1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gesamtfazit zum Polizeieinsatz anlässlich des Jahreswechsels 2017/2018 und weitere Meldungen

Medieninformation: 1/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.01.2018, 07:13 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Besonders schwerer Fall des Landfriedensbruchs
 

Zeit: 30.12.2017, 17.35 Uhr
Ort: Dresden, Haltestelle Hauptbahnhof Nord

Eine Gruppe von 6 Jugendlichen (m/14-17 Jahre alt, Deutsche) war zu Fuß in Richtung Straßenbahnhaltestelle Hauptbahnhof-Nord unterwegs, als sie von einer Gruppe Jugendlicher (ca. 15 Personen, arabisches Aussehen, Nationalität nicht bekannt) grundlos provoziert wurden. Plötzlich fiel die größere Gruppe über die 6 Jugendlichen her und schlugen auf sie ein. Zwei Jugendliche (17, 15) wurden auch mit Stichwaffen (vermutlich Messern) angegriffen. Der 17-Jährige erlitt dabei einen Lungeneinstich und musste schwerverletzt in ein Krankenhaus
verbracht werden. Die größere Gruppe flüchtete schließlich in Richtung Hauptbahnhof und entkam unerkannt.


Überfall auf Spielcasino

Zeit: 29.12.2017 23:45 Uhr
Ort: Dresden, Schandauer Straße

Ein unbekannter, maskierter Täter drang gewaltsam über einen Hintereingang in ein Spielcasino ein, bedrohte einen 37-jährigen Mitarbeiter mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Geld. Aus Angst öffnete der Geschädigte den Tresor und ermöglichte dem Täter den Zugriff auf das Bargeld in vierstelliger Höhe. Anschließend flüchtete dieser mit dem Raubgut wieder über den Hintereingang und entkam unerkannt.  Augenscheinlich wartete im Treppenhaus ein Mittäter, der dort "Schmiere stand" und dann ebenfalls flüchtete. Der Geschädigte blieb unverletzt.


Raub

Zeit: 29.12.1017, gegen 10.00 Uhr
Ort: Dresden-Gorbitz, Kesselsdorfer Straße

Der 65-jährige Geschädigte war auf der Kesselsdorfer Straße zu Fuß unterwegs, als er von zwei unbekannten Männern nach Zigaretten angesprochen wurde. Als er dies verneinte, hielt ihn einer der Täter fest und der Zweite raubte ihm die Geldbörse mit ca. 95,- Euro Bargeld. Anschließend ließen die Räuber von ihrem Opfer ab und flüchteten. Der Geschädigte wurde bei der Tathandlung nicht verletzt und zeigte den Sachverhalt anschließend  im Polizeirevier Dresden-West an.

 
Zigarettenautomat gesprengt

Zeit: 31.12.2017, 21.35 Uhr
Ort: Dresden, St.-Petersburger Straße

Unbekannte Täter sprengten einen Zigarettenautomaten mit einem unbekannten Mittel auf. Der Automat wurde dabei vollständig zerstört. Die Täter entwendeten daraus eine unbekannte Menge Geld und Zigaretten. Die Höhe  des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Versuchter Wohnungseinbruch - 2 Tatverdächtige gestellt

Zeit: 29.12.2017, 10.45 Uhr
Ort: Dresden, Rosenstraße

Ein Zeuge bemerkte zwei unbekannte Männer, die sich an der Wohnungstür seines Nachbarn zu schaffen machten. Sie waren augenscheinlich dabei, in die Wohnung einzubrechen. Sofort eingesetzte Polizeibeamte stellten nach ihrem Eintreffen im Treppenhaus zwei Georgier (m/34, m/29) als Tatverdächtige fest. An der Wohnungstür waren deutliche Hebelspur zu erkennen. In der Wohnung waren die Täter jedoch noch
nicht. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten zudem fest, dass die Täter mit einem roten Pkw VW Golf vor Ort waren. Am Fahrzeug waren Kennzeichentafeln angebracht, die nicht zu diesem PKW gehörten. Beide wurden einem Ermittlungsrichter vorgeführt.
Dieser erließ Haftbefehl, so dass die Täter in eine JVA gebracht wurden.

Wohnungseinbruch

Zeit: 23.12.2017, 08.30 Uhr bis 26.12.2017, 20.00 Uhr
Ort: Dresden, Wittenberger Straße

Unbekannte Täter begaben sich in das Mehrfamilienhaus und drangen auf derzeit nicht bekannte Art und Weise in die Wohnung der 73-jährigen Geschädigten ein. Hier entwendeten sie scheinbar zielgerichtet eine Kassette mit persönlichen Dokumenten und einem Testament. Zudem stahlen die Unbekannten diversen Schmuck. Der
Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 2.500,- Euro beziffert. Sachschaden entstand nicht. Die Geschädigte stellte das Fehlen der Gegenstände erst am 29.12.2017 fest und verständigte die Polizei.

 
Einbruch in Gaststätte

Zeit: 30.12.2017, 06.00 Uhr bis 08.00 Uhr
Ort: Dresden, An der Dreikönigskirche

Unbekannte Täter gelangten auf derzeit nicht bekannte Art und Weise in die Gasträume eines Restaurants, durchsuchten den Tresenbereich und entwendeten einen Kassen-PC (optisch wie Tablet). Zudem drangen sie gewaltsam in die Räume eines Theaters ein und hebelten im Kassenbereich mehrere Kassetten auf. Der
Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 1.100,- Euro beziffert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 4.000,- Euro.


Einbruch in Wohncontainer

Zeit: 30.12.2017, 16.30 Uhr bis 18.15 Uhr
Ort: Dresden, Pieschner Allee

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch ein Fenster in den Wohncontainer eines Artistenehepaares des Weihnachtszirkus ein, durchsuchten die Schränke und Behältnisse und entwendeten zwei goldene Ringe, einen Laptop und 600 USDollar Bargeld. Der Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 1.500,- Euro beziffert.

 
Einbruch in Verkaufseinrichtung

Zeit: 30.12.2017, 10.00 Uhr bis 31.12.2017, 10.45 Uhr
Ort: Dresden, Lockwitzer Strasse

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einGeschäft ein und entwendeten aus dem Verkaufsraum Computer- und Fernsehtechnik sowie Bargeld. Der Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 2.500,- Euro beziffert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

 
Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Kleintransporters

Zeit: 30.12.2017, 19.15 Uhr bis 31.12.2017, 14.30 Uhr
Ort: Dresden, Lärchenstraße

Unbekannte Täter entwendeten einen roten, 11 Jahre alten Kleintransporter VW T5 Caravelle im Wert von ca.10.000,- Euro.

 
Landkreis Meißen

Raubdelikt

Zeit: 01.01.2018, 01.15 Uhr
Ort: Riesa, An der Eiche

Die Geschädigten (w/62, m/65) befanden sich auf dem Heimweg von einer Silvesterveranstaltung. Als die Frau alkoholbedingt "pausieren" musste, eilten zwei ausländische, männliche Personen herbei. Sie halfen der Frau hoch und begleiteten sie und ihren Mann auf dem weiteren Heimweg. Plötzlich schlugen die Männer jedoch die
beiden Geschädigten nieder und raubten der Frau die Handtasche mit Portmonee, Bargeld, EC-Karte und Handy. Anschließend flüchteten sie vom Ort. Die beiden Geschädigten ließen sie leicht verletzt zurück. Eine  Nahbereichsfahndung verlief erfolglos.

 
Einbruch in Einrichtung

Zeit: 28.12.2017, 18.00 Uhr bis 29.12.2017, 06.00 Uhr
Ort: Zeithain, Schulgasse

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Kindertagesstätte ein, durchsuchten im Büro die Schränke und Behältnisse und entwendeten einen Laptop im Wert von ca. 1.000,- Euro. Die Höhe des entstandenen  Sachschadens beläuft sich auf ca. 4.000,- Euro.

 
Wohnungseinbruch - 2 Täter gestellt

Zeit: 31.12.2017, gegen 00.40 Uhr
Ort: Riesa, Poppitzer Straße

Ein Zeuge bemerkte unbekannte Personen, die sich an der Wohnungstür seiner Nachbarin zu schaffen machten. Da er einen Einbruch vermutete, verständigte er sofort die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten zwei Täter  (m/31 und w/30, Deutsche) auf frischer Tat stellen. Sie hatten die Wohnungstüre aufgebrochen, waren
in die Räume eingedrungen und hatten bereits Schränke durchsucht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert. Beide wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf Weisung der Staatsanwaltschaft entlassen.


Einbruch in Vereinsgebäude

Zeit: 28.12.2017, 20.00 Uhr bis 29.12.1017, 09.50 Uhr
Ort: Riesa, Rudolph-Breitscheid-Straße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Vereinsgebäude eines Sportvereins ein, brachen im Objekt weitere Türen auf und entwendeten aus den Büroräumen diverse Computer- und Fernsehtechnik. Die Höhe des  insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.


Einbruch in Vereinsheim

Zeit: 29.12.2017, 18.00 Uhr bis 30.12.2017, 13.25 Uhr
Ort: Riesa, Elbstraße


Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Gebäude eines Wassersportvereins ein und durchsuchten im Objekt zahlreiche Räume. Nach ersten Erkenntnissen wurden Schlüssel für die Pension gestohlen. Derzeit liegen jedoch noch keine genauen Angaben zum möglichen Stehlgutschaden vor. Die Höhe des entstandenen
Sachschadens beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Einbruch in Immobilienbüro

Zeit: 29.12.2017, gegen 23.55 Uhr
Ort: Meißen, Heinrich-Heine-Straße

Zwei unbekannte Täter drangen gewaltsam in ein Immobilienbüro ein und entwendeten aus den Räumlichkeiten mindestens ein Fernsehgerät. Ein Gerät ließen sie auf dem Parkplatz vor dem Gebäude zurück, da sie vermutlich durch einen Anwohner gestört wurden. Dieser Zeuge verständigte schließlich auch die Polizei. Die Höhe des
insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.


Versuchter PKW-Diebstahl

Zeit: 28.12.2017, 23.15 Uhr bis 29.12.2017, 07.45 Uhr
Ort: Radeburg, Gartenstraße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen gesichert abgestellten Pkw VW Touran ein und manipulierten am Zündschloss, um das Fahrzeug vermutlich komplett zu entwenden. Dies gelang jedoch nicht. Die Höhe des  entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro.

Zigarettenautomat gesprengt

Zeit: 31.12.2017, 00.30 Uhr bis 00.45 Uhr
Ort: Großenhain, Bahnhofstrasse

Unbekannte Täter sprengten einen Zigarettenautomaten mit einem unbekannten Mittel auf. Der Automat wurde dabei vollständig zerstört. Die Täter entwendeten daraus eine unbekannte Menge Geld und Zigaretten. Die Höhe  des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

 
Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Garage

Zeit: 29.12.1017, 18.00 Uhr bis 30.12.2017, 10.30 Uhr
Ort: Altenberg, Altenberger Weg
 
Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Garage ein und entwendeten daraus einen Abbruchhammer und eine Kettensäge der Marke Stihl im Gesamtwert von ca. 1.000,- Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.


Einbruch in Pensionszimmer

Zeit: 30.12.2017, 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort: Saupsdorf

Unbekannte Täter drangen in einer Pension gewaltsam in ein Pensionszimmer ein und entwendeten daraus einen Rucksack und eine Umhängetasche der Gäste. Darin befanden sich u.a. die Geldbörsen mit persönlichen Dokumenten, Geldkarten und Bargeld sowie Handys und Schlüssel. Der Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 1.950,- Euro beziffert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 100,- Euro.


Gesamtfazit zum Polizeieinsatz anlässlich des Jahreswechsels 2017/2018

Einsatzzeit: 31.12.2017, 18.00 Uhr bis 01.01.2018, 06.00 Uhr

Ort: Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Dresden, Schwerpunkt Landeshauptstadt sowie  Städte/Gemeinden der Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz/Osterzgebirge

Anlässlich des Jahreswechsels wurden die Kräfte des täglichen Dienstes durch Kräfte Bereitschaftspolizei zur Bewältigung der zu erwartenden Einsatzlage unterstützt. Der Gesamteinsatz war durch anlasstypische Ereignisse geprägt, größere Störungen oder gravierende Straftaten wurden nicht festgestellt. In der Einsatzleitzentrale wurden insgesamt 311 Sachverhalte erfasst. Darin integriert sind 32 Körperverletzungsdelikte durch Schlägereien, 14 Sachbeschädigungen (davon drei zerstörte Automaten) und 18 Brände (11 Abfallcontainer, 6 Bäume/Gebüsch sowie ein fahrlässig herbeigeführter Balkonbrand). Sieben Personen mussten aus alkoholbedingten Gründen zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszelle verbracht werden. Außerdem wurden durch die Einsatzkräfte über 400 Stück nicht zugelassene Pyrotechnik beschlagnahmt. Neben den Kräften des täglichen Dienstes waren insgesamt 120 Polizeibeamte zur Unterstützung eingesetzt.

 
Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizeidirektion Dresden registrierte über das Silvesterwochenende in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 122 Verkehrsunfälle mit 11 verletzten Personen.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281