1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

BAB 72/Reichenbach, OT Schneidenbach: Dieselspur löst Unfallserie auf BAB 72 aus

Medieninformation: 541/2017
Verantwortlich: Nancy Thormann, Oliver Wurdak
Stand: 11.09.2017, 14:40 Uhr

Ausgewählte Meldung

Dieselspur löst Unfallserie auf BAB 72 aus

BAB 72/Reichenbach, OT Schneidenbach – (ow) In den Vormittagsstunden des Sonntags befuhr ein Reisebus Setra (Fahrer 38) die BAB 72 Richtung Hof. Gut einen Kilometer nach der Anschlussstelle Reichenbach platzte dessen Dieselleitung, was jedoch nicht bemerkt wurde. Erst etwa 400 Meter vor der Anschlussstelle Plauen-Süd konnte der Bus-Fahrer durch einen vorbeifahrenden Pkw-Fahrer auf den Defekt aufmerksam gemacht werden, woraufhin der 38-Jährige den Bus auf dem Standstreifen abstellte.
Aufgrund der Dieselspur kam es gegen 9:25 Uhr, etwa 1,6 Kilometer nach der Anschlussstelle Reichenbach zu drei Unfällen, in welche insgesamt sieben Pkw verwickelt waren. Dabei wurde ein fünfjähriges Mädchen in einem Pkw leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. Die entstandenen Sachschäden summieren sich auf gut 33.000 Euro. Zur Fahrbahnreinigung machte sich eine Sperrung der Richtungsfahrbahn Hof bis wenige Minuten nach 11 Uhr notwendig.
Zwei der in die Unfälle verwickelte Pkw-Fahrer fuhren nach den Kollisionen weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Nach ihnen wird nun gesucht. Wer dazu nähere Angaben machen kann, insbesondere zu den Kennzeichen der unfallflüchtigen Pkw, wendet sich bitte an die Autobahnpolizei Reichenbach, Telefon 03765/500.

 

Vogtlandkreis

Polizei zieht Bilanz – Plauener Herbst lag im Schnitt der vergangenen Jahre

Plauen – (ow) Das Stadtfest „Plauener Herbst“ am zweiten Septemberwochenende ist aus Sicht der Polizei verhältnismäßig ruhig geblieben. Die eingesetzten Polizeibeamten haben zwischen Freitag- und Sonntagabend letztlich 17 Strafanzeigen aufgenommen und eine Person vorübergehend in Gewahrsam genommen (siehe Medieninformation 537/2017 vom 9. September). Damit lag das Handlungsaufkommen des Polizeivollzugsdienstes im Schnitt der zurückliegenden Jahre. Die Beamten waren hauptsächlich wegen Körperverletzungs- und Beleidigungsdelikten im Einsatz, wobei neun Personen jeweils leicht verletzt worden waren. Einmal waren Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte bzw. wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz aufzunehmen. Auch wegen eines Diebstahls (siehe unten „Diebstahl eines Rucksacks“) und einer Verkehrsgefährdung (siehe unten „Zeugen zu Verkehrsgefährdung gesucht“) ermittelt nun die Polizei.

Diebstahl eines Rucksacks

Plauen – (ow) Aus einem Verkaufsstand am Postplatz wurde am Sonntag gegen 19 Uhr durch eine unbekannte Person ein Rucksack entwendet. Dieser wurde später wieder aufgefunden. Allerdings fehlten dann bereits eine BOSE-Soundbox, Bargeld und Papiere im Wert von mehreren hundert Euro aus dem Rucksack.

Zeugen zu Verkehrsgefährdung gesucht

Plauen – (ow) Ein bisher unbekannter Mann hat am Sonntag gegen 17:15 Uhr mehrfach die Marktstraße mit einem 5er-BMW in verkehrsgefährdender Weise befahren. Dabei wendete er dort und überfuhr anschließend mit hoher Geschwindigkeit die Lichtzeichenanlage Marktstraße/Neundorfer Straße bei Lichtzeichen Rot. Dabei wurde er von mehreren Zeugen beobachtet.
Die Polizei in Plauen ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und bittet um Hinweise zur Person des unbekannten Fahrers bzw. zum Kennzeichen des Pkw BMW, Telefon 03741/140.

Neuwertigen Mini-Bagger gestohlen

Neuensalz, OT Voigtsgrün – (ow) Im Gewerbegebiet haben Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen von einem Firmengelände an der Straße Zum Plom einen neuwertigen 1,5-Tonnen-Bagger gestohlen. Der Raupenbagger Wacker Neuson ET16 hat einen Wert von knapp 30.500 Euro. An der Umfriedung des Geländes richteten die Diebe dabei Sachschaden von etwa 500 Euro an.
Wer den Abtransport des Baggers bemerkt hat oder etwas über seinen Verbleib weiß, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/140.

