1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugenaufruf: Fußgängerin durch unbekanntes Fahrzeug schwer verletzt

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu), Petra Kirsch (pk)
Stand: 16.02.2018, 13:30 Uhr

 

Zeugenaufruf: Fußgängerin durch unbekanntes Fahrzeug schwer verletzt

Bautzen, Gesundbrunnenring, in Höhe Röhrscheidtbad
16.02.2018, 11:40 Uhr

Am Freitagmittag ereignete sich am Gesundbrunnenring in Bautzen ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Fußgängerin. Ein Unbekannter entfernte sich unerlaubt mit seinem Fahrzeug, nachdem er die Seniorin offenbar angefahren hatte.

Die Polizei sucht Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben. Die 77-Jährige erlitt schwere Verletzungen. In Höhe des Röhrscheidtbades nahe der Kreuzung Muskauer und Kreckwitzer Straße muss es zu einer Kollision gekommen sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Rentnerin von einem Fahrzeug angefahren wurde.

Bürger, die den Vorfall gegen 11:40 Uhr beobachtet haben oder Hinweise zu beteiligten Fahrzeugen oder Personen machen können, melden sich bitte im Autobahnpolizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 367 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle. (mu)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fahrtenschreiber manipuliert

Hoyerswerda, Nardter Weg
15.02.2018, 11:00 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes stellten bei der Kontrolle eines 37-jährigen Kraftfahrers am Donnerstagvormittag im Bereich Hoyerswerda fest, dass der Fahrtenschreiber des LKW MAN manipuliert war. Er war technisch so verändert, dass er eine falsche Geschwindigkeit aufzeichnete. Das Gerät schrieb um zehn Prozent geringer, als wie das tatsächlich gefahrene Tempo war. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt. Mit der Anzeige wird sich die Landesdirektion in Chemnitz befassen. (pk)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

S 94, Bischofswerda - Kamenz, Abzweig Nebelschütz
15.02.2018, 08:00 Uhr - 13:00 Uhr

Am Donnerstagvormittag führten Beamte der Verkehrsüberwachung an der S 94 am Abzweig Nebelschütz eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die Messung erfolgte als Durchfahrtskontrolle in Fahrtrichtung Kamenz in einem Bereich, wo 70 km/h erlaubt sind. Von 761 gemessenen Fahrzeugen, die die Kontrollstelle passierten, waren 31 zu schnell. 15 Autofahrer müssen mit einem Verwarngeld rechnen. 16 weitere erwartet ein Bußgeld. Den Lenker eines Fords mit Leipziger Kennzeichen, erwartet ein Bußgeld in Höhe von 680 Euro, drei Monaten Fahrverbot sowie zwei Punkten in Flensburg. Er war mit 141 km/h „Spitzenreiter“. (pk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Garage erneut aufgesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 15. Februar 2018

Neukirch/Lausitz, Lindenallee
15.02.2018, 08:00 Uhr bis 21:50 Uhr

Diebe drangen am Donnerstag bereits zum wiederholten Mal in eine Garage an der Lindenallee in Neukirch ein. Aus dem Objekt stahlen sie einen Satz Sommerreifen, Werkzeuge und Arbeitsmaterialien im Gesamtwert von zirka 1.500 Euro. Bereits am Vortag hatten sie den Unterstand aufgesucht. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (pk)

 

Einbruch in Geschäfte

Sohland a. d. Spree, Bahnhofstraße
15.02.2018, 18:00 Uhr - 16.02.2018, 05:00 Uhr

Am frühen Freitagmorgen alarmierte ein aufmerksamer Kraftfahrer die Polizei. Er hatte in Sohland einen Laden beliefert und dabei zerbrochene Scheiben in einer angrenzenden Gärtnerei bemerkt. Erste Ermittlungen zeigten, dass Unbekannte in der Nacht gewaltsam in zwei Geschäfte eingedrungen waren und das Innere durchsuchten. Der Stehlschaden in einem der Läden belief sich auf rund 550 Euro. Der Sachschaden belief sich insgesamt auf rund 800 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Untersuchungen. (pk)

 

Betrunkener verursacht Unfall auf der Flucht vor der Polizei

Ottendorf-Okrilla
15.02.2018, 14:45 Uhr

In Ottendorf-Okrilla versuchte sich am Donnerstagnachmittag ein VW-Fahrer einer Polizeikontrolle zu entziehen. Die Streifenwagenbesatzung forderte den Caddy-Lenker an der Herrmann-Lehmann Straße zum Anhalten auf. Doch der Mann gab Gas und versuchte zu flüchten. An der Einmündung zur Radeburger Straße missachtete er das STOPP-Schild und rammte einen von rechts kommenden vorfahrtberechtigten Golf. Doch auch dieser Unfall ließ den Flüchtenden nicht zur Besinnung kommen. Er raste weiter. Die Polizeibeamten stoppten ihn einige hundert Meter von der Unfallstelle entfernt. Der Grund für die Flucht war schnell klar. Der 57-Jährige hatte zu viel Alkohol getrunken. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,18 Promille. Dies bedeutete den sofortigen Verlust des Führerscheins, eine Blutentnahme und eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die 50-jährige Fahrerin des gerammten Volkswagens war bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt geblieben. (pk)



Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Bernsdorf, Hoyerswerdaer Straße
14.02.2018, 15.02.2018

Vermutlich in der Nacht zum Donnerstag machten sich Unbekannte an den Staubsaugerautomaten einer Tankstelle an der Hoyerswerdaer Straße in Bernsdorf zu schaffen. Sie öffneten die Automaten gewaltsam und nahmen darin vorhandenes Bargeld an sich. Wie viele Münzen sich in den Automaten befanden, konnte von den Betreibern noch nicht beziffert werden. Der angerichtete Sachschaden belief sich auf zirka 20 Euro. (pk)

 

Fahrer unter Drogen unterwegs

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
15.02.2018, 11:30 Uhr

Eine Streifenbesatzung kontrollierte am Donnerstagmittag auf der Spremberger Chaussee den 37-jährigen Fahrer eines Renault Traffic. Der Drogentest zeigte an, dass der Mann offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Test reagierte positiv. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Mit der Anzeige wird sich die Bußgeldstelle des Landkreises Bautzen befassen. (pk)

 

Vorfahrtsfehler

Elsterheide, OT Neuwiese, Bergener Straße
15.02.2018, 14:05 Uhr

Am frühen Donnerstagnachmittag kam es im Ortsteil Neuwiese zu einem Unfall, bei dem drei Fahrzeuge beschädigt wurden. Eine 36-Jährige querte mit ihrem Mitsubishi Colt die Straße. Dabei übersah sie offenbar einen Ford Transit, der aus Richtung Geierswalde kam. Durch den Aufprall schleuderte der Mitsubishi gegen einen im Kreuzungsbereich verkehrsbedingt haltenden Citroen. Der Gesamtsachschaden belief sich auf zirka 6.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (pk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Erst die Ruhe gestört – dann Widerstand geleistet

Görlitz, Sechsstädteplatz
15.02.2018, 22:25 Uhr

Nachdem Anwohner sich über ruhestörenden Lärm, ausgehend von Personen am Sechsstädteplatz in Görlitz, bei der Polizei beschwerten, leistete ein Unbelehrbarer Widerstand gegenüber den Polizeibeamten, als er des Platzes verwiesen wurde. Die Polizisten stellten zunächst eine Gruppe an der Kunnerwitzer Straße fest. Ein 23-Jähriger erwies sich als uneinsichtig. Auch einem Platzverweis leistete er nicht Folge. Augenscheinlich alkoholisiert nutzte er seine Fäuste und Füße, um seinem Unmut Ausdruck zu verleihen. Die Beamten wichen den Angriffen aus und nahmen ihn in Gewahrsam. Verletzt wurde niemand. Ein Test verriet den Ordnungshütern wie tief der Betroffene ins Glas geschaut hatte. Das Gerät zeigte einen Wert von umgerechnet 1,62 Promille an. Nach der Ausnüchterung erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (mu)

 

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung im Wohnhaus

Görlitz,  Hilgerstraße
13.02.2018, 19.10 Uhr und 15.02.2018, 12:20 Uhr

In dieser Woche rückten Polizeibeamte zweimal zu einem Wohnhaus an der Hilgerstraße in Görlitz aus.

Am Dienstagabend zündeten Unbekannte den Kinderwagen von Bewohnern eines Mehrfamilienhauses an. Mieter löschten selbstständig die Flammen. Die Feuerwehr war nicht erforderlich. Der Sachschaden betrug etwa 200 Euro. Möglicherweise war ein Streit in einer der Wohnungen der Auslöser für diese Beschädigung.

Am Donnerstagmittag rückten auch die Kameraden der Berufsfeuerwehr Görlitz mit aus. Ein weiterer Kinderwagen war augenscheinlich in den Kellerräumen durch Unbekannte in Brand gesetzt worden. Ein beherzter 18-Jähriger hatte hier die Flammen bereits eingedämmt. Allerdings stand der Rauch noch im Inneren des Gebäudes. Die Kameraden lüfteten durch. Eine Behandlung war bei dem jungen Mann erforderlich. Er hatte etwas Qualm eingeatmet. Durch das Eingreifen des Löschenden konnte ein Übergreifen womöglich verhindert werden. Der Sachschaden betrug zirka 100 Euro.

Die Kriminalisten des örtlichen Reviers haben die Ermittlungen zu den beiden Brandstiftungen aufgenommen. (mu)

 

Enkeltrick – Betrügerin am Telefon

Niesky, Lehrergasse
15.02.2018, 16:35 Uhr

Eine unbekannte Täterin täuschte eine Seniorin in Niesky an der Lehrergasse über ihre Angehörigenverhältnisse, indem sie sich als Enkelin ausgab. Die Betrügerin benötigte 4.000 Euro für einen Autokauf und gaukelte der 92-Jährigen am Telefon ihr Verwandtschaftsverhältnis vor. Zu einer Übergabe des Bargelds kam es nicht. Die Polizei ermittelt wegen des versuchten Betrugs. (mu)

 

Wachsamer Firmenbesitzer

Kottmar OT, Obercunnersdorf, Hintere Dorfstraße

15.02.2018, 10:27 Uhr

 

Drei für Eigentumsdelikte einschlägig polizeibekannte tschechische Staatsbürger versuchten am Donnerstagvormittag bei einem regionalen Schrotthändler insgesamt 21 Kilogramm Kupferdachrinnen in bare Münze umzuwandeln. Mit dem Verdacht der illegalen Herkunft informierte der Firmenbesitzer das Revier Zittau-Oberland. Die drei Männer konnten keinen zweifelsfreien Beweis für einen legalen Erwerb erbringen. Polizisten beschlagnahmten die Dachrinnen. Die Ermittler prüfen nun, ob diese widerrechtlich „erworben“ wurden. (mu)

 

Einbruch in Transporter

Mittelherwigsdorf, Oberdorfstraße
14.12.2018, 15:30 Uhr - 15.02.2018, 07:50 Uhr

Unbekannte hatten es in der Nacht zu Donnerstag an der Oberdorfstraße in Mittelherwigsdorf auf einen T 4 abgesehen. Die Täter gelangten zunächst gewaltsam in den Volkswagen. Das Starten des etwa 17 Jahre alten Wagens gelang nicht. Jedoch entwendeten die Diebe Werkzeug im Wert von etwa 800 Euro. Der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (mu)

 

Simson gestohlen

Ostritz, Julius-Rolle-Straße
06.02.2018 - 09.02.2018, 17:00 Uhr
15.02.2018, 10:00 Uhr polizeibekannt

Wie am Donnerstagvormittag polizeilich bekannt wurde, drangen bereits in der vergangenen Woche Unbekannte gewaltsam in eine Garage an der Julius-Rolle-Straße in Ostritz ein. Die Täter entwendeten unter anderem eine rot-grüne S 51, einen Rasenmäher und 60 Meter Verlängerungskabel im Gesamtwert von etwa 2.500 Euro. Der Sachschaden betrug rund 50 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei übernahm die Untersuchungen. (mu)

 

Alkoholisiert in den Gegenverkehr geraten

B 156, Boxberg/O.L.15.02.18, 07:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen geriet ein 43-Jähriger mit seinem Transporter auf  der B 156 bei Boxberg in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem VW eines 39-Jährigen. Zeugen berichteten, dass der Lenker mit dem LT 35 in Schlangenlinien fuhr und nach links abkam. Der entgegenkommende Passat konnte den Zusammenstoß offenbar nicht vermeiden. Polizisten hatten schnell den Grund gefunden. Ein Alkoholtest zeigte umgerechnet einen Wert von 1,1 Promille. Sie veranlassten eine Blutentnahme. Beide Volkswagen waren nicht mehr fahrbereit. Abschlepper nahmen sie an den Haken. Der Sachschaden betrug insgesamt etwa 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Gefährdung im Straßenverkehr befassen. (mu)

 

Audi entwendet

Weißwasser/O.L., Teichstraße
14.02.2018, 22.00 Uhr - 15.02.2018, 07:10 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Donnerstag an der Teichstraße in Weißwasser einen schwarzen Audi. Der etwa 10 Jahre alte A 4 hatte einen Zeitwert von etwa 10.000 Euro. Nach dem Wagen wird international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen