1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Von der Autobahn ins Gefängnis

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu), Katharina Korch (kk)
Stand: 03.01.2018, 14:30 Uhr

 

Von der Autobahn ins Gefängnis

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf
02.01.2018, 11:30 Uhr

Das neue Jahr hat am Dienstag auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Kodersdorf für einen 43-Jährigen nicht gut begonnen. Während einer Routinekontrolle stellte eine Streife des Autobahnpolizeireviers fest, dass gegen den Fahrer eines Sattelzuges ein Haftbefehl vorlag. Er hatte eine Geldstrafe von knapp 5.000 Euro bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg bis dato noch nicht beglichen. Da er diese nun auch vor Ort nicht zahlen konnte, nahmen ihn die Polizisten fest und überstellten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Dort wird er die nächsten vier Monate verbringen. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Gleich auf zwei Pkw aufgefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Weißenberg
02.01.2018, 13:48 Uhr

Als am Dienstagnachmittag auf der BAB 4 bei Weißenberg vor einem 46-jährigen Autofahrer der Verkehr auf Grund hohen Aufkommens ins Stocken geriet, hat dieser das offenbar zu spät bemerkt. Er fuhr auf seinem Weg in Richtung Dresden gleich auf zwei weitere Pkw auf. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand aber ein Schaden von circa 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei und der anschließenden Bergung der Autos kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. (kk)

 

Mit 48 km/h zu viel bald einen Monat zu Fuß unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
02.01.2018, 07:45 Uhr - 11:45 Uhr

Am Dienstagvormittag hat der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion Görlitz am Burkauer Berg die Einhaltung des Tempolimits von 100 km/h auf der BAB 4 überwacht. In vier Stunden durchfuhren rund 1.400 Fahrzeuge die Messstelle, von denen 36 zu schnell unterwegs waren. „Spitzenreiter“ war der Fahrer eines Renaults, welcher mit 148 km/h „geblitzt“ wurde. Ihm drohen gemäß bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog nun 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. (kk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Verkehrsunfall auf glatter Straße

B 156, zwischen Bautzen und Niedergurig
03.01.2018, 03:20 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Mittwochs hat ein 40-jähriger Renault-Fahrer auf der B 156 in der Nähe des Bautzener Stausees die Witterung unterschätzt. Auf einem kurvenreichen Abschnitt  kam er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der glatten Straße ins Schleudern und fuhr in die Leitplanken. Dabei zog sich der Mann schwere Kopfverletzungen zu, weshalb er ins Krankenhaus kam. Am Pkw entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro, was ein Abschleppen nötig machte. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernahm die Unfallaufnahme vor Ort. (kk)

 

Mit 77 km/h durch die 30er-Zone

Bautzen, Schilleranlagen
02.01.2018, 09:50 Uhr - 12:50 Uhr

Während einer dreistündigen Geschwindigkeitskontrolle in der 30er-Zone an den Schilleranlagen in Bautzen hat am Dienstag die Polizei im Laufe des Vormittages rund 700 Fahrzeuge gemessen. Von denen fuhren 67 Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit, was für 63 Fahrzeugführer ein Verwarngeld bedeuten wird. Vier Autofahrer hatten allerdings einen solchen „Bleifuß“, sodass sie in den kommenden Wochen einen Bußgeldbescheid erhalten werden. Am schnellsten war ein Audi-Fahrer unterwegs. Das Messgerät der Beamten zeigte 77 km/h an, weswegen sich der Mann auf 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot einstellen muss. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Betroffenen anschreiben. (kk)

 

Wagen gestohlen

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße
01.01.2018, 16:15 Uhr - 02.01.2018, 11:15 Uhr

In der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagmittag entwendeten Unbekannte an der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bautzen einen Skoda. Nach dem roten Octavia mit dem tschechischen Kennzeichen 8U98581 wird international gefahndet. Der Zeitwert des sechs Jahre alten Wagens betrug etwa 8.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Alkoholfahrt gestoppt

Ottendorf-Okrilla, Radeberger Straße
02.01.2018, 23:50 Uhr

Eine Streife des Reviers Kamenz hat am späten Dienstagabend in Ottendorf-Okrilla einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gelotst. Bei einer Kontrolle auf der Radeberger Straße bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 41-Jährigen. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,82 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme, stellten den Führerschein des Beschuldigten sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (tk)

 

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Großröhrsdorf, Radeberger Straße
02.01.2018, 14:10 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall wurde am Dienstagnachmittag in Großröhrsdorf eine 75-jährige Radfahrerin verletzt. Der 38-jährige Fahrer eines Kleintransporters hatte der Seniorin auf der Radeberger Straße die Vorfahrt genommen. Die Frau stürzte durch die Kollision und wurde anschließend ärztlich behandelt. An dem Transporter und dem Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 600 Euro. (tk)

 

Zeugenaufruf: Kind bei Unfall verletzt- Fahrer flüchtet

Pulsnitz, OT Friedersdorf, Königsbrücker Straße

03.01.2018, 06:45 Uhr

Am Mittwochmorgen wurde ein Kind auf der Königsbrücker Straße in Friedersdorf in Höhe einer Lackiererei bei einem Zusammenstoß mit einem Auto verletzt. Der Junge war gemeinsam mit anderen Schülern auf dem Weg zur nahe gelegenen Bushaltestelle, als ihn ein entgegenkommender Pkw vermutlich mit dem rechten Außenspiegel am Arm streifte. Der Zehnjährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus versorgt. Anstatt anzuhalten und sich um das verletzte Kind zu kümmern, fuhr der Wagen jedoch einfach weiter. Es handelte sich bei dem flüchtigen Fahrzeug vermutlich um einen roten Kleinwagen.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer hat den Unfall am Mittwoch gegen 06:45 Uhr beobachtet und kann Angaben zu dem roten Pkw machen?

Zeugen des Unfalls melden Sie sich bitte im Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. (mu)

 

38-Jährigen mit Joint erwischt

Hoyerswerda, Teschenstraße
02.01.2018, 22:51 Uhr

Während einer Streifenfahrt in Hoyerswerda am späten Dienstagabend haben Polizeibeamte einen Mann mit einem Joint erwischt. Als sie an dem rauchenden 38-Jährigen auf der Teschenstraße vorbei fuhren, fiel ihnen cannabistypischer Geruch auf. Die nachfolgende Kontrolle erhärtete den Verdacht. In der Wohnung des Tatverdächtigen fanden die Polizisten bei einer Nachschau einige Gramm der illegalen Drogen. Auch die Reste des gerauchten Joints stellten sie sicher. Gegen den Mann ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (kk)

 

Fahrer ohne Fahrerlaubnis ins Netz gegangen

Lohsa, Am Strand
03.01.2018, 02:55 Uhr

Streifenbeamte des Polizeireviers Hoyerswerda haben bei einer Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen drei Uhr morgens in der Straße Am Strand in Lohsa einen 40-jährigen Mercedes-Fahrer kontrolliert. Dabei fiel auf, dass der Betroffene keine Fahrerlaubnis mehr hatte. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt. Außerdem leiteten sie ein Strafverfahren ein. (kk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________
 

Garagen geraten in Brand

Niesky, Schleiermacherstraße
03.01.2017, gegen 04:00 Uhr

Am Mittwochmorgen kam es aus bisher unbekannter Ursache an der Schleiermacherstraße in Niesky zum Brand von zwei Garagen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niesky löschten die Flammen. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Unterstände waren zum Abriss vorgesehen und bereits stark vermüllt worden. Demnach verbrannte ausschließlich zur Entsorgung vorgesehenes Material und es gab keinen Sachschaden. (mu)

 

Räder entwendet

Görlitz, Brückenstraße
22.12.2017, 17:00 Uhr - 02.01.2018, 08:00 Uhr

In der Zeit vom 22. Dezember des vergangenen Jahres bis zum Dienstagmorgen entwendeten bisher Unbekannte von einem Skoda alle vier Aluminium-Kompletträder im Wert von rund 800 Euro. Die Tat geschah an der Brückenstraße in Görlitz. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine konkreten Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu

 

Auto fährt gegen Verkehrszeichen

B 6, Kreisverkehr an der Anschlussstelle zur BAB 4
03.01.2018, gegen 04:20 Uhr

Am Mittwochmorgen fuhr ein Pkw auf der B 6 in Richtung Niesky. Im Kreisverkehr mit der Anschlussstelle zur BAB 4 kam der Fahrer mit dem Wagen vermutlich aufgrund von Glätte nach rechts ab und stieß mit einem Verkehrszeichen zusammen. Der Lenker verletzte sich dabei leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Klinikum. Der Sachschaden betrug etwa 3.000 Euro. (mu)

 

Zeugenaufruf: Beschädigter Altkleidercontainer

Königshain, Dorfstraße
31.12.2017 - 01.01.2018, 08:00 Uhr

In der Silvesternacht zerstörten Unbekannte in der Nähe des Schlosses an der Dorfstraße in Königshain einen Altkleidercontainer. Vermutlich ein eingeworfener Böller sprengte den Behälter. Der Sachschaden betrug rund 1.000 Euro.

