1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Die Polizei rät: lassen sie im Herbst und Winter keine Dinge von Wert in ihren Gartenlauben

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 19.09.2017, 13:45 Uhr

 

Polizei rät: lassen sie im Herbst und Winter keine Dinge von Wert in ihren Gartenlauben

Jetzt, da die Tage kürzer werden, gelangen Kleingartenanlagen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz wieder verstärkt in den Fokus von Einbrechern und Dieben. Da seltener Menschen in den Sparten anzutreffen sind, sinkt für die Täter das Risiko, entdeckt zu werden. Zudem hat die Bausubstanz der Datschen den Einbrechern oftmals wenig entgegensetzen. So haben Diebe leichtes Spiel. Sie sind auf alles aus, was sich schnell zu Geld machen lässt.

Görlitz, Reichenbacher Straße
16.09.2017, 15:00 Uhr -18.09.2017, 11:45 Uhr

So geschah es auch am zurückliegenden Wochenende in einer Gartensparte an der Reichenbacher Straße in Görlitz. Die Täter waren ungestört, denn erst am Montagmittag fiel auf, dass sie in eine Laube und einen Schuppen eingebrochen waren. Die einfachen Vorhängeschlösser am Riegel hielten die Unbekannten nicht auf. Aus dem Inneren der Unterstände verschwanden drei Fahrräder. Die Diebe legten auch einige Gartengeräte für eine spätere Abholung bereit. Der Eigentümer bezifferte den Schaden mit insgesamt rund 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät dazu, Wertgegenstände, Fahrräder, Heimelektronik und preisintensive Gartengeräte aus den Gärten an einem anderen, sicheren Ort zu verstauen. Zudem ist es wichtig, dass die Gartenbesitzer auch im Herbst und Winter regelmäßig bei ihren Lauben nach dem Rechten sehen. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Abschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West
18.09.2017, 20:45 Uhr - 19.09.2017, 02:45 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat ein Messteam der Verkehrspolizeiinspektion bei Bautzen die Geschwindigkeit auf der BAB 4 kontrolliert. Binnen sechs Stunden fuhren rund 1.600 Fahrzeuge durch die Lichtschranke in Richtung Görlitz. 75 waren schneller als mit den erlaubten 120 km/h unterwegs. Am eiligsten hatte es ein im Raum Zittau zugelassener Mercedes. Das Auto wurde mit 173 km/h „geblitzt“. Sein Fahrer wird sich für die Dauer von zwei Monaten auf die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs einstellen können. Für die Überschreitung von 53 km/h sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog zudem ein Bußgeld von 280 Euro und zwei Punkte in der Flensburger Kartei vor. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird die Betroffenen in den kommenden Tagen anschreiben. (tk)

 

Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Verbotenerweise an der Ampel überholt

Bautzen, Stieberstraße/Karl-Liebknecht-Straße 
18.09.2017, 07:38 Uhr

Das vorsätzliche Handeln eines 28-Jährigen am Montagmorgen in Bautzen wird ihn nunmehr 60 Euro kosten. Als auf der Stieberstraße eine Ampel von grün auf gelb umschaltete, scherte der Mann mit seinem BMW M 3 aus einer Kolonne mehrerer bremsender Autos aus, fuhr an diesen über die Linksabbiegerspur vorbei und brauste geradeaus über die Kreuzung. Eine Streife der Polizei beobachtete das Treiben. Da der Mann vorsätzlich handelte, verdoppelten die Beamten das zu veranschlagende Ordnungsgeld auf 60 Euro. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (tk)

 

Honda gestohlen

Bautzen, Kantstraße
17.09.2017, 20:15 Uhr - 18.09.2017, 13:15 Uhr

Zwischen Sonntagabend und Montagmittag haben Unbekannte an der Kantstraße in Bautzen einen schwarzen Honda CR-V gestohlen. Der Wagen war auf die amtlichen Kennzeichen BZ MM 2013 zugelassen. Den Zeitwert des vier Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit rund 11.000 Uhr. Im Inneren hatte der Halter unvorsichtigerweise einige Dinge von Wert zurückgelassen, darunter einen Tresorschlüssel, ein Sparbuch sowie Werkzeuge im Wert von etwa 2.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Honda wird international gefahndet. (tk)

 

Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis gefahren

Göda, OT Sollschwitz
18.09 2017, 18:30 Uhr

In Sollschwitz hat eine Streife des Polizeireviers Bautzen am Montagabend eine Trunkenheitsfahrt beendet. Bei der Kontrolle eines Ford Transit bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,48 Promille. Der 47-Jährige war zudem nicht mehr im Besitz eines Führerscheins. Ihm war die Fahrerlaubnis bereits behördlich entzogen worden. Die Beamten untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt und dem Fahrens ohne Fahrerlaubnis befassen. (tk)

 

Feuer versehentlich entzündet

Bautzen, Rietschelstraße
18.09.2017, gegen 18:40 Uhr

Eine 80-Jährige hat am Montagabend in der Küche ihrer Wohnung an der Rietschelstraße in Bautzen versehentlich ein Feuer entfacht. Eigentlich wollte sie Holz in einem Ofen entzünden, doch das brennende Streichholz  fiel zu Boden und entflammte die Auslegware. Die Berufsfeuerwehr Bautzen war schnell zur Stelle und löschte den Brand. Ein Rettungswagen brachte die Seniorin anschließend zur Versorgung in ein Klinikum. In welcher Höhe Sachschaden in der Wohnung der Rentnerin entstand, wurde noch nicht bekannt. (tk)

 

Gestohlenes Auto ist wieder da

Bezug: 1. Medieninformation vom 18. September 2017

Panschwitz-Kuckau, OT Siebitz, Kamenzer Straße
17.09.2017, 23:00 Uhr - 18.09.2017, 07:00 Uhr

Nachdem der Polizei am Montagmorgen aus Siebitz der Diebstahl eines VW Caddy gemeldet worden war, hat sich der Fall im Tagesverlauf aufgeklärt. Es läuft wohl auf eine Familienangelegenheit hinaus. Offenbar nutzte der in Trennung lebende Ehemann der VW-Besitzerin das Auto ohne ihr Wissen. Die Fahndung der Polizei wurde beendet. (tk)

 

Reserverad machte sich selbstständig

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
18.09.2017, 12:30 Uhr

Eine Überraschung erlebte eine VW-Fahrerin am Montagmittag in Großröhrsdorf. Die Frau war mit ihrem Passat auf der Pulsnitzer Straße unterwegs, als sich plötzlich der Kofferraum des vor ihr fahrenden Seat öffnete. Ein Ersatzrad machte sich selbstständig, rollte aus der Luke und gegen den Pkw der 42-Jährigen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (cm)

 

Drei berauschte Autofahrer gestoppt

Elstra, Bahnhofstraße und Kamenz, Macherstraße
18.09.2017, 09:00 Uhr und 18:00 Uhr

Beamte des Polizeireviers Kamenz haben am Montag drei Männer erwischt, die berauscht mit dem Auto gefahren waren. Am Morgen stoppten sie auf der Bahnhofstraße in Elstra einen 45-jährigen VW-Fahrer. Bei der anschließenden Kontrolle ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von umgerechnet 1,6 Promille. Auf einen identischen Alkoholwert brachte es um 18:00 Uhr auch ein 62 Jahre alter Mercedes-Fahrer auf der Macherstraße in Kamenz. In beiden Fällen behielten die Polizisten den Führerschein der Beschuldigten ein, untersagten ihnen die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Trunkenheitsfahrten befassen.

Neukirch, Schwepnitzer Straße
18.09.2017, 22:50 Uhr

Am späteren Abend kontrollierte eine Streife in Neukirch auf der Schwepnitzer Straße einen 28-jährigen Hyundai-Fahrer. Bei ihm zeigte der Alkoholtest mit 0,4 Promille zwar noch einen Wert unterhalb der erlaubten Grenze an, doch verriet ein Drogentest, dass der Mann auch Cannabis konsumiert hatte. Die Polizisten untersagten dem Betroffenen die Weiterfahrt, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Auf den Mann werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (cm)

 

Diebe auf Baustellen aktiv

Spreetal, Bahnstrecke zwischen Burgneudorf und Spreewitz
15.09.2017, 16:00 Uhr - 18.09.2017, 06:00 Uhr

Unbekannte haben sich im Verlauf des vergangenen Wochenendes auf zwei Baustellen bei Hoyerswerda zu schaffen gemacht. An der Bahnstrecke zwischen Burgneudorf und Spreewitz waren Diebe in einen Baucontainer eingebrochen. Aus diesem nahmen sie diverses Werkzeug von bislang noch unbekanntem Wert mit. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf etwa 300 Euro.

Elsterheide, Baustelle an der Schwarzen Elster
18.09.2017, 07:00 Uhr (polizeilich bekannt)

Auch an der Schwarzen Elster, wo derzeit das Ufer befestigt wird, waren Langfinger am Werk. Aus mehreren Baufahrzeugen zapften sie ungesehen Dieselkraftstoff ab. Etwa 700 Liter im Wert von rund 1.000 Euro verschwanden spurlos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. (cm)

 

Senior bei Unfall schwer verletzt

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee (B 97)
18.09.2017, 14:45 Uhr

Ein Rentner hat am Montagnachmittag in Hoyerswerda einen Unfall verursacht und wurde dabei schwer verletzt. Der 79-Jährige verlor auf der Spremberger Chaussee die Kontrolle über seinen Renault, kam von der Fahrbahn ab, überfuhr einige Leitpfosten und prallte mit dem Auto schließlich gegen einen haltenden Sattelzug. Sanitäter brachten den Senior in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst führt die Ermittlungen zur Unfallursache. (cm)

 

Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Hoyerswerda, Röntgenstraße
12.09.2017, 14:30 Uhr - 13.09.2017, 07:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen der vergangenen Woche in Hoyerswerda zugetragen hat. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte an der Röntgenstraße einen parkenden Audi Q 7 an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Betroffene schätzte den Sachschaden auf etwa 1.000 Euro. Wer gesehen hat, wer dafür verantwortlich war, wird gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (03571 465-0) oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Autos in Brand gesetzt - Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 18. September 2017

Görlitz, Arthur-Ullrich-Straße
18.09.2017, gegen 23:00 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht in Görlitz Zeugen zu einem erneuten Fall von Brandstiftung. Die zweite Nacht in Folge haben Unbekannte im Stadtteil Rauschwalde unter einem langgestreckten Carport an der Arthur-Ullrich-Straße Autos in Brand gesetzt. Am Sonntagabend waren ein 3er BMW sowie ein Audi A 6 betroffen, am Montagabend ein VW Passat, ein Mitsubishi ASX und ein Fiat Panda. Anwohner und die Görlitzer Berufsfeuerwehr löschten die Flammen. Der Sachschaden an den beschädigte Wagen sowie dem Unterstand betrug nach ersten Schätzungen in Summe mehr als 40.000 Euro.

Die Polizei wird die Bestreifung in dem Wohngebiet zu den Abend- und Nachtstunden verstärken. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Auch ein Brandursachenermittler wird den Tatort untersuchen.

Für die bereits laufenden Ermittlungen sind Hinweise von Anwohnern oder Passanten von hohem Wert. Die Ermittler fragen:

  • Wer hat am Sonntagabend gegen 21:00 Uhr - 21:30 Uhr sowie am Montagabend gegen 22:30 Uhr - 23:00 Uhr an dem Carport an der Arthur-Ullrich-Straße Personen gesehen, die an parkenden Autos hantierten?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468-100 sowie jede Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Mit Pistolen hantiert

Görlitz, Heilige-Grab-straße/Kiedrontal
18.09.2017, 17:45 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Montagabend in Görlitz die Polizei informiert. Im Kiedrontal sah er zwei Männer, die mit Pistolen hantierten. Eine Streife des örtlichen Reviers traf wenig später an der Heilige-Grab-Straße zwei 27 und 31 Jahre alte Görlitzer an. In ihren Rucksäcken fanden die Polizisten zwei in Deutschland erlaubnispflichtige Soft-Air-Pistolen. Die Beamten stellten die Pistolen sicher und leiteten Ermittlungen zu dem Verstoß gegen das Waffengesetz ein. (tk)

 

