1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sexueller Missbrauch von Kindern in drei Fällen in Dresden

Phantombild des unbekannten Täters
(© Polizei Sachsen)

Die Dresdner Polizei fahndet nach einem Mann, der sich Anfang Mai vor vier Mädchen entblößt hat.
Der Unbekannte öffnete am 6. Mai 2019 gegen 14.00 Uhr auf der Robert-Sterl-Straße neben einer 13-Jährigen seine Hose, entblößte sein Geschlechtsteil und manipulierte daran. Das Mädchen rannte davon und offenbarte sich einem Erwachsenen. Der Täter verfolgte unterdessen eine weitere 13-Jährige bis zu ihrer Haustür. Als sich das Mädchen umdrehte, zeigt er ihr sein Geschlechtsteil und manipulierte erneut daran.

Etwa eine Stunde später traf der Unbekannte an der Einmündung Robert-Sterl-Straße/ Corinthstraße auf zwei Zwölfjährige. Er blieb vor ihnen stehen und manipulierte ebenfalls an seinem Geschlechtsteil. Der Mann hatte keines der Mädchen angesprochen.

Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe der Taten sowie den übereinstimmenden Personenbeschreibungen, geht die Polizei davon aus, dass es sich bei allen drei Taten um denselben Täter handelt.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde ein Phantombild erstellt.
 

Phantombild des unbekannten Tatverdächtigen

Phantombild


 

Beschreibung
Scheinbares Alter: 40 bis 50 Jahre
Geschlecht: männlich
Größe: ca. 1,90 Meter
Körperbau: schlanke bis dünne Statur
Haarfarbe/ -form: gelockt
Bes. Merkmale: schwarze Brille

 

Die Dresdner Polizei bittet um Mithilfe:

 
  • Wer erkennt den abgebildeten Mann?
  • Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen?


Hinweise richten Sie bitte an die Kriminalpolizei der


Polizeidirektion Dresden
Schießgasse 7 in 01067 Dresden 
Telefon: +49 (0) 351 483-2233


oder an jede andere Polizeidienststelle.