1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladung schlecht gesichert - Unfall verursacht

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Martyna Fleischmann (mf), Christian Moog (cm) und Maren Steudner (ms)
Stand: 20.10.2017, 14:00 Uhr

 

Ladung schlecht gesichert - Unfall verursacht

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost
19.10.2017, 10:45 Uhr

Ein 66-Jähriger war am Donnerstagvormittag mit einem Ssangyong auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz unterwegs. Dabei transportierte er die Einzelteile eines Schranks auf der Ladefläche seines Anhängers. Offenbar unterschätzte er die entstehenden Kräfte während der Fahrt und sicherte die Bretter nur unzureichend. Einige Teile machten sich daher selbstständig und fielen auf die Fahrbahn. Ein dem Gespann folgender 30 Jahre alter Fahrer eines Opel konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und überfuhr die verlorene Ladung. Dadurch entstand an dem Vivaro Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Beamte der Autobahnpolizei sicherten die Unfallstelle und veranlassten, dass der Schrank vor dem Weitertransport ordnungsgemäß gesichert wurde. (cm)


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Alkoholisierter Lkw-Fahrer beschädigt Tankstelle

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
19.10.2017, 19:05 Uhr

Am Donnerstagabend hielt ein 38-Jähriger mit einem Lkw samt Anhänger an der Rastanlage Oberlausitz-Süd. Dabei verwechselte er offenbar die Tanksäulen und fuhr in den Bereich für Pkw. Als er seine Fahrt fortsetzen wollte, stieß er aufgrund der nicht für Lkw konzipierten Ausfahrt gegen eine der Zapfsäulen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 2.500 Euro. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab, dass er umgerechnet 1,36 Promille intus hatte. Die Beamten behielten daraufhin seinen Führerschein ein, untersagten ihm die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahmen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Sachverhalt befassen. (cm)


Verkehrsunsicherer Sattelzug gestoppt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
19.10.2017, 16:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion einen Lkw. Der Sattelzug war auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz unterwegs, als ihn die Beamten an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf von der Bahn lotsten. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellten die Polizisten sowohl an der Zugmaschine als auch am Auflieger erhebliche Mängel durch defekte Bremsen und Korrosion fest. Ein Sachverständiger stufte die Kombination als verkehrsunsicher ein, sodass die Beamten dem 47-jährigen Berufskraftfahrer die Weiterfahrt untersagten. Er wird sich zusammen mit dem Halter des Lkw für den Vorfall verantworten müssen. (cm)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Trunkenheit im Verkehr

Obergurig, OT Großdöbschütz, Drohmbergstraße
19.10.2017, 09:40 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hat Donnerstagvormittag in Großdöbschütz auf der Drohmbergstraße die Fahrtüchtigkeit eines 60-jährigen BMW-Fahrers kontrolliert. Der Wert des Atemalkoholtestes von umgerechnet 2,96 Promille führte zur Anzeige wegen Trunkenheits im Straßenverkehr. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Diesen musste er bereits vor zwei Tagen abgeben, als er ebenfalls mit zu viel Alkohol am Steuer angetroffen wurde. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (ms)


Bei Unfall leicht verletzt

Weißenberg, OT Kotitz, Bautzener Landstraße, S 111
19.10.2017, 15:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag wurde eine junge Frau bei einem Verkehrsunfall in Kotitz verletzt. Die 27-Jährige war mit ihrem Seat auf der Bautzener Landstraße unterwegs. Als sie einen vor ihr fahrenden VW überholte, bog dessen 86-jähriger Fahrer nach links in einen Feldweg ein. Er übersah dabei offenbar den zwischenzeitlich auf gleicher Höhe befindlichen Seat. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge. Infolgedessen überschlug sich der Seat und blieb auf dem Dach liegen. Die junge Frau konnte ihr Fahrzeug selbstständig verlassen und wurde vorsorglich in ein Klinikum verbracht. Der Gesamtunfallschaden wurde mit circa 8.000 Euro angegeben. (ms)


VW ausgeräumt

Bautzen, OT Salzenforst, S 106
19.10.2017, 21:30 Uhr - 20.10.2017, gegen 05:50 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben in Bautzen Unbekannte einen VW Golf auf Ziegelsteine aufgebockt. Die Täter entwendeten die Räder des Pkw. Zudem schlugen sie die Seitenscheibe ein und stahlen aus dem Inneren des Wagens die beiden Vordersitze sowie die Rücksitzbank. Auch der Bord-Computer, das Lenkrad sowie die Klimaautomatik sind verschwunden. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer in Summe auf 8.000 Euro. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Trotz Gegenverkehr überholt

Elstra, OT Kriepitz, S 94
19.10.2017, 07:10 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Donnerstagmorgen auf der S 94 zwischen den Abzweigen Gödlau und Elstra. Ein 32-Jähriger war mit seinem Honda in Richtung Kamenz unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve überholte der junge Mann trotz Gegenverkehr einen Lkw mit Anhänger. Der Fahrer des entgegenkommenden Golf verhinderte durch eine sofortige Gefahrenbremsung den Zusammenstoß. Auch die zwei hinter dem Golf fahrenden Fahrzeuge leiteten eine Vollbremsung ein, konnten einen Aufprall jedoch nicht vermeiden. Der 57-jährige VW-Fahrer musste verletzt in ein Klinikum gebracht werden. An den drei Fahrzeugen entstand Totalschaden, der insgesamt auf etwa 25.000 Euro beziffert wurde. Der Unfallverursacher schien jedoch gar nicht bemerkt zu haben, welchen Schaden er angerichtet hatte, denn er fuhr unbeirrt weiter. Durch einen Zeugen konnte er gestoppt und auf den Unfall hingewiesen werden. Der Führerschein des jungen Mannes wurde beschlagnahmt, die Polizei ermittelt. Die S 94 war für die Spurensicherung und Unfallaufnahme mehr als zwei Stunden voll gesperrt. Der Verkehrsdienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)


Zwei Haftbefehle realisiert

Am Donnerstag haben Beamte des Polizeireviers Kamenz zwei Haftbefehle vollstreckt.

Kamenz, Forststraße
19.10.2017, 07:15 Uhr

Zunächst suchte eine Streife einen 60-Jährigen in seiner Wohnung an der Forststraße in Kamenz auf. Durch die Zahlung der Geldbuße in Höhe von knapp 100 Euro entging der Mann der Erzwingungshaft.

Ottendorf-Okrilla, Radeberger Straße
19.10.2017, 14:30 Uhr

In Ottendorf-Okrilla war eine 35-Jährige in Misskredit geraten, da sie eine verhängte Geldstrafe bislang nicht beglichen hatte. Sie zahlte den geforderten Betrag von rund 600 Euro und ersparte sich dadurch einen drohenden Gefängnisaufenthalt. (ms)


BMW entwendet

Wachau, Am Sportplatz
19.10.2017, 22:00 Uhr - 20.10.2017, 05:50 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben in Wachau Unbekannte einen dunkelgrauen BMW Touring entwendet. Der drei Jahre alte Wagen mit den amtlichen Kennzeichen KM SK 7675 parkte an der Straße Am Sportplatz. Den Zeitwert schätzte der Eigentümer auf rund 35.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (mf)


Auf Auto aufgefahren

Hoyerswerda, OT Dörgenhausen, Wittichenauer Straße
19.10.2017, 16:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist es in Dörgenhausen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw gekommen. Eine 64-Jährige war mit ihrem Citroen auf der Wittichenauer Straße unterwegs und musste verkehrsbedingt halten. Die hinter ihr fahrende 30-Jährige bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr mit ihrem Toyota Avensis auf das stehende Fahrzeug auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (tb)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Küchenbrand

Görlitz, Landeskronstraße
20.10.2017, gegen 10:00 Uhr

Am Freitagvormittag ist es in Görlitz an der Landeskronstraße zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gekommen. Grund war ein gemeldeter Küchenbrand. Offenbar geriet ein Topf auf dem Herd in Flammen. Dadurch wurden Teile der Küche in Mitleidenschaft gezogen. Ein 58-jähriger Nachbar eilte zur Hilfe und löschte das Feuer nahezu komplett. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr übernahm die weitere Ablöschung. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den genauen Umständen aufgenommen. (tb)

 
E-Bike entwendet

Zittau, Äußere Weberstraße
17.10.2017, 18:30 Uhr - 19.10.2017, 17:30 Uhr

Zwischen Dienstag und Donnerstagabend sind in Zittau Unbekannte in einen Keller an der Äußere Weberstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten ein E-Bike der Marke Haibike samt Akku. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf rund 2.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Simson entwendet

Zittau, Zur Reißigmühle
18.10.2017, 18:00 Uhr - 19.10.2017, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Zittau Unbekannte in eine Garage an der Straße Zur Reißigmühle eingedrungen. Die Täter entwendeten daraus ein Kleinkraftrad der Marke Simson. Den Zeitwert schätzte der Eigentümer auf rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Geschwindigkeitskontrolle

B 178n, zwischen Auffahrt Ruppersdorf und Ausbauende
19.10.2017, 07:15 Uhr - 11:45 Uhr

Auf der B 178n zwischen der Auffahrt Ruppersdorf und dem Ausbauende besteht eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 km/h. Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes kontrollierten am Donnerstagvormittag, ob die Verkehrsteilnehmer das Limit einhielten. 316 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle, 44 von ihnen waren zu schnell unterwegs. In 24 Fällen blieb es bei einer Verwarnung. 20 Fahrzeugführer hatten es offenbar so eilig, dass sie einen Bußgeldbescheid erhalten werden. Ein in Bielefeld zugelassener Pkw wurde mit 157 km/h vom System erfasst. Gemäß bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog drohen dem Fahrer 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei sowie ein einmonatiges Fahrverbot. (cm)


Drei Pkw mit einem Wildschwein kollidiert

Weißwasser/O.L. - Boxberg, B 156
19.10.2017, 06:35 Uhr

Am Donnerstagmorgen fuhr eine 33-Jährige mit ihrem Ford auf der B 156 in Richtung Weißwasser, als plötzlich ein Wildschwein die Straße querte. Die Frau konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern, sodass an ihrem Auto Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstand und das Schwarzwild verstarb.
Kurz darauf fuhr ein 72-Jähriger mit einem Transporter in die Gegenrichtung. Offenbar übersah der Mann den Tierkadaver in der Dunkelheit und im Nebel, sodass er über ihn fuhr. An dem Iveco entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.
Auch eine 60 Jahre alte Fahrerin stieß vermutlich aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse mit ihrem Skoda gegen das verendete Tier. An ihrem Pkw entstand ebenfalls Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. (cm)


Pkw gegen Traktor

Schleife, Neustädter Straße
19.10.2017, 10:15 Uhr

Am Donnerstagvormittag fuhr eine 56-Jährige mit einem Skoda Fabia auf der Neustädter Straße in Schleife. Als sie auf die  Bahnhofsstraße einbiegen wollte, sah sie offenbar den  vorfahrtsberechtigten Traktor eines 54-Jährigen zu spät. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, durch den der Pkw erheblich beschädigt wurde. Ein Unternehmen schleppte den nicht mehr fahrbereiten Kleinwagen ab. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 12.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (cm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen