1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auerbach, OT Brunn: Junger Mann bei Unfall ums Leben gekommen

Medieninformation: 647/2017
Verantwortlich: Nancy Thormann, Oliver Wurdak
Stand: 30.10.2017, 14:00 Uhr

Ausgewählte Meldung

Junger Mann bei Unfall ums Leben gekommen

Auerbach, OT Brunn – (ow) Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zu Montag auf der Schönheider Straße ist der 18-jährige Beifahrer in einem Pkw ums Leben gekommen. Der 15-jährige Fahrer des 5er BMW wurde mit schwersten Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf gut 10.000 Euro.
Der Wagen war gegen 2:45 Uhr in Richtung Auerbach unterwegs, nach einer leichten Doppelkurve gegen einen linksseitigen Straßenbaum geprallt und in der Mitte auseinandergebrochen. Der 18-Jährige erlag noch vor Ort den dabei erlittenen Verletzungen. Wegen ausgelaufener Schmier- und Betriebsstoffe kam eine Spezialfirma zur Reinigung der Fahrbahn zum Einsatz. Die Schönheider Straße/S 278 war bis wenige Minuten nach 8 Uhr voll gesperrt. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

 

Vogtlandkreis

Diebstahl eines Handy

Plauen – (ow) Von der Theke einer Pizzeria auf der Stresemannstraße wurde am Sonntagabend, gegen 20:45 Uhr von unbekannten Tätern ein weißes Handy Samsung Galaxy S6 im Wert von etwa 400 Euro entwendet.
Wer den Diebstahl beobachtet hat oder Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib des Handys geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Zwei Leichtverletzte nach Auseinandersetzung

Plauen – (ow) Am Sonntag, gegen 1:20 Uhr kam es im Asylbewerberheim an der Kasernenstraße zwischen vier Asylbewerbern zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung, die nach einer Messerattacke mit zwei Leichtverletzten endete.
Ein 21-jähriger Tunesier und ein 19-jährige Afghane stehen nun im Verdacht, die beiden 22- bzw. 29-jährigen Somalier an Hals und Wange leicht verletzt zu haben. Die Schnittwunden wurden vor Ort ambulant medizinisch versorgt. Die mutmaßliche Tatwaffe – ein Küchenmesser – wurde sichergestellt. Da der 21-Jährige die im Einsatz befindlichen Polizeibeamten mehrfach beleidigte, wurde nicht nur Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung sonder auch wegen Beleidigung erstattet.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Plauen – (ow) Zu einer Unfallflucht mit mindestens 1.000 Euro Sachschaden vom Montagmorgen sucht die Polizei Zeugen.
Die Geschädigte hatte zwischen 7 Uhr und 7:30 Uhr ihren schwarzen Ford Focus auf der Morgenbergstraße, rechts neben dem Eingang zum Kaufland abgestellt. Während dieser Zeit fuhr ein unbekanntes Fahrzeug gegen die Fahrertür. Der unbekannte Fahrzeugführer verließ anschließend die Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.
Wer den Unfall beobachtet hat oder Hinweise zum unbekannten Fahrzeugführer bzw. seinem Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Unfall mit hohem Sachschaden

Plauen – (ow) Am Montag, gegen 6 Uhr befuhren beide Fahrzeugführer die Linksabbiegespur auf der Syrastraße in Richtung Hofer Straße. Bei Lichtzeichen Rot musste der 60-jährige Fahrer eines Pkw Seat verkehrsbedingt halten. Dies wurde von dem hinter ihm fahrenden 20-jährigen Fahrer eines Pkw Fiat zu spät erkannt und beide Pkw stießen zusammen. In der weiteren Folge geriet der Fiat nach links und prallte in eine Haltestelle der Straßenbahn. Hier wurde das aus Glaselementen bestehende Schutzgeländer beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Unfall mit Rettungswagen

Plauen, OT Chrieschwitz – (nt) Am Sonntag, gegen 5:50 Uhr kam es auf der Kreuzung Friedrich-Eckart-Straße/Dresdner Straße zu einen Verkehrsunfall mit einem Rettungswagen. Der Fahrer (36) des Krankenwagens (Mercedes-Sprinter) war mit Sondersignal bei Farbzeichen Rot in den Kreuzungsbereich eingefahren. Dabei kam es zur Kollision mit einem Mercedes-Transporter. Dessen Fahrer (36) sowie der Fahrer des Einsatzfahrzeuges und dessen Beifahrer (30) wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 30.000 Euro.

97 Prozent waren vorschriftsmäßig unterwegs

Eichigt, OT Süßebach – (ow) Auf der Hauptstraße wurde am Sonntag, zwischen 11:30 Uhr und 16:30 Uhr die Einhaltung der Geschwindigkeit in beide Fahrtrichtungen kontrolliert. Während der Kontrollzeit durchfuhren 1 240 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei waren 43 schneller als mit erlaubten 50 km/h unterwegs. Schnellstes Fahrzeug war ein Pkw VW, welcher mit 76 km/h gemessen wurde. Dessen Fahrer erwarten nun ein Bußgeld von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Vorfahrt nicht beachtet

Lengenfeld – (ow) Bei einem Unfall am Sonntagvormittag sind zwei Pkw zusammengestoßen, wobei Sachschaden von ca. 6.000 Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt.
Gegen 9:40 Uhr hatte eine 59-Jährige mit einem Skoda die Hauptstraße befahren und war anschließend nach links in die Poststraße abgebogen. Hierbei beachtete sie den vorfahrtsberechtigten 62-Jährigen nicht, welcher auf der Poststraße aus Richtung Stadtmitte gefahren kam, und stieß mit dessen Mitsubishi zusammen.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Reichenbach – (nt) Am Sonntagabend wurde ein Polo-Fahrer (41) auf dem Solbrigplatz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Dorgenvortest verlief positiv auf canabisähnliche Substanzen. Eine Blutentnahme sowie eine Anzeige waren die Folge. Den Fahrer erwarten nun mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

 

Landkreis Zwickau

Zwei Fahrzeuge von Firmengelände gestohlen

Zwickau – (nt) In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagfrüh haben Unbekannte vom Hof einer Firma an der Talstraße zwei Fahrzeuge entwendet. Hierbei handelt es sich um einen weißen Mercedes Vito mit dem amtlichen Kennzeichen Z-MA 210 (Baujahr 2009) und einen roten Ford Focus ST-Line mit dem amtlichen Kennzeichen
Z-MA 1907 (Baujahr 2017). Der Stehlschaden wird mit etwa 40.000 Euro beziffert.
Zeugenhinwiese zu den Dieben sowie zum Verbleib der gestohlenen Fahrzeuge erbittet die Kriminalpolizei Zwickau, Telefon 0375 44580.

Räder demontiert

Zwickau, OT Marienthal – (nt) Auf einem Parkplatz auf der Karl-Keil-Straße entwendeten Unbekannte die mittels Felgenschloss gesicherten 20 Zoll Kompletträder eines BMW. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntag, 7 Uhr und Montag, 7:30 Uhr. Der Stehlschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.
Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus

Zwickau, OT Crossen – (nt) Auf der Lange Straße versuchten Unbekannte in der Zeit von Sonntagabend bis Montagfrüh in ein Mehrfamilienhaus einzudringen. Dies gelang den Tätern jedoch nicht. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.
Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375 44580

Unbekannter schlug mit Flasche zu

Zwickau – (ow) Weil ein bislang Unbekannter mit einer Flasche auf eine Frau und zwei Männer eingeschlagen hat, sind diese in der Nacht zu Sonntag verletzt worden. Nun ermittelt die Polizei und sucht nach Zeugen des Vorfalls.
Die gefährliche Körperverletzung ereignete sich zwischen 2 Uhr und 3 Uhr auf der Seilerstraße in der Nähe der dortigen Diskothek. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatte der Unbekannte die drei Geschädigten zunächst verbal beleidigt und dann unvermittelt mit der Flasche zugeschlagen. Dadurch erlitten die Drei Verletzungen im Kopf- und Armbereich, die teils ambulant, teils stationär medizinisch versorgt wurden. Der Täter entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung. Mehr, als dass er ein weißes
T-Shirt trug, ist derzeit nicht zu ihm bekannt.
Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise auf Identität oder Fluchtweg des unbekannten Täters geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Einbruch in Pkw

Zwickau, OT Neuplanitz – (nt) In der Zeit von Samstag, 21:30 Uhr bis Sonntag, 0:55 Uhr drangen Unbekannte durch Einschlagen der Seitenscheibe in einen grauen Audi A3 ein, welcher auf der Straße Thorezweg abgestellt war. Die Täter durchsuchten das Fahrzeug und hinterließen einen Sachschaden von etwa 300 Euro.
Zeugenhinweise zu den Unbekannten bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Sachbeschädigung

Zwickau, OT Weißenborn – (nt) In der Asylunterkunft auf der Kopernikusstraße kam es am Sonntag, gegen 11:45 Uhr zu einer Sachbeschädigung. Ein tunesischer Bewohner entzündete auf dem Fußboden ein Feuer und beschädigte diesen dadurch. Des Weiteren warf der Tatverdächtige einen Fernseher aus der zweiten Etage aus dem Fenster. Durch den Rettungsdienst wurde der Tunesier in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe der verursachten Sachschäden ist noch nicht bekannt. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Drei Verletzte nach körperlicher Auseinandersetzung

Zwickau – (ow) Drei Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten hat die Polizei in der Nacht zu Samstag vor einem Tanzlokal an der Humboldtstraße aufgenommen. Dabei hatten drei Männer Verletzungen erlitten, die teils ambulant, teils stationär behandelt wurden.
Gegen 2 Uhr hatte eine Polizeistreife eine Streitigkeit von mehreren Personen bemerkt, wobei eine Person zu Boden gegangen war. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte diese, ein 21-jähriger Deutscher, von einem 20-jährigen Libanesen eine Flasche auf den Kopf geschlagen bekommen. Die dadurch erlittenen Platzwunden wurden stationär in einem Krankenhaus versorgt. Bei der Anzeigenaufnahme meldete sich ein 24-jähriger Deutscher bei den Polizeibeamten und zeigte an, dass er ins Gesicht geschlagen worden sei, was eine ambulante Behandlung im Krankenhaus nach sich gezogen hatte. Als Tatverdächtiger wurde hier ebenfalls der 20-Jährige benannt. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurde noch bekannt, dass ein weiterer 21-jähriger Deutscher durch einen Unbekannten einen Schlag in den Bauch erhalten hatte.
Zeugen der Vorfälle melden sich bitte bei der Polizei in Zwickau, Telefon 0375 44580.

Einbruch in Firma

Hirschfeld – (nt) Unbekannte drangen am Sonntag, in der Zeit von 1 Uhr bis 6 Uhr, in eine Firma auf der Rottmannsdorfer Straße ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Ein Entwendungsschaden ist derzeit nicht bekannt.
Zeugenhinweise zu den Unbekannten erbittet die Polizei in Werdau, Telefon 03761 7020.

In Handyladen eingeborchen

Limbach-Oberfrohna, OT Limbach – (nt) In der Zeit von Samstag, 12 Uhr bis Montag, 8:50 Uhr drangen Unbekannte gewaltsam in Verkaufsräume an der Helenenstraße ein. Aus diesen entwendeten sie Handys und Zubehör. Nach ersten Erkenntnissen wird der Stehlschaden auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
Zeugenhinweise zu den Dieben oder dem Verbleib des Diebsesguts erbittet die Polizei in Glauchau, Telefon 03763 640.

Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Limbach-Oberfrohna, OT Limbach – (nt) Am Samstag, in der Zeit von 22:45 Uhr bis 23 Uhr, besprühten Unbekannte auf der Wasserstraße zwei gegenüberliegende Wände mit Hakenkreuzen sowie Schriftzügen. Bei den Unbekannten soll es sich nach ersten Erkenntnissen um eine Gruppe (drei bis vier Personen) Jugendlicher handeln, welche vermummt waren und NS-Parolen riefen. Weiterhin wurden an mehreren Fahrzeugen die Außenspiegel beschädigt.
Zeugenhinweise zu den unbekannten Jugendlichen erbittet die Kripo Zwickau, Telefon 0375 4284480.

Einbruch in Verkaufseinrichtung

Limbach-Oberfrohna, OT Limbach – (nt) Unbekannte drangen in der Zeit von Freitagabend bis Samstagfrüh in eine Verkaufseinrichtung auf der Albertstraße ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu keinem Diebstahl. Die Höhe des Sachschadens ist gegenwärtig nicht bekannt.
Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Glauchau – (nt) Am Freitag, gegen 23:25 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer An der Sachsenlandhalle ein Gerüst, welches als Zieleinlauf für eine Sportveranstaltung aufgestellt wurde.
Durch den Unbekannten wurde die Durchfahrtshöhe des Gerüstes nicht beachtet und es entstand eine Beschädigung am Gerüst sowie an einer Straßenlampe. Der Fahrzeugführer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.
Zeugenhinweise zum unbekannten Fahrzeugführer oder das von ihm genutzte Fahrzeug erbittet die Polizei in Glauchau, Telefon 03763 640.

Pferde auf der Autobahn umgeladen

BAB 72/Wilkau-Haßlau, OT Culitzsch – (nt) Wegen eines defekten Anhängers mussten am Sonntag, gegen 22 Uhr zehn Sportpferde auf der BAB 72 in Fahrtrichtung Hof umgeladen werden. Während der Bergung kam es zu Behinderungen des Verkehrs. Gegen 2:30 Uhr waren die Arbeiten beendet.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.