1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Warnung vor falschen Polizeibeamten und weitere Meldungen

Medieninformation: 95/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 12.02.2018, 14:37 Uhr


Landeshauptstadt Dresden

Auseinandersetzung nach Demonstrationsgeschehen


Zeit:       10.02.2018, 19.15 Uhr
Ort:        Dresden-Reick

Nach einer Auseinandersetzung am Samstagabend am Seidnitzer Weg hat das Dezernat Staatsschutz der Dresdner Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Sechs Männer im Alter von 18 bis 35 Jahren befanden sich nach der Teilnahme an einer Demonstration auf dem Rückweg zu ihren Fahrzeugen. Als sie in den Seidnitzer Weg einbogen wurden sie unvermittelt von etwa 15 vermummten Personen angegriffen. Diese traten und schlugen auf das Sextett ein und verletzten sie. Zwei Geschädigte (27/35) mussten daraufhin in einem Krankenhaus behandelt werden. Als sich ein Fahrzeug näherte flüchteten die Angreifer in Richtung einer nahen Tankstelle.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Zwei BMW stießen auf Autobahnauffahrt zusammen

Zeit:       12.02.2018, 08.35 Uhr
Ort:        BAB 4, Dresden-Erfurt, Anschlussstelle Hellerau

Heute Morgen befuhr eine 30-Jährige mit einem BMW die Anschlussstelle Hellerau im rechten Fahrstreifen. In der Folge verlor sie auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen und kam ins Schleudern. Dabei kam sie nach links und stieß gegen einen BMW (Fahrer 46), der im linken Fahrstreifen die Autobahnauffahrt befuhr. Durch die Kollision kam der BMW auch nach links ab und überschlug sich. Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 20.000 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme sowie zur Bergung der BMW stand nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. (ju)

Landkreis Meißen

Flachbildschirm gestohlen

Zeit:       09.02.2018, 19.30 Uhr bis 10.02.2018, 08.50 Uhr
Ort:        Meißen

Unbekannte verschafften sich am Wochenende gewaltsam Zugang zu einem Reisebüro an der Elbstraße. Dort rissen sie einen Flachbildschirm aus der Wand und stahlen diesen. Der bei dem rabiaten Diebstahl entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. (ir)

Einbruch in Gartenlaube

Zeit:       10.02.2018, 16.00 Uhr festgestellt
Ort:        Riesa

Unbekannte hatten sich in eine Gartenanlage an der Dimmelgasse begeben. Dort versuchten sie zunächst die Tür zu einem Abstellraum aufzubrechen. Als dies misslang, begaben sie sich zu einer weiteren Tür des Gartenhauses und hebelten diese schließlich auf. Die Einbrecher durchsuchten das Innere und stahlen zwei Mausefallen im Gesamtwert von rund 6 Euro. Mit etwa 1.500 Euro fällt der entstandene Sachschaden deutlich höher aus. (ju)

BWM-Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss unterwegs

Zeit:       11.02.2018, 07.15 Uhr
Ort:        Ebersbach, OT Bieberach

Am Sonntagmorgen fiel Beamten des Polizeireviers Großenhain auf der Verbindungsstraße zwischen Radeburg und Großenhain ein BMW-Fahrer (24) auf.

Der 24-Jährige fuhr auffallend langsam und in Schlangenlinien in Richtung Großenhain. Im Rahmen einer Kontrolle in Höhe der Ortschaft Bieberach ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,1 Promille. Außerdem reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine.

Die Polizeibeamten nahmen den Führerschein des Fahrers vor Ort in Verwahrung. Gegen ihn wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr geführt. (sg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Warnung vor falschen Polizeibeamten

Zeit:       09.02.2018 bis 12.02.2018
Ort:        Pirna, Berggießhübel, Dohma, Dohna, Gohrisch, Königstein

In den vergangenen Tagen erhielten mehrere Senioren im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge verdächtige Anrufe.

Dabei gaben sich die Anrufer als Polizeibeamte aus und versuchten Informationen über im Haushalt aufbewahrte Wertsachen und Bargeld zu erlangen.

Der Polizeidirektion Dresden sind bislang acht derartige Fälle bekannt.
Da die Angerufenen die Situation richtig einschätzten, kam es zu keinem finanziellen Schaden.

Die Polizei rät:
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.
Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen.
Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld oder Wertsachen.
Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei. (sg)


Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Zeit:       12.02.2018, 06.45 Uhr
Ort:        Tharandt, OT Fördergersdorf

Am heutigen Morgen kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Fördergersdorf und Grumbach.

Der Fahrer (55) eines Toyotas war in Richtung Grumbach unterwegs. Etwa einen Kilometer nach dem Ortsausgang Fördergersdorf verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und kam im rechten Straßengraben auf dem Dach zum Liegen.

Die 50-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt und in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. (sg)

Von Fahrbahn abgekommen – Fahrer alkoholisiert

Zeit:       10.02.2018, 22.10 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Ammelsdorf

Ein Suzuki (Fahrer 25) war Samstagnacht zwischen Ammelsdorf und Schmiedeberg unterwegs und überholte in Höhe des Abzweigs nach Hennersdorf einen VW. Nach dem Wiedereinscheren verlor der Fahrer die Kontrolle über den Suzuki und kam von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er gegen zwei Bäume und kam letztlich im Straßengraben zum Stehen. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.500 Euro. Die hinzugerufenen Polizisten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 25-Jährige alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von zwei Promille.

Zeit:       10.02.2018, 18.40 Uhr
Ort:        Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Porschendorf

Der Fahrer (48) eines Opel Astra befuhr am Samstagabend die Ortsverbindungsstraße zwischen Mühlsdorf und Porschendorf. Unweit der Einmündung Kirschallee kam der Wagen aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen einen Baum. In der Folge wurde der Opel zurück auf die Fahrbahn geschleudert und landete anschließend auf einer Wiese. Der 48-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Er stand zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von über 1,2 Promille.

In beiden Fällen leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren ein und nahmen die Führerscheine der Männer in Verwahrung. (ir)

Verkehrsunfall beim Ausparken

Zeit:       11.02.2018, 09.30 Uhr
Ort:        Sebnitz

Gestern Vormittag übersah ein 54-Jähriger beim Ausparken seines Renaults in der Pestalozzistraße einen auf der Straße fahrenden Audi A4, wodurch es zu einem Zusammenstoß kam. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro,. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (eb)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281