Fahrrad gestohlen

Plauen – (ow) Zwischen dem 2. September und Sonntagnachmittag wurde aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Neundorfer Straße nach gewaltsamem Aufbrechen des Vorhängeschlosses ein schwarzes Haibike „Impact RC“ im Wert von ca. 700 Euro entwendet.
Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise zu seinem Verbleib geben kann, wendet sich bittet an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/140.

Moped gestohlen

Reichenbach, OT Mylau – (ow) In der Nacht zu Sonntag, zwischen 1:30 Uhr und 6:30 Uhr wurde ein auf der Friedhofstraße in Höhe Hausgrundstück 22 geparktes Kleinkraftrad Simson S 51, Farbe Rot mit dem Versicherungskennzeichen 282BAN durch unbekannte Täter entwendet. Das Moped hatte einen Wert von ca. 1.500 Euro.
Wer Hinweise zum Diebstahl oder Verbleib des S 51 geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

Diebstahl und Sachbeschädigung an Schnellrestaurant

Reichenbach – (ow) In der Nacht zu Sonntag rissen unbekannte Täter das beleuchtete Logo des Schnellrestaurants an der Rosa-Luxemburg-Straße aus der Befestigung und entwendeten dieses. Dabei wurde der Beleuchtungskasten mit der Aufschrift „Einfahrt“ verbogen. Die Höhe des Schadens ist gegenwärtig nicht bekannt.
Wer Hinweise auf die unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Auerbacher Polizei, Telefon 03744/2550.

Zusammenstoß zwischen Pkw und Moped – Zeugen gesucht

Reichenbach – (ow) Am Freitag, gegen 15 Uhr, kam es auf der Burgstraße, Fahrtrichtung Klinkhardstraße, in Höhe Hausgrundstück Nr. 88 zur Berührung zwischen einem Pkw BMW (Fahrer 23) und einem Mopes Simson S 51 (Fahrerin 15). Dadurch erlitt die 15-Jährige leichte Verletzungen, welche ambulant behandelt wurden. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.
Da der Unfall erst in den Abendstunden bei der Polizei angezeigt wurde, werden nun Zeugen des konkreten Unfallhergangs gesucht. Diese wenden sich bitte an den zentralen Verkehrsunfalldienst, Telefon 03765/500.

Gegen Pkw gestoßen – Zeugen gesucht

Reichenbach – (ow) Am Freitag wurde auf dem Parkplatz an der Gutenbergstraße in der Nähe der Kindereinrichtung Kinderland eine Unfallflucht begangen, zu welcher die Polizei Zeugen sucht.
In der Zeit von etwa 8 Uhr bis 15 Uhr beschädigte ein bisher unbekanntes Fahrzeug einen auf besagtem Parkplatz abgestellten braunen Chevrolet Cruze im Bereich des vorderen rechten Kotflügels. Der verursachte Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Der Verursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Wer Hinweise auf die Identität des Unfallflüchtigen oder zu seinem Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

Trunkenheit im Verkehr

Falkenstein – (ow) Am Sonntagabend deckten Polizeibeamte eine Trunkenheitsfahrt auf. Sie kontrollierten gegen 23:40 Uhr einen 44-jährigen Ford-Fahrer auf der Straße Grund. Bei der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch bei dem Pkw-Fahrer bemerkt. Ein Test erbrachte einen Wert von 2,26 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

 

Landkreis Zwickau

Diebstahl aus Pkw

Zwickau – (nt) In der Zeit von Samstagmittag bis Sonntagvormittag schlugen Unbekannte die hintere linke Seitenscheibe eines Nissan Note ein. Die Täter entwendeten aus dem Fahrzeug eine schwarze Kunstledertasche mit Bekleidung. Der Nissan war in einer Tiefgarage am Kornmarkt abgestellt. Der Stehlschaden wird mit etwa 100 Euro beziffert. Es entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.
Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss festgestellt

Zwickau – (nt) Am Sonntag, gegen 23 Uhr, wurde auf der Reichenbacher Straße ein Nissan-Fahrer (46) festgestellt, welcher unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Der Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr waren die Folgen.

Geschwindigkeitskontrollen

Zwickau – (nt) Am Donnerstag, in der Zeit von 12:40 Uhr bis 13:40 Uhr, wurden auf der Planitzer Straße, zwischen Reuterweg und Erzgebirgische Straße Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Während der Kontrollzeit durchfuhren 38 Fahrzeuge die Messstelle. Bei erlaubten 50 km/h waren vier Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. „Schnellster“ war ein Ford, welcher mit 71 km/h gemessen wurde. Dessen Fahrer erwarten nun 80 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg.
Auf der Äußeren Dresdner Straße wurden am Donnerstag ebenfalls in der Zeit von 12:30 Uhr bis 13:30 Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Von den 42 gemessenen Fahrzeugen waren bei erlaubten 50 km/h sechs Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Gegen alle Fahrzeugfühgrer wurde jeweils ein Verwarngeld ausgesprochen.

Körperverletzung unter Alkoholeinfluss

Werdau – (nt) Am Samstag, gegen 20:55 Uhr kam es auf der Straße An den Teichen/Viadukt Kantstraße bei einer Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender, welche unter Alkoholeinfluss standen, zu einer Körperverletzung. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde dem Geschädigten (16) aus unbekannten Gründen mehrfach durch den Tatverdächtigen (24) ins Gesicht geschlagen. Der 16-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde gefertigt.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Werdau – (nt) In der Nacht zu Sonntag wurden durch Unbekannte auf der Bauvereinstraße insgesamt sechs viereckige Abdeckungen für Tageswassereinläufe und außerdem zwei runde Abdeckungen für Gullys ausgehebelt und teilweise neben dem jeweiligen Einlaufschacht abgelegt. Des Weiteren wurde eine Absperrbake einer Baustellenabsperrung entwendet und in einen Bachlauf geworfen. Eine Schädigung von Verkehrsteilnehmern blieb zum Glück aus.
Zeugenhinweise zu den Tätern erbittet die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Wilkau-Haßlau – (nt) Am Sonntag, gegen 15:15 Uhr kam es auf der Sandbergstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein unbekannter Motorrad-Fahrer fuhr mit seiner blauen Enduro Motocrossmaschine ohne Versicherungskennzeichen in Richtung Friedhofstraße, als er in Höhe des Hausgrundstückes 18a auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte er mit einer entgegenkommenden Citroen-Fahrerin (73). Der Verursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle. Die 73-Jährige wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.
Zeugenhinwiese zu dem unbekannten Fahrzeugführer erbittet die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Fahrfehler hat Vollsperrung der BAB 72 zur Folge

BAB 72/Hirschfeld – (ow) Wegen eines spektakulär wirkenden Unfalls ist am Sonntagvormittag der Rettungshubschrauber im Einsatz gewesen. Um dessen Landen und Starten zu gewähleisten, machte sich eine Sperrung der BAB 72, Richtungsfahrbahn Hof, zwischen 9:35 Uhr und 10 Uhe notwendig.
Eine 69-Jährige war gegen 9 Uhr mit ihrem Nissan Micra in Richtung Hof unterwegs. In Höhe des Endes der Parkplatzausfahrt Niedercrinitz wechselte sie in den linken Fahrstreifen, um einen Bus zu überholen. Dabei kollidierte der Nissan mit der Mittelschutzplanke, fuhr anschließdn nach rechts über die gesamte Fahrbahn und überschlug sich. Im angrenzenden Straßengraben kam er dann auf der Seite liegend zum Endstand. Durch Ersthelfer wurde der Micra wieder aufgerichtet. Die 69-Jährige und ihr Beifahrer kamen letztlich mit dem Schrecken davon und waren nicht verletzt worden. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 7.000 Euro, an der Schutzplanke von etwa 400 Euro.

Verkehrsunfall mit hohen Sachschaden

Werdau – (nt) Am Sonntag, gegen 20:20 Uhr befuhr ein Mercedes-Fahrer (77) die Pestalozzistraße in Richtung Ziegelstraße. In Höhe des Hausgrundstückes 82 geriet der 77-Jährige nach rechts und stieß gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Opel Corsa. In der weiteren Folge kippte der Mercedes nach links um und blieb auf der Fahrerseite liegen. Der Corsa wurde durch den Aufprall nach vorn geschoben und stieß gegen einen Toyota Corolla. Der 77-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.500 Euro.

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Limbach-Oberfrohna, OT Pleißa – (nt) Unbekannte schmierten in der Zeit von Freitagabend bis Samstagfrüh auf die Glasscheibe eines Buswartehäuschen, auf der Pleißenbachstraße, den Schriftzug „Sieg Heil“ in roter Farbe. Der Sachschaden wird auf etwa 50 Euro geschätzt.
Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.