1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brennender Toyota setzte Volvo in Brand

Medieninformation: 599/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 17.11.2017, 12:00 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 14 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Klaffenbach – Brennender Toyota setzte Volvo in Brand

(4103) Zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, im Wasserschlossweg. Der Grund dafür waren zwei in Brand geratene Pkw. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatte die Fahrerin eines Pkw Toyota ihren Wagen auf einem Parkplatz abgestellt. Wenig später war der Toyota in Brand geraten, hatte sich selbstständig gemacht und war gegen einen ebenfalls abgestellten Pkw Volvo gerollt. Auch dieses Fahrzeug geriet wenig später in Brand und musste von den Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Geprüft wird nunmehr, ob der Toyota infolge eines technischen Defektes in Flammen aufging. (Ry)

OT Glösa-Draisdorf – Linienbus brannte komplett aus

(4104) Als eine 54-jährige Busfahrerin am Donnerstag, gegen 17.20 Uhr, an einer Wendeschleife in der Chemnitztalstraße einen Linienbus starten wollte, brach im Motorraum Feuer aus. Die Frau brachte sich in Sicherheit. Fahrgäste waren nicht an Bord. Wenig später trafen alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Wendeschleife ein, löschten den brennenden Bus. Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro beziffert. (Ry)

OT Altendorf/OT Bernsdorf – In Wohnungen eingebrochen

(4105) Durch die aufgehebelte Wohnungstür drangen unbekannte Täter am Donnerstag in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Michaelstraße ein. Die Täter durchsuchten die Räume und Schränke, verschwanden schließlich mit Schmuck, Bargeld und zwei Tablets. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Der Einbruch passierte zwischen 6.30 Uhr und kurz vor 16 Uhr.
Außerdem gelangten auf derzeit noch unbekannte Art und Weise Einbrecher am Donnerstag, zwischen 14 Uhr und 18.30 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Vettersstraße. Aus dieser wurden u.a. Bargeld und ein Laptop gestohlen. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Möglicherweise entstandene Sachschäden sind bislang nicht bekannt. (Ry)

OT Altchemnitz – Auto und Radfahrerin kollidierten

(4106) Von der Treffurthstraße nach links auf die bevorrechtigte Annaberger Straße fuhr am Freitag, gegen 8.15 Uhr, die Fahrerin (47) eines Pkw VW. Gleichzeitig kreuzte über den Fußgängerüberweg eine Radfahrerin (62) die Annaberger Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden, wobei die Radfahrerin schwer verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 150 Euro. (Kg)

OT Kaßberg – Fünf beschädigte Autos nach Einparkversuch

(4107) In der Rudolf-Breitscheid-Straße wollte am Donnerstagmittag, gegen 12.45 Uhr, ein 81-jähriger Autofahrer in eine Parklücke einparken. Dabei verlor er offenbar die Kontrolle über seinen Pkw und stieß gegen einen davor parkenden VW Polo. Der Polo wurde durch den Anstoß gegen einen parkenden Renault Twingo geschoben, dieser wiederum gegen einen parkenden Seat Toledo und dieser letztendlich noch gegen einen parkenden Audi A3. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden an den fünf Autos beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Großweitzschen – Rund 200 Photovoltaikmodule gestohlen/Zeugen gesucht

(4108) In der Nacht zu Freitag (16./17. November 2017) suchten unbekannte Täter in einem Gewerbegebiet in der Handelsstraße eine großflächige Photovoltaikanlage auf. Die Täter durchtrennten die Umzäunung, bauten anschließend rund 200 Photovoltaikmodule der Anlage ab und verschwanden mit dem Diebesgut im Wert von etwa 35.000 Euro. Zum Abtransport der Module müssen die Täter ein oder gar mehrere größere Fahrzeuge genutzt haben. Ob durch die Demontagen auch Sachschaden in der Anlage entstanden ist, wird noch geprüft. Im Zuge der angelaufenen Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls sucht die Polizei Zeugen. Wer hat in der Nacht zum heutigen Freitag Beobachtungen im Bereich des Gewerbegebiets gemacht, die möglicherweise im Zusammenhang mit der geschilderten Tat stehen? Wem sind im genannten Bereich ungewöhnliche Fahrzeuge und/oder Personen aufgefallen? Wer kann Angaben zu den Tätern und/oder ihrem gegenwärtigen Aufenthaltsort machen? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 03431 659-0 an das Polizeirevier Döbeln zu wenden. (Ry)

Döbeln – Fußgänger beim Überholen erfasst

(4109) In der Burgstraße in Richtung BAB 4/14 unterwegs war am Donnerstag, gegen 15.50 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw VW. Als er ein anderes Fahrzeug überholte, kam es zum Zusammenstoß mit einem über die Straße laufenden Fußgänger (24). Der Fußgänger wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden am VW in Höhe von etwa 3 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Unbekannte brachen in Wohnung ein

(4110) Am Donnerstag drangen im Tatzeitraum von 16.30 Uhr bis
17.30 Uhr unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf dem Markt ein. Die Wohnung wurde durchwühlt und eine „PlayStation“, ein Tablet und Bargeld entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro und der Stehlschaden auf ca. 150 Euro. (sb)

Altmittweida – Entgegenkommende beim Abbiegen nicht beachtet?

(4111) Von der Neusorger Straße nach links auf einen Parkplatz bog am Donnerstag, gegen 17 Uhr, ein 74-jähriger Autofahrer ab. Dabei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Pkw Renault (Fahrerin: 32). Die Renault-Fahrerin erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Eine Mitfahrerin (38) der 32-Jährigen wurde leicht verletzt. Der 74-jährige Autofahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von
1,38 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 7 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Penig – Brand in Schule ausgebrochen

(4112) Am Freitag, gegen 10.15 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einer Schule in die Zinnberger Straße gerufen. Aus noch zu ermittelnder Ursache war es im Schulgebäude im Bereich einer Garderobe zum Ausbruch eines Brandes gekommen. Als die Einsatzkräfte kurz nach der Alarmierung an der Schule eintrafen, war diese bereits evakuiert. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand, bei dem Sachschaden in bislang unbekannter Höhe entstanden ist. Verletzt wurde niemand. Vorübergehend kamen die Schüler in der dortigen Sporthalle unter. Der Schulbetrieb ist bis voraussichtlich kommenden Mittwoch eingestellt, um den Schaden im Schulhaus beheben zu können. (Ry)

Penig (Bundesautobahn 72) – Hoher Sachschaden bei „Brummi“-Unfall

(4113) Ungefähr einen Kilometer nach der Anschlussstelle Penig fuhr am Donnerstag, gegen 11.45 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes auf der Richtungsfahrbahn Leipzig auf einen verkehrsbedingt stehenden Lkw Iveco (Fahrer: 33). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 25.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Schlettau – Beim Ausweichen verunglückt

(4114) Die Schwarzenberger Straße (B 101) aus Richtung Schlettau befuhr am Donnerstag, gegen 13.45 Uhr, die 67-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Sie bog im weiteren Verlauf nach links in die Scheibenberger Straße in Richtung Walthersdorf ab. Der entgegenkommende Fahrer (32) eines Pkw Suzuki wich dem Renault nach einer Gefahrenbremsung nach rechts in den Straßengraben aus, um nicht mit diesem zu kollidieren. Dabei wurden der Suzuki-Fahrer und sein Beifahrer (13) leicht verletzt. Am Suzuki entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4 000 Euro. Einen Zusammenstoß zwischen beiden Autos gab es nicht. (Kg)

Revierbereich Aue

Breitenbrunn – Diebe begingen Einbruch mit gestohlenem Werkzeug

(4115) Am Donnerstagmorgen bemerkte eine Anwohnerin im Silberweg, dass im Nachbarhaus ein Kellerfenster aufgebrochen wurde. Außerdem wurden durch unbekannte Täter die Räume des Einfamilienhauses durchwühlt. Offenbar nutzten die Täter Werkzeug zum Einbruch, welches aus einem aufgebrochenen Schuppen eines weiteren benachbarten Grundstückes stammte. Dieses konnte im Haus sichergestellt werden. Zum Sach- und Stehlschaden in dem Einfamilienhaus können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Beim Einbruch in den Schuppen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die Taten passierten in der Nacht zu Donnerstag. (sb)

Johanngeorgenstadt – Fußgänger von Auto erfasst

(4116) Die Eibenstocker Straße in Richtung Steigerstraße befuhr am Donnerstag, gegen 17 Uhr, die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Honda. Kurz vor dem Abzweig „Am Pulverturm“ kam es aus bisher unbekannter Ursache zum Zusammenstoß mit einem auf der Fahrbahn befindlichen Fußgänger (40), der dabei schwer verletzt wurde. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Abgekommen und überschlagen

(4117) In Höhe der Anschlussstelle Glauchau-West kam in der Nacht zum Freitag, gegen 1.50 Uhr, ein Mercedes-Kleintransporter nach rechts von der Richtungsfahrbahn Dresden ab. Dabei fuhr der Transporter über die Aus- bzw. Auffahrt der Anschlussstelle, danach einen Berg hinauf, kippte um und überschlug sich mehrfach. Der 59-jährige Fahrer des Transporters erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden am Fahrzeug in Höhe von etwa 6 000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand