1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

In Kosmetikstudio eingedrungen - Zeugen gesucht

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb) und Martyna Fleischmann (mf)
Stand: 21.09.2017, 14:20 Uhr

 

In Kosmetikstudio eingedrungen - Zeugen gesucht

Zittau, Schulstraße
19.09.2017, gegen 15:20 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Diebstahl aus einem Kosmetikstudio an der Schulstraße in Zittau. Ein derzeit noch Unbekannter Mann hatte am Dienstagnachmittag gegen 15:20 Uhr das Geschäft betreten, während die Geschäftsinhaberin im angrenzenden Behandlungsraum war. Der Täter entwendete aus einem Schrank eine Geldbörse mit einem vierstelligen Bargeldbetrag. Die 45-jährige Inhaberin bemerkte die Tat, begab sich vor den Laden und sah einen Mann mit einem weißen Beutel davon gehen. Als sich die Frau lautstark bemerkbar machte, rannte der Unbekannte über die Brüderstraße in Richtung Johannisstraße davon. Die 45-Jährige nahm gemeinsam mit einer etwa 30 Jahre alten blonden Radfahrerin die Verfolgung auf. Der Tatverdächtige konnte jedoch unerkannt fliehen.

Die Geschäftsinhaberin beschrieb den Dieb als circa 40 bis 50 Jahre alt und etwa 165 Zentimeter groß.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die den beschriebenen Mann am Dienstagnachmittag an der Schulstraße in Zittau beobachtet haben oder Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (03583 62-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Insbesondere die blonde Fahrradfahrerin, die gemeinsam mit der Geschädigten nach dem Täter suchte, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (mf)


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Unaufmerksamkeit verursacht drei Unfälle

Am Mittwoch ist es auf der Bundesautobahn 4 gleich zu drei Unfällen gekommen, bei denen offenbar Unaufmerksamkeit eine wesentliche Ursache gespielt hat.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Pulsnitz
20.09.2017, 06:20 Uhr

Ein 33-Jähriger befuhr gegen 06:20 Uhr mit seinem VW Caddy die Anschlussstelle Pulsnitz, um auf die BAB 4 in Richtung Dresden aufzufahren. Vermutlich aufgrund von Unaufmerksamkeit fuhr er auf den vor ihm verkehrsbedingt stehenden VW Transporter (Fahrer 55) auf. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla
20.09.2017, 14:15 Uhr

Am Nachmittag war ein 45-Jähriger mit seinem Mercedes-Benz unterwegs und beabsichtigte an der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla auf die Autobahn in Richtung Dresden aufzufahren. Dabei missachtete der Fahrzeugführer offenbar einen Lkw, welcher bereits auf der durchgehenden Spur fuhr. Bei dem Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von circa 3.300 Euro.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Pulsnitz
20.09.2017, 21:25 Uhr

Am Mittwochabend befuhren eine 28-jährige Subaru-Fahrerin sowie eine 54 Jahre alte VW-Lenkerin die Autobahnauffahrt an der Anschlussstelle Pulsnitz in Richtung Dresden. Die 54-Jährige hielt an dem Stoppschild verkehrsbedingt an, was die Subaru-Fahrerin offenbar zu spät bemerkte. Sie fuhr auf das Auto auf und verletzte sich bei dem Aufprall leicht. Es entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro.

Die Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla sind derzeit aufgrund von Baumaßnahmen mit einer verkürzten Auffahrt und einem Stoppschild versehen. Daher ist beim Auffahren besondere Vorsicht geboten. Autofahrer sollten insbesondere sowohl den fließenden Verkehr der Autobahn als auch die vorausfahrenden Fahrzeuge beachten. (tb)


Berauscht gefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg
20.09.17, 12:45 Uhr

Dem geschulten Auge zweier Streifenbeamten des Autobahnpolizeireviers Bautzen ist am Mittwochmittag ein Fahrzeugführer zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg aufgefallen. In Höhe des Parkplatzes „Wacheberg“ zogen die Polizisten den 27-Jährigen heraus. Ein Drogenschnelltest bei ihm verriet den Konsum von Kokain. Eine Durchsuchung des Pkw mit Hilfe eines Drogenspürhundes des Zolls förderte keine illegalen Substanzen zu Tage. Die Ordnungshüter begleiteten den Mann zur Blutentnahme, untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Sollte die Auswertung des Blutes die Drogenfahrt bestätigen, drohen dem 27-Jährigen ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte im Zentralregister sowie ein Monat Fahrverbot. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich weiter mit dem Fall befassen. (tb)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Bargeld entwendet

Bautzen, Reichenstraße
19.09.2017, 20:00 Uhr - 20.09.2017, 05:50 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Bautzen Unbekannte in eine Firma eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten einen Schlüssel zu einem Büroraum. Daraus stahlen die Diebe einen dreistelligen Bargeldbetrag. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


In Garage eingedrungen

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Adolf-Kolping-Straße
19.09.2017, 20:30 Uhr - 20.09.2017, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Schirgiswalde Unbekannte in eine Garage eingebrochen. Die Täter entwendeten eine Ketten- sowie Motorsäge, eine Heckenschere, eine Motorsense, ein Rangierwagenheber und ein Fahrrad. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf insgesamt rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Verbale Streitigkeiten arten aus

Bautzen, Flinzstraße/Breitscheidstraße
20.09.2017, gegen 20:45 Uhr

Am Mittwochabend ist es in Bautzen an der Flinzstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 22-jährigen Afghanen und einem 39 Jahre alten Marokkaner gekommen. Der Ältere soll den Jüngeren zunächst mit Worten bedroht haben. Dabei soll er ein Messer in der Hand gehalten haben. Der Geschädigte übergab ihm daraufhin sein Handy und weitere Dokumente. Der Täter fuchtelte anschließend mit dem Messer herum und verletzte den 22-Jährigen dabei leicht an der Hand. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Eingesetzte Polizeikräfte beruhigten die Situation vor Ort und nahmen den Marokkaner vorläufig fest. Bei einer Durchsuchung der Räumlichkeiten fanden die Beamten neben dem Handy und diversen Karten des Geschädigten auch das mögliche Tatmittel. Weiterhin stellten die Polizisten mutmaßliches Diebesgut aus einem Einkaufsmarkt im Wert von rund 100 Euro sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich weiter mit dem Sachverhalt befassen. (tb)


Ladendieb gestellt

Bautzen, Stieberstraße
20.09.2017, gegen 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Mittwochnachmittag einen Ladendiebstahl in Bautzen bemerkt und die Mitarbeiter des betroffenen Einkaufsmarkts an der Stieberstraße informiert. Diese riefen die Polizei. Eine Frau und ein Mann seien mehrfach in den Laden gegangen. Dort ließen sie diverse Waren mitgehen und verstauten diese anschließend in einem auf dem Parkplatz abgestellten BMW mit polnischen Kennzeichen. Herbeigeeilte Polizisten stellten eine 47-jährige Verdächtige in Tatortnähe. Ebenso entdeckten sie den beschriebenen Pkw an der Karl-Liebknecht-Straße. Der bisher unbekannte Mittäter hatte den Wagen zwischenzeitlich offenbar weggefahren. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten sieben Flaschen Whisky sowie eine große Menge an Schokolade und Kaffee. Sie stellten das vermutliche Diebesgut sicher. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tb)


Auf zwei Fahrzeuge aufgefahren

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Hauptstraße
20.09.2017, 14:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist es in Kirschau zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und einer verletzten Person gekommen. Eine VW-Fahrerin war auf der Hauptstraße unterwegs und fuhr auf einen vor ihr fahrenden Opel Tigra auf. Durch die Kollision wurde der Wagen auf einen davor befindlichen Mazda 6 geschoben. Die Unfallverursacherin schleuderte zudem mit ihrem VW Passat in den rechten Straßengraben und erlitt leichte Verletzungen. Offenbar hatte die 36 Jahre alte Frau zu spät bemerkt, dass die Fahrzeuge vor ihr aufgrund eines Staus angehalten hatten. An allen drei Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.000 Euro. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Bautzen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tb)


