1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einstellungsvoraussetzungen

Gibt es einen Numerus Clausus?

Nein, es gibt keinen NC. Entscheidend ist grundsätzlich, dass die Art des, für die jeweilige Laufbahn geforderten,  Bildungsabschlusses vorliegt. Ob Sie für den Polizeiberuf geeinget sind, testen wir in unserem Auswahlverfahren.

Gilt die Mindestgröße für jedes Geschlecht?

Ja, die Mindestgröße gilt für jedes Geschlecht.

Gibt es eine Maximalgröße?

Aufgrund logistischer und sicherheitsrelevanter Aspekte wird ab einer Größe von 1,95 Zentimeter eine Einzelfallentscheidung getroffen. Die entsprechende Prüfung wird erst nach dem 3. Auswahltag  veranlasst.

Ich werde nach meiner Bewerbung einige Zeit im Ausland verbringen. Welchen Einfluss hat dies auf meine Bewerbung?

Bitte informieren Sie uns rechtzeitig per E-Mail an auswahlteam@polizei.sachsen.de. In Ausnahmefällen werden wir mit Ihnen die Termine für die einzelnen Auswahltage miteinander abstimmen.

Mit welchem Abschluss kann ich mich für die Laufbahngruppe 1.2 Pol (ehemals mittlerer Polizeivollzugsdienst) bewerben?

Sie benötigen den Nachweis über einen Realschulabschluss ODER  einen Hauptschulabschluss mit anschließender mind. zweijähriger Berufsausbildung. Alternativ können Sie uns auch einen gleichwertigen Bildungsstand nachweisen. Abiturienten können sich auch mit einem Versetzungszeugnis der 10. zur 11. Klasse bewerben. Bitte prüfen Sie vorab, ob in Ihrem Bundesland dieses Zeugnis einem Realschulabschluss entspricht. Dieser Nachweis muss spätestens zum Einstellungstermin vorliegen. Bitte reichen Sie uns keine Halbjahreszeugnisse oder Zwischenzeugnisse ein.

Mit welchem Abschluss kann ich mich für die Laufbahngruppe 2.1 Pol (ehemals gehobener Polizeivollzugsdienst) bewerben?

Sie benötigen einen Nachweis über den Erwerb der allgemeinen oder fachgebundene Hochschul- bzw. Fachhochschulreife oder über den Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung (z. B. Meister, Fachwirt) oder einen gleichwertig anerkannten Abschluss. Dieser Nachweis muss spätestens zum Einstellungstermin vorliegen. Bitte reichen Sie uns keine Halbjahreszeugnisse oder Zwischenzeugnisse ein.

Ich befinde mich bereits bei einer anderen Landespolizei oder bei der Bundespolizei in der Ausbildung/im Studium, kann ich mich dennoch bewerben?

Eine Bewerbung ist möglich, allerdings können Sie eine erneute Ausbildung/Studium bei der Polizei Sachsen nur beginnen, wenn Sie diese noch nicht abgeschlossen haben.

 

Ich habe bereits eine Laufbahnausbildung bei der Polizei abgeschlossen, kann ich mich dennoch bewerben?

Sofern Sie bereits über eine abgeschlossene Laufbahnausbildung der Laufbahngruppe 1.2 Pol (ehem. mittlerer Dienst) verfügen, können Sie sich für das Studium der Laufbahngruppe 2.1 Pol (ehem. gehobener Dienst) bewerben. Eine erneute Ausbildung in der bereits vorhandenen Laufbahn ist nicht möglich. Sollten Sie über ein abgeschlossenes Studium in der Laufbahngruppe 2.1 Pol verfügen, ist eine Bewerbung für keine Laufbahngruppe möglich.

 

Wie weise ich meinen Berufsabschluss nach?

Berufsabschlüsse erkennen wir nur an, wenn das Prüfungszeugnis der zuständigen Handwerks- oder Handelskammer vorliegt.

Muss ich ein spezielles Fachabitur (soziales, wirtschaftliches, technisches) vorlegen, um am Auswahlverfahren für die Laufbahngruppe 2.1 Pol teilnehmen zu können?

Nein, dies ist komplett irrelevant, solange das Fachabitur die Berechtigung zum Studium an einer deutschen Fachhochschule ermöglicht.

Ich befinde mich derzeit in der 9. Klasse, mit welchem Zeugnis bewerbe ich mich?

Das Bewerbungsverfahren verläuft ausschließlich online über unser Online-Bewerbungsportal. Zeugnisse, Geburtsurkunden etc. müssen Sie erst zum 2. Auswahltag mitbringen. Das Vorhandensein des benötigten Schulabschlusses ist noch keine Voraussetzung, um am Auswahlverfahren teilnehmen zu können. Sofern Sie sich noch in der Schulausbildung befinden, lassen wir Sie vorbehaltlich am Auswahlverfahren teilnehmen. Das Zeugnis (Ihren Schulabschluss) müssen Sie dann vor der Einstellung vorlegen, um Ihren Schulabschluss nachzuweisen.

Kann ich mich für das Studium bewerben, obwohl ich kein Abitur oder Fachabitur habe?

Ja. Beruflich Qualifizierte, die eine mindestens zweijährige staatlich geregelte Berufsausbildung abgeschlossen haben und über eine dreijährige Berufserfahrung im erlernten Beruf verfügen, können zum Studium im Sinne des § 17/V SächsHSG zugelassen werden, wenn Sie das Auswahlverfahren erfolgreich bestanden haben. Vor der Teilnahme am Auswahlverfahren müssen Sie ein Beratungsgespräch an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) in Rothenburg/O.L. durchführen. Die Einladung zum Beratungsgespräch erhalten Sie von uns per Email nach dem Sie sich im Online-Bewerbungsportal beworben haben.

Was sind nicht-förderliche Berufsabschlüsse?

Nicht förderliche Berufsabschlüsse sind Tätigkeiten, welche in Länge und Inhalt nicht den gängigen Anforderungen entsprechen. Dazu zählen zum Beispiel (Liste nicht vollständig): Beikoch, Elektrogerätefachkraft, Fachpraktiker im Tischhandwerk, Helfer im Gastgewerbe, Gartenbauwerker/Gartenbaufachwerker, Verkaufshelfer, Fachwerker für Gebäude- und Umweltdienstleistungen, Metallbearbeiter, Hochbaufachwerker, Hauswirtschafthelfer (Hauswirtschaftstechnischer Helfer), Holzbearbeiter (Fachpraktiker für Holzverarbeitung)

Brauche ich einen speziellen Schwimmnachweis?

Ja. Als Schwimmnachweis ist ein Nachweis in Form des sogenannten „Deutschen Schwimmpass“ (ab 18 Jahre), „Deutscher Jugendschwimmpass“(unter 18 Jahre) in Bronze erforderlich. Alternativ ist ein Rettungsschwimmerpass oder eine Normabnahme des Deutschen Sportabzeichens in einer der dort verankerten Schwimmnormen ausreichend.

Ich habe eine Tätowierung, kann ich mich dennoch bewerben?

Ja, eine Tätowierung schließt die Teilnahme am Bewerbungsverfahren nicht grundsätzlich aus. Die Tätowierungen dürfen jedoch im Dienst nicht zu sehen sein; müssen zum Beispiel durch die Dienstkleidung abzudecken sein. Darüber hinaus dürfen Sie nicht gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung verstoßen, sexuell diskriminierend oder gewaltverherrlichend sein. Das Vorhandensein von Tätowierungen führt in jedem Fall zu einer Einzelfallprüfung. Dazu ist am 3. Auswahltag ein Foto der Tätowierung/en mitzubringen, auf welchem diese vollständig und anatomisch eindeutig zuordenbar zu erkennen ist.

Zu welchem Zeitpunkt muss die Fahrerlaubnisklasse B vorliegen?

In der Laufbahngruppe 2.1 Pol muss die Fahrerlaubnisklasse B grundsätzlich zwei Wochen vor Studienbeginn vorliegen. Für die Laufbahngruppe 1.2 Pol muss die Fahrerlaubnisklasse B grundsätzlich zwei Wochen vor der Laufbahnprüfung (findet ca. zwei Jahre nach Ausbildungsbeginn statt) vorliegen.

Marginalspalte

Polizist werden

Polizeibeamtinnen und -beamte

Hier können Sie sich bei der sächsischen Polizei bewerben.