1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Exhibitionist durch die Polizei gestellt

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu)
Stand: 26.01.2018, 14:50 Uhr

 

 

Exhibitionist durch die Polizei gestellt  

Bezug: 1. Medieninformation vom 23. Januar 2018

Radeberg, Bushaltestelle an der Badstraße
25.01.2018, 06:45 Uhr                   

Eine Streife des Reviers Kamenz hat am Donnerstagmorgen in Radeberg einen Mann ergriffen, der andere sexuell belästigte.

Die Kriminalpolizei suchte bereits Zeugen zu einer sexuellen Belästigung, die am Morgen des 5. Januar 2018 in Radeberg geschehen ist. An einer Bushaltestelle an der Badstraße hielt sich ein unbekannter Mann auf. Als sich zwei Mädchen gegen 07:15 Uhr näherten, entblößte er sein Geschlechtsteil und begann zu onanieren. Zu weiteren Handlungen kam es nicht.

Durch Zeugen war eine weitere ähnliche Tat polizeilich bekannt geworden. Polizeibeamte des Reviers Kamenz stellten den 36-Jährigen am Donnerstagmorgen an der Bushaltestelle in Radeberg auf frischer Tat. Er manipulierte abermals an seinem unbedeckten Geschlechtsteil.

Danke an den aufmerksamen Bürger, welcher sich nach dem veröffentlichten Zeugenaufruf gemeldet hatte und detaillierte Angaben zum Täter machen konnte. Die weiteren Ermittlungen zu den Taten dauern an. (mu)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________       

Verkehrsunfall mit Schwarzkittel

BAB 4, Görlitz - Dresden, bei Ohorn
25.01.2018, 20:35 Uhr

Am Donnerstagabend erlebte ein 58-jähriger LKW-Fahrer auf der BAB 4 nahe Ohorn eine Schrecksekunde. Er war in Richtung Dresden unterwegs, als ihm ein Wildschwein in seinen Volvo-Lastzug lief. Das Tier hatte keine Chance und verendete an der Unfallstelle. Ein Jagdpächter kümmerte sich um die Beräumung. Der Sachschaden am Lkw betrug etwa 1.000 Euro. (mu)

 

Auto nach Fahndungstreffer sichergestellt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Rödertal
25.01.2018, 18.45 Uhr

Am Donnerstagabend zeigte auf der BAB 4 ein automatisiertes Kennzeichenerkennungssystem (AKES) einen Fahndungstreffer bei einem BMW mit polnischem Kennzeichen an. Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe von Landes- und Bundespolizei (GFG Bautzen) lotsten das Auto, welches in Richtung Görlitz unterwegs war, am Parkplatz Rödertal von der Autobahn. Bei der anschließenden Prüfung stellte sich heraus, dass der Wagen zur Sicherstellung durch die polnischen Behörden ausgeschrieben worden war. So nahmen sich die Polizisten des Pkw an. Die Verständigung zum Eigentümer erfolgte durch Polizeibeamte des Nachbarlandes. Den verdutzten 31-jährigen Fahrer entließen die Fahnder aus den polizeilichen Maßnahmen vor Ort. Er war selbst überrascht und durfte nunmehr anderweitig den Heimweg fortsetzen. (mu)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Ungenehmigte Durchfuhr von Abfällen

Bautzen, Thomas-Müntzer-Straße
25.01.2018, 09:00 Uhr

Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion beendete am Donnerstagmorgen an der Thomas-Müntzer-Straße in Bautzen die Fahrt eines augenscheinlich überladenen LKW. Eine Wägung des Mercedes ergab, dass dieser mehr als eine Tonne über dem zulässigen Gewicht von dreieinhalb Tonnen lag. Die Ladung von etwa 2.000 Kilogramm hatte auch sonst noch „viel zu bieten“. Sie bestand aus Bauabfällen, unter anderem 20 Eimern mit Farbresten, dazu Luftschächte mit Dämmwolle, Stromkabelstücke sowie Metallteile. Eine Genehmigung, diese Abfälle durch Deutschland zu transportieren, konnte der 38-jährige Fahrer nicht vorlegen. Gegen ihn leiteten die Polizisten ein Ermittlungsverfahren wegen ungenehmigter Durchfuhr von Abfällen ein. Den Kleinlaster stellten sie zunächst sicher. Die Prüfungshandlungen dauern an. (mu)

 

Fahren unter Alkohol

Bautzen, OT Burk, Burker Höhe
25.01.2018, 08:25 Uhr

Donnerstagmorgen kontrollierten Polizeibeamte in Burk eine Opel-Fahrerin an der Burker Höhe. Die Polizisten bemerkten Alkoholgeruch und führten einen Atemalkoholtest durch. Der Verdacht bestätigte sich. Das Gerät zeigte einen Wert von umgerechnet 0,70 Promille an. Der 58-Jährigen untersagten sie die Weiterfahrt. Die Bußgeldstelle des Landkreises befasst sich mit der Ordnungswidrigkeit. Auf die Frau werden wegen des Verstoßes gegen die 0,5-Promille-Grenze ein Monat Fahrverbot, mindestens 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg zukommen. (mu)

 

Sprinter entwendet

Großharthau, Schulstraße
25.01.2018, 23:00 Uhr - 26.01.2018, 05:45 Uhr

In der Nacht zu Freitag stahlen Unbekannte an der Schulstraße in Großharthau einen Mercedes. Nach dem weißen Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen L UG 101 wird international gefahndet. Der Zeitwert des etwa zwei Jahre alten Transporters konnte nicht genau beziffert werden. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Zeugenaufruf - Sachbeschädigung an Pkw

Ottendorf-Okrilla, OT Hermsdorf, Dresdner Straße
25.01.2018, 19:45 Uhr - 21:00 Uhr

Unbekannte zerkratzten am Donnerstagabend in der Zeit von 19:45 Uhr bis 21:00 Uhr an der Dresdener Straße in Hermsdorf einen roten Nissan Qashqai. Die Täter hatten es auf die Motorhaube, die hintere Stoßstange sowie die gesamte rechte Fahrzeugseite abgesehen. Der Heckscheibenwischer war ebenfalls in deren Visier. Der Sachschaden betrug etwa 4.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dieser Sachbeschädigung aufgenommen.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer hat an der Dresdener Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu der angegebenen Zeit gesehen und kann Angaben zu der Tat machen?

Zeugen melden sich bitte im Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (mu)

 

Lagerhalle in Flammen

Bernsdorf, OT Wiednitz, Grünewalder Straße
26.01.2018, 03:45 Uhr

In der Nacht zu Freitag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand auf dem Gelände der Agrargenossenschaft in Wiednitz gerufen. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet eine Lagerhalle in Brand. Die Flammen zerstörten die darin befindliche Werkstattausrüstung sowie einen Futtermischwagen. Im Inneren der Werkhalle befanden sich ferner noch zirka 300 Liter Diesel und eine ebenso große Menge Öl. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und die Freiwilligen Wehren aus Straßgräbchen, Wiednitz, Bernsdorf sowie Zeißholz waren mit der Brandbekämpfung bis in den Vormittag hinein beschäftigt. Die Höhe des Sachschadens lag bei zirka 150.000 Euro. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Untersuchung zur Brandursache wird ein Sachverständiger übernehmen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Wäsche hat Feuer gefangen

Bernsdorf, Dresdener Straße
26.01.2018, 06:50 Uhr

Ein weiterer Brand beschäftigte die Kameraden am Freitagmorgen an der Dresdener Straße in Bernsdorf. Zum Glück ging dieser Einsatz glimpflicher aus. Die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und die Freiwilligen Wehren aus Bernsdorf, Wiednitz, Großgrabe sowie Zeißholz eilten auch hier zum Geschehen. Schneller als gedacht konnte Entwarnung gegeben werden. Die Flammen verursachten auch hier Schaden, hielten sich jedoch in Grenzen.

Einem Bewohner war die frühe Stunde wohl zum Verhängnis geworden. Offenbar war er im Bad eingeschlafen, allerdings mit brennender Zigarette. Herabfallende Glut entzündete einen gefüllten Wäschekorb. Nun war der Mieter sicher hellwach und löschte die Flammen. Der Qualm ließ ihn aber offenbar nicht mehr durchatmen, sodass er mit einer Rauchgasintoxikation leicht verletzt in ein Klinikum eingeliefert werden musste. Dennoch prüften die Einsatzkräfte den Brandort. Ob die Wohnung bewohnbar bleibt, wird zu prüfen sein. Schließlich hatte der Rauch diese in Mitleidenschaft genommen. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (mu)

 

Beraubt

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
26.01.2018, 00:20 Uhr

Kurz nach Mitternacht schlugen zwei bisher Unbekannte in Hoyerswerda auf einen 28-Jährigen ein. Der Mann stand an der Albert-Schweitzer-Straße, als der Angriff erfolgte. Die Täter nahmen sich ein Tablet im Wert von etwa 120 Euro und flüchteten in die Dunkelheit. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Unter Drogen unterwegs

Görlitz, Hotherstraße
25.01.2018, 15:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kontrollierten Polizeibeamten an der Hotherstraße in Görlitz einen VW Golf. Der 35-jährige Fahrer stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen. Ein Test bestätigte den Verdacht. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten dem Betroffenen die Weiterfahrt. Die Bußgeldstelle des Landkreises Görlitz wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. Sollte sich der Verdacht nach einer Analyse des Blutes bestätigen, werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte auf den Golf-Fahrer zukommen. (mu)


 Zwei Täter durch Polizei gestellt

Görlitz, Dresdener Straße
25.01.2018, 18:50 Uhr

Nach einem Bürgerhinweis stellten Polizeibeamte in Görlitz an der Dresdener Straße zwei Täter auf frischer Tat. Die 40- und 42 jährige Männer drangen gewaltsam in ein Grundstück ein. Die Polizisten nahmen die Einbrecher vorläufig fest. Beide hatten wohl auch etwas Alkohol getrunken. Ein Test ergab jeweils einen Wert von umgerechnet 0,34 Promille. Was die beiden in dem Haus genau gesucht haben, gilt es noch zu ermitteln. Zur Höhe des Sachschadens lagen noch keine Angaben vor. (mu)

 

Beleidigt und geschlagen - Täterin ermittelt

Görlitz, Bahnhofstraße
25.11.2017 - 25.01.2018 polizeibekannt

Wie der Polizei am Donnerstag bekannt wurde, war eine 17-Jährige durch eine bisher unbekannte Täterin seit Ende November des vergangenen Jahres in Görlitz in mehreren Fällen beleidigt und geschlagen worden. Das Mädchen erlitt dabei sichtbare, dennoch leichte Verletzungen. Die Angriffe erfolgten, wenn die Jugendliche einen Bus von der Bahnhofstraße benutzte.

Am Freitagmorgen identifizierten Polizeibeamte des Reviers Görlitz die junge Täterin, als sie diese an der Bahnhofstraße feststellten. Es handelte sich ebenfalls um eine 17-Jährige. Die Untersuchungen der Ermittler des Reviers dauern an und werden sich mit den Gründen ihrer Handlungen befassen. (mu)

 

Handgreifliche Auseinandersetzung

Görlitz, Elisabethstraße
26.01.2018, 03:10 Uhr

Am Freitagmorgen erschien ein 36-Jähriger im Polizeirevier Görlitz, nachdem er durch drei, ihm bekannte Täter, in einer Wohnung an der Elisabethstraße in Görlitz angegriffen worden war und aus dieser flüchten konnte. Bei der Auseinandersetzung soll ein Messer im Spiel gewesen sein. Der Angegriffene war leicht verletzt worden, sodass ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus brachte.

Polizeibeamte fahndeten nach den drei Männern im Alter von 57, 32 und 27 Jahren. Den 32- und 57-Jährigen nahmen die Polizisten bei der Suche im Stadtgebiet vorläufig fest. Die Fahndung nach dem jüngsten Beteiligten dauert an.

Die Untersuchung der genauen Umstände zur Tat führt die Kriminalpolizei.  Teil der Ermittlungen wird auch die Befragung des Mitteilenden sein. Ebenso gilt es zu erforschen, inwiefern ein Messer tatsächlich eine Rolle bei der Auseinandersetzung spielte. (mu)

 

Nach Einbruch ein Auto entwendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hofeweg
25.01.2018, 06:30 Uhr - 15:10 Uhr

In der Zeit von Donnerstagfrüh bis zum Nachmittag drangen Unbekannte gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus am Hofeweg in Ebersbach ein. Die Diebe nahmen sich einen Autoschlüssel und entwendeten den acht Jahre alte weißen Ford. Nach dem Focus mit dem amtlichen Kennzeichen LÖB OM 85 wird international gefahndet. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Unfall beim Rangieren

Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße
25.01.2018, 05:45 Uhr

Donnerstagmorgen stießen ein Lkw und ein Pkw an der Geschwister-Scholl-Straße in Krauschwitz zusammen. Der 56-jährige Fahrer eines Mercedes rangierte rückwärts an die Laderampe eines Einkaufsmarktes. Dabei fuhr der 58-jährige Lenker eines Ford C-Max rechts am Sattelzug vorbei und kollidierte mit ihm. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden betrug zirka 3.000 Euro. (mu)

 

Parkrempler

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
25.01.2018, 11:10 Uhr

An der Berliner Straße in Weißwasser parkte ein 54-Jähriger seinen Toyota rückwärts aus einer Parklücke aus. Offenbar übersah er dabei einen parkenden BMW. Es kam zum Zusammenstoß bei dem ein Sachschaden von rund 2.500 Euro zu Buche schlug. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen