1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vermeintliche Einbrecher rechtzeitig vor der Tat gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Katharina Korch (kk)
Stand: 22.02.2018, 13:00 Uhr

 

Vermeintliche Einbrecher rechtzeitig vor der Tat gestellt

Görlitz, Demianiplatz
21.02.2018, gegen 15:45 Uhr

Am helllichten Mittwochnachmittag haben in Görlitz eine Frau und ein Mann vergeblich versucht, am Demianiplatz ins Theater einzubrechen. Zeugen bemerkten die Hebeleien der 29-Jährigen sowie ihres drei Jahre jüngeren Komplizen und verständigten die Polizei. Zwei Streifen des örtlichen Reviers ergriffen die Tatverdächtigen, die zwischenzeitlich zum nahen Postplatz geflüchtet waren. Beide standen augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Das bestätigte ein entsprechender Schnelltest. Der 26-Jährige versuchte während der Kontrolle erneut vergeblich zu flüchten. Daher legten ihm die Polizisten Handschellen an. Die Beamten nahmen beide Beschuldigte vorläufig fest und stellten einen mitgeführten Schraubendreher als Tatwerkzeug sicher. Die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall wird die Kriminalpolizei führen. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Passanten für den schnellen Hinweis. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Die Fahrerlaubnis nicht umgeschrieben

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Burkau
21.02.2018, 17:10 Uhr

Die Autofahrt einer 49-Jährigen endete am Mittwochnachmittag auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Burkau mit einer Polizeikontrolle. Als die Beamten die Fahrerlaubnis der Alfa Romeo-Fahrerin überprüften, fiel auf, dass die vorgezeigte russische Fahrerlaubnis nicht genügte. Die Frau war vor weit über zehn Jahren nach Deutschland gekommen und hatte es versäumt, das Dokument innerhalb von sechs Monaten nach Zuzug umschreiben zu lassen. Eine Weiterfahrt untersagten ihr die Ordnungshüter, weil sie de facto nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Mit der Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird sich die Staatsanwaltschaft befassen. (kk)

 

Gegen die Leitplanke gefahren

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Weißenberg
21.02.2018, 16:00 Uhr

Ein 22-jähriger VW-Fahrer hat am Mittwochnachmittag auf der BAB 4 bei Weißenberg die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei touchierte er die Leitplanke. Der Sachschaden belief  sich auf insgesamt etwa 5.000 Euro. Da der junge Mann unverletzt blieb und sein Polo noch fahrbereit war, konnten beide ihre Fahrt fortsetzten. (kk)

 

Lkw stillgelegt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Görlitz
21.02.2018, 12:00 Uhr

Auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Görlitz haben Autobahnpolizisten am Mittwochmittag einen Lkw stillgelegt. Die Beamten stellten bei einer Kontrolle des Gespanns technische Mängel fest. So waren unter anderem alle Bremsscheiben des Brummis verschlissen und die Bremsanlage am Anhänger ohne Funktion. Ein Gutachter dokumentierte die zahlreichen Mängel. Kennzeichen und Fahrzeugpapiere zogen die Ordnungshüter ein und übergaben sie der Verkehrsbehörde. Auf den 54-jährigen Fahrer und den Halter des Lkw kommen Bußgeldanzeigen zu, welche von der Landesdirektion in Chemnitz weiter bearbeitet werden. (kk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Werbetafel stand in Flammen

Bischofswerda, Carl-Maria-von-Weber-Straße
22.02.2018, gegen 03:50 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Polizei und Feuerwehr in Bischofswerda zur Carl-Maria-von-Weber-Straße geeilt. Auf dem Dach eines Baumarktes brannte eine Werbetafel. Die Feuerwehr löschte die Flammen, größerer Schaden am Gebäude trat nicht ein. Die Ursache des Feuers ist derzeit noch nicht geklärt. Ein Brandursachenermittler wird die Werbetafel daher genauer untersuchen und prüfen, ob beispielsweise ein technischer Defekt zu dem Brand geführt hat. (tk)

 

Mieter sorgte für Aufruhr

Bautzen, Juri-Gagarin-Straße
21.02.2018, gegen 16:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat ein 50-jähriger Mieter in einem Wohnblock an der Juri-Gagarin-Straße in Bautzen für Aufruhr gesorgt. Mit einer Axt drosch er auf seine Wohnungstür ein. Nachbarn riefen die Polizei. Offenbar befand sich der Mann in einer psychischen Ausnahmesituation. Ein Arzt wies ihn daher in ein Fachkrankenhaus ein. An der Wohnungstür war Schaden von etwa 300 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei ermittelt zu der Sachbeschädigung. (tk)

 

Der „Irrtum“ vom ausländischen Führerschein

S 95, Autobahnanschlussstelle Pulsnitz
21.02.2018, 10:45 Uhr

Eine Streife des Kamenzer Reviers hat am Mittwochvormittag auf der S 95 bei Leppersdorf einem BMW-Fahrer die Weiterreise untersagt. Der 37-Jährige zeigte bei einer Kontrolle einen in Tschechien ausgestellten Führerschein vor. Das machte die Beamten stutzig. Eine Überprüfung brachte schnell die Lösung des Rätsels. Gegen den Mann wurde in Deutschland ein Fahrverbot verhängt, das auch mit einem neuerworbenen ausländischen Führerschein nicht umgangen werden kann. Somit hat der Beschuldigte sich nunmehr strafbar gemacht. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der „Schwarzfahrt“ befassen.

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass ein behördlich verhängtes Fahrverbot und der damit verbundene, dauerhafte Verlust des deutschen Führerscheins mit einer im europäischen Ausland neu erworbenen Fahrerlaubnis umgangen werden kann. Geschäftemacher werben immer wieder mit solch dubiosen Angeboten. Doch dieser vermeintliche „Trick“ wurde von deutschen Gerichten bereits mehrfach als unzulässig erklärt. (tk)

 

Junge Ladendiebin erwischt

Kamenz, An der Windmühle
21.02.2018, 16:15 Uhr

Eine junge Ladendiebin ging am Mittwochnachmittag in Kamenz einem Zeugen ins Netz. Die 15-Jährige hatte sich in einem Warenhaus an der Straße An der Windmühle Drogerie- und Kosmetikartikel im Wert von etwa 30 Euro eingesteckt und wollte den Markt verlassen, ohne dafür zu bezahlen. Ein Detektiv stellte die Jugendliche jedoch und rief die Polizei. Bleibt zu hoffen, dass das Mädchen aus ihrem Fehler lernt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Diebstahl befassen. (tk)

 

Zwei Autos gestohlen

Hoyerswerda, Lilienthalstraße
19.02.2018, 11:00 Uhr - 21.02.2018, 10:00 Uhr

Hoyerswerda, Erich-Weinert-Straße
21.02.2018, 10:00 Uhr - 14:15 Uhr

Im Zeitraum vom Montag- bis Mittwochvormittag haben Unbekannte in Hoyerswerda einen Mazda gestohlen. Das Auto mit Lackierung in Silbermetallic war mit den amtlichen Kennzeichen BZ RZ 77 versehen und stand an der Lilienthalstraße. Laut Eigentümer hatte der CX 5 aus dem Baujahr 2012 noch einen Zeitwert von etwa 24.000 Euro.

Innerhalb weniger Stunden ist am Mittwoch über Mittag an der Erich-Weinert-Straße in Hoyerswerda auch ein brauner Toyota verschwunden. Der Avensis hatte die amtlichen Kennzeichen BZ JD 31 und noch einen geschätzten Wert von rund 22.000 Euro.

Nach beiden Fahrzeugen wird nun international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Vater bewahrt Sohn vor dem Gefängnis

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße
21.02.2018, 15:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag bewahrte ein Vater in Hoyerswerda seinen Sohn vor dem Gefängnis. So hatte der 24-Jährige eine Geldstrafe von über 800 Euro nicht gezahlt, resultierend aus einer rechtskräftigen Verurteilung wegen Beleidigung. 24 Tage Haft drohten. Die Beamten des örtlichen Reviers suchten nach dem Säumigen und wurden fündig. Der Vater des Mannes beglich den ausstehenden Betrag und sein Filius blieb damit auf freiem Fuß. (kk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fernseher und Boxen gestohlen

Görlitz, OT Hagenwerder, An der Alten F 99
14.02.2018, 12:30 Uhr - 21.02.2018, 09:45 Uhr

Mittwochvormittag fiel auf, dass Unbekannte irgendwann in den zurückliegenden Tagen im Bahnhofsgebäude von Hagenwerder in die Räume eines Vereins eingebrochen waren. Dort verschwanden ein Flachbildfernseher sowie zwei Lautsprecher spurlos. Den Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit rund 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Den Lack zerkratzt

Görlitz, Hartmannstraße
20.02.2018, 19:30 Uhr - 21.02.2018, 15:00 Uhr

Warum ein VW Golf zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag an der Hartmannstraße in Görlitz Ziel von Vandalen wurde, ist noch nicht bekannt. Unbekannte hatten den Lack des Wagens auf der Beifahrerseite zerkratzt. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (tk)

 

Plüschtier statt Golf entwendet

Zittau, Jahnstraße
20.02.2018, 19:30 Uhr - 21.02.2018, 06:10 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in Zittau an der Jahnstraße in einen VW eingedrungen und am Zündschloss des Golf III gescheitert. Ein Entwenden misslang, da die Täter den Wagen  nicht starten konnten. Doch die Diebe wollten offenbar nicht ganz ohne Beute ziehen und nahmen so einen zweistelligen Bargeldbetrag sowie ein Plüschtier aus dem Fahrzeug mit. Der angerichtete Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. (kk)

 

Unangenehmer Besuch - Führerschein beschlagnahmt

Großschönau, OT Waltersdorf, Herrenwalde
22.02.2018, 08:40 Uhr

Einen für sie unangenehmen Besuch hat am Mittwochmorgen eine 54-Jährige in Waltersdorf bekommen. So stand die Polizei vor der Tür, um ihren Führerschein zu beschlagnahmen. Den hätte sie bis Mitte Januar auf Grund eines staatsanwaltschaftlich angeordneten Fahrverbotes abgeben müssen. Dieses Versäumen machte das Tätigwerden der Beamten nötig. Bis zur Abgeltung des Verbots darf die Frau kein erlaubnispflichtiges Fahrzeug mehr führen. (kk)

 

In die Quere gekommen

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
21.02.2018, 11:45 Uhr

Mittwochmittag sind in Weißwasser ein Bus und ein Kia auf der Berliner Straße zusammengestoßen. Der 55-jährige Busfahrer hatte offenbar auf die Gegenfahrspur gelenkt, um auszuholen und nach rechts in ein Grundstück abzubiegen. Dieses Manöver interpretierte die 28-jährige Fahrerin des nachfolgenden Kia offenbar fehl und wollte rechts an dem Bus vorbeifahren. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Der Unfallschaden betrug etwa 4.000 Euro. (tk)

 

Audi gestohlen

Weißwasser/O.L., Hechtgraben
22.01.2018, 06:00 Uhr - 10:30 Uhr

Am Donnerstagmorgen haben Diebe von einem frei zugänglichen Grundstück am Hechtgraben in Weißwasser einen schwarzen Audi A 5 gestohlen. Die Limousine war auf die amtlichen Kennzeichen WSW FF 792 zugelassen.

In dem acht Jahre alten Wagen lag leider auch die Zulassungsbescheinigung - für die Diebe ein Dokument von besonderem Wert. Mit den darin enthaltenen Daten kann baugleichen Fahrzeugen im Ausland leicht eine neue Identität verschafft werden. Darum sollten diese Dokumente nicht - der Bequemlichkeit halber - im Fahrzeug zurückgelassen werden.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Audi wird international gefahndet. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen