1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizisten stellten mutmaßlichen Angreifer

Medieninformation: 4/2018
Verantwortlich: Steve Berger
Stand: 03.01.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz


OT Zentrum – Polizisten stellten mutmaßlichen Angreifer

(34) Am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, schlug ein Mann (57) auf dem Neumarkt einer 35-Jährigen unvermittelt gegen den Kopf. Danach versuchte er ihr, das von ihr aufgrund ihrer Religion getragene Kopftuch herunterzureißen. Dann flüchtete der Angreifer. Alarmierte Polizisten konnten den 57-Jährigen aufgrund der Personenbeschreibung in der Nähe des Tatortes stellen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm
0,8 Promille. Er wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen vor Ort wieder entlassen. Die aus der Russischen Föderation stammende Frau wurde durch den Angriff leicht verletzt. (Wo)

Stadtgebiet – Erdgeschosswohnungen von Einbrechern heimgesucht

(35) In der Zschopauer Straße nutzten Unbekannte die Abwesenheit der Bewohner einer Erdgeschoßwohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die Täter hebelten zwischen dem 24. Dezember 2017 und 02. Januar 2018, gegen  21 Uhr, die Wohnungstür auf und drangen in die Wohnräume ein. Die Eindringlinge durchwühlten die Wohnung und nahmen Bargeld und ein iPad mit. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Zwischen Freitag, gegen 10 Uhr, und Dienstag, gegen 12 Uhr, gelangten Unbekannte in der Irkutsker Straße auf den Balkon einer Wohnung, ebenfalls im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Die Einbrecher öffneten die Balkontür und durchsuchten die Wohnung nach Brauchbarem. Ob die Täter etwas gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.
Auch in der Lortzingstraße hebelten Eindringlinge die Balkontür einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus auf. Ebenso wurde diese Wohnung durchwühlt. Nach einem ersten Überblick haben die Diebe einen Laptop im Wert von etwa 300 Euro gestohlen. Die Höhe des Sachschadens ist auch in diesem Fall bisher unbekannt. (Wo)

OT Schönau – Fahrzeugteile gestohlen

(36) Unbekannte haben zwischen Samstag, gegen 12 Uhr, und Dienstag, gegen 6.30 Uhr, in der Zwickauer Straße sich an einem abgestellten Lkw MAN zu schaffen gemacht. Die Täter montierten von dem Laster die Rückleuchten mit Kotflügel und das Einstiegsmodul ab und nahmen dies mit. Der entstandene Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. (Wo)

OT Morgenleite – Verletzter Fuchs von seinen Leiden erlöst

(37) Am Dienstag, gegen 12 Uhr, erlöste ein Polizist mit seiner Dienstwaffe auf der Wladimir-Sagorski-Straße einen Fuchs von seinen Leiden. Das Tier war zuvor verletzt im Gleisbett der Straßenbahnlinie 4 festgestellt. Der tote Fuchs wurde an Mitarbeiter der Stadtverwaltung Chemnitz übergeben. (Wo)

OT Sonnenberg – Bei „Rot“ gefahren?

(38) Die Palmstraße aus Richtung Dresdner Straße befuhr am Dienstag, gegen 18.10 Uhr, die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Die Kreuzung Palmstraße/Hainstraße passierte sie geradlinig, nach derzeitigem Erkenntnisstand bei roter Ampel. Der Audi kollidierte mit einem Pkw Opel, dessen Fahrerin (59) die Hainstraße landwärts befuhr. Die Opel-Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Gerutscht und gestürzt

(39) Am Dienstagmorgen befuhr gegen 9.35 Uhr ein 19-jähriger Mopedfahrer die S 34 aus Richtung Roßwein in Richtung Troischau. Dabei geriet das Moped auf nasser Fahrbahn ins Rutschen und der 19-Jährige stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. (Kg)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Kollision beim Abbiegen

(40) Von der Hornstraße nach links in die Poststraße bog am Dienstag, gegen 12.15 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Ford. Der Ford-Fahrer (54) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 13.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Flöha – Entgegenkommende kollidierten

(41) Die Erdmannsdorfer Straße (B 180) aus Richtung Erdmannsdorf befuhr am Mittwoch früh, gegen 5.20 Uhr, der 47-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki. Die 45-jährige Fahrerin eines Pkw Renault war zur selben Zeit auf der B 180 in entgegengesetzter Richtung unterwegs. In einer Rechtskurve rutschte der Suzuki auf regennasser Fahrbahn geradeaus, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Renault. Dabei wurden der Suzuki-Fahrer und seine Mitfahrerin (40) leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. Die Bundesstraße war für ca.   1½ Stunden voll gesperrt. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Penig – Maschinen gestohlen

(42) In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte ein Firmengelände in der Straße Kreisel heimgesucht. Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe und drangen so in das Gebäude ein. Nach einem ersten Überblick haben die Einbrecher verschiedene Werkzeugmaschinen der Marken „Stihl“ und „Makita“ gestohlen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. (Wo)

Penig – Navi gestohlen

(43) Zwischen Montag, gegen 17 Uhr, und Dienstag, gegen 9.30 Uhr, schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe eines Pkw Opel ein und durchwühlten das Handschuhfach des Fahrzeuges. Dabei sind die Täter auf ein Navigationsgerät gestoßen und haben dies mitgenommen. Der Stehlschaden wird mit ca. 100 Euro und der entstandene Sachschaden mit ca. 500 Euro beziffert. (sb)

Geringswalde/OT Altgeringswalde – Hoher Sachschaden nach Kollision

(44) Gegen 14.35 Uhr bog am Dienstag die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda von der Dresdner Straße nach links ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 28). Durch den Anstoß kam der Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Baum. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 54.500 Euro. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thum/OT Jahnsbach – Buswarte gesprengt/Zeugen gesucht

(45) In der Medieninformation Nr. 1 (Meldung 12) berichtete die Polizei Chemnitz über eine erhebliche Beschädigung eines Buswartehäuschen in der Geyerischen Straße. Entstanden ist die Beschädigung durch Zünden von Feuerwerkskörpern. Der entstandene Gesamtschaden wird aktuell auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Tatzeit könnte Sonntagnacht, gegen etwa 22.45 Uhr, gewesen sein.
Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur genauen Tatzeit machen können, oder Personen zur Tatzeit in Tatortnähe gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei in Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen. (sb)

Annaberg-Buchholz – Auf Haltenden gefahren

(46) Von einer Grundstücksausfahrt nach links auf die Chemnitzer Straße fuhr am Dienstag, gegen 13.45 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Pkw Skoda und hielt unmittelbar darauf an einer roten Ampel verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (59) eines Pkw VW fuhr auf den Skoda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 2 000 Euro entstand. Eine Mitfahrerin (47) des Skoda wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Auffahrunfall mit zwei Verletzten

(47) Die Gleesbergstraße in Richtung Auer Straße (B 169) befuhren am Dienstag, gegen 11.05 Uhr, der 47-jährige Fahrer eines Pkw Skoda und die 86-Jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Kurz nach dem Auffahren auf die Auer Straße fuhr der Skoda-Fahrer auf den Ford, der plötzlich langsamer wurde. Dabei erlitten zwei Insassen (m/23, w/47) des Skoda leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Kg)

Zschorlau/OT Burkhardtsgrün – Audi prallte gegen Baum

(48) Am Dienstagmittag war gegen 12.40 Uhr die 73-jährige Fahrerin eines Pkw Audi auf der Hauptstraße (S 274) aus Richtung Zschorlau unterwegs. Ungefähr 250 Meter vor dem Ortseingang Burkhardtsgrün kam sie mit dem Audi offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme nach links von der Fahrbahn ab und der Pkw prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt die Audi-Fahrerin schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 500 Euro. (Kg)

Revierberiech Marienberg

Großrückerswalde – Unbekannte ließen Damwild frei

(49) Wer in der nächsten Zeit einem Rudel Damwild in Großrückerswalde begegnet, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass diese Tiere vom Wildgehege in der Schindelbacher Straße stammen. Unbekannte Täter haben im Zeitraum von Sonntag, gegen 10 Uhr, und Dienstag, gegen 13 Uhr, den Zaun des Damwildgeheges durchtrennt. 35 Tieren gelangten so ins Freie. Sollten die Wildtiere nicht mehr eingefangen werden können, beläuft sich der entstandene Gesamtschaden auf rund    4 000 Euro. (sb)

Wolkenstein/OT Gehringswalde – Von Fahrbahn abgekommen

(50) Ein 56-jähriger Autofahrer war am Dienstagabend, gegen
20.45 Uhr, auf der Hauptstraße (B 101) aus Richtung Hilmersdorf in Richtung Wolkenstein unterwegs. Ungefähr 70 Meter nach dem Ortseingang Gehringswalde kam er anfangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Leitpfosten, fuhr auf die beginnende Schutzplanke auf und stieß noch gegen einen Verkehrszeichenträger. Es entstand Sachschaden bei dem Unfall in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. Verletzungen zog sich der 56-Jährige keine zu. Einem Arzt stellte er sich dennoch vor - zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Lugau – Parteibüro angegriffen

(51) Unbekannte Täter zündeten im Zeitraum von Sonntag, gegen
10.30 Uhr, bis Dienstag, gegen 12.30 Uhr, Feuerwerkskörper in einer Wanddurchführung in der Stollberger Straße. Diese befindet sich am Eingang des Bürogebäudes der Partei „Alternative für Deutschland“. Durch die Detonation wurde der Inhalt des Rohres, der die Wanddurchführung bildet, ins Innere des Parteibüros geschleudert. Bei dem Inhalt handelt es sich um Bauschaum und Styropor. Der Gesamtsachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. (sb)

Niederdorf – Kollision auf Kreuzung

(52) Auf der Kreuzung Lichtensteiner Straße/Neue Schichtstraße kollidierte am Dienstag, gegen 14.10 Uhr, ein Pkw VW (Fahrer: 76) mit einem bevorrechtigten Fiat-Kleinbus (Fahrer: 50). Dabei wurde eine Mitfahrerin (78) des VW leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020