1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

"Brandstifter" sitzt in Untersuchungshaft/Radlerin verfolgte Rucksackdieb/Einbruch in einen Transporter/Kind erfasst und schwer verletzt

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 07.11.2017, 15:13 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

„Brandstifter“ sitzt in Untersuchungshaft               

Zeit:     29.10.17, 15:04 Uhr (Tatzeit)
Ort:      Jupiterstr. 24, 04205 Leipzig Grünau-Nord  

Nach einem Wohnungsbrand am Sonntag, den 29. Oktober 2017, in Grünau-Nord sitzt nun seit vergangenem Freitag ein 22-jähriger Leipziger in Untersuchungshaft.

Die Leipziger Pressestelle berichtete bereits am 30. Oktober 2017 mit der Pressemitteilung „Brand in Erdgeschosswohnung“, wonach ein Anwohner (75) die Feuerwehr und Polizei nach Ausbruch eines Feuers in einem Mehrfamilienhaus zur Jupiterstraße gerufen hatte. Infolge des Brandes mussten einst 24 Mieter evakuiert werden, die allesamt unversehrt blieben. Die Wohnungsinhaberin (30) weilte zu jener Zeit außerhalb von Leipzig. Einen technischen Defekt konnte die Leipziger Kriminalpolizei sehr schnell ausschließen. Intensive Ermittlungen führten schließlich auf die Fährte eines 22-Jährigen.                

Der junge Mann steht im dringenden Verdacht, gewaltsam in die Erdgeschosswohnung seiner Ex-Lebensgefährtin (30) eingedrungen zu sein. Er legte mittels einem Brandbeschleuniger an mehreren Stellen Feuer, wodurch es zu einer Explosion und einem Vollbrand kam. Die Wohnung wurde infolgedessen so stark beschädigt, dass sie nicht mehr bewohnbar war. Nachdem sich der Verdacht um den 22-Jährigen manifestierte, wurde er am Freitagvormittag in Grünau festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Beim Haftrichter räumte er die Tat ein. Dieser vollstreckte umgehend den Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung. (MB)

Mit Bargeld, Computertechnik …                                

Ort:      Leipzig-Volkmarsdorf, Schützenhausstraße
Zeit:     03.11.2017, 17:00 Uhr bis 06.11.2017, 07:00 Uhr

… einem Kaffeeautomaten sowie mehreren Schlüsseln konnte ein Einbrecher unerkannt vom Tatort flüchten. Nachdem er ein Fenster aufgehebelt hatte und eingestiegen war, durchsuchte er alles. Die Höhe des Stehlschadens wurde vom Anzeigeerstatter (54) mit einer mittleren vierstelligen Summe angegeben. Der Stehlschaden beträgt etwa 500 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Geld im Visier …                                                                                  

Ort:      Leipzig-Wiederitzsch, Lindenstraße
Zeit:     06.11.2017, 07:30 Uhr (polizeibekannt)

… hatte ein unbekannter Täter, der offenbar nachts beim Friseur eingebrochen war. Dazu hatte er die Eingangstür gewaltsam geöffnet und anschließend alles durchwühlt. Er fand einen dreistelligen Betrag im unteren Bereich und flüchtete damit aus dem Salon. Die Geschäftsinhaberin (38) informierte die Polizei. Der Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro beziffert. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Radlerin verfolgte Rucksackdieb                                                 

Ort:      Zentrum, Müllerpark
Zeit:     06.11.2017, gegen 16:00 Uhr

Eine 51-jährige Leipzigerin war gestern Nachmittag mit ihrem Fahrrad unterwegs und fuhr dabei auch durch den Müllerpark. Ihr Rucksack befand sich im Korb auf dem Gepäckträger. Die Frau passierte einige Personen, die sich an einer Bank aufhielten. Als sie vorbeigefahren war, drehte sie sich um und bemerkte, dass ihr Rucksack den Besitzer gewechselt hatte: Eine Mann hatte diesen aus dem Fahrradkorb gestohlen und rannte weg. Die Frau drehte um, fuhr dem Dieb hinterher und rief, dass er ihr den Rucksack wiedergeben solle. Die Personen, die noch an der Bank standen, riefen der Frau zu, dass der Täter den Rucksack in ein Gebüsch geworfen hat. Die 51-Jährige bat die Männer, auf ihr Eigentum aufzupassen und verfolgte den Dieb in Richtung Innenstadt. Allerdings konnte sie ihn nicht einholen, aber später gut beschreiben. Die Radlerin fuhr zurück und schaute in ihren Rucksack, aus dem aber nichts fehlte. Sie erstattete Anzeige. Bei dem Dieb handelte es sich um einen 1,75 m bis 1,80 m großen Mann nordafrikanischen Typs mit schmalem Gesicht und dunklen Augen. Er ist sehr schlank, trug eine hellgraue Filzjacke mit Kapuze und hatte einen orangefarbenen Rucksack bei sich. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fahrzeug entwendet                                                                        

Ort:      Leipzig, OT Paunsdorf, Heiterblickallee       
Zeit:     06.11.2017, 06:45 Uhr – 16:15 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den auf einem Parkplatz gesichert abgestellten schwarz/braunen Toyota Hybrid des 40-jährigen Nutzers  in einem Zeitwert von ca. 27.000 Euro. (Vo)

 

Einbruch in einen Transporter                                                  

Ort:      Leipzig, OT Lindenau,  Rinckartstraße        

Zeit:     06.11.2017, 16:30 Uhr – 17:30 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in den vor einem Mehrfamilienhaus abgestellten Firmenwagen, einen VW Caddy ein, indem er die Beifahrerscheibe einschlug und entwendete aus dem Beifahrer-Fußraum eines 41-jährigen Mitarbeiters dessen blauen Sportrucksack. In diesen befanden sich diverse Papiere und Unterlagen des Fahrzeuges, eine E-Zigarette mit integrierten Akku und weiteres Zubehör für E-Zigaretten. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 180 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Vo)

Nicht nur das Elfmeterschießen verloren …

Ort:    Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Johannisallee
Zeit:    26.10.2017, 00:10 Uhr

… sondern auf dem Heimweg noch den RB-Schal geraubt. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Einem 21-jährigen Fan eines Leipziger Fußballvereins wurde übel mitgespielt. Er fuhr nach dem Spiel mit der Straßenbahnlinie 15 bis zum Ostplatz. Hier stieg er aus. Auf Höhe der Bushaltestelle bemerkte er, dass er verfolgt wurde. Die unbekannte männliche Person rempelte den 21-Jährigen an und drückte diesen anschließend gegen einen Mauer, nahm ihm den Schal von der Schulter, schlug auf ihn ein und bemerkte, er solle sich einen anderen Verein suchen. Dann ging er ganz gelassen weiter.  Ein Radfahrer kam vorbei und fragte den Geschädigten, was los sei. Nachdem der Geschädigte den Sachverhalt schilderte, fuhr der Radfahrer dem unbekannten Täter hinterher. Der Geschädigte ging nach Hause und informierte erst später die Polizei; verletzt wurde er nicht. Zur Personenbeschreibung konnten folgende Angaben erlangt werden:

  • männlich
  • ca. 20 Jahre
  • ca. 180 – 185 cm groß
  • dunkelblonde kurze Haare
  • schwarze Jacke mit einer Kapuze.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Hinweise oder Anhaltspunkte zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können, insbesondere sucht die Polizei den Radfahrer und eventuelle Zeugen einer gegenüberliegenden Gaststätte am Ostplatz.

Diese werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Einbruch in ein Fahrzeug                                                               

Ort:      Wurzen, Bahnhofstraße        
Zeit:     06.11.2017, 19:00 Uhr – 07.11.2017, 06:00 Uhr

Unbekannter Täter schlug die Scheibe der Beifahrertür des vor einem Hotel abgestellten VW Kleinbusses mit polnischem Kennzeichen ein und entwendete aus dem Fahrzeuginnenraum eine Jacke im Wert von ca. 100 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Schrottdiebe auf frischer Tat gestellt                                            

Ort:      Torgau, Gewerbering

Zeit:     06.11.2017, 18:10 Uhr

Polizeibeamte konnten gestern Abend zwei Männer auf frischer Tat stellen, während ihr Komplize flüchten konnte. Das Trio kam auf Rädern zum Containerlagerplatz, stahl Computerschrott und legte alles zum Abtransport bereit. In diesem Moment griffen die Beamten zu und nahmen zwei Täter (21, 24) vorläufig fest. Den dritten (17), dem zunächst die Flucht gelang, konnten die Polizisten später am Abend ermitteln und vorläufig festnehmen. Aus dem Diebes-Trio wurde bald darauf ein Quartett, denn die Gesetzeshüter kontrollierten das Firmengelände und „fanden“, versteckt in einem Container, noch einen Mann. Auch bei ihm klickten die Handschellen. Bei den vier Männern handelt es sich um slowakische Staatsbürger, von denen drei in Torgau wohnhaft sind. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Vier, die sich wegen Diebstahl zu verantworten haben, wieder entlassen. (Hö)

                             

Autofahrer traktiert                                                                              

Ort:      Delitzsch, OT Storkwitz, Hauptstraße

Zeit:     06.11.2017, gegen 18:30 Uhr

Der Fahrer (35) eines Skoda Octavia befuhr die B 183 a von Brehna in Richtung Delitzsch. Er bog in Storkwitz auf die Hauptstraße ab. Dort fiel ihm ein weißer Caddy auf, aus welchem ein Mann stieg. Aufgrund einer Vollsperrung musste der Autofahrer jedoch nach einigen Metern wenden. Währenddessen nahm er einen Schlag rechts hinten an seinem Fahrzeug wahr, so, als hätte einer dagegen getreten. Der Mann hielt an, stieg aus. Ohne ersichtlichen Grund wurde er sofort von einem Unbekannten massiv mit Schlägen und Tritten angegriffen und am Kopf und Bauch verletzt. Nachdem dieser äußerte, dass „hier nur 50 km/h erlaubt sind“, ließ er vom 35-Jährigen ab und verschwand offenbar in Richtung seines Wohnhauses. Der Verletzte erstattete Anzeige und wurde dann in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Auch sein Auto und sein IPhone wurden in Mitleidenschaft gezogen; der Skoda wies hinten rechts eine defekte Stoßstange auf und das Handy in der Hosentasche wurde durch einen der Tritte am Display beschädigt. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Aufgrund der Personenschreibung des Tatverdächtigen und des Hinweises auf das Fahrzeug des Mannes laufen die Ermittlungen nach dem Täter. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Hausfassade besprüht                                                                      

Ort:      Torgau, Rosa-Luxemburg-Straße    
Zeit:     03.11.2017, 16:00 Uhr – 06.11.2017, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter sprühte an die Hausfassade, in dessen Gebäude sich das Büro des CDU-Bundestagsabgeordneten, Herrn Wendt befindet, in einer Länge von ca. 6 m x 0,70 m, mittels schwarzer Farbe die Buchstaben „SCO“.  An einer sich nebenan befindlichen weiteren Hausfassade, in dem sich eine Versicherungsagentur befindet, wurden ebenfalls Graffitischmierereien durchgeführt.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 - 100 zu melden. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Kind erfasst und schwer verletzt                                                    

Ort:      Zentrum, Straße des 18. Oktober

Zeit:     06.11.2017, gegen 15:15 Uhr

Eine 22-jährige Fahrradfahrerin war auf der Straße des 18. Oktober unterwegs und fuhr bei „Gelb“ über die Kreuzung Johannisallee. Sie erfasste dort einen 10-jährigen Jungen, der bei „Grün“ der Fußgängerampel übe die Straße ging. Das Kind stürzte, verletzte sich schwer und  musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Die junge Frau hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Vorfahrt nicht beachtet!                                                                  

Ort:      Leipzig, OT    
Zeit:     06.11.2017, 18:55 Uhr

Eine 42-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes fuhr die Richard-Lehmann-Straße in stadteinwärtige Richtung von der Tabaksmühle aus. Ein 20-jähriger Fahrer eines VW Polo und seine 20-jährige Beifahrerin fuhren die Richard-Lehmann-Straße in stadtauswärtige Richtung. An der Kreuzung Richard-Lehmann-Straße/Zwickauer Straße hatte die 42-jährige Fahrerin vor, nach links in die Zwickauer Straße abzubiegen. Dabei beachtete sie den von der Richard-Lehmann-Straße kommenden VW Polo nicht, der in Richtung Tabaksmühle, stadtauswärts, fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Insassen des VW Polo wurden verletzt und ambulant behandelt.  Die 20-jährige Beifahrerin wurde zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Die 42-jährige Verursacherin erlitt keine Verletzungen. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 12.000 Euro. (Vo)

           

Landkreis Leipzig

Citroen von Sattelzug erfasst                                                        

Ort:      Kitzscher; OT Thierbach, Leipziger Straße/Landstraße
Zeit:     06.11.2017, 09:15 Uhr

Als eine Citroen-Fahrerin (55) von der Landstraße nach links auf die Leipziger Straße (S 48) abbog und dabei die Vorfahrt des auf der Leipziger Straße herannahenden Sattelzugs (Fahrer: 50) nicht beachtete, kam es zu einem schweren Unfall. Der Sattelzug mit Anhänger erfasste den kleinen Citroen C 3, woraufhin beide Fahrer verletzt wurden, die 55-Jährige sogar schwer. Sie musste in einer nahegelegenen Klinik stationär aufgenommen werden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Schaden (Gesamtschaden: ca. 20.000 Euro), so dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Bei „Rot“ auf die Kreuzung gefahren …                                      

Ort:      Bad Düben, Neuhofstraße/Friedhofstraße

Zeit:     06.11.2017, gegen 15:45 Uhr

… war gestern Nachmittag der Fahrer (67) eines Mazda. Er stieß mit einem Daewoo zusammen, dessen Fahrerin (27) von der Friedhofstraße nach links auf die Neuhofstraße abgebogen war. Beim Unfall verletzte sich die junge Frau leicht. Polizeibeamte nahmen den Unfall auf und stellten sogleich Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,28 Promille. Daraufhin wurde die Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein des 67-Jährigen beschlagnahmt. An beiden Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Alkoholeinfluss ermittelt. (Hö)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand