1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei Festnahmen und Durchsuchungen wegen des Verdachts der unerlaubten Einfuhr und des Handelns mit Betäubungsmitteln

Verantwortlich: Tom Bernhardt, Lorenz Haase
Stand: 10.08.2017, 15:39 Uhr

In einem von der Staatsanwaltschaft Dresden geführten Verfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden am 9. August 2017 drei  Tatverdächtige durch Beamte der  GER* Ostsachsen des Landeskriminalamtes festgenommen. Darüber hinaus wurden die Wohnungen der Beschuldigten durchsucht.

Aus intensiven Ermittlungen in den vorangegangenen Monaten wurde bekannt, dass zwei deutsche Tatverdächtigen aus Freital (eine Frau, 26 Jahre alt und ein Mann, 32) wiederholt Crystal für den gewinnbringenden Straßenverkauf aus der Tschechischen Republik eingeschmuggelt haben sollen. Die Drogen sollen sie und ein weiterer Beschuldigter aus Dresden (36) veräußert haben. Die erzielten Einnahmen sollen zur Finanzierung ihres Lebensbedarfes bestimmt gewesen sein.

Die Durchsuchungsmaßnahmen in zwei Objekten erhärteten den bestehenden Tatverdacht. Es wurden über 4 000 Euro Bargeld, Marihuana sowie eine nicht geringe Menge Crystal, Streckmittel, und diverse Betäubungsmittel-Utensilien gefunden. Des Weiteren stellten die Beamten morphinhaltige Substanzen, PC- und Speichertechnik und diverse relevante Unterlagen sicher.

Die Haftbefehle wurden nach der Vorführung der Beschuldigten beim Haftrichter  in Vollzug gesetzt.

*GER…Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift – besteht zu gleichen Teilen aus Kräften des Zollfahndungsamtes Dresden und des Landeskriminalamtes. In Sachsen gibt es zwei entsprechende GER, eine in Dresden (Ostsachsen) eine in Leipzig (Westsachsen)


Marginalspalte

Medieninformationen als RSS

Landeskriminalamt Sachsen