Die Polizei fragt:

  • Hat jemand zum Jahreswechsel Personen in diesem Bereich beobachtet und kann zu der Sachbeschädigung nähere Angaben machen?

Zeugen melden Sie sich bitte im Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle. (mu)

 

In Container eingebrochen

Seifhennersdorf, Albertstraße
19.12.2017, 14:00 Uhr - 02.01.2018, 10:00 Uhr

Am Dienstagvormittag stellten die Eigentümer an der Albertstraße in Seifhennersdorf fest, dass Unbekannte innerhalb der vergangenen 14 Tage in einen Container  eingebrochen waren. Die Diebe stahlen unter anderem eine Rüttelplatte und einen Benzinstampfer. Der Wert der Beute betrug insgesamt rund 9.500 Euro. Sehr gering fiel hingegen der Sachschaden aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Auto und zwei Mopeds verschwunden

Zittau, Ottersteg
31.07.2017 - 02.01.2018, 12:50 Uhr

Der Eigentümer von einem Nissan und zwei Mopeds prüfte am Dienstagmorgen seine Garage in Zittau und stellte dabei fest, dass drei Fahrzeuge verschwunden waren. Die Täter verschafften sich am Ottersteg auf bisher unbekannte Art Zutritt zum dem Unterstand. Letztmalig hatte der Besitzer offenbar im Sommer nach dem Rechten geschaut. Der Sunny hatte bereits rund 30 Jahre auf dem Buckel. Das Kleinkraftrad, eine SR 83 in blaugrau, und ein grünes Moped S 51 hatten nicht viel weniger auf der „Uhr“. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und stillgelegt. Der Besitzer bezifferte den Gesamtschaden mit etwa 2.000 Euro. Sachschaden gab es keinen. Polizisten sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Böller beschädigen eine Scheibe

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Karl-Liebknecht-Straße
02.01.2018, 23:35 Uhr

Unbekannte beschädigten Dienstagnacht an der Karl-Liebknecht-Straße in Neugersdorf vermutlich mit Böllern eine Scheibe. Ein Stück Glas einer Eingangstür sprengte es durch die Detonation heraus. Ein Eindringen durch die Scheibe in die Innenräume des Geschäftes war nicht möglich. Der Schaden belief sich auf rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Missverständnis mit Folgen

Zittau, Bahnhofstraße
03.01.2018, 00:50 Uhr

Vermutlich ein Missverständnis führte in der Nacht zu Mittwoch an der Bahnhofstraße in Zittau zu einer beschädigten Busscheibe. Nachdem ein Mitfahrer ausgestiegen war, bemerkte dieser, dass er offenbar sein Handy im Bus vergessen hatte. Um den Fahrer auf das Missgeschick aufmerksam zu machen, stellte er sich davor und erbat erneuten Einlass. Allerdings waren die Gesten des vergesslichen Mannes wohl nicht eindeutig für den Lenker. Daraufhin schlug der 32-Jährige mit der Faust auf die Frontscheibe, welche großflächig riss. Der Sachschaden betrug immerhin 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. (mu)

 

Gestohlener SUV

Krauschwitz, Bautzener Straße
03.01.2018, gegen 03:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten am Mittwochmorgen in Krauschwitz an der Bautzener Straße einen Audi. Der graue SUV stand gesichert in einem Grundstück. Die Täter öffneten gewaltsam das Hoftor, um an den Wagen zu kommen. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen brachten keinen Erfolg. Nach dem Q 5 mit dem amtlichen Kennzeichen GR MT 121 wird international gefahndet. Der Zeitwert des Wagens betrug etwa 40.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

In eigener Sache: Unterstützung im Team der Pressestelle der Polizeidirektion

Für die kommenden Monate wird das Team der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz um Thomas Knaup und Madeleine Urban von Katharina Korch unterstützt. Die 31-jährige Polizeikommissarin war bisher im Streifendienst des Reviers Hoyerswerda tätig. Sie wird nunmehr im Direktionsbüro der Polizeidirektion verschiedene Projekte betreuen und das Team der Pressestelle ergänzen. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen