1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlichen Räuber an Autobahnanschlussstelle gefasst

Medieninformation: 764/2017
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Christian Schünemann
Stand: 27.12.2017, 14:50 Uhr

Ausgewählte Meldung

Mutmaßlichen Räuber an Autobahnanschlussstelle gefasst

Reichenbach – (ow) Polizeibeamte konnten am Mittwochvormittag einen 41-jährigen Mann vorläufig festnehmen, der im dringenden Verdacht steht, zuvor einen Raub begangen und mehrere Personen bedroht zu haben. Zudem beschädigte er mit seinem Pkw einen Streifenwagen der Polizei und verletzte dabei zwei Beamte leicht. Die Polizei war wenige Minuten vor 8 Uhr zur Arbeitsagentur in die Schillerstraße gerufen worden. Dort hatte der 41-Jährige unter Nutzung eines Hammers und eines Messers Bargeld gefordert und von einer Angestellten (60) auch im geringen Unfang erhalten. Die Angestellte erlitt einen Schock und wurde ambulant behandelt. Anschließend begab sich der 41-Jährige in einen Laden an der Albert-Schweitzer-Straße, bedrohte wiederum die Angestellten (55 und 58 Jahre) und verlangte nach einem Telefon, welches er nachfolgend beschädigte. Nachdem er den Laden verlassen hatte, fuhr er ins Krankenhaus, verlangte lautstark Einlass in ein Zimmer und verließ das Krankenhaus wieder. Als er vom Krankenhausparkplatz fuhr, traf eine hinzugeeilte Polizeistreife ein und nahm die Verfolgung seines schwarzen Mercedes auf. Auf der B 94 an der Anschlusstelle Reichenbach zur BAB 72 in Richtung Chemnitz wollte ihn die Polizeistreife dann gegen 8:20 Uhr stoppen. Dabei rammte der 41-Jährige den Streifenwagen, wobei die beiden Beamten (47 und 58 Jahre) leicht verletzt wurden. Sein Pkw blieb aufgrund der eingetretenen Beschädigungen wenige Meter weiter liegen und die Streifenwagenbesatzung konnte den 41-Jährigen festnehmen. An beiden Fahrzeugen war Sachschaden von insgesamt etwa 50.000 Euro entstanden.
Der 41-Jährige wurde zunächst ins Polizeirevier nach Auerbach gebracht. Aufgrund seines psychisch auffälligen Verhaltens wurde er später in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.
 

Vogtlandkreis

Kellereinbruch

Plauen – (ow) In der Zeit von Samstag bis Dienstag entwendeten Unbekannte aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Max-Planck-Straße ein Mountainbike der Marke „Focus-Cypres“ und diverses Zubehör im Gesamtwert von ca. 900 Euro.
Wer Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des Diebesguts geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Zusammenstoß auf Ampelkreuzung

Plauen – (ow) Am 2. Weihnachtsfeiertag wollte um 6:40 Uhr ein 34-Jähriger mit einem Pkw BMW von der Stresemannstraße auf die Reichenbacher Straße nach links in Richtung Krankenhaus einbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts auf der Reichenbacher Straße kommenden Skoda Fabia eines vorfahrtsberichtigen 77-Jährigen. Durch den Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.000 Euro.

Auffahrunfall an Ampelkzeuzung

Plauen – (ow) Beim Zusammenstoß zweier Pkw am Dienstagmittag ist Sachschaden von ca. 5.000 Euro entstanden. Die Fahrer blieben unverletzt. Gegen 11:30 Uhr hatte eine 28-Jährige ihren VW Golf auf der Dresdener Straße bei Fahrt in stadteinwärtiger Richtung an der Ampelkreuzung zur Möschwitzer Straße an der rot zeigenden Ampel zum Stehen gebracht. Der ihr nachfolgende 82-Jährige schaffte dies nicht mehr rechtzeitig und fuhr mit seinem Pkw Mercedes auf.

Mehrere Anzeigen gegen 41-Jährigen

Neuensalz, OT Mechelgrün – (ow) Gegen einen 41-Jährigen wurden Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung aufgenommen.
Zeugen hatten bemerkt, wie der Mann am Montagnachmittag einen VW Polo im öffentlichen Verkehrsraum steuerte, wobei an diesem falsche Kennzeichen angebracht waren. Eine Überprüfung ergab zudem, dass der Pkw nicht pflichtverischert war und der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt.

Einbrecher in Gartenanlage

Rodewisch – (ow) In zwei aufeinander folgenden Nächten haben Unbekannte die Kleingartenanlage Am Bahnhofsweg heimgesucht und dabei beträchtlichen Schaden hinterlassen. So versuchten sie in der Nacht zu Montag in das Vereinsheim einzudringen, was jedoch nicht gelang. Auch drei Gartenlauben wurden aufgebrochen, nach ersten Erkenntnissen jedoch nichts entwendet. Die insgesamt angerichteten Sachschäden werden auf etwa 6.000 Euro geschätzt.
In der Nacht zu Dienstag gelangten unbekannte Täter dann gewaltsam in das Vereinsheim, durchsuchten dieses und brachen auch einen Zigarettenautomat auf, aus dem nun Zigaretten in unbekanntem Umfang sowie das Bargeld fehlen. Wie hoch die Schäden diesmal sind, ist noch nicht bekannt.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744 2550.

Einbruch in Getränkemarkt

Rodewisch – (ow) Am Montag sind zwischen Mitternacht und Vormittag Unbekannte gewaltsam in einen Getränkemarkt an der Lengenfelder Straße eingebrochen. Dazu hebelten sie mehrere Türen auf und durchsuchten das Innere. Wie hoch der angerichtete Diebstahlschaden ist, steht noch nicht fest. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744 2550.

Schmierereien in Bahnhofsnähe

Lengenfeld – (ow) Im Zeitraum von Sonntagmittag bis Dienstagnachmittag beschmierten unbekannte Täter eine etwa 25 Meter lange Hausmauer eines Grundstücks an der Bahnhofstraße auf einer Länge von etwa zwei Metern mit blauer Farbe. Der entstandene Schaden wird mit etwa 1.000 Euro angegeben. Auf dem Gelände des Bahnhofs wurden durch Unbekannte in diesem Zeitraum ebenfalls Schmierereien angebracht.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

Einbruch in Büroräume

Auerbach, OT Rebesgrün – (ow) In der Zeit von Freitag, 15 Uhr bis Dienstag, gegen 15 Uhr drangen Unbekannte gewaltsam in Büroräume an der Alten Falkenstein Straße ein und durchsuchten diese. Dabei entwendeten sie eine vorgefundene Geldkassette. Es ist ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro entstanden.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

Kollision mit geparktem Pkw – Fahrer unter Alkoholeinfluss

Werda – (ow) In der Nacht zu Mittwoch, gegen 2 Uhr wollte ein 30-jähriger Mann mit einem Pkw BMW auf der Hauptstraße rückwärts ausparken und kollidierte dabei mit einem geparkten Pkw Opel. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem BMW-Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein nachfolgender Test ergab einen Alkoholwert von 1,6 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es wurde Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet und eine Blutentnahme durchgeführt.

 

Landkreis Zwickau

Brand in einer Industriebrache

Zwickau – (cs) Am Dienstagabend kam es zu einem Brand in der Saarstraße. Auf dem Gelände einer Indrustriebrache brach aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Außerdem kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Der entstandene Sachschaden kann zur Zeit noch nicht beziffert werden. Personen wurden nicht verletzt.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375 44580.

Außenspiegel beschädigt

Crimmitschau – (cs) In der Nacht zum Dienstag wurden auf der Unteren Mühlgasse mehrere Sachbeschädigungen begangen. Unbekannte Täter beschädigten dabei die Außenspiegel von insgesamt zwei in Höhe Hausgrundstück Nr. 9 geparkten Pkw. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt.
Hinweise zu den Tätern oder zum Tathergang nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Zigarettenautomat beschädigt

Crimmitschau – (ow) Am Dienstag, gegen 20 Uhr wurde durch bisher unbekannte Täter bei einem Einkaufsmarkt am Günen Weg ein Zigarettenautomat mittels eines Feuerwerkskörpers erheblich beschädigt. Geöffnet wurde der Automat allerdings durch den Böller nicht. Es entstand aber Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
Hinweise zu den Tätern oder zum Tathergang nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Verkehrsgefärdung und Körperverletzung

Meerane, OT Dennheritz – (cs) Am Dienstagabend war ein 34-Jähriger mit dem Mountainbike auf der B 93 Richtung Meerane unterwegs. Beamte des Polizeireviers Zwickau versuchten den Mann mit Hilfe von Blaulicht, Martinshorn und Lautsprecherdurchsagen zu stoppen, doch der Radfahrer reagierte nicht. Die Polizisten fuhren ein Stück vorraus, hielten an, und versuchten den Radler mit Handzeichen zum Anhalten zu bringen, auch das ignorierte er. Der 34-Jährige setzte seine Fahrt unvermittelt fort, fuhr sogar direkt auf einen der Beamten zu und verletzte ihn beim folgenden Zusammenstoß. Dadurch konnte der Biker nun auch nicht mehr weiterfahren. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von circa 1,5 Promille.
Gegen den jungen Mann wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Einbruch in Keller – Fahrrad gestohlen

Limbach-Oberfrohna – (cs) In der Zeit von Montagabend bis Dienstagvormittag drangen Unbekannte gewaltsam in einen Keller in der Südstraße ein. Die Täter entwendeten ein Mountainbike im Wert von etwa 1.200 Euro. Das Fahrrad der Marke Haibike ist blau/weiß, hat vorn und hinten Scheibenbremsen und schwarze Felgen mit blau-weißer Schrift.
Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib des Rades nimmt die Polizei in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Küchenbrand

Limbach-Oberfrohna – (cs) Am Montagvormittag kam es auf der Weststraße zu einem Küchenbrand in einer Wohnung. Während des Kochens verließ eine 28-jährige Bewohnerin die Küche und stellte bei ihrer Rückkehr fest, dass ein Topf und die Dunstabzugshaube Feuer gefangen hatten. Die Freiwilligen Feuerwehren von Limbach und Oberfrohna waren im Einsatz. Die vier Bewohner wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden kann zur Zeit noch nicht beziffert werden.

Alkohol am Steuer

Meerane – (ow) In der Nacht zu Sonntag kam es auf der B 93 zur Begegnung zweier Pkw, wobei eine Zeugin nur durch eine Gefahrenbremsung und Ausweichmanöver einen Zusammenstoß verhindern konnte. Sie folgte daraufhin dem anderen Pkw und verständigte gleichzeitig die Polizei, die beide Fahrerinnen dann im Stadtgebiet traf. Mit der 55-jährigen Frau, die sich in der vorangegangenen Situation auf der B 93 im Gegenverkehr befunden hatte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab inen Wert von 1,08 Promille. Daraufhin wurde Anzeige erstattet und eine Blutentnahme durchgeführt.

Verkehrsunfall – kleine Ursache, große Wirkung

Hohenstein-Ernstthal, OT Wüstenbrand – (ow) Dienstagnachmittag kam es auf der Scherfstraße zu einem Unfall mit Sachschaden von ca. 7.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Eine 67-Jährige war mit einem Pkw Mercedes gegen 15:15 Uhr in Richtung Wüstenbrand unterwegs. In Höhe des Hausgrundstücks Nr. 7 kam ihr ein Pkw entgegen. Sie fuhr deshalb leicht nach rechts, um diesen Pkw gefahrlos zu passieren. Dabei streifte ihr Mercedes aber einen Lichtmast, was zur Folge hatte, dass ihr Fahrerairbag auslöste. Dadurch verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug, fuhr über einen Überflurhydranten und zum Teil über eine Treppenstufe aus Beton und kam an einem kleinen Wiesenhang schließlich zum Stehen.

Verkehrsunfall nach Überholvorgang

Oberlungwitz – (cs) Am Samstagnachmittag kam es auf der Goldbachstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine 57-jährige Renault-Fahrerin wollte einen 46-jährigen VW-Fahrer überholen. Dabei erkannte die Renault-Fahrerin den Gegenverkehr zu spät und scherte zu früh wieder ein. Ihr Renault kollidierte dabei seitlich mit dem VW, kam in der weiteren Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte schließlich noch gegen einen Baum. Die Renault-Fahrerin selbst und die Beifahrerin (51) im VW wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 14.000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.