1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auf frischer Tat festgenommen

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu), Katharina Korch (kk)
Stand: 21.02.2018, 13:22 Uhr

Auf frischer Tat festgenommen

 

Kamenz, Am Ring
20.02.2018, 00:30 Uhr

In Kamenz konnten Polizeibeamte in der Nacht zu Dienstag ein mutmaßliches Einbrecherduo auf frischer Tat festnehmen. Die beiden Weißrussen im Alter von 37 und 46 Jahren begaben sich kurz nach Mitternacht auf ein Firmengelände an der Straße Am Ring. Räder oder Fahrzeugteile waren wohl im Visier der Täter. Ein Zeuge informierte die Polizei. Als die beiden Männer einen Streifenwagen bemerkten, stiegen sie in ihr Auto und versuchten zu flüchten. Die Beamten stoppten den weißen Renault unweit vom Tatort und nahmen die ertappten Diebe vorläufig fest. Die beiden waren bereits mit Diebstahlsdelikten aufgefallen. Im Wagen fanden die Polizisten neben Einbruchswerkzeug auch Diebesgut, welches einer Straftat in Hessen zugeordnet werden konnte. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Festgenommenen aufgenommen. Die Untersuchungen dauern noch an. (mu)
 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unfallflucht aufgedeckt

BAB 4, Görlitz-Dresden, Anschlussstelle Burkau
20.02.2018, 12:55 Uhr

Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Weißenberg deckte Dienstagmittag eine Unfallflucht auf der BAB 4 auf. So fiel ihm am Rastplatz Rödertal ein Sattelzug mit Beschädigungen auf, die zu einem Schaden an einer Schutzplanke der Autobahn passten. Die informierte Autobahnpolizei überprüfte Fahrzeug und Unfallort. Sie stellten fest, dass die Schäden kompatibel waren. Der 43-jährige Lenker war wohl bei der Fahrt in Richtung Dresden nahe der Anschlussstelle Burkau aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, was für eine auf etwa 50 Metern beschädigte Planke sorgte. Insgesamt 8.000 Euro Sachschaden entstand. Gegen den Fahrer wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (kk)
 

Lkw mit erheblichen Mängeln

BAB 4, Dresden-Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
20.02.2018, 10:30 Uhr

Bei der Kontrolle eines Lkw auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf hat der Verkehrsüberwachungsdienst Dienstagvormittag erhebliche technische Mängel aufgespürt. So wies das mit zwölf Tonnen Insulinspritzen beladene Fahrzeug  gerissene Bremsscheiben, verschlissene Bremsbeläge und einen ausgeschlagenen Spurstangenkopf auf. Ein Sachverständiger stufte das Gefährt nach einer technischen Untersuchung als verkehrsunsicher ein. Die Beamten untersagten dem 53 Jahre alten Lenker die Weiterfahrt bis zur Beseitigung der Beanstandungen. Außerdem fertigten sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen den Fahrer, mit der sich die Bußgeldstelle der Landesdirektion befassen wird. (kk)
 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Tempo kontrolliert und Fahrer verwarnt

Großdubrau, Ernst-Thälmann-Straße
20.02.2018, 09:45 Uhr - 10:30 Uhr

Beamte des Reviers überwachten am Dienstagvormittag in der Ortslage Großdubrau die Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge. Insgesamt 38 Fahrzeuge passierten die Messstelle. Vier Lenker überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Der schnellste Wagen war mit einem Tempo von 61 km/h unterwegs. Die Ordnungshüter verwarnten die vier Betroffenen mit einem Verwarngeld. (mu)
 

Diebe stehlen Stihl

Sohland an der Spree, Schluckenauer Straße
20.02.2018, 23:50 Uhr

Unbekannte drangen in den Nachtstunden zum Mittwoch gewaltsam in ein Gebäude an der Schluckenauer Straße in Sohland an der Spree ein. Die Täter entwendeten vier Motorsensen der Marke Stihl im Gesamtwert von zirka 4.000 Euro. Der Sachschaden fiel mit rund 2.000 Euro ebenfalls sehr hoch aus. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den weiteren Untersuchungen. (mu)
 

Entlaufene Hunde sorgten für Aufregung

Großröhrsdorf, Lutherstraße und Stolpener Straße
20.02.2018, 15:45 Uhr - 02:00 Uhr

Zwei entlaufene Hunde sorgten am Dienstag in Großröhrsdorf für einige Aufregung. Die beiden Labradormischlinge waren ihrer Besitzerin am Nachmittag an der Radeberger Straße unbemerkt entlaufen und streunten in der Stadt. An der Lutherstraße liefen die beiden auf ein Grundstück und schnappten sich sieben Kaninchen aus einem Stall. Die Langohren überlebten leider nicht. Anschließend flüchtete das Duo. Einsatzkräfte von Polizei und Ordnungsamt suchten die Hunde. Doch die beiden blieben unauffindbar. Erst gegen Abend tauchten die Vierbeiner wieder auf. In einem Gehege an der Stolpener Straße fielen die Hunde zwei Schafe an und verletzten die Tiere. Die anschließende Suche durch Polizeikräfte blieb jedoch erfolglos. In der Nacht erschienen sie wieder bei ihrer 48-jährigen Besitzerin. Das städtische Ordnungsamt befasst sich nun mit dem Fall und den offensichtlich nicht ungefährlichen Hunden. (mu)
 

Zwei Schweißgeräte entwendet

Ottendorf-Okrilla,OT Medingen, Am Eichelberg
20.02.2018 - 21.02.2018

Bislang unbekannte Diebe brachen in der vergangenen Nacht in Medingen in eine Werkhalle Am Eichelberg ein. Sie entwendeten zwei Edelstahlschweißgeräte der Marke Migatronic samt Zubehör im Gesamtwert von zirka 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat den Tatort kriminaltechnisch untersucht und Spuren gesichert. Die Untersuchungen laufen. (mu)
 

Alkoholfahrt gestoppt

B 97, Schmorkau/ Schwepnitz
20.02.2018, 23:45 Uhr

Polizisten des Reviers Kamenz kontrollierten am Dienstagabend an der B 97 in der Ortslage Schwepnitz einen Dacia. Den Beamten fiel der Alkoholgeruch beim 29-jährigen Fahrer auf. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,46 Promille. Damit war die Fahrt für den jungen Mann beendet. Die Beamten stellten den Führerschein des betrunkenen Lenkers sicher und veranlassten eine Blutentnahme. Der muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten und wird wohl eine Weile Fußgänger sein. (mu)
 

Morgendlicher Crash

Königswartha, Hauptstraße
20.02.2018, 05:35 Uhr       

Zwei leicht verletzte Autofahrer und etwa 6.000 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Unfalls am Dienstagmorgen auf der B 96 in Königswartha. Ein 18-jähriger Opel-Fahrer stieß beim Einbiegen auf die Haupstraße mit einem Renault zusammen, der Vorfahrt berechtigt aus Richtung Bautzen kam. Beide Lenker wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. (kk)
 

Scheune niedergebrannt

Lauta, Dorfstraße
21.02.2018, 02:57 Uhr

Am Mittwochmorgen ist eine Scheune in Lauta bis auf die Grundmauern heruntergebrannt. Mit den Löscharbeiten waren 130 Kameraden der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda sowie der umliegenden Freiwilligen Wehren mit elf Einsatzfahrzeugen beschäftigt. Der Schober war zur Reparatur von Sturmschäden eingerüstet und diente als Lagerstätte von Heu sowie Arbeitsgeräten. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei sicherte den Brandort ab. Wie das Gebäude an der Dorfstraße Feuer fing, soll ein Brandursachenermittler klären. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (kk)
 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Einbruch in ein Haus

Görlitz, Karpfengrund
20.02.2018, 00:30 Uhr - 09:00 Uhr

In den Morgenstunden des Dienstag haben Unbekannte in Görlitz die Abwesenheit eines Eigentümers ausgenutzt um gewaltsam in dessen Haus einzudringen. Die Täter flüchteten mit ihrer Beute, bestehend aus einem Portemonnaie mit Ausweispapieren und Bargeld, zwei Handys sowie einer Kamera. Sie hinterließen damit einen Stehlschaden von circa 1.500 Euro und 100 Euro Sachschaden. Kriminaltechniker sicherten Spuren, mit deren Auswertung sich die ermittelnde Kriminalpolizei befasst. (kk)
 

Radfahrer nicht beachtet

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
20.02.2018, 14:10 Uhr

Am Dienstagnachmittag beachtete ein Toyota-Fahrer an der Girbigsdorfer Straße in Görlitz nicht die Vorfahrt einer Radfahrerin. Der 53-jährige Lenker übersah die 63-Jährige offenbar mit ihrem Rad, als er in die Girbigsdorfer Straße von der B 6 einbiegen wollte. Trotz der Kollision blieb die Seniorin unverletzt. Der Sachschaden betrug etwa 1.100 Euro. Die Bußgeldstelle befasst sich mit der Anzeige zu diesem Verstoß. (mu)
 

Erneut dreiste Masche angeblicher Polizisten

Oybin, Kurort, Liststraße
20.02.2018, 13:15 Uhr

Der Anruf einer 73-jährigen Oybinerin ließ die Beamten des Reviers Zittau-Oberland am Dienstagmittag aufhorchen. Sie schilderte ein Telefonat mit einem vermeintlichen Polizisten. Dieser hatte die Seniorin aufgefordert einen erheblichen fünfstelligen Betrag von ihrem Konto auf ein weiteres zu transferieren. Dies sollte über Western Union erfolgen. Tatsächlich hob sie auch Bargeld ab und wartete auf weitere Anweisungen des falschen Ordnungshüters. Durch kurze Reaktionszeiten der richtigen Polizei, konnte die Betrugsmasche unterbrochen und ein finanzieller Schaden verhindert werden. Zu einer Übergabe kam es nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)
 

Drei Windräder im Visier

Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf, Hinterer Weg
19.02.2018 - 20.02.2018, 16:30 Uhr

Im Zeitraum von Montag bis Dienstagnachmittag brachen Unbekannte gewaltsam die Türen an drei Windkrafträdern auf. Die Täter verursachten erheblichen Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro, entwendeten aber nichts. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (mu)
 

Lkw im Graben

Löbau, Weißenberger Straße/Nordstraße
21.02.2018, 07:00 Uhr

Am Mittwochmorgen musste die Weißenberger Straße in Löbau vollgesperrt werden, nachdem ein Lkw an der Einmündung Nordstraße aus bisher ungeklärter Ursache in den Straßengraben kippte. Der Transporter war mit Europaletten und Pappe beladen. Der Sachschaden belief sich auf etwa 15.000 Euro. Der 39-jährige Fahrer blieb unverletzt. Allerdings zogen sich die Bergungsmaßnahmen des MAN bis in die Mittagstunden. Polizeibeamte regulierten den Verkehr. (mu)
 

Gegen Ampel gefahren

Zittau, Ottokarplatz
21.02.2018, 09:25 Uhr

Auf dem Ottokarplatz in Zittau ist am Mittwochvormittag ein 55-Jähriger mit seinem Mercedes gegen eine Ampel und eine Straßenlaterne gefahren. Der Lenker war von der Zirkusallee in Richtung Karl-Liebknecht-Straße unterwegs, als er wahrscheinlich auf Grund medizinischer Probleme nach rechts von der Fahrbahn abkam. Bei dem Unfall verletzte sich der Mann, weshalb ihn ein Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus brachte. Sein Wagen kam an den Haken. Ein Gesamtsachschaden  von 17.500 Euro endstand. (kk)
 

Simson gestohlen

Bad Muskau, Gablenzer Straße
20.02.2018, 01:00 Uhr - 07:30 Uhr

Unbekannte haben Dienstagmorgen in Bad Muskau an der Gablenzer Straße eine gesichert abgestellte schwarze Simson S51b gestohlen. Lediglich das Vorderrad samt Schloss hinterließen die Täter. Nach dem Moped wird gefahndet. Der Stehlschaden betrug laut Geschädigtem etwa 1.500  Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)
 

Wildschweine unterwegs

B 115, Weißkeißel
20.02.2018, 06:35 Uhr

S 121, Kaschel
20.02.2018, 06:35 Uhr

Am Dienstagmorgen sind nicht nur Autos auf den Straßen um Weißwasser gefahren, auch Wildschweine waren emsig unterwegs. So kam es auf der B 115 zwischen Rietschen und Weißkeißel zu einem Zusammenstoß zwischen einem Mercedes-Kleinbus und dem Schwarzwild, welches den Unfall nicht überstand. Sachschaden von circa 500 Euro entstand.

Ein anderes Wildschwein hat wohl einen Unfall auf der S 121 in Kaschel überlebt. Es prallte gegen einen Citroen, der von Klitten in Richtung Lieske fuhr, und flüchtete in den angrenzenden Wald. Auch hier belief sich der Schaden auf etwa 500 Euro. (kk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen