1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

11-Jährige versucht zu berauben

Medieninformation: 74/2018
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 13.02.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Altendorf/OT Helbersdorf – In Wohnung sowie Keller eingebrochen

(610) In eine Dachgeschosswohnung in der Limbacher Straße sind Unbekannte zwischen dem 10. und dem 12. Februar 2018 eingedrungen. Die Wohnung wurde komplett durchsucht. Nach erstem Augenschein zählt eine Münzsammlung zur Beute der Täter. Wie hoch der Schaden an der gewaltsam geöffneten Wohnungstür ist, steht noch nicht fest.

In den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Paul-Bertz-Straße zog es Einbrecher am Montagnachmittag. Zwischen 13 Uhr und 15.30 Uhr gelangten sie auf noch nicht bekannte Weise dorthin, um dann in insgesamt acht Kellerabteile einzubrechen. Werkzeug, das aus einem der Keller geholt wurde, fand man in einem anderen wieder. Nach wie vor fehlen andere Werkzeuge, Getränke sowie Leergut. Die Schadenshöhen bei den einzelnen Einbrüchen sind noch nicht bekannt.

Heute Morgen wurden in der Zschopauer Straße Einbrüche in zwei Keller eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Hier war man gewaltsam zunächst in das Wohnhaus eingedrungen und dann in die Kellerabteile. In einem Keller fehlen Werkzeug sowie Modellbauautos mit Zubehör. Der Wert der gestohlenen Sachen wurde mit rund 2 000 Euro beziffert, der Sachschaden mit rund 100 Euro. Was die Täter darüber hinaus noch gestohlen haben, steht noch nicht fest. (Ki)

 

OT Zentrum – Fahrgäste nach Bremsvorgang verletzt/Zeugen gesucht

(611) Gegen 17.10 Uhr fuhr am Montag (12. Februar 2018) die 45-jährige Fahrerin eines Linienbusses Mercedes, Linie 31, aus der Haltestelle Stephan-Heym-Platz auf die Bahnhofstraße und ordnete sich im rechten Geradeausfahrstreifen in Richtung Dresdner Straße ein. Unmittelbar nach dem Einordnen bemerkte die Busfahrerin einen bisher unbekannten Pkw, der vom linken Fahrstreifen in den Fahrstreifen des Busses wechselte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die Busfahrerin den Bus bis zum Stillstand ab. Dabei erlitten drei Fahrgäste (m: 40, w: 56, w: 74) des Busses leichte Verletzungen. Der unbekannte Pkw, der Freiberger Kennzeichen (FG-…) haben soll, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Einen Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Bus gab es nicht. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer/-in machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

OT Zentrum – Ladearm blieb hängen

(612) Ein Lkw MAN (Abschleppfahrzeug mit aufgeladenem Kleintransporter) befuhr am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr, die Zschopauer Straße stadteinwärts. An der Bahnhofstraße bog der Lkw-Fahrer (44) nach rechts in diese ab. Da offenbar der Ladearm des Lkw nicht ordnungsgemäß herunter gelassen war, verfing dieser sich beim Abbiegen in den Leitungen der dortigen Baustellen-Lichtzeichenanlage. In der Folge wurden mehrere Ampelanlagen, darunter auch fest installierte, heruntergerissen und beschädigt. Bei diesem Unfall wurden drei Fußgängerinnen (16, 23, 58), die am Fußgängerübergang der Bahnhofstraße standen, verletzt, die 16- und die 58-Jährige schwer, die 23-jährige Frau erlitt leichte Verletzungen. Der an den Lichtzeichenanlagen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 15.000 Euro. Am Lkw entstand kein Schaden. Bis gegen 17 Uhr war der Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Zschopauer Straße voll gesperrt. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – 11-Jährige versucht zu berauben/Polizei sucht Täterin sowie helfenden Zeugen

(613) Im Fall eines versuchten Raubes ermittelt derzeit die Freiberger Kriminalpolizei. Die Tat ereignete sich am Nachmittag des 6. Februar 2018. Am Nachmittag des darauffolgenden Tages wurde Anzeige erstattet.

Beim Opfer handelt es sich um ein 11-jähriges Schulkind, das am 6. Februar 2018, zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr, aus einem Bus in der Karl-Kegel-Straße ausstieg und dann in die Straße Am Mühlteich lief. Neben einem Ranzen trug die 11-Jährige eine große blaue Tragetasche von IKEA vor der Brust. Deren Henkel waren um den Hals gelegt. Von hinten näherte sich eine unbekannte Frau, die dem Mädchen etwas in einer unverständlichen Sprache zurief und dann im Vorbeilaufen an der Tragetasche riss. Während die Unbekannte dann in die Tasche schaute, schaltete sich ein etwas entfernt befindlicher Zeuge ein und forderte die Frau auf, das Kind in Ruhe zu lassen. Die Frau lief daraufhin in Richtung eines Hauseingangs in der Straße.

Der bislang unbekannte Helfer begleitete das Mädchen nach Hause.

Die 11-Jährige trug durch das Reißen an der Tasche leichte Verletzungen davon.

Zur Täterin gibt es folgende Beschreibung:

  • 40 bis 50 Jahre alt
  • ca. 1,60 m groß und von etwas kräftiger Statur
  •  kurze, glatte, hellrote Haare
  • hellblaue Augen
  • Bekleidung: schwarzer Mantel mit braunen Knöpfen, schwarze Lederabsatzschuhe

Bei dem helfenden Zeugen soll es sich um einen Jugendlichen im geschätzten Alter zwischen 14 und 16 Jahren gehandelt haben. Er trug eine schwarze Jacke und hatte schwarze Kopfhörer auf.

Die Polizei bittet um Hinweise sowohl zur unbekannten Täterin als auch zum couragierten Helfer. Letzterer wird dringend gebeten, sich beim Polizeirevier Freiberg, Tel. 03731 70-0, zu melden. Ebenso unter dieser Telefonnummer können sich Hinweisgeber melden, die eine Person kennen, auf die die Täterbeschreibung zutrifft bzw. die Angaben zum Aufenthaltsort der Frau machen können. (Ki)

 

Freiberg – In Büro eingebrochen

(614) In der Nacht zu Dienstag drangen Unbekannte gewaltsam in ein Bürogebäude in der Chemnitzer Straße ein. Dabei schlugen die Täter ein Fenster ein, um ins Innere zu gelangen. Sie durchwühlten mehrere Schränke und brachen noch zwei weitere Türen auf. Was entwendet wurde, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden beträgt etwa 5 000 Euro. (sb)

 

Revierbereich Mittweida

 

Flöha – Unbekannte beschmierten mehrere Objekte

(615) Unbekannte Täter beschmierten von Samstag, gegen 18 Uhr, auf Sonntag, gegen 12.30 Uhr, mehrere Objekte in der Fritz-Heckert-Straße und deren näherer Umgebung. Darunter waren eine Garage, ein Stromkasten, ein Werbeschild, ein Ortseingangsschild und ca. 10 Leitpfosten betroffen. Die Schmierereien wurden in verschiedenen Farben und Größen angebracht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 2 000 Euro. Angezeigt wurde die Sachbeschädigung am Montag. (sb)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Grünhain-Beierfeld – Einfamilienhaus ging in Flammen auf (Nachtrag zur Medieninformation Nr. 68 vom 9. Februar 2018, Meldung 566)

(616) Nach Abschluss der Untersuchungen wurde ein technischer Defekt als Brandursache festgestellt. (sb)

 

Breitenbrunn – Unfall in Kurve

(617) Die Talstraße (S 272) in Richtung Antonsthal befuhr am Montagabend, gegen 21.25 Uhr, der 62-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes. In einer Rechtskurve, etwa 750 Meter nach der Ortslage Breitenbrunn, kam der Mercedes nach links von der winterglatten Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf brach das Heck des Autos aus und es kam zur Kollision mit einem entgegenkommenden Multicar (Winterdienstfahrzeug). Danach rutschte der Mercedes noch gegen die rechte Schutzplanke. Der Mercedes-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, der Multicar-Fahrer (52) blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem Mercedes-Fahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 25.000 Euro. (Kg)

 

Schwarzenberg – Beim Bremsen ins Schleudern geraten

(618) Zu einem Unfall zwischen zwei Pkw VW kam es am Dienstag, gegen 6.50 Uhr, in Erla in der Karlsbader Straße (S 272). Die 35-jährige Fahrerin des einen VW bremste verkehrsbedingt. Der 50-jährige Fahrer des anderen VW bremste ebenfalls, wobei der VW jedoch auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern geriet und mit dem Heck gegen den VW der 35-Jährigen stieß. Dabei wurde die VW-Fahrerin leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020