1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Führungswechsel im Polizeirevier Hoyerswerda

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Madeleine Urban (mu)
Stand: 06.12.2017, 14:00 Uhr

 

 

Führungswechsel im Polizeirevier Hoyerswerda

Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße
01.01.2018

Das Polizeirevier Hoyerswerda wird ab dem kommenden Jahr unter neuer Führung stehen. Erster Polizeihauptkommissar Peter Reginka wird am Silvestertag nach 42 bewegten Dienstjahren in der Polizei in den wohlverdienten (Un-)Ruhestand gehen. Er hat die Geschicke des Reviers in den vergangenen viereinhalb Jahren erfolgreich geführt und seine Mannschaft auf Kurs gehalten. Bereits davor machte er sich als Leiter des benachbarten Polizeireviers in Weißwasser und als Leiter des Streifendienstes in selbigem einen guten Namen.

Sein Nachfolger wird Erster Polizeihauptkommissar Tobias Hilbert sein. Polizeipräsident Torsten Schultze übertrug ihm zum 1. Januar 2018 die Leitung über das mehr als 100 Mitarbeiter zählende Revier im Norden des Landkreises Bautzen. Herr Reginka wird „den Neuen“ in den kommenden Wochen in die Dienstgeschäfte des Revierleiters einarbeiten. Die Polizeidirektion Görlitz wird Herrn Hilbert im Januar 2018 in seiner neuen Funktion vorstellen. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________
 

Mit falscher Karte unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
05.12.2017, gegen 04:20 Uhr

Das Einhalten der Lenk- und Ruhezeiten von Lkw-Fahrern dient der Verkehrssicherheit aller Beteiligten im Straßenverkehr. Leider zeigen nicht alle Brummifahrer die notwendige Einsicht.

Am Dienstagmorgen kontrollierten Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes auf der Rastanlage Oberlausitz-Nord an der BAB 4 einen Lkw Iveco. Die Streife stellte fest, dass der 45-jährige Fahrer die Fahrerkarte eines anderen nutzte. So umging er die gesetzlichen Regelungen, um länger fahren zu können, als erlaubt ist. Die Polizisten stellten die Fahrerkarte sicher. Nun erwartet den Mann eine Anzeige wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen sowie Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mu)

 

Zwei Sattelzüge gestoppt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Wiesaer Forst
05.12.2017, 11:15 Uhr polizeilich bekannt

Am Dienstagmittag fielen einer Streife des Autobahnpolizeireviers  auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz zwei Sattelzugmaschinen mit französischen Kennzeichen auf, welche die Beamten anschließend am Parkplatz Wiesaer Forst kontrollierten. Dabei stellte sich heraus, dass sowohl der Renault als auch der MAN nicht mehr zugelassen waren. Die beiden 36 und 40 Jahre alten Fernfahrer versuchten offenbar, eine „Regelungslücke“ auszunutzen.

Hintergrund ist, dass in Frankreich bei dem Verkauf eines Fahrzeugs und der damit verbundenen amtlichen Abmeldung die Kennzeichen jedoch bei dem Fahrzeug bleiben und es binnen einer Frist weniger Tage trotz der Abmeldung weiter im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden darf. Diese Regelung gilt jedoch nur in Frankreich.

Die meisten Importeure ausländischer Fahrzeuge nach Osteuropa wissen um diesen Umstand und versuchen trotzdem, Nutzen daraus zu ziehen. Sie fahren mit den Fahrzeugen auch außerhalb Frankreichs und sparen sich so die Kosten eigentlich erforderlicher Kurzzeitkennzeichen oder gar eines Huckepack-Transports.

Den erfahrenen Autobahnpolizisten war der Hintergrund bekannt. Sie leiteten zu dem Verstoß gegen die Fahrzeugzulassungs-verordnung ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und untersagten den beiden Fahrern die Weiterreise. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit dem Fall befassen. (mu/tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Mann leblos aufgefunden

Bautzen, Strandpromenade am Stausee
05.12.2017, 12:20 Uhr

Dienstagmittag haben Spaziergänger am Bautzener Stausee einen leblosen Mann gefunden. Für den 63-Jährigen aus dem Raum Löbau kam jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch seinen den Tod feststellen. Warum der Besucher an der Strandpromenade verstarb, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine erste Untersuchung ergab keine Anzeichen auf ein Fremdverschulden oder eine Beteiligung Dritter. Womöglich litt er an einem gesundheitlichen Problem. Die Ermittlungen dauern an. (tk)

 

Die Vorfahrt genommen - vier Personen leicht verletzt

Bautzen, Ernst-Mucke-Straße/Wallstraße
06.12.2017, 07:25 Uhr

Am Mittwochmorgen sind auf der Wallstraße in Bautzen vier Autos zusammengestoßen. Deren Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Auslöser war ein Vorfahrtsfehler. Der 72 Jahre alte Lenker eines Skoda Octavia hatte beim Überqueren der Wallstraße offenbar einen herannahenden Volvo (Fahrerin 22) übersehen. Nach dem Zusammenstoß geriet der Volvo in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Fiat (Fahrerin 52). Hinter dem Fiat fuhr ein Honda. Dessen 40-jähriger Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf. Der Skoda, der den Unfall ausgelöst hatte, streifte ein Verkehrsschild und landete schließlich in einem Zaun. Ein Abschleppunternehmen nahm alle beteiligten Autos an den Haken. Der Unfallschaden betrug rund 50.000 Euro. (tk)

 

Zeugen gesucht: Kind bei Unfall verletzt

Doberschau-Gaußig, OT Doberschau, Karl-Liebknecht-Straße
05.12.2017, gegen 18:40 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Dienstagabend in Doberschau ein 13-Jähriger schwer verletzt wurde. Das Kind wurde auf der Karl-Liebknecht-Straße von einem Auto erfasst, als es zusammen mit einem anderen Kind in Höhe einer Bushaltestelle über die Fahrbahn lief. Die 34-jährige Fahrerin des Mazda konnte die Kollision nicht mehr verhindern. Den 13-Jährigen brachte ein Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden an dem Mazda betrug etwa 2.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Ermittlungen am Unfallort und zog einen Sachverständigen hinzu. Um den genauen Unfallhergang klären zu können, fragt die Polizei:

  • Wer hat den Unfall beobachtet und kann konkrete Angaben zum Hergang machen?

Zeugen melden Sie sich bitte im Autobahnpolizeirevier in Bautzen unter der Rufnummer 03591 367-0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle. (mu)

 

Frau fährt unter Alkohol

Bautzen, Stieberstraße
06.12. 2017, gegen  05:15 Uhr

Am Mittwochmorgen beschädigte eine ältere Dame mit ihrem Pkw beim Parken eine Hauswand an der Stieberstraße in Bautzen. Eine aufmerksame Zeugin rief die Polizei und nahm der 55-Jährigen die Zündschlüssel ab, um ihre Weiterfahrt zu verhindern. Eine Streife bemerkte Alkoholgeruch in der Atemluft der Verursacherin. Ein Test zeigte schließlich umgerechnet 1,34 Promille an. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Mit der Trunkenheitsfahrt wird sich die Staatsanwaltschaft Görlitz befassen. (mu)

 

Bargeld gestohlen - Fall 1

Radeberg, Theodor-Körner-Straße
05.12.2017, gegen 10:15 Uhr

Eine 94-jährige Radebergerin rief am Dienstagvormittag die Polizei. Sie gab an, dass Diebe sie in ihrer Wohnung an der Theodor-Körner-Straße bestohlen haben. Die Seniorin beklagte den Verlust von mehreren hundert Euro. Unbekannte hatten das Geld offenbar aus einer Schachtel genommen und waren verschwunden. Womöglich geschah die Tat, als sie im Keller des Mehrfamilienhauses war und die Wohnungstür in dieser Zeit unvorsichtigerweise offen stand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Bargeld gestohlen - Fall 2

Großröhrsdorf, Rathausstraße
05.12.2017, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr

Am Dienstagabend rief die Inhaberin einer Kanzlei an der Rathausstraße in Großröhrsdorf die Polizei. In ihr Büro waren kurz zuvor Unbekannte eingebrochen. Aus einer Schublade stahlen sie einen vierstelligen Geldbetrag und verschwanden in die Dunkelheit. Ein Fährtenhund suchte nach Duftmarken der Diebe, ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In welcher Höhe bei dem Einbruch Sachschaden entstand, ist derzeit noch nicht bekannt. (tk)

 

Bei Unfall leicht verletzt

Ralbitz-Rosenthal, OT Schmerlitz, Radlubinstraße
05.12.2017, 14:45 Uhr

Bei Schmerlitz sind am Dienstagnachmittag an der Radlubinstraße zwei Autos zusammengestoßen. Die 60 Jahre alte Fahrerin eines VW Golf hatte die Vorfahrt eines Skoda offenbar übersehen. Dessen 21-jährige Lenkerin verletzte sich bei der Kollision leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 6.500 Euro, sie wurden abgeschleppt. (tk)

 

Einbrecher verursachen erheblichen Sachschaden

Hoyerswerda, Am Lessinghaus
06.12.2017, 06:30 Uhr polizeibekannt

Vermutlich in der Nacht zu Mittwoch brachen bisher Unbekannte in ein Haus an der Straße Am Lessinghaus in Hoyerswerda ein. In zwei Praxen sowie einer Kanzlei durchsuchten sie Schränke und Behältnisse. Ein Eindringen in ein viertes Büro gelang nicht. Der Sachschaden schlug mit etwa 10.000 Euro zu Buche. Nach derzeitigem Stand wurde offenbar nichts gestohlen. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Aufmerksame Zeugin hilft bei der Festnahme

 

Görlitz, An der Frauenkirche
05.12.2017, gegen 15:00 Uhr

 

Am Dienstagnachmittag versuchte ein Mann An der Frauenkirche in Görlitz, ein angeschlossenes Fahrrad zu entwenden. Allerdings beobachtete der Eigentümer die dreiste Tat. Der Täter ergriff ohne Beute die Flucht, hatte die Rechnung aber ohne eine aufmerksame Zeugin gemacht. Diese verständigte die Polizei, während der Radbesitzer dem jungen Mann hinterher lief. Am Grenzübergang an der Stadtbrücke stellte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf den 21-jährigen Tatverdächtigen. Beamten des Polizeireviers Görlitz nahmen den jungen Mann vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (mu)

 

Zivilcourage vereitelt Raubüberfall

Görlitz, Postplatz
06.12.2017, gegen 02:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat eine Streife des örtlichen Reviers an der Frauenkirche in Görlitz einen jungen Mann vorläufig festgenommen, welcher unmittelbar zuvor am Postplatz eine Frau überfallen hatte. Das Ziel des 19-Jährigen war offenbar das Bargeld der 40-jährigen Fußgängerin. Durch Hilferufe aufmerksam geworden, rannte ein Passant zu dem Geschehen. Der Räuber nahm die Beine in die Hand und ließ von der Frau ab. Diese verständigte daraufhin die Polizei, welche umgehend zum Tatort eilte.

Der 25-jährige Helfer konnte den Beamten den Täter sehr gut beschreiben. Eine Funkwagenbesatzung ergriff den Mann in unmittelbarer Nähe. Sanitäter kümmerten sich um die leicht verletzte Frau. Ganz unbekannt waren sich Täter und Opfer offenbar nicht. Der junge Mann hatte die 40-Jährige in einer Bar in der Altstadt zuvor angesprochen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. (mu)

 

Diebe durchsuchten verwaiste Wohnwagen

Horka, OT Biehain, Campingplatz am Waldsee
03.12.2017, 12:00 Uhr - 05.12.2017, 14:00 Uhr

Zwischen Sonntagmittag und Dienstagnachmittag haben Diebe auf einem abgelegenen und derzeit wenig besuchten Campingplatz bei Biehain 13 Wohnwagen aufgebrochen und durchsucht. Aus den Unterkünften verschwanden einige Fernseher, diverses Werkzeug, Fahrradzubehör und Deckenlampen. In welcher Höhe Schaden entstand und welchen Wert die Beute hatte, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät allen Campern und Gartenlaubenbesitzern, in der Winterzeit nach Möglichkeit keine Wertgegenstände in den Wochenenddomizilen zurückzulassen. Alles, was leicht zu Geld gemacht werden kann, ist für Einbrecher oder Diebe interessant. Bringen Sie es bitte an einen sicheren Ort, wenn Sie sich längere Zeit nicht auf den Campingplätzen oder in den Gartenlauben aufhalten. (tk)

 

Zwei BMW gestohlen

Görlitz, Königshainer Straße
05.12.2017, 22:00 Uhr - 06.12.2017, 07:15 Uhr

In Görlitz haben Diebe in der Nacht zu Mittwoch einen BMW gestohlen. Der schwarze 3er mit dem amtlichen Kennzeichen D GR 8808 parkte vor einem Wohnhaus an der Königshainer Straße. Den Zeitwert des fünf Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit rund 30.000 Euro.

Großschweidnitz, Rosenstraße
05.12.2017, 18:30 Uhr - 06.12.2017, 06:30 Uhr

Auch in Großschweidnitz haben in der Nacht zu Mittwoch Autodiebe ihr Unwesen getrieben. Im Fokus stand ein zwei Jahre alter 4er BMW mit den amtlichen Kennzeichen LÖB GS 69. Den Wert des grauen Wagens schätzte der Eigentümer auf rund 50.000 Euro.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Nach den BMW wird international gefahndet. (tk/mu)

 

Zeugen zu einem Verkehrsunfall gesucht

S 152, zwischen Beiersdorf und Lauba
03.11.2017, gegen 17:45 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Abend des 3. November 2017 auf der Staatsstraße zwischen Beiersdorf und Lauba ereignet hat. Bei einem Überholmanöver berührten sich ein VW Passat und ein Anhänger eines landwirtschaftlichen Gespanns. Verletzt wurde bei der seitlichen Karambolage niemand, der Sachschaden an dem Volkswagen betrug etwa 2.500 Euro.

Als die 19-jährige Fahranfängerin das Traktorgespann überholte, soll ihr ein Mopedfahrer entgegengekommen sich. Genau diesen bittet die Polizei, sich zu melden - aber auch andere Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen beitragen können. Informationen nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Motorrad gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Auenweg
05.12.2017, 22:00 Uhr - 06.12.2017, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Diebe in Ebersbach ein Motorrad gestohlen. Die schwarze Kawasaki stand unter einem Carport am Auenweg. Das 21 Jahre alte Bike war auf das amtliche Kennzeichen LÖB L 36 angemeldet. Den Zeitwert bezifferte der Eigentümer mit etwa 1.200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nach der Kawasaki wird international gefahndet. (tk)

 

Gegen Baum geprallt

Kottmar, OT Obercunnersdorf, Friedensthaler Straße, K 8669
06.12.2017, gegen 05:00 Uhr

Am Mittwochmorgen ist es auf der Kreisstraße zwischen Obercunnersdorf und Strahwalde zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich die 26-jährige Fahrerin eines Seat Leon schwer verletzte. Aus bisher ungeklärter Ursache kam sie mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Pkw gegen einen Baum. Ein Rettungswagen brachte die junge Frau zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Für den Zeitraum der Bergung des Fahrzeugs und der Unfallaufnahme war die Nebenstrecke zeitweise gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Zittau-Oberland wird sich mit der Kollision weiter befassen. (mu)

 

Bargeld gestohlen - Fall 3

Trebendorf, Alte Dorfstraße
05.12.2017, 05:30 Uhr - 14:45 Uhr

Am Dienstagnachmittag fiel einem Landwirt in Trebendorf auf, dass Diebe im Haus gewesen waren. Offenbar hatten sie eine unverschlossene Haustür genutzt und sich in den Räumen des Wohngebäudes an der Alte Dorfstraße umgesehen. Es verschwand eine schwarze Geldbörse spurlos. In dieser sollen sich neben verschiedenen Ausweisen und Dokumenten auch ein vierstelliger Bargeldbetrag befunden haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachschaden war bei der Tat keiner entstanden. (tk)

 

Crystals sichergestellt

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
05.12.2017, gegen 22:55 Uhr

Polizeibeamte kontrollierten am späten Dienstagabend an der Muskauer Straße in Weißwasser einen 30-Jährigen. Die Polizisten hatten einen guten „Riecher“ und stellten fest, dass seine Taschen  mit Drogen gefüllt waren. Sie stellten zwei Cliptütchen mit einer kristallinen Substanz fest. Dabei handelte es sich wahrscheinlich um Crystal. Die Streifenpolizisten stellten die Betäubungsmittel sicher und leiteten ein Strafverfahren zu dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen