Polizei Sachsen - Polizeidirektion Chemnitz - Mutmaßlicher Gartenlauben-Einbrecher gestellt
  1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Gartenlauben-Einbrecher gestellt

Medieninformation: 28/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 18.01.2018, 13:00 Uhr

Bereich der Polizeidirektion Chemnitz

(250) Am Mittwoch ereigneten sich im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz auch aufgrund der Witterung besonders viele Verkehrsunfälle. In den 24 Stunden war die Polizei zu insgesamt 113 Verkehrsunfällen gerufen wurden. Bei diesen wurden 22 Personen verletzt. 63 Verkehrsunfälle davon ereigneten sich im Erzgebirgskreis. Ein Schwerpunkt lag in dem Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Aue, wo es zu 23 Unfällen kam. In den Medieninformationen Nummer 26 und Nummer 27 vom 17. Januar 2018 berichteten wir bereits über einige dieser Unfälle. Weitere ausgewählte folgen in der heutigen Medieninformation unter den nachstehenden Revierbereichen. (Wo)

 

Chemnitz

 

OT Zentrum – Polizei sucht Zeugen von Körperverletzung in der Jägerstraße

(251) Am 14. Januar 2018 informierte die Polizei über einen eskalierten Streit, der sich am 13. Januar 2018 in der Jägerstraße gegen 17.45 Uhr ereignet hatte. Dabei wurde ein 35-jähriger Mann verletzt. Der 32-jährige Tatverdächtige konnte von Polizisten in Tatortnähe gestellt werden (siehe Medieninformation Nr. 20, Meldung 192).

Ermittler des Kriminaldienstes im Polizeirevier Chemnitz-Nordost suchen Zeugen des Geschehens. Insbesondere werden jene drei Personen gebeten, sich zu melden, die vom Opfer unmittelbar nach der Tat auf der gegenüberliegenden Straßenseite angesprochen wurden. Unter Telefon 0371 387-102 nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost Hinweise in diesem Fall entgegen. (Ki)

 

OT Ebersdorf – Unbekannter entblößte sich vor Jugendlicher/Zeugen gesucht

(252) Eine 15-Jährige lief am Mittwoch (17. Januar 2018) einen Waldweg aus Richtung Max-Saupe-Straße kommend zur Herwegstraße entlang. An einem Spielplatz in der Herweghstraße traf die Jugendliche gegen 14 Uhr auf einen fremden Mann. Sie sah, wie der Unbekannte, der auf dem Spielplatz stand und an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Die 15-Jährige lief weiter, wobei der Unbekannte ihr noch ein Stück weit folgte. Zuhause angekommen, informierte die Mutter der Jugendlichen schließlich die Polizei. Der Täter konnte im Rahmen der Tatortbereichsfahndung jedoch nicht gestellt werden.

Die Geschädigte beschrieb den Entblößer als dunkelhäutig, etwa Anfang 30 Jahre alt, schlank und zirka 1,80 Meter groß. Bekleidet war er zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen Hose und einer dunkelgrauen Jenas. Zudem trug er eine schwarze Mütze sowie einen schwarzen Schal, der Teile seines Gesichts verdeckte.

Die Polizei sucht Zeugen zum Vorfall. Wer hat gegen 14 Uhr am gestrigen Mittwoch am Spielplatz in der Herweghstraße Beobachtungen gemacht, die mit der geschilderten Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kann Angaben zur Identität bzw. zum derzeitigen Aufenthaltsort des Täters machen? Hinweise nimmt die Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-495808 entgegen. (Ry)

 

OT Schloßchemnitz – Mutmaßlicher Gartenlauben-Einbrecher gestellt

(253) Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit stellten Beamte der Sächsischen Bereitschaftspolizei in der Nacht zu Donnerstag, gegen 2 Uhr, in einer Kleingartenanlage in der Altendorfer Straße einen Mann (37) fest, der Einbruchswerkzeug bei sich hatte. Während die Polizisten den 37-Jährigen festhielten, schauten sich deren Kollegen in dem Schreberverein um und mussten mehrere aufgebrochene Gartenlauben feststellen. Schadenssummen sind bislang noch nicht bekannt. Der Verdacht, dass der Gestellte etwas mit den Einbrüchen zu tun hatte, erhärtete sich, als die Polizisten Schuheindruckspuren im Schnee sicherten und diese mit dem Schuhwerk des Mannes verglichen. Ein vor Ort mit dem Tatverdächtigen durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen. Ungeachtet dessen wird weiter gegen den 37-Jährigen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls ermittelt. Werkzeuge und Schuhe wurden beschlagnahmt. (Ry)

 

OT Altendorf/OT Sonnenberg – Einbrecher kamen tagsüber

(254) Unbekannte Täter sind am Mittwoch, zwischen 12.15 Uhr und 19 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Talanger eingebrochen. Zutritt verschafften sie sich über das Balkonfenster der Wohnung. Die Einbrecher durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Auch in der Hainstraße sind Unbekannte am Mittwoch, zwischen 20 Uhr und 21 Uhr, auf noch ungeklärte Weise in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gelangt. Die Täter entwendeten ein dort angeschlossenes Fahrrad durch Herausreißen einer Säule des Treppengeländers. Die Schadenssumme wird insgesamt mit ca. 1 500 Euro beziffert. (sb)

 

OT Glösa-Draisdorf/OT Kappel – Audi und Skoda gestohlen

(255) In der Gürtelstraße ist ein am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, abgestellter Pkw Audi A6 über Nacht verschwunden. Der zwölf Jahre alte schwarze Pkw hat einen Wert von rund 15.000 Euro.

In der Horststraße bemerkte der Besitzer eines Pkw Skoda Octavia, dass sein am Mittwoch, gegen 17.45 Uhr, abgestelltes Fahrzeug über Nacht gestohlen wurde. Der schwarze Pkw hat einen Wert von ca. 8 000 Euro.

Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen übernimmt in beiden Fällen die Ermittlungen. (sb)

 

OT Schloßchemnitz/OT Kappel – In mehrere Fahrzeuge eingebrochen

(256) In der Nacht zu Mittwoch schlugen Unbekannte jeweils eine Seitenscheibe eines abgestellten Pkw Audi und einem Pkw Mazda in der Glauchauer Straße ein. Entwendet haben die Täter nichts. Der entstandene Sachschaden wird bei beiden Fahrzeugen mit je ca. 250 Euro beziffert.

Auch in der Straße Usti nad Labem schlugen unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch die Heckscheibe von fünf Fahrzeugen, sowie die Verglasung einer Zugangstür einer Turnhalle ein. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit nicht gesagt werden. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. (sb)

 

OT Zentrum – Unbekannte beschmierten Wände

(257) Unbekannte Täter sprühten im Zeitraum von Dienstag, gegen 15.30 Uhr, bis Mittwoch, gegen 9.30 Uhr, polizeifeindliche Schriftzüge an die Vorraumwände des „Terminal 3“ in der Brückenstraße. Die Schmierereien wurden mit pinker und orangener Farbe angebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1 000 Euro. (sb)

 

OT Schönau – Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht mit verletztem Mädchen

(258) Nach derzeitigem Ermittlungsstand überquerte eine 15-Jährige am Mittwoch (17. Januar 2018), gegen 7.05 Uhr, die Zwickauer Straße aus Richtung Stelzendorfer Straße in Richtung Walthergasse bei Lichtzeichen „Grün". Dabei wurde sie von einem unbekannten Pkw erfasst und stürzte. Nach kurzem Halt setzte dieser seine Fahrt stadtauswärts wieder fort. Er war zuvor von der Stelzendorfer Straße nach links auf die Zwickauer Straße eingebogen. Das Mädchen wurde beim Unfall leicht verletzt.

Nach Angaben der 15-Jährigen hätte ein weiterer Pkw-Fahrer nach dem Unfall angehalten und nach dem Befinden der Jugendlichen gefragt, sei dann jedoch weiter gefahren.

Bei dem Unfallverursacher soll es sich um einen vermutlich dunkelblauen Kleinwagen älteren Baujahrs handeln. Der Fahrer soll schon etwas älter sein. Eine Brille getragen und lichtes, graues Haar haben.

Die Chemnitzer Verkehrspolizei sucht Zeugen: Wer hat den Unfall beobachtet? Besonders Augenmerk gilt dabei den Fahrzeugführern die auf der Zwickauer Straße stadtwärts zur Unfallzeit bei „Rot“ halten mussten! Wer kann Angaben zum Unfallverursacher, seinem Fahrzeug oder zum Unfallhergang machen? Hinweise werden unter Telefon 0371 387 8740-100 bei der Chemnitzer Verkehrspolizei entgegengenommen. (Wo)

 

OT Adelsberg – Zusammenstoß an Grundstücksausfahrt forderte zwei Verletzte

(259) Am Mittwoch, gegen 14.55 Uhr, beabsichtigte der Fahrer (26) eines Transporters Mercedes-Benz aus einem Grundstück auf die Adelsbergstraße zu fahren. Dabei kam es zur Kollision mit einem bevorrechtigten Pkw VW (Fahrer: 72). Beide Fahrzeugführer wurden beim Unfall leicht verletzt. Am VW und am Transporter entstand Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. (Ry)

 

OT Ebersdorf – Fußgänger von Auto erfasst

(260) Die Frankenberger Straße aus Richtung Mittweida kommend befuhr am Mittwochnachmittag, gegen 15.15, Uhr eine Frau mit ihrem Pkw (Altersangabe und Fahrzeughersteller derzeit der Pressestelle unbekannt). Im Bereich der Hausnummer 319 querte plötzlich ein 17-jähriger Fußgänger die Straße, wobei es zum Zusammenstoß mit dem nahenden Auto kam. Der verletzte Jugendliche wurde von Rettungskräften umgehend in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Der unfallbedingte Sachschaden beläuft sich laut ersten Schätzungen auf insgesamt rund 2 000 Euro. (Ry)

 

OT Gablenz – Audi kollidierte frontal mit Ford

(261) Eine 64-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Ford die Carl-von-Ossietzky-Straße am Mittwoch, gegen 20.45 Uhr, in Richtung Adelsbergstraße. Ihr kam ein Pkw Audi (Fahrer: 19) entgegen. Dieser geriet auf ihren Fahrstreifen und kollidierte mit dem Ford. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wurde auf insgesamt ca. 15.000 Euro geschätzt. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Rochlitz

 

Claußnitz/OT Markersdorf – Moped gestohlen

(262) Am Mittwoch, zwischen 16.45 Uhr und 17.30 Uhr, entwendeten unbekannte Täter ein gesichert abgestelltes Kleinkraftrad der Marke Simson in der Unteren Dorfstraße. Der Wert des Mopeds wird mit ca. 1 700 Euro beziffert. (sb) 

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

(263) Die Fahrerin (60) eines Pkw VW war am Mittwoch, gegen 18.50 Uhr, auf der Sehmatalstraße in Richtung Bahnhofstraße unterwegs. An der Kreuzung wollte die 60-Jährige mit ihrem VW links auf die Bahnhofstraße abbiegen, wobei es zur Kollision mit einem bevorrechtigten Pkw Saab (Fahrer: 44) kam. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 9 000 Euro. (Ry)

 

Thermalbad Wiesenbad – Audi prallte gegen Baum

(264) Am Mittwoch, gegen 23.35 Uhr, befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Pkw Audi die Dresdner Straße aus Richtung Thermalbad Wiesenbad kommend in Richtung Annaberg-Buchholz. Kurz vor der Einmündung Alte Freiberger Straße geriet er ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der 23-Jährige blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden bei dem Unfall wird auf insgesamt rund 8 000 Euro geschätzt. (Wo)

 

Revierbereich Aue

 

Bad Schlema – Nussknacker „Egon“ wieder da

(265) Die Polizeidirektion Chemnitz berichtete am 25. Dezember 2017 in der Medieninformation Nr. 662 (Meldung 4611) von einem in der Parkstraße gestohlenen Nussknacker mit dem Namen „Egon“. Der etwa 85 Zentimeter hohe Holznussknacker war aus einem Grundstück von unbekannten Tätern entwendet worden. Nun ist „Egon“ wieder bei seinen Besitzern. Er war in der Wohnung einer 20-Jährigen bei Amtshandlungen aufgefunden wurden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls laufen nun gegen die junge Frau. (sb)

 

Schönheide – Kollision auf winterglatter Fahrbahn unterwegs

(266) Ein 56-Jähriger befuhr am Mittwoch, gegen 22.20 Uhr, die Stützengrüner Straße von Stützengrün kommend in Richtung Eibenstocker Straße. In einer Linkskurve geriet er bei winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw Nissan (Fahrerin: 29). Die 29-Jährige versuchte noch, nach rechts auszuweichen und fuhr gegen eine Schutzplanke. Der Sachschaden am Skoda wurde auf ca. 1 000 Euro, der am Nissan auf etwa 5 000 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der 56-Jährige musste sich dennoch einem Arzt vorstellen, zur Blutentnahme. Ein Atemalkoholtest hatte bei ihm 0,76 Promille ergeben. Sein Führerschein wurde sichergestellt. (Wo)

 

Lößnitz/OT Affalter – Kollision im Gegenverkehr

(267) Die Leukersdorfer Straße aus Richtung Affalter kommend befuhr am Mittwoch, gegen 18 Uhr, ein Pkw Ford. Etwa 150 Meter nach einer Kuppe geriet der Ford bei winterlichen Straßenbedingungen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem in Richtung Leukersdorf fahrenden Pkw VW. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Konkrete Angaben zu den Beteiligten liegen der Pressestelle bislang nicht vor. Die Gesamtsachschadenssumme beläuft sich auf rund 10.000 Euro. (Ry)

 

Revierbereich Marienberg

 

Pockau-Lengefeld/OT Lengefeld – Mülltonne in Brand geraten

(268) Am Mittwoch, gegen 22.20 Uhr, geriet eine Mülltonne in der Freiberger Straße in Brand. Das Feuer und griff auf zwei weitere Mülltonnen, die unmittelbar daneben standen, über. Die Freiwillige Feuerwehr aus Pockau konnte das Feuer löschen, jedoch wurden alle drei Mülltonnen zerstört. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 650 Euro. Es wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. (sb) 

 

Olbernhau – 39-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(269) Die Bundesstraße 171 in Richtung Olbernhau befuhr am Mittwoch, gegen 8.20 Uhr, mit ihrem Pkw Honda eine 72-Jährige. In einer Rechtskurve kam der Honda nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Renault (Fahrerin: 39). Die 39-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von je ca. 5 000 Euro. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020