1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Fahndungsgruppe stellt Autodieb

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu), Katharina Korch (kk)
Stand: 18.01.2018, 13:45 Uhr

 

Gemeinsame Fahndungsgruppe stellt Autodieb

Bergisch Gladbach
14.01.2018, 18:00 Uhr - 15.01.2018, 08.15 Uhr

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Löbauer Wasser
18.01.2018, 07:30 Uhr

Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe von Landes- und Bundespolizei (GFG Bautzen) stellten am Donnerstagmorgen auf der BAB 4 in Richtung Görlitz einen Autodieb. Die Polizisten kontrollierten den 44-jährigen Fahrer eines T 5 California am Rastplatz Löbauer Wasser. Von den angebrachten Kennzeichen ließen sie sich nicht täuschen, erwiesen sie sich doch als Totalfälschung. Die genaue Prüfung des Volkswagens ergab, dass dieser am Montagmorgen durch den Besitzer als gestohlen gemeldet worden war. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hatte den Wagen in Fahndung gestellt. Den litauischen Staatsbürger nahmen die Ordnungshüter vorläufig fest und stellten den Transporter sicher. Die Soko Kfz befasst sich mit den Ermittlungen. Diese dauern noch an. (mu)

 Anlage: Lichtbild des sichergestellten VW T 5
 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Vom Lkw-Dach rutschende Eisplatte führte zu Unfall

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst a.T. und Burkau
17.01.2018, 16:25 Uhr 

Am Mittwochnachmittag führte eine Eisplatte auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Burkau zu einem Verkehrsunfall. Diese fiel vom Dach eines Sattelzuges direkt in die Frontscheibe eines dahinter fahrenden Volkswagens. Der 34-jährige Golffahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden an seinem Fahrzeug belief sich auf etwa 1.000 Euro. (kk)
 

Ohne Pflichtversicherung auf der Autobahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Am Wacheberg
17.01.2018, 22:45 Uhr

Am Mittwochabend zog die Polizei auf der BAB 4 einen Pkw ohne Zulassung und Pflichtversicherung aus dem Verkehr. Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte das Fahrzeug am Rastplatz Am Wacheberg und stellte die strafbaren Verstöße fest. So hatte der 27-jährige Fahrer den Audi für eine Überführung aus Frankreich durch Deutschland gelenkt, ohne es zuzulassen und zu versichern. Die Kollegen der Autobahnpolizei übernahmen den Sachverhalt und untersagten die Weiterfahrt bis zur ordnungsgemäßen Anmeldung. Außerdem fertigten sie eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-West
17.01.2018, 23:45 Uhr

Eine Stunde später ist der Polizei auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Bautzen-West erneut ein Auto ohne Haftpflichtversicherung ins Netz gegangen. Der Lexus stand deswegen bereits in Fahndung. Die Beamten entstempelten die Kennzeichen und zogen den Fahrzeugschein ein. Gegen den 40-jährigen Fahrer wird nun ermittelt. (kk)
 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Ordnungswidriges Verhalten von Autofahrern geahndet

Bautzen, Stieberstraße/Dr.-Peter-Jordan-Straße
16.01.2018, 10:30 - 11:00 Uhr

Großdubrau, S 106 Großdubrau - Radibor
17.01.2018, 09:45 - 10:30 Uhr

Im Rahmen von Schwerpunktkontrollen überwachten Polizeibeamte des Reviers Bautzen an zwei durch die Unfallkommissionen des Landkreises und der Stadt Bautzen erkannten Häufungsstellen die Einhaltung der geltenden Vorschriften.

In Bautzen prüften Polizisten am Dienstagmorgen die Kreuzung der Stieberstraße und der Dr.-Peter-Jordan-Straße. Auch die Haltepflicht am grünen Blechpfeil der Ampel war im Visier der Ordnungshüter. Zwei der Autofahrer verstießen während der 30-minütigen Kontrollzeit dagegen. Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wurde gegen sie eingeleitet. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Bescheide zu den Verstößen verfassen.

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Großdubrau und Radibor kontrollierten die Beamten am Mittwochmorgen an der Kreuzung der Staatsstraße 106 die Haltepflicht am Stoppschild. Deren Missachtung führte in der Vergangenheit zu Verkehrsunfällen mit schweren Personenschäden. Hier stellten die Polizisten einen Verstoß fest. (mu)
 

Es blitzte 52 Mal

Großdubrau/OT Sdier, B 156
17.01.2018, 14:00 - 19:00 Uhr

52 Mal blitzte die Geschwindigkeitsmessanlage der Polizei am Mittwochnachmittag in Sdier an der B 156. Damit war fast jeder zehnte Kraftfahrer der über 500 Erfassten schneller unterwegs als die in Ortschaften erlaubten 50 km/h. Bei 46 Lenkern wird ein Verwarngeld fällig. Die übrigen sechs überschritten die Begrenzung um mehr als 20 km/h, was für die Betroffenen einen Bußgeldbescheid bedeutet. Am eiligsten hatte es ein Bremer mit aufgezeichneten 86 km/h. Das wird ihm ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot einbringen. (kk)
 

Betrunken verunfallt und bei der Flucht durch die Polizei gestellt

Königsbrück, Kamenzer Straße
17.01.2018, 23:15 Uhr

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße
17.01.2018, 23:15 Uhr

Ein 23-Jähriger verlor am Mittwochabend in Königsbrück an der Kamenzer Straße die Kontrolle über seinen Opel. Er überfuhr eine Verkehrsinsel und prallte gegen zwei Verkehrszeichen. Dabei kam sein Auto auch zu Schaden. Teile der Stoßstange und des Scheinwerfers lagen am Unfallort, als eine Streife eintraf. Doch der junge Fahrer hatte inzwischen das Weite gesucht und seine Fahrt in Richtung Bernsdorf fortgesetzt.

Eine weitere Funkwagenbesatzung fand das vermutliche Fluchtfahrzeug in Bernsdorf. Der Lenker hatte sein Gefährt an der Ernst-Thälmann-Straße zurückgelassen. Die Beamten kamen dem nun fußläufig Flüchtenden schnell auf die Schliche und stellten ihn in der Umgebung fest. Der junge Mann hatte offenbar Alkohol getrunken. Der Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,24 Promille. Der Fahrer hatte, wie die Überprüfung ergab, zudem ein aktuelles Fahrverbot.

Auch die Schäden am Fahrzeug fielen den Polizisten auf. Ein Abgleich der Schäden am Astra mit den Spuren am Unfallort brachte dann Gewissheit. Der Fahrer hatte unter Alkoholeinfluss in Königsbrück einen Unfall verursacht und den Unfallort verlassen. Die Ordnungshüter stellten den Führerschein des Fahrers sicher, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten  Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unerlaubten Entfernen vom Unfallort gegen den Fahrer ein. Auch die Trunkenheitsfahrt und die Gefährdung des Straßenverkehrs wird die Staatsanwaltschaft beschäftigen. (mu)
 

Versuchter Einbruch in Mittelschule

Kamenz, Saarstraße
16.01.2018 - 17.01.2018

Bislang unbekannte Täter versuchten in der Nacht zu Mittwoch in Kamenz an der Saarstraße in eine Schule einzubrechen. Beim gewaltsamen Öffnen einer Eingangstür scheiterten die Diebe. In das Gebäude gelangten sie aber nicht. Es entstand dennoch Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (mu)
 

Seniorin vertreibt Einbrecher

Liegau-Augustusbad, Langebrücker Straße
17.01.2018, 13:00 Uhr                    

Eine böse Überraschung erlebte am Mittwoch in Liegau-Augustusbad eine 73-Jährige. Mittags bemerkte sie Geräusche im Haus und ging der Sache nach. Plötzlich sah sie sich einem Dieb gegenüber, der offensichtlich auf der Suche nach Wertgegenständen war. Die Seniorin ging sofort in die Offensive und stellte den Mann zur Rede. Dieser war wohl nicht weniger überrascht und stammelte schnell eine Geschichte zusammen, die wenig glaubhaft war. In gebrochenem Deutsch wollte er der Hausherrin weiß machen, dass er auf der Suche nach Möbeln sei und diese kaufen wolle. Die Rentnerin ließ sich jedoch auf keine Diskussion ein und forderte den Einbrecher lautstark auf, dass Haus sofort zu verlassen. Dem kam der Ertappte nach und flüchtete. Den Unbekannten beschrieb sie als südländischen Typ mit dunklen kurzen Haaren. Außerdem soll er schlank sein. Der Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)
 

Haftbefehl vollstreckt      

Kamenz, Fichtestraße
17.11.2018, 16:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag vollstreckten Polizeibeamte in Kamenz an der Fichtestraße einen Haftbefehl gegen einen 21-Jährigen. Er hatte eine gerichtlich verhängte Jugendarreststrafe nicht fristgerecht angetreten. Nun erfolgte die zwangsweise Zuführung in eine Justizvollzugsanstalt. (mu)
 

Arbeitsunfall

Wittichenau, OT Dubring
17.01.2018, 07:40 Uhr

Bei einem Arbeitsunfall am Mittwochmorgen in Dubring verletzte sich ein 48-Jähriger schwer.  Der Mann stürzte bei Wartungstätigkeiten aus etwa fünf Meter Höhe und kam zur Behandlung mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum. Die Ermittlungen zu dem Vorfall führt die Kriminalpolizei. (kk)
 

Verletzte Radfahrerin nach Verkehrsunfall

Hoyerswerda, Heinrich-Mann-Straße
17.01.2018, 09:35 Uhr

Eine Radfahrerin verletzte sich am Mittwochmorgen in Hoyerswerda bei einem Unfall mit einem Pkw schwer. Die 81-Jährige wollte auf der Heinrich-Mann-Straße einem rückwärts einparkenden Pkw ausweichen,  rutschte vermutlich beim Bremsen auf der vereisten Fahrbahn aus und stürzte. Die Verletzungen werden in einem Krankenhaus behandelt. Die 33-jährige Autofahrerin hatte die Seniorin womöglich nicht bemerkt. Da es zu keinem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam, entstand kein Sachschaden. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. (kk)
 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Schaden am Wagen

Görlitz, Gartenstraße                                            
15.01.2018, 11:00 Uhr - 17.01.2018, 07:30 Uhr

In der Zeit von Montagvormittag bis Mittwochmorgen versuchten Unbekannte in einen Renault an der Gartenstraße in Görlitz einzudringen. Die Täter beschädigten dabei das Auto und verursachten Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Ein Eindringen gelang den Tätern nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)
 

Pkw geht in Flammen auf

Görlitz, Gerda-Boenke-Straße
17.01.2018, 18:10 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Mittwochabend ein Renault an der Gerda-Boenke-Straße in Görlitz in Brand. Die Berufsfeuerwehr und eine Streife des örtlichen Reviers eilten zum Geschehen. Der Eigentümer hatte bereits eigene Löschversuche unternommen. Die Kameraden konnten die Flammen endgültig eindämmen. Im Nachgang war eine medizinische Behandlung bei dem 49-Jährigen erforderlich. Er klagte über Atemnot. Den Scenic schleppte ein Transporter ab. Angaben zum Sachschaden lagen noch nicht vor. Ermittlungen zur Brandursache erfolgen durch einen Sachverständigen, dessen Ergebnis steht noch aus. Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (mu)
 

Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Oderwitz, OT Niederoderwitz, Straße der Republik
17.01.2018, gegen 23:20 Uhr

In Oderwitz haben Streifenbeamte des Polizeireviers Zittau-Oberland in der Nacht zu Donnerstag einen Fahrradfahrer gestoppt. Die Beamten bemerkten bei der Kontrolle Alkoholgeruch bei dem 59-jährigen Radler. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,72 Promille. Die Ordnungshüter untersagten dem Mann die Weiterfahrt und begleiteten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (mu)
 

Beim Einbruch ertappt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Bleichenstraße
18.01.2018, 03:10 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag versuchten offenbar zwei Männer in eine Garage an der Bleichenstraße in Neugersdorf einzudringen. Den wachsamen Eigentümern fielen die beiden Unbekannten aber auf und sie verständigten die Polizei. Dies bemerkten vermutlich die Einbrecher und flüchteten mit einem Ford Fiesta. Sachschaden entstand keiner. Dennoch übernimmt die Kriminalpolizei die Ermittlungen zu diesem Versuch. (mu)
 

In Schlangenlinie durch Bad Muskau

Bad Muskau, Clara-Zetkin-Straße
18.01.2018, 01:19 Uhr

Die Fahrweise eines Fahrradfahrers hat in den frühen Morgenstunden des Donnerstag in Bad Muskau die Aufmerksamkeit der Polizei geweckt. So radelte der 22-Jährige in Schlangenlinien auf der Clara-Zetkin-Straße. Die Beamten hielten ihn an und ließen ihn pusten. Umgerechnet 2,2 Promille ergab die Alkoholmessung bei dem jungen Mann. So ordnete die Streife des örtlichen Reviers eine Blutentnahme an und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, mit der sich in der weiteren Folge die Staatsanwaltschaft Görlitz befassen wird. (kk)
 

Reger Wildwechsel

Weißkeißel, Braunsteichweg 
17.01.2018, 05:12 Uhr

Boxberg, K 8481, „Spreestraße“
17.01.2018, 07:50 Uhr

Im Umland von Weißwasser hat am Mittwochmorgen reger Wildwechsel für zwei Unfalle gesorgt. So stieß auf der Staatsstraße in Richtung Weißkeißel ein Chevrolet mit Schwarzwild zusammen. Das Tier flüchtete und am Auto entstand etwa 500 Euro Sachschaden. Ein Fuchs kam auf der Kreisstraße von Neustadt nach Boxberg bei einem Zusammenstoß mit einem Opel nicht so glimpflich davon. Er verendete an der Unfallstelle. Der Pkw war mit einem Sachschaden von circa 2.500 Euro nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. (kk)

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter VW T5

Download: Download-IconVWXTX5X18X01X2018-1.jpg
Dateigröße: 24.48 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen