1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bankangestellte vereitelt Betrug und weitere Meldungen

Medieninformation: 67/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.02.2018, 10:40 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Bankangestellte vereitelt Betrug


Zeit:     31.01.2018, 16.00 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Gestern Nachmittag haben Bankangestellte einen Betrug vereitelt.

Am Nachmittag erschien ein älterer Herr (79) in einer Bankfiliale an der Gerokstraße und wollte rund 1.400 Euro via Western Union nach Thailand überweisen.

Diese Transaktion schien den Mitarbeitern der Bank recht ungewöhnlich. Auf die Hintergründe angesprochen, teilte der 79-Jährige mit, dass er einen Anruf von einem Rechtsanwalt bekommen hätte. Dieser habe ihm wegen einer vermeintlich ausstehenden Rechnung eine Rentenkürzung von rund 400 Euro angedroht.

Die Mitarbeiter klärten den Senior über die Betrugsmasche auf und konnten ihn so vor finanziellen Schaden bewahren. Gleichzeitig verständigten sie die Polizei. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Die Polizei rät:
- Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
- Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!
- Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei!
(ml)

Hakenkreuzschmiererei

Zeit:     31.01.2018 festgestellt
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte haben ein 30 x 30 cm großes Hakenkreuz an eine Friedhofsmauer an der Hechtstraße geschmiert.

Ganz in der Nähe verunzierten sie zudem eine Zaunsäule mit zwei kleineren Hakenkreuzen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (ml)

Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:     31.01.2018, 14.10 Uhr
Ort:      Dresden-Merbitz

Am Mittwochnachmittag war eine 15-Jährige mit ihrem Fahrrad auf der Straße Zschonergrund unterwegs und kam kurz nach dem Ortsausgang Podemus zu Fall. Dabei zog sich das Mädchen schwere Verletzungen zu.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache und bittet Zeugen des Sturzes, sich unter (0351) 483 22 33 zu melden. (ir)


Landkreis Meißen

Wohnungseinbruch

Zeit:     31.01.2018, 16.30 Uhr bis 18.15 Uhr
Ort:      Nossen, OT Ziegenhain

Gestern Nachmittag sind Unbekannte in eine Wohnung an der Kirchstraße eingebrochen. Die Täter hebelten die Tür auf und durchsuchten die Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Trickbetrüger scheiterten

Zeit:     31.01.2018, 13.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Gestern Nachmittag erhielt ein 79-jähriger Mann aus Heidenau einen Anruf, in dem ihm ein Gewinn von rund 94.000 Euro in Aussicht gestellt wurde. Um das Geld zu erhalten, müsse er jedoch 1.200 Euro Gebühren zahlen. Der Mann fiel nicht auf die Betrugsmasche herein, beendete das Gespräch und verständigte die Polizei. (ml)

Alkoholisierter Radfahrer

Zeit:     01.02.2018, 01.10 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa.

In der Nacht zum Donnerstag kontrollierten Polizisten des Reviers Sebnitz einen Radfahrer (39), der auf der Götzinger Straße unterwegs war. Dabei stellten sie Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein Test ergab schließlich einen Wert von über 1,7 Promille. Gegen den 39-Jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ir)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281