Fundmunition im Wald

Ralbitz-Rosenthal, Waldstück an der S 101
20.09.2017, gegen 10:45 Uhr

Am Mittwochvormittag fand in Ralbitz-Rosenthal ein Jagdpächter in einem Waldstück an der S 101 einen Gegenstand, welcher sich als eine etwa 30 Zentimeter lange Granate herausstellte. Der Mann informierte die Polizei und führte die Beamten zum Fundort. Die Streife sicherte den Ort ab und übergab die Granate den Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, welche sich um die Bergung und fachgerechte Entsorgung der Granate kümmerten. (mf)


Fluchtversuch über Bauschuttrutsche

Kamenz, Zwingerstraße
20.09.2017, 15:15 Uhr

Am Mittwochabend haben Beamte des Polizeireviers Kamenz an der Zwingerstraße einen 34-jährigen Mann festgenommen. Gegen ihn bestand ein Untersuchungshaftbefehl auf Grund von Fluchtgefahr. Ermittlungen hatten ergeben, dass sich der Mann in einem im Umbau befindlichen Haus aufhalten sollte. Der Beschuldigte versteckte sich vor den Beamten im Gebäude und versuchte anschließend, über eine Bauschuttrutsche zu entkommen. Damit hatten die Beamten gerechnet und nahmen den Mann am Ausgang der Röhre fest. Er wird am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt. (mf)    


Aktion „Blitz für Kids“

20.09.2017, 06:55 Uhr bis 07:40 Uhr
Lauta, OT Laubusch, Hauptstraße, Grundschule Laubusch

Im Rahmen der diesjährigen Aktion „Blitz für Kids“ führten Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda in Laubusch zusammen mit Schülern eine Geschwindigkeitskontrolle vor einer Grundschule durch. Insgesamt wurden dabei zwölf Fahrzeuge gemessen, neun Autofahrer wurden angehalten. Fünf von ihnen wurden durch die Kinder für ihr verantwortungsvolles Fahren mit der grünen Karte belohnt, aber auch mit Kritik sparten die Kids nicht. Vier Fahrzeugführer wurden mit der gelben Karte ermahnt und so auf ihr Fehlverhalten aufmerksam gemacht. (mf)


Fahrradfahrerin verletzt sich schwer

20.09.2017, 12:52 Uhr
Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße

Am Mittwochnachmittag stellte in Hoyerswerda eine Streife des örtlichen Polizeireviers im Bereich einer Bushaltestelle auf der Thomas-Müntzer-Straße eine am Boden liegende Frau fest, die von mehreren Passanten umringt war. Offenbar war die 68-Jährige zuvor mit ihrem Fahrrad auf dem kombinierten Rad- und Fußweg gefahren, mit ihrem Lenker am Bushaltestellenschild hängen geblieben und gestürzt. Dabei verletzte sich die Radfahrerin schwer. Ein Krankenwagen brachte die Seniorin in eine Klinik. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 70 Euro. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zwei Gärten aufgebrochen

Görlitz, Zeppelinstraße
18.09.2017, 12:00 Uhr - 20.09.2017, 14:15 Uhr

In der Zeit zwischen Montagmittag und Mittwochnachmittag sind in Görlitz Unbekannte in zwei Gärten an der Zeppelinstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten mehrere Elektro- sowie Gartengeräte. Den Stehlschaden schätzten die Eigentümer auf rund 330 Euro. Es entstand Sachschaden in Summe von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Drei offene Haftbefehle vollstreckt

Görlitz, Stadtgebiet
20.09.2017, 19:15 Uhr - 20:15 Uhr

Am Mittwochabend suchten Beamte des örtlichen Polizeireviers drei Männer im Stadtgebiet von Görlitz auf. Gegen diese lagen offene Vollstreckungshaftbefehle vor. Da ein 54-Jähriger die Geldstrafe von 66 Euro nicht leisten konnte, mit der er seine Haftstrafe hätte abwenden können, brachten die Beamten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Dort wird er nun eine 5-tägige Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen. Ein 38 Jahre alter Mann konnte den Aufenthalt im Gefängnis durch eine Zahlung von 155 Euro abwenden. Ebenso ein 52-Jähriger, welcher die offene Summe von 480 Euro aufbringen konnte. (mf)


Auto weg und doch nicht entwendet

Seifhennersdorf, Rumburger Straße
20.09.2017, gegen 09:30 Uhr

Am Dienstagvormittag hat ein 82-Jähriger seinen Skoda Fabia bei der Polizei als gestohlen gemeldet. Er hatte den Wagen, seinen Angaben nach, auf einem Parkplatz an der Rumburger Straße abgestellt und nicht mehr aufgefunden. Die Polizisten leiteten eine Sofortfahndung ein und informierten die benachbarten Länder. Bereits am Nachmittag kam der Senior erneut zur Polizei. Seine Nachbarin hatte das vermisste Fahrzeug wenige Meter neben dem angegebenen Abstellort auf der Bahnhofstraße aufgefunden. Die Polizisten überzeugten sich zusammen mit dem Eigentümer über den Zustand des Autos und stellten fest, dass an diesem keinerlei Einbruchsspuren waren. Der Pkw war ordnungsgemäß verschlossen. Wahrscheinlich hatte sich der Senior nur über den Abstellort geirrt. Er konnte seinen Wagen wohlbehalten in Empfang nehmen und entschuldigte sich bei den Polizisten. (tb)


In Wochenendhaus eingebrochen

Leutersdorf, OT Hetzwalde, Neueibauer Weg
19.09.2017, 10:00 Uhr - 20.09.2017, 12:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in Hetzwalde in ein Wochenendhaus am Neueibauer Weg eingebrochen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten daraus eine Stichsäge. Weiterhin stellten sie offenbar verschiedene Gegenstände zum Abtransport bereit. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren. Den genauen Stehlschaden konnte der Eigentümer noch nicht beziffern. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Schneefräse entwendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Straße der Jugend
15.09.2017, 16:30 Uhr - 20.09.2017, 13:30 Uhr

In Neugersdorf sind Unbekannte in den vergangenen Tagen in einen Schuppen an der Straße der Jugend eingebrochen. Sie entwendeten daraus eine Schneefräse im Wert von rund 500 Euro. Weiterhin entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Auto abgebrannt

Bertsdorf-Hörnitz, OT Bertsdorf, Hauptstraße
20.09.2017, gegen 20:30 Uhr

Am Mittwochabend ist es in Bertsdorf zu einem Brand eines Autos gekommen. Die 49-jährige Fahrzeugführerin war mit ihrem Renault Megane auf der Hauptstraße unterwegs, stellte plötzlich verbrannten Geruch in ihrem Wagen fest und hielt an. Als sie nachsah, fing der Pkw an zu brennen. Die Freiwillige Feuerwehr Bertsdorf löschte die Flammen. Auslöser war vermutlich ein technischer Defekt. Ein Unternehmen schleppte das Fahrzeug ab. Es entstand ein Schaden von etwa 6.000 Euro. Die Polizei nahm den Sachverhalt auf. (tb)


VW T 4 beschädigt

Neusalza-Spremberg, OT Friedersdorf, Hauptstraße
19.09.2017, 17:00 Uhr - 20.09.2017, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben in Friedersdorf Unbekannte versucht einen VW T 4 zu entwenden. Der 25 Jahre alte Transporter parkte an der Hauptstraße. Die Täter beschädigten den Wagen und flüchteten. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 550 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Vorfahrt missachtet

Bad Muskau, Görlitzer Straße/Schmelzstraße
20.09.2017, gegen 17:30 Uhr

Am Mittwochabend kam es in Bad Muskau zu einem Verkehrsunfall. Eine 63-Jährige befuhr mit ihrem VW Golf die Schmelzstraße und bog nach links auf die Görlitzer Straße ab. Dabei missachtete sie offenbar einen vorfahrtsberechtigten BMW (Fahrerin 30) und stieß mit diesem zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 3.000 Euro. (mf)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen