1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßliche Drogenverkäufer gestellt

Medieninformation: 553/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 23.10.2017, 13:00 Uhr

Chemnitz

 

Ergänzung zur Medieninformation Nr. 551, Meldung 3749 – „Anschlag auf AfD-Büro“

(3768) Aufgrund des Vorliegens eines Sitzungshaftbefehls wurde der gestellte Tatverdächtige dem Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Dort erließ man Haftbefehl gegen den 22-Jährigen. Er befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt. (Ki)

OT Zentrum - Mutmaßliche Drogenverkäufer gestellt

(3769) Zwei mutmaßliche Drogenverkäufer konnte die Polizei am Sonntagnachmittag in der Wiesenstraße stellen. Einem Kind (m: 13) und zwei Jugendlichen (m: 15, 17) sollen die beiden auf offener Straße Drogen zum Kauf angeboten haben. Statt sich auf den Deal einzulassen, lehnten die Drei ab und informierten die Polizei. Ein 24-Jähriger und eine zwei Jahre ältere Frau konnten im Zuge der Tatortbereichsfahndung von Polizisten nahe der Bahnhofstraße gestellt werden. Bei der Durchsuchung der beiden Personen fanden die Beamten insgesamt 0,4 Gramm Crystal sowie 0,8 Gramm Marihuana (geschätzter Gesamtverkaufswert: ca. 130 Euro). Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Tatverdächtigen aus dem Revier entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an. (Ki)

OT Zentrum – Mutmaßliche Trickdiebe mussten auf Polizeirevier „antanzen“

(3770) Ein 18-Jähriger lief am frühen Sonntagmorgen, gegen 4 Uhr, die Rathausstraße aus Richtung „Tietz“ kommend entlang, als er von einem zunächst Unbekannten angesprochen und kurz darauf „angetanzt“ wurde. Augenblicke später bemerkte der 18-Jährige das Fehlen seiner Geldbörse aus einer der Gesäßtaschen. Der „Antänzer“ willigte ein, ebenfalls nach der verloren geglaubten Geldbörse zu suchen. Zurück am „Tietz“ traf er auf zwei ihm offenbar bekannte Männer, mit denen der mutmaßliche Trickdieb schließlich verschwand. Der 18-Jährige informierte daraufhin die Polizei. In der Jakobstraße konnte das beschriebene Trio wenig später von eingesetzten Beamten gestellt werden. Bei der Durchsuchung des 31-jährigen „Antänzers“ und der beiden anderen Männer (19, 33) fanden sich Dinge aus der Geldbörse des 18-Jährigen. Zudem hatte der 33-Jährige geringe Mengen Marihuana und der 19-Jährige ein zur Fahndung ausgeschriebenes Huawai-Smartphone bei sich. Die drei Männer wurden zur Dienststelle gebracht. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (Ry)

OT Zentrum – Mutmaßlicher Handy-Dieb gestellt

(3771) Gegen 2 Uhr hielt sich eine 25-Jährige am Sonntag am „Tietz“ in der Bahnhofstraße auf und fragte eine Gruppe junger Männer nach dem Weg. Ein 19-Jähriger aus der Gruppe legte daraufhin einen Arm um die junge Frau und führte sie zu einem Parkplatz, wo er versuchte, ihr das Portmonee aus der Gesäßtasche zu ziehen. Die 25-Jährige stieß ihn weg, bemerkte kurz darauf das Fehlen ihres Samsung-Handys (Wert: etwa 700 Euro) und verlangte die Herausgabe vom 19-Jährigen. Dieser lief jedoch zur Gruppe zurück. Das Opfer alarmierte schließlich die Polizei. Eingesetzte Beamte konnten den beschriebenen 19-Jährigen stellen. Das Handy der Frau hatte er jedoch nicht bei sich. Ungeachtet dessen wird gegenwärtig wegen des Verdachts des Diebstahls gegen den jungen Mann ermittelt. (Ry)

OT Bernsdorf – Weißer 5er BMW verschwunden

(3772) Seit Montagmorgen fahndet die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen europaweit nach einem weißen BMW 530 Touring. Der Kombi wurde in der Zeit zwischen Samstagmittag, gegen 12 Uhr, und dem heutigen Montag, gegen 7.15 Uhr, von einem Parkplatz in der Friedrich-Oskar-Schimmel-Straße gestohlen. Der Wert des Wagens wird auf knapp 23.000 Euro beziffert. (Ry)

OT Harthau – Hai- und Dirtbike aus Keller gestohlen

(3773) Zwei Fahrräder im Gesamtwert von rund 2 600 Euro haben Diebe bei einem Kellereinbruch in der Klaffenbacher Straße erbeutet. Es handelt sich zum einen um ein Haibike, „Edition QAX“ in der Farbe Schwarz, zum anderen um ein weißes Dirtbike „Brave Maschine“. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag, 20.45 Uhr, und Sonntag, 10.15 Uhr. (Ki)

OT Grüna – Autos kollidierten an Einmündung

(3774) Von der Chemnitzer Straße nach links in die Pleißaer Straße abbiegen wollte am Sonntag, gegen 17.50 Uhr, die 49-jährige Fahrerin eines Pkw VW, hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Der 44-jährige Fahrer eines Pkw Toyota fuhr auf den VW, wobei Sachschaden an den Autos in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Die VW-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Reifen zerstochen

(3775) In der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße haben Unbekannte zwischen Samstag, gegen 13.30 Uhr, und Sonntag, gegen 10 Uhr, sich an fünf Fahrzeugen zu schaffen gemacht. Die Täter zerstachen jeweils bei einem VW, BMW, Citroën, Volvo und Honda einen Reifen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. (Wo)

Freiberg – Auf Bremsenden gefahren

(3776) Auf der Chemnitzer Straße fuhr am Sonntag, gegen 8.40 Uhr, die 16-jährige Fahrerin eines Simson-Mopeds auf einen verkehrsbedingt bremsenden Pkw Smart (Fahrer: 67). Durch den Anstoß stürzte die 16-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. (Kg)

Halsbrücke – In Kurve abgekommen

(3777) Die Hauptstraße (S 196) aus Richtung Freiberg befuhr am Sonntag früh, gegen 7.20 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw Kia. In Höhe des Sportplatzes kam das Auto in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen, einen Zaun sowie die Bepflanzung des Sportplatzes. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Vermisste wohlbehalten angetroffen

(3778) Nach einem Bürgerhinweis haben Polizeibeamte am Sonntagnachmittag, gegen 16 Uhr, eine seit dem 18. September 2017 vermisste Jugendliche in Waldheim auf dem Markt wohlbehalten angetroffen. Mit der Medieninformation Nr. 550 vom 20. Oktober 2017, Beitrag 3745, hatte die Polizei die Öffentlichkeit bei der Suche nach der 14-Jährigen um Unterstützung gebeten.
Die Polizei bedankt sich bei den Medien für die Mithilfe bei der Fahndung nach der Vermissten und bittet darum, von einer weiteren Veröffentlichung des zu Fahndungszwecken herausgegebenen Fotos abzusehen. Die Fahndung ist hiermit beendet. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Wechselburg – Zwei Schwerverletzte nach Unfall an Kreuzung

(3779) Am Sonntagmittag befuhren gegen 12.50 Uhr die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Audi und die 43-jährige Fahrerin eines Pkw VW die B 175 aus Richtung Dölitzsch in Richtung Rochlitz. An der Kreuzung „Grüne Tanne“ wollte die VW-Fahrerin nach links in Richtung Geithain abbiegen, bremste jedoch zunächst verkehrsbedingt. Die Audi-Fahrerin fuhr auf den VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Beide Fahrerinnen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Rochlitz – Kind nach Sturz verletzt

(3780) Rückwärts von einem Grundstück auf die Straße Mühlgraben fuhr am Montag früh, gegen 7.20 Uhr, die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat. Gleichzeitig war ein 11-jähriger Junge mit einem Kinderroller auf der Straße aus Richtung Markt kommend unterwegs. Als der Junge den Fiat bemerkte, sprang er von seinem Roller, der im weiteren Verlauf unter das Auto geriet. Der 11-Jährige selbst stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Schaden an den Fahrzeugen war keiner sichtbar. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Räder und Reifen gestohlen

(3781) Zwischen Samstag, gegen 13 Uhr, und Montag, gegen 6.30 Uhr, haben Unbekannte ein Firmengebäude an der Dresdner Straße heimgesucht. Die Täter schlugen eine Scheibe ein und gelangten so in das Innere. Dort öffneten sie ein Rolltor und nahmen nach einem ersten Überblick 20 Kompletträder und 17 Reifen mit. Der Wert des Diebesguts wurde auf ca. 3 000 Euro geschätzt. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 200 Euro angegeben. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020