1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Langfinger hinter Gittern

Medieninformation: 72/2018
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 11.02.2018, 11:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Mutmaßlicher Langfinger hinter Gittern

(585) Ein mutmaßlicher Handydieb sitzt seit Sonntagmorgen hinter Gittern. Der 35-Jährige steht im Verdacht, kurz nach Mitternacht in einem Lokal in der Brückenstraße einer Jugendlichen das iPhone gestohlen zu haben. Man verständigte die Polizei. Die Bestohlene konnte über die Gerätesuche ihr Handy in einem Lokal in der Dresdner Straße/Gießerstraße orten. Als Polizisten dort eintrafen, befand sich ein Mann, auf den die von der Jugendlichen gegebene Täterbeschreibung passte, im Lokal. Das Handy und noch ein zweites gestohlenes, wie sich kurz darauf herausstellte, hatte er bei sich. Bei der Überprüfung der Personalien des Mannes kam heraus, dass ein Haftbefehl (Geldstrafe wg. Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz) gegen den 35-Jährigen vorliegt. Da der Mann die Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (Ki)

 

OT Zentrum – Nach enthemmter Aktion gegen Tram Tatverdächtige gestellt

(586) Vermutlich aufgrund ihres Alkoholpegels enthemmt war eine 16-Jährige Samstagnacht im Stadtzentrum. Mit 1,84 Promille hatte die Jugendliche in Höhe der Haltestelle Moritzhof in der Annaberger Straße mit einer Bierflasche eine Scheibe eines Straßenbahnzuges der Linie 5C eingeschlagen. Der Schaden macht mehrere hundert Euro aus. Der Straßenbahnfahrer verständigte die Polizei. Polizisten konnten kurz darauf in Höhe der Straße In der Aue die Tatverdächtige aufgrund der vom Tram-Fahrer gegebenen Personenbeschreibung feststellen. Ein Atemalkoholtest wurde durchgeführt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde die 16-Jährige entlassen. (Ki)

 

OT Röhrsdorf – Sechs Reifen an drei Autos zerstochen/Zeugengesuch

(587) Am Samstag, zwischen 12 Uhr und 20.15 Uhr, hat jemand jeweils zwei Reifen an drei Autos zerstochen. Die Pkw der Marken Mazda, VW und Audi  waren in der Ringstraße im Bereich der Bushaltestelle/Ladezone, nahe des Haupteingangs des Chemnitz Centers abgestellt.
Neben der Sachbeschädigung hätte es für den Audi-Fahrer noch schlimmer kommen können. Er war mit seinem Fahrzeug bereits auf die Autobahn gefahren, als er den Schaden wahrnahm.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat zwischen 12 Uhr und 20.15 Uhr im genannten Bereich des Centers etwas wahrgenommen, was mit der Tat zusammenhängen könnte? Wer kann Hinweise zum Täter/den Tätern geben? Diese erbittet die Chemnitzer Kriminalpolizei, Telefon 0371 387-3445. (Ki)

 

OT Schönau/OT Markersdorf – Einbrüche in Einfamilienhaus und Wohnung

(588) Eine böse Überraschung erlebte eine Familie am Samstagabend, als sie nach Hause kam. In ihrer Abwesenheit zwischen 16.30 Uhr und 21.15 Uhr waren Unbekannte in ihr Einfamilienhaus in der Konrad-Zuse-Straße eingebrochen. Gewaltsam hatten die Täter die Terrassentür geöffnet, wobei auch eine Scheibe kaputt ging. Das ganze Haus wurde durchsucht. Ob die Täter außer zwei Schmuckstücken noch etwas mitnahmen, steht noch nicht fest. Der Sachschaden wird auf rund 2 000 Euro geschätzt. Im Rahmen der Tatortarbeit kam ein Fährtensuchhund zum Einsatz.

Im nahezu selben Tatzeitraum waren Einbrecher in der Wilhelm-Firl-Straße. Zwischen 15.30 Uhr und 20.25 Uhr stiegen sie dort über den Balkon und durch die gewaltsam geöffnete Tür in eine Erdgeschosswohnung ein. Beim Durchsuchen der Wohnräume griffen sie sich nach ersten Erkenntnissen mehrere Fotokameras, ein Tablet, Schmuck und Bekleidung. Der Wert der Beute ist ebenso noch nicht bekannt wie die Höhe des Sachschadens. (Ki)

 

OT Kappel – Nach Zeugenhinweis Einbruch festgestellt

(589) Eine Zeugin weckte am Samstag, kurz nach 4 Uhr, durch mehrfaches Klirren in der Straße Usti nad Labem auf. Die Frau verständigte umgehend die Polizei. Polizisten entdeckten daraufhin an der Rückfront eines Gebäudekomplexes ein mit dem Beschwerungsfuß eines Verkehrszeichens eingeschlagenes Fenster und damit einen Einbruch in ein Geschäft. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatten es die Täter auf Bargeld abgesehen, das nun samt einer Kasse verschwunden ist. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.
Ein Fährtensuchhund konnte eine Spur parallel zum Fußweg der Straße Usti nad Labem verfolgen. Der Hund überquerte einen Radweg und lief die Straße weiter entlang bis zu einem Garagenkomplex.

 

OT Furth – Verletzt …

 … wurde der 54-jährige Fahrer eines Mofas City Leader bei einem Verkehrsunfall auf der Blankenauer Straße am Samstag, kurz vor 24 Uhr. Der Zweiradfahrer war infolge des Überfahrens einer Verkehrsinsel zu Sturz gekommen und verletzte sich. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der auf etwa 300 Euro geschätzt wurde. Beamte nahmen beim Verunfallten Atemalkoholgeruch wahr und veranlassten eine Blutentnahme. Ein Atemalkoholtest war auf Grund der Verletzungen nicht möglich. (Ha)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Kollision beim Abbiegen

(590) Am Samstag, gegen 13.45 Uhr, ereignete sich in der Gabelberger Straße ein Verkehrsunfall. Eine 51-jährige Ford-Fahrerin wollte aus dem Heinrich-Zille-Weg nach links in die Gabelsberger Straße abbiegen. Dabei kollidierte der Pkw mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw Mercedes (Fahrerin: 45). Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 3 000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. (GT)

 

Revierbereich Mittweida

 

Hainichen – BMW gestohlen

(591) Ein schwarzes BMW X5 ist zwischen dem 9. Februar 2018, 17 Uhr, und dem 10. Februar 2018, 8 Uhr, in der Südstraße gestohlen worden. Der Neupreis des vier Jahre alten Pkw lag bei rund 130.000 Euro. In diesem Diebstahlsfall wird die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen die Ermittlungen führen. (Ki)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Stollberg

 

Stollberg – Alkoholisiert unterwegs …

(592) … war am Sonntagmorgen, kurz vor 5 Uhr, der 30-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Der Fahrzeugführer wurde auf der Straße Aue in Höhe Zwickauer Straße einer Kontrolle unterzogen. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Er kassierte eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der 30-Jährige durfte sich von seiner Fahrerlaubnis verabschieden. (Ha)

 

Oelsnitz/Erzgeb./Stollberg – Mit Alkohol und ohne Fahrerlaubnis gestoppt

(593) Am Samstagabend, gegen 19.20 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife in der Oberwürschnitzer Straße in Oelsnitz einen Peugeot-Fahrer (32). Der Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem hatte er Alkohol getrunken, wie ein Vortest mit 1,06 Promille anzeigte. Der Mann bekam deswegen eine Ordnungswidrigkeitsanzeige sowie eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Revierbereich Marienberg

 

Marienberg - Überschlagen

(594) Gegen 22 Uhr kam es am Samstag zu einem Verkehrsunfall auf der B 174, in Höhe Heinzebank, in Fahrtrichtung Chemnitz. Der Fahrer (59) eines Pkw Suzuki verlor nach einem Überholvorgang die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der Fahrer blieb unverletzt. (GT)

 

Wolkenstein – Mit Baum kollidiert

(595) Ein 21-Jähriger befuhr am Sonntag, kurz nach 3 Uhr, mit einem Pkw Peugeot die Bundesstraße 171, kam zwischen Wolfsberg und Wolkenstein von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Der Fahrzeugführer verletzte sich hierbei leicht. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen zurzeit noch nicht vor. Unfallursächlich war offensichtlich das Fahren unter Alkoholeinfluss. Der Vortest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheins erfolgte und eine Blutentnahme wurde veranlasst. (Ha)

 

Marienberg – Renault kollidierte mit Garage

(596) Am Samstag, gegen 22 Uhr, befuhr ein 34-Jähriger mit einem Pkw Renault die Freiberger Straße und kam offensichtlich auf Grund alkoholischer Beeinflussung sowie unangepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er einen Fußweg und stieß gegen das Tor einer Garage. Es entstanden Sachschäden am Pkw des Unfallverursachers, an der Garage sowie an drei in der Garage abgestellte Kräder, der auf insgesamt etwa 13.000 Euro geschätzt wurde. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,90 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Sicherstellung des Führerscheins erfolgte. Gegen den Fahrzeugführer wird wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Ha)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020