Behindertengerechtes Mofa gestohlen

Görlitz, Etkar-Andre-Straße
17.09.2017, 20:00 Uhr - 18.09.2017, 13:00 Uhr

Zwischen Sonntagabend und Montagmittag haben Unbekannte an der Etkar-Andre-Straße im Görlitzer Stadtteil Weinhübel ein behindertengerechtes Mofa gestohlen. Das gelbe Zweirad der Marke Kymco fährt nicht schneller als 25 km/h und wurde mit dem Versicherungskennzeichen 684 BAH angemeldet. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des neun Jahre alten Mofa mit rund 3.800 Euro. Der ideelle Wert liegt für den 68-jährigen Eigentümer sicherlich wesentlich höher. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach der Kymco wird gefahndet. (tk)

 

Audi gestohlen

Rothenburg/O.L., Horkaer Straße
18.09.2017, 21:00 Uhr - 19.09.2017, 05:40 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte auf einem Grundstück an der Horkaer Straße in Rothenburg einen Audi A 7 gestohlen. Die graue Limousine mit schwarzen Felgen, roten Bremssätteln und den amtlichen Kennzeichen GR CM 327 war erst wenige Monate alt. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Audi wird international gefahndet. (tk)

 

In Garage eingebrochen

Neusalza-Spremberg, Poststraße
17.09.2017, 19:00 Uhr - 18.09.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Montag sind in Neusalza-Spremberg Unbekannte an der Poststraße in zwei Garagen eingebrochen. Sie stahlen aus diesen ein E-Bike der Marke Raleigh (Rahmennummer ID58191259). Den Zeitwert des Zweirades bezifferte der Eigentümer mit rund 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nachgenommen. Nach dem Fahrrad wird gefahndet. (tk)

 

Roller weg

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Ludwig-Richter-Straße
18.09.2017, 12:00 Uhr - 19.09.2017, 05:30 Uhr

Zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen haben Unbekannte aus einer Garage an der Ludwig-Richter-Straße in Neugersdorf einen Motorroller der Marke Matrix entwendet. Das drei Jahre alte Kleinkraftrad war rot-schwarz lackiert und auf das Versicherungskennzeichen HHK 516 angemeldet. Es hatte einen Wert von rund 1.200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Zweirad. (cm)

 

Mopedfahrer bei Unfall schwer verletzt

Beiersdorf, Löbauer Straße/Auenstraße
18.09.2017, 11:23 Uhr

In Beiersdorf sind Montagvormittag ein Auto und ein Moped-Fahrer zusammengestoßen. Der Unfall geschah auf der Löbauer Straße an der Einmündung zur Auenstraße. Ein 73-Jähriger verletzte sich schwer, als er mit seinem Zweirad gegen den Subaru einer zehn Jahre jüngeren Frau prallte. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus. Der Unfallschaden betrug rund 200 Euro. (tk)

 

Gefährdung des Straßenverkehrs nach Medikamenteneinnahme

Kurort Oybin, Käthe-Kollwitz-Straße
18.09.2017, 14:00 Uhr

Eine vermutlich unter Medikamenteneinfluss stehende Seniorin hat in Oybin am Montagnachmittag mehrere Unfälle verursacht. Einer Zeugin fiel der VW Sharan der Frau auf der Käthe-Kollwitz-Straße auf. Er hatte einen Platten und ein Außenspiegel fehlte. Eine alarmierte Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland traf die 71-jährige Fahrerin wenig später an ihrer Wohnanschrift an. Es stellte sich heraus, dass die Frau mit dem Wagen gegen eine Mauer geprallt war, mehrere Leitpfosten umgefahren sowie eine Mülltonne gestreift hatte. Hierbei war Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstanden. Da die Rentnerin den Angaben nach Medikamente zu sich genommen hatte, die die Fahrtauglichkeit beeinflussen können, veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren ein. Die Analyse des Blutes bleibt abzuwarten. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Gefährdung des Straßenverkehrs befassen. (tk)

 

Frischling erfasst

Krauschwitz - Jämlitz, B 115
18.09.2017, 07:00 Uhr

Mit einem jungen Wildschwein ist am Montagmorgen ein Autofahrer auf der B 115 bei Krauschwitz zusammengestoßen. Der 49-Jährige konnte seinen Mitsubishi vor dem plötzlich auftauchenden Frischling nicht rechtzeitig stoppen. Bei der Kollision entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro. Der Mann blieb unverletzt, das junge Ferkel lief in den Wald. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen