Polizei Sachsen - Polizeidirektion Chemnitz - Versuchter Enkeltrick in drei Fällen
  1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchter Enkeltrick in drei Fällen

Medieninformation: 60/2018
Verantwortlich: Martin Hänel
Stand: 03.02.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Kaßberg – Tageswohnungseinbruch

(488) Am Freitag, in der Zeit zwischen 9 Uhr und 12.45 Uhr, öffneten unbekannte Täter auf der Andréstraße in einem Mehrfamilienhaus gewaltsam eine Wohnungseingangstür und entwendeten aus der Wohnung Bargeld im dreistelligen Bereich und zwei Tablets. Der Sachschaden wurde auf 500 Euro geschätzt. (Ba)

 

OT Lutherviertel – Weiterer Wohnungseinbruch

(489) Unbekannte Täter drangen am Freitag, im Tatzeitraum von 14.45 Uhr bis 22.50 Uhr, gewaltsam über den Balkon von einem Mehrfamilienhaus in die Wohnung ein. Es wurde Bargeld in derzeit unbekannter Höhe entwendet. Der entstandene Sachschaden liegt der Polizei noch nicht vor. (Ba)

 

OT Lutherviertel – Brand im Dachstuhl eines Reko-Hauses

(490) Am Freitag, gegen 22.45 Uhr, wurde der Polizei ein Dachstuhlbrand auf der Hans-Sachs-Straße 22 in einem Reko-Haus bekannt. Das Feuer konnte schnell gelöscht und somit eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Der Dachstuhl brannte nicht komplett ab. Zum Sachschaden liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Ermittlungen wegen des Verdachtes einer Brandstiftung wurden aufgenommen. Die Brandursachenermittler kommen am heutigen Tage zum Einsatz. (Ba)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Reinsberg OT Hirschfeld – Radfahrer mit Kopfverletzung

(491) Durch einen Pkw-Fahrer (27) wurde am 2. Februar, 18.15 Uhr, auf der Ortsverbindungstraße Bieberstein in Richtung Hirschfeld, circa 150 Meter vorm Ortseingang, ein auf der Fahrbahn liegender Radfahrer (63) aufgefunden. Dieser war aus bisher ungeklärter Ursache ohne Fremdverschulden gestürzt und hatte sich eine Kopfverletzung zugezogen. Der Ersthelfer informierte unverzüglich den Rettungsdienst. (Hc)


Freiberg – Person wurde geschlagen

(492) Am Freitagabend, gegen 20 Uhr, wurde der Polizei bekannt, dass es eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personen auf dem Wernerplatz gibt. Vor Ort konnten die Beamten eine verletzte männliche Person feststellen. Der 30-jährige Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Zeugen gaben an, dass der Geschädigte durch einen anderen Mann geschlagen wurde. Der derzeit unbekannte Täter konnte flüchten. Hinweise bezüglich des Täters liegen der Polizei vor. Ob dieser Tatverdächtige für die Tat verantwortlich gemacht werden kann, muss nun in den laufenden Ermittlungen aufgeklärt werden. (Ba)

 

Revierbereich Mittweida

 

Augustusburg – In Gegenverkehr gefahren

(493) Ein Schwerverletzter und geschätzte 12.000 Euro Sachschaden waren die Folge eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Freitag, 14.30 Uhr, auf der Unteren Schloßstraße ereignete. Der Fahrer (33) eines Pkw Opel, welcher aus Richtung Flöha kam, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Lkw Mercedes. Der Pkw-Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht, die Fahrzeuge durch Abschleppdienste geborgen und die Fahrbahn durch die Ölwehr gereinigt. (Hc)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Marienberg

 

Seiffen/ Olbernhau – Versuchter Enkeltrick in drei Fällen

(494) Am Freitagmittag, gegen 12 Uhr, wurde eine 91-Jährige von einer angeblichen Enkelin angerufen. Die Frau am Telefon bat um 5 000 Euro für private Zwecke. Zur Übergabe des Geldes kam es nicht.

Ähnliche Fälle ereigneten sich in Olbernhau, wo zwei Frauen im Alter von 85 - und 95 Jahren durch die angebliche Enkelin telefonisch kontaktiert wurden. Die beiden Frauen fielen nicht auf diese Masche herein. (Ba)

 

Revierbereich Aue

 

Bernsbach – Mit geparkten Fahrzeugen kollidiert

(495) Ein Pkw Audi war am Freitag, 22.45 Uhr, auf der Straße der Einheit in Richtung Aue unterwegs. In Höhe Hausgrundstück 23 kam die Fahrerin (54) nach rechts von der Fahrspur ab und kollidierte mit einem Pkw Seat und einem Pkw VW, welche ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt waren. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von annähernd 24.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei der Fahrerin Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Vortest ergab 1,36 Promille. Eine Blutentnahme, die Sicherstellung vom Führerschein und eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs folgten.(Hc)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020