1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand in Bannewitz und weitere Meldungen

Medieninformation: 3/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.01.2018, 14:19 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ermittlungen wegen Landfriedensbruch - Zeugenaufruf

Zeit:     30.12.2017, 17.35 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Landfriedensbruch nach einer Auseinandersetzung an der Prager Straße übernommen und sucht Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben.

Am Samstagabend waren sechs Jugendliche im Alter von 14 bis17 Jahren im Bereich der Haltestelle Hauptbahnhof Nord von einer Gruppe von etwa 15 Personen angegriffen worden. Dabei wurden sie geschlagen und getreten. Zudem hatte ein 17-Jähriger eine Stichverletzung erlitten
(siehe Medieninformation 001/2018 der PD Dresden vom 01.01.2018).

Zwischenzeitlich konnten die geschädigten Jugendlichen vernommen werden. Demnach sind die Angreifer etwa 12 bis 15 Jahre alt. Einer war etwas älter, etwa 16 Jahre alt. Die Gruppe wurde vom Aussehen her als südländisch/nordafrikanisch/arabisch beschrieben. Fast alle trugen Trainingsanzüge bzw. Jogginghosen und Basecaps. Sie sprachen deutsch.

Nach Aussagen der Geschädigten befanden sich im Haltestellenbereich etwa 30 Personen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben müssten. Die Polizei bittet daher dringend diese Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

19-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt

Zeit:     01.01.2018, gegen 01.10 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

In der Silvesternacht wurde ein 19-jähriger Afghane bei einer Auseinandersetzung mit Landsmännern an der Wilsdruffer Straße verletzt.

Eine Streife der Wachpolizei hatte an der Wilsdruffer Straße eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern beobachtet. Um die Kontrahenten standen weitere Personen. Als die Wachpolizisten die Schlägerei unterbinden wollten, kam eine weitere Personengruppe hinzu. In der Folge kam es zwischen den insgesamt etwa 20 Personen zu einem Handgemenge. Die Gruppen schlugen und traten sich gegenseitig und bewarfen sich mit Flaschen. Letztlich flüchtete beim Eintreffen weiterer Polizisten ein Großteil der Beteiligten.

Bei der Auseinandersetzung war ein Afghane (19) verletzt worden. Er musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Noch vor Ort konnte einer der Angreifer, ein 18-jähriger Afghane, identifiziert werden.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (ju)

25-Jähriger beraubt - Zeugenaufruf

Zeit:     01.01.2018, 03.00 Uhr bis 04.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

In der Silvesternacht wurde ein 25-Jähriger an der Alaunstraße seines Handys und seines Portmonees beraubt.

Der Pakistaner lief mit zwei Bekannten auf der Alaunstraße in Richtung Bischofsweg. Kurz vor der Louisenstraße wurde er von hinten angesprochen. Als er sich umdrehte, erhielt er unvermittelt einen Schlag ins Gesicht und ging zu Boden. Zwei Männer schlugen und traten den am Boden liegenden Mann und zogen seine Geldbörse sowie sein Handy aus den Hosentaschen. Anschließend flüchteten die Angreifer.

Die Räuber wurden als Nordafrikaner beschrieben. Sie sprachen vermutlich arabisch miteinander.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen wegen Raubes.

Zeugen, welche den Raub beobachtet haben und weitere Angaben zu den Angreifern machen können, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Einbruch in Doppelhaus

Zeit:     30.12.2017, 15.00 Uhr bis 01.01.2018, 16.00 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten

Unbekannte sind an der Straße Alttrachau in ein Doppelhaus eingebrochen. Sie hatten die Scheibe der Tür zerschlagen und sich zunächst Zutritt in eine Hälfte des Hauses verschafft und die Räume durchsucht. Ob hier etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Anschließend begaben sich die Einbrecher über eine Verbindungstür in die andere Haushälfte. Nach einer ersten Einschätzung stahlen sie aus dieser einen Flachbildfernseher, eine Kameraausrüstung sowie einen Autoschlüssel. Die Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Supermarkt

Zeit:     01.01.2018, gegen 21.50 Uhr
Ort:      Dresden- Südvorstadt

Unbekannte hebelten gestern Abend die Schiebetür zu einem Supermarkt an der Chemnitzer Straße auf. Im Verkaufsraum zerschlugen sie die Scheiben einer Vitrine und stahlen aus dieser eine noch unbekannte Zahl an Handys, Notebooks sowie Festplatten. Des Weiteren entwendeten die Einbrecher mehrere Zigarettenschachteln. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. (ju)


Landkreis Meißen

Vier Haftbefehle für Georgier - Festnahme

Zeit:     31.12.2017, 06.35 Uhr
Ort:      BAB 4, Dresden-Eisenach

Am Silvestertag nahmen Beamte des Autobahnpolizei einen Georgier (41) fest, gegen den vier Haftbefehle bestanden.

Die Polizisten hatten den 41-Jährigen auf der Raststätte Dresdner Tor kontrolliert. Die Personenabfrage förderte die vier Haftbefehle zur Vollstreckung von Ersatzfreiheitsstrafen sowie fünf weitere Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlung zu Tage. Diese stammen aus Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg.

Da der Mann die geforderten Geldstrafen – in Summe 2.750 Euro - nicht entrichten konnte, wurde er in die JVA Dresden gebracht. (ju)

Graffitisprayer gestellt

Zeit:     01.01.2018, 13.40 Uhr bis 14.40 Uhr
Ort:      Meißen

Gestern Nachmittag nahmen Beamte des Polizeireviers Meißen einen
Graffitisprayer (29) vorläufig fest.

Der junge Mann hatte einen Treppenaufgang zum Bahnhof am Neumarkt mit Graffitis verunziert. Ein Passant beobachtete den Vorfall und verständigte die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten den Tatverdächtigen auf dem Dr.-Eberle-Platz stellen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (ml)

Zigarettenautomat gesprengt

Zeit:     01.01.2018, gegen 02.00 Uhr
Ort:      Klipphausen, OT Taubenheim

In der Silvesternacht sprengten Unbekannte mit Pyrotechnik einen Zigarettenautomat an der Alten Schulstraße. In der Folge stahlen die Täter eine unbestimmte Menge Zigaretten und Bargeld aus dem Gerät. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

Zeit:     01.01.2018, 02.00 Uhr
Ort:      Gröditz, OT Nauwalde

In der Nacht zum Montag ist ein Autofahrer (47) bei einem Verkehrsunfall bei Nauwalde schwer verletzt worden. Der Mann war mit einem Mercedes auf einer Verbindungsstraße nahe der B 169 unterwegs. In einer Kurve kam der Mann von der Straße ab und prallte mit dem Wagen gegen einen Baum. Der 47-Jährige wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Briefkasten gesprengt

Zeit:     01.01.2018, 00.00 Uhr bis 08.00 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte haben mit Pyrotechnik einen Briefkasten an der Hauptstraße gesprengt. Der entstanden Schaden beträgt etwa 1.500 Euro. (ml)

Handfeste Auseinandersetzung

Zeit:     30.12.2017, 22.45 Uhr
Ort:      Thiendorf, OT Welxande

Ein Streit zwischen einem Pärchen (w/38, m/37) endete Samstagnacht in einer handfesten Auseinandersetzung. Dabei gab es zwei Verletzte.

Das Paar war an der Stölpchener Straße in Streit geraten, woraufhin sich die Frau zu Bekannten flüchtete. Der Mann folgte ihr und geriet mit mehreren Nachbarn aneinander. Es kam zu Handgreiflichkeiten. Zudem drohte der 37-Jährige mit einem Messer. Ein Nachbar (46) erlitt Verletzungen, die vor Ort medizinisch versorgt wurden. Der 37-Jährige kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang und den Hintergründen der Auseinandersetzung aufgenommen. (ir)

19-Jähriger geschlagen

Zeit:     01.01.2018, gegen 06.15 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern früh ist ein 19-Jähriger von zwei Unbekannten geschlagen worden. Der aus Afghanistan stammende Mann befand sich auf der Bahnhofstraße, als er von dem Duo attackiert wurde.

Der 19-Jährige erlitt Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Die Polizei suchte die Umgebung nach den Tätern ab, konnte diese jedoch nicht mehr ausfindig machen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (ml)

Wildunfall

Zeit:     02.01.2018, 04.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Heute Morgen war der Fahrer (41) eines Mazda 3 auf der B 101 zwischen Stroga und Großenhain unterwegs. Kurz vor dem Abzweig nach Skaup erfasste er mit dem Wagen ein Wildschein, das über die Straße rannte. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Mazda entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Band in Bannewitz

Zeit:     01.01.2018, 06.00 Uhr
Ort:      Bannewitz, OT Hänichen

Am Neujahrsmorgen kam es zum Brand eines Hauses an der Straße An der Geberbachquelle. Ersten Ermittlungen nach brach das Feuer im Bereich des Carports aus und griff anschließend auf das Wohnhaus über. Die Bewohner, eine fünfköpfige Familie, konnten sich in Sicherheit bringen. Ein Nachbar erlitt Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Das Haus wurde bei dem Brand stark beschädigt und ist nicht bewohnbar.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen und zwischenzeitlich den Brandort untersucht. Eine abschließende Brandursache liegt noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. (ir)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281