1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Automaten und Toilettenhaus mit Pyrotechnik gesprengt und weitere Meldungen

Medieninformation: 2/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.01.2018, 10:12 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Automaten und Toilettenhaus mit Pyrotechnik gesprengt


Zeit:     31.12.2017 bis 01.01.2018
Ort:      Stadtgebiet Dresden

Über den Jahreswechsel wurden in Dresden mehrere Automaten sowie ein Toilettenhäuschen mit Pyrotechnik gesprengt.

An der Hebbelstraße hatte ein 29-jähriger Deutscher einen Fahrkartenautomaten mit nicht zugelassenen Böllern gesprengt. Teile des Gerätes trafen einen vorbeifahrenden Streifenwagen, verursachten aber keinen Schaden. Die Beamten konnten den Täter noch am Ort ausfindig machen. Angaben zur Schadenshöhe am Automaten liegen noch nicht vor.

Am Neujahrstag wurde gegen 03.00 Uhr ein Zigarettenautomat an der Lockwitzer Straße gesprengt. Anschließend stahlen die Unbekannten Bargeld und Tabakwaren aus dem Gerät. Gegen 17.00 Uhr wurde ein weiterer Zigarettenautomat an der Eisenstuckstraße mit Böllern beschädigt. Ein Jugendlicher, der mit drei weiteren unterwegs war, stahl anschließend mehrere herausgefallene Zigarettenschachteln.

In der Silvesternacht hatten Unbekannte Pyrotechnik in einem Toilettenhäuschen an der Straße Altleuben gezündet. Durch die Wucht der Explosion wurde das Dach des Häuschens nach oben und die Seitenwände nach außen gedrückt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. (ju)

Bargeld gestohlen

Zeit:     01.01.2018, gegen 02.30 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten

In der Silvesternacht verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Fitnessstudio an der Overbeckstraße. Dort öffnete er einen Einzahlautomaten und stahl eine noch nicht genau bezifferte Summe Bargeld. Ein Mitarbeiter des Reinigungsdienstes hatte den Dieb überrascht, woraufhin der Unbekannte mit dem Geld flüchtete. (ju)

Kameras und Objektive gestohlen

Zeit:     01.01.2018, gegen 03.00 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

An der Schössergasse warfen Unbekannte einen Betonklotz in die Schauvitrine eines Geschäftes und zerstörten so die Scheibe. Anschließend stahlen sie mehrere Kameras und Objektive im Wert von mindesten 500 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 500 Euro beziffert. (ju)

Wohnungseinbrüche

Zeit:     31.12.2017, 20.00 Uhr bis 01.01.2018, 02.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz-Neuostra

Unbekannte schlugen ein Fenster einer Erdgeschosswohnung an der Goppelner Straße ein und verschafften sich Zutritt zu den Räumen. Sie durchsuchten diese und stahlen eine Kassette mit rund 300 Euro Bargeld. Der Sachschaden wurde auf rund 30 Euro beziffert.

Zeit:     01.01.2018, 16.00 Uhr bis 19.10 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

In einem Mehrfamilienhaus an der Karasstraße hebelten Unbekannte eine Wohnungstür auf und durchsuchten anschließend die Räume. Einer ersten Einschätzung nach stahlen sie eine Spielkonsole. Schadensangaben stehen noch aus. (ju)


Landkreis Meißen

Parkscheinautomat gesprengt

Zeit:     31.12.2017, 14.00 Uhr bis 01.01.2018, 08.30 Uhr
Ort:      Moritzburg

In der Silvesternacht haben Unbekannte mit Pyrotechnik einen Parkautomat an der Straße Am Schlossständer gesprengt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Ob aus dem Gerät etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. (ml)

Pflanzkübel und Briefkasten gesprengt

Zeit:     01.01.2018, 04.00 Uhr festgestellt
Ort:      Großenhain

Unbekannte haben in der Silvesternacht einen 50 Kilogramm schweren Betonpflanzkübel sowie einen Briefkasten an der Parkstraße mit Pyrotechnik gesprengt. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 2.500 Euro. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wohnungseinbruch

Zeit:     01.01.2018, 19.00 Uhr polizeibekannt
Ort:      Freital, OT Niederhäslich

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in eine Erdgeschosswohnung an der Poisentalstraße eingebrochen. Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe und stiegen in die Wohnräume ein. Anschließend durchsuchten sie das Mobiliar und stahlen eine Geldkassette mit persönlichen Dokumenten. (ir)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281