1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht zwei unbekannte Zeugen nach versuchtem Tötungsdelikt

unbekannte ZEUGEN
(© Polizei Sachsen)


Wer kennt die unbekannten ZEUGEN?
Am frühen Morgen des 29. August 2019 ereignete sich eine Auseinandersetzung im Bürgermeister-Müller-Park, bei der ein 23-Jähriger schwerste Verletzungen erlitt.

Ein 25-Jähriger wurde in diesem Zusammenhang als Tatverdächtiger vorläufig festgenommen und am nächsten Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der für ihn Untersuchungshaft erließ.

In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizei noch immer nach zwei bestimmten Tat-ZEUGEN des Geschehens.

Hierbei handelt es sich, scheinbar, um zwei Männer, die gegen 02:30 Uhr den Vorplatz vor dem Leipziger Hauptbahnhof passierten. Einer der beiden trägt ein dunkles T-Shirt mit einer hellen Aufschrift und schiebt ein Fahrrad, während sein Begleiter neben ihm herläuft. Als die beiden die Ampel vor der Zentralhaltestelle erreichen, rannten sowohl das Opfer als auch der Tatverdächtige an ihnen vorbei in Richtung des Westeinganges des Bahnhofes.

Die Kriminalpolizei nimmt an, dass die beiden Personen Zeugen eines Teils des Tatgeschehens geworden sind, weswegen sie dringend gesucht werden.

Es ist bekannt, dass die beiden ZEUGEN den Hauptbahnhof betraten, nach oben auf den Bereich der Gleise liefen, sich dort einen kurzen Moment vor einem der beiden Fast Food Restaurants in der Westhalle aufhielten und danach den Bahnhof wieder verließen.
 


 

Die Polizei sucht dringend nach diesen beiden Personen als ZEUGEN:


Diese könnten Wahrnehmungen gemacht haben, die wichtig für die weiteren Ermittlungen sind. Dabei könnten die Wahrnehmungen für die Personen selbst unscheinbar gewirkt haben.

 
  • Wer erkennt die beiden ZEUGEN auf den Bildern?
  • Erkennen sich die ZEUGEN gar selbst?



Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei der


Polizeidirektion Leipzig
Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig
Telefon: +49 (0) 341 966-46666


oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.