich bei den beiden Tatverdächtigen um Militaria-Sammler. (tk)

 

„Schmierfinken“ waren am Werk

Doberschau-Gaußig, OT Doberschau, Alter Dorfplatz und Fabrikstraße

10.09.2017, gegen 11:00 Uhr polizeilich bekannt

In Doberschau haben Unbekannte in den vergangenen Tagen einen Stromkasten und einen Kleidercontainer mit verschiedenen Parolen beschmiert. Neben einem spiegelverkehrten Hakenkreuz waren darunter auch sinnentleerte Schriftzüge zur Fußballszene. Der Sachschaden betrug in Summe rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu den Sachbeschädigungen. (tk)

 

Polizeieinsatz in Bautzen

Bautzen, Kornmarkt

11.09.2017, ab 15:00 Uhr

Am Montagnachmittag und -abend wird die Polizei in der Innenstadt von Bautzen im Einsatz sein, um zwei angezeigte Versammlungen auf dem Kornmarkt zu begleiten. Als Ansprechpartner für Medienvertreter wird Polizeioberkommissar Thomas Knaup unter der Rufnummer 0173 9618641 erreichbar sowie vor Ort ansprechbar sein. (tk)

 

Mülltonnen in Brand geraten

Großröhrsdorf, Johann-Sebastian-Bach-Straße

10.09.2017, 10:16 Uhr

Glück im Unglück hatte Sonntagvormittag ein Eigenheimbesitzer in Großröhrsdorf. Der 66-Jährige kippte auf seinem Grundstück an der Johann-Sebastian-Bach-Straße Asche aus dem Kamin in eine Mülltonne in der irrigen Annahme, diese sei ausgekühlt. Der Kunststoffbehälter fing kurz danach allerdings Feuer. Die Flammen beschädigten andere Tonnen, einen parkenden Multicar und einen Carport. Anwohner sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Großröhrsdorf und den umliegenden Gemeinden löschten den Brand. Sie verhinderten auch ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden betrug in Summe etwa 3.500 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung. (tk)

 

Technischer Defekt führte zu Rauchentwicklung

Königsbrück, Großenhainer Straße

10.09.2017,  gegen 18:35 Uhr

Starke Rauchentwicklung aus dem Motorraum meldete die 53-jährige Besitzerin eines Opel Astra am Sonntagabend der Rettungsleitstelle in Hoyerswerda. Ihr Auto hatte auf der Großenhainer Straße in Königsbrück eine Panne erlitten. Dabei war Öl auf den heißen Auspuff getropft und verursachte so die Rauchschwaden. Zu Schaden kam niemand. Die Freiwillige Feuerwehr kümmerte sich um das auslaufende Öl. (tk)

 

Drei Fahrräder gefunden

Radeberg, Dr.-Friedrich-Wolf-Straße

Ottendorf-Okrilla, OT Medingen, Weixdorfer Straße

Kamenz, OT Deutschbaselitz

08.09.2017 - 10.09.2017

Gefundene Fahrräder haben am zurückliegenden Wochenende die Polizei im Revierbereich Kamenz beschäftigt.

Am Freitag informierte eine Anwohnerin der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße in Radeberg die Beamten, dass vor ihrem Wohnhaus seit Längerem ein fremdes Fahrrad stand. Das blau-graue Bike schien niemandem zu gehören und war nicht angeschlossen. Eine Streife brachte es zum Fundbüro der Stadt. Als gestohlen war es bis dato nicht gemeldet worden.

Am Sonntag entdeckten Passanten an der Weixdorfer Straße in Medingen ein blaues Mountainbike der Marke Cross Country. Es lehnte an einem Zaun, wem es jedoch gehörte, blieb ungeklärt. In einem Waldstück bei Deutschbaselitz fanden Spaziergänger wenig später ein schwarzes Mountainbike der Marke Cannondale. In beiden Fällen stellten Beamte des Polizeireviers Kamenz die Bikes sicher. Die Ermittlungen zur Herkunft der Zweiräder laufen. Auch sie sind bislang nicht als gestohlen gemeldet worden. (tk)

 

Tierfutter und Werkzeug gestohlen

Hoyerswerda, an der B 97

07.09.2017, 14:00 Uhr - 08.09.2017, 06:50 Uhr

Diebe waren in der letzten Woche auf dem Gelände einer Landschafts- und Tierpflegegesellschaft an der B 97 in Hoyerswerda zugange. Wie der Polizei am Freitag gemeldet wurde, entwendeten Unbekannte von einem Lkw die vordere Stoßstange, brachen einen Holzschuppen auf und nahmen dort Futtermittel für Schafe mit. Außerdem stahlen sie aus einem Schäferstall mehrere Netze, eine Heugabel, Schaufeln und Eimer. Insgesamt sind Gegenstände im Gesamtwert von rund 5.000 Euro verschwunden. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)

 

Mazda gestohlen - Fall 1

Hoyerswerda, Albert-Schweizer-Straße

10.09.2017, 08:00 Uhr - 11.09.2017, 09:30 Uhr        

Zwischen Sonntag- und Montagvormittag haben Unbekannte in Hoyerswerda einen Mazda CX-5 gestohlen. Der rote SUV mit dem amtlichen Kennzeichen HY CX 412 parkte an der Albert-Schweizer-Straße. Das Auto war erst wenige Wochen alt, der Eigentümer bezifferte den Zeitwert mit rund 30.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Mazda wird international gefahndet. (tk)

 

Berauscht gegen den Streifenwagen geradelt

Lauta, Eisenbahnstraße

10.09.2017, 21:18 Uhr

Als eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda am Sonntagabend in Lauta einen jungen Radfahrer kontrollieren wollte, trat dieser mächtig in die Pedale und wollte entkommen. Der 16-Jährige kam aber nicht weit. Auf der Eisenbahnstraße streifte er den Streifenwagen, dabei entstand geringer Sachschaden. Ein Drogenschnelltest verriet, dass der Jugendliche augenscheinlich Cannabis und Crystal konsumiert hatte. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme. Der Verkehrsdienst des örtlichen Reviers wird die weiteren Ermittlungen zum Vorwurf der Gefährdung des Straßenverkehrs führen. Danach wird sich die Staatsanwaltschaft mit dem Fall befassen. (tk)

 

Stadtfest in Hoyerswerda verlief weitestgehend friedlich

Hoyerswerda

08.09.2017 - 10.09.2017

Die Polizei hat am zurückliegenden Wochenende das Stadtfest in Hoyerswerda begleitet. Grund zum Einschreiten gab es aus polizeilicher Sicht kaum. Die Beamten des örtlichen Reviers nahmen insgesamt sechs Personen in Gewahrsam, die zumeist übermäßig alkoholisiert waren und daher im Revier ihren Rausch ausschliefen. Im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten registrierte die Polizei insgesamt neun Straftaten wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Beleidigung vor sexuellem Hintergrund und einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher unter Drogeneinfluss stand. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern in allen Fällen an. (tk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Eigentümer zu Geldbündel gesucht

Niesky, Parkplatz an der Bautzener Straße

30.08.2017, gegen 18:00 Uhr

Am Mittwoch, den 30. August 2017, fand in Niesky ein Zeuge auf einem Parkplatz an der Bautzener Straße ein Geldbündel mit einem vierstelligen Bargeldbetrag. Der ehrliche Finder brachte die Scheine zur Polizei. Trotz Ermittlungen konnte der rechtmäßige Besitzer bisher nicht ausfindig gemacht werden. Der Eigentümer des Geldes wird gebeten, sich im Polizeistandort Niesky (03588 265347) oder jede andere Polizeidienststelle zu melden. (mf)

 

Zu schnell gefahren

Görlitz, Zittauer Straße

10.09.2017, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag kontrollierten Beamte des örtlichen Polizeireviers die Geschwindigkeit vorbeifahrender auf der Zittauer Straße in Görlitz. Innerhalb der Ortschaft ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h zulässig. Neun Fahrzeugführer hatten es offenbar eiliger und fuhren schneller als erlaubt und mussten ein Verwarngeld entrichten. (cm)

 


 

 

Berauscht unterwegs

Görlitz, Goethestraße

10.09.2017, 23:10 Uhr

In der Nacht zu Montag kontrollierte auf der Goethestraße in Görlitz eine Polizeistreife einen BMW sowie den 36-jährigen Fahrer. Während der Überprüfung zeigte ein Drogenschnelltest an, dass der Mann offenbar unter dem Einfluss von Opiaten stand. Die Beamten untersagten ihm daraufhin die Weiterfahrt. Auf ihn kommen nun mindestens 500 Euro Bußgeld sowie ein einmonatiges Fahrverbot zu. (cm)

 

Mazda gestohlen - Fall 2

Görlitz, Schlesische Straße

10.09.2017, 23:00 Uhr - 11.09.2017, 10:00 Uhr

In Görlitz haben Diebe in der Nacht zu Montag einen Mazda CX 5 gestohlen. Die Tat geschah an der Schlesische Straße. Der graue SUV war auf die amtlichen Kennzeichen GR CA 615 zugelassen. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit rund 25.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Mazda wird international gefahndet. (tk)

 

Fünf Fahrräder gestohlen - eines wieder da, zwei weitere gefunden

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau

09.09.2017, 20:00 Uhr - 10.09.2017, 10:45 Uhr

Fahrraddiebe haben in der Nacht zu Sonntag auf einem Campingplatz am Olbersdorfer See vier Fahrräder gestohlen. Die Bikes hatten in Summe einen Wert von rund 2.600 Euro. Ein fünftes Zweirad, welches sich die Unbekannten bemächtigt hatten, fand ein Zeuge bei Tageslicht an einem Zaun. Auf der anderen Seite der Absperrung entdeckte eine Streife bei der Absuche des Geländes zwei weitere Fahrräder, die mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls gestohlen wurden. Hierzu ist der genaue Tatort jedoch noch nicht bekannt. Die Streife stellte die zwei fremden Bikes sicher. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

Jaguar beschädigt

Bertsdorf-Hörnitz, OT Bertsdorf, S 136

10.09.2017, 16:15 Uhr - 18:20 Uhr

Am Sonntagnachmittag haben in Bertsdorf Unbekannte versucht einen Pkw an der S 136 zu entwenden. Ein Eindringen in den Jaguar gelang den Tätern nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. (mf)

 

Verkehrsunfall mit Fußgängerin

S 148, zwischen Ebersbach und Kottmarsdorf

09.09.2017, 13:59 Uhr

Am Samstagnachmittag kam es auf der S 148 zu einem Verkehrsunfall. Eine 65-Jährige war mit einer Wandergruppe zwischen Ebersbach und Kottmarsdorf unterwegs, als die Frau offenbar ohne auf den Verkehr zu achten, die Straße querte. Ein 61-Jähriger erfasste mit seinem Mitsubishi trotz Gefahrenbremsung und Ausweichmanöver die Fußgängerin. Die Seniorin wurde schwer verletzt. Ein Krankenwagen brachte sie in eine Klinik. Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. (mf)

 

Hund verursacht Verkehrsunfall

B 156, Boxberg, Abzweig Reichwalde/Kringelsdorf

10.09.2017, 16.25 Uhr

Am Sonntagnachmittag befuhr eine 49-Jährige mit ihrem Golf die B 156. Am Abzweig Reichwalde/Kringelsdorf lief plötzlich ein großer Hund auf die Fahrbahn. Die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Am Pkw entstand etwa 500 Euro Sachschaden, der Hund lief zurück zu einer etwa 30-Jährigen. Weder die vermutliche Halterin noch das Tier wurden im weiteren Verlauf der Unfallaufnahme gefunden. Die Polizei ermittelt nun zu der Unfallflucht durch die Hundehalterin. (cm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen