1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebisches Trio festgenommen und weitere Meldungen

Medieninformation: 120/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 23.02.2018, 14:39 Uhr

Landeshauptstadt Dresden
 

Diebisches Trio festgenommen

Zeit:     23.02.2018, 01.00 Uhr bis 01:45 Uhr
Ort:      Dresden-Neustadt

Ein diebisches Trio (w/16, m/20, m/23) konnten Polizeibeamte des Reviers Dresden-Nord in der Nacht zu heute festnehmen.

Die drei hatten in einer Bar an der Böhmischen Straße mehrere Gäste bestohlen. Dabei entwendeten sie unter anderem einen Rucksack, ein Portmonee, ein Smartpone sowie diverse EC- und VISA-Karten. Im Anschluss versuchten sie mit gestohlenen Karten Geld abzuheben und einen Kauf im Internet abzuschließen. Dies scheiterte jedoch.

Mit Hilfe der Geschädigten und weiterer Zeugen konnten Polizeibeamte die drei gegen 02:35 Uhr in Tatortnähe stellen und vorläufig festnehmen. Es handelt sich zwei Libyer im Alter von 20 und 23 Jahren sowie eine 16-Jährige Deutsche. Das Diebesgut hatten sie teilweise bei sich. Sie werden heute noch einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (sg)

23 Cannabispflanzen sichergestellt

Zeit:     22.02.2018, 12.30 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Dresdner Polizeibeamte stellten gestern Nachmittag in einer Wohnung an der Waltherstraße 23 Cannabispflanzen und mehrere Tütchen mit Betäubungsmitteln sicher.

Aufgrund des auffälligen Verhaltens eines 30-Jährigen in einer Bildungseinrichtung hatten deren Mitarbeiter die Polizei verständigt. Beamten trafen den Mann daraufhin an seiner Wohnung an der Waltherstraße an. Doch nicht nur ihn. In der Wohnung stießen die Polizisten auch auf 23 etwa 20 bis 30 cm große Cannabispflanzen sowie 13 Portionstütchen mit Marihuana. Gegen den Dresdner wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Aufgrund seines Verhaltens befindet sich der 30-Jährige derzeit in stationärer medizinischer Behandlung. (ju)

Verdächtiger Brief stellte sich als ungefährlich heraus

Zeit:     23.02.2018, 10.20 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Heute Morgen wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, da in der Poststelle einer Firma an der Lennestraße ein Brief einging, ins dem sich eine verdächtige Substanz befand. Eine Prüfung durch die Feuerwehr ergab, dass die Substanz ungefährlich ist. Die Polizei hat weitere Ermittlungen zum Absender des Briefes aufgenommen. (ju)

Parteibüro beschmiert

Zeit:     21.02.2018, 19.00 Uhr bis 22.02.2018, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Altstadt

In der Nacht zu Donnerstag beschmierten Unbekannte ein Parteibüro an der Wilsdruffer Straße. Die Täter sprühten mit schwarzer Farbe mehrere Schriftzüge an den Eingangsbereich. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)

Radfahrerin leicht verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     21.02.2018, 07.50 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Mittwochmorgen befuhr eine 23-Jährige mit ihrem Fahrrad die Lennestraße aus Richtung Straßburger Platz in Richtung Lenneplatz. Als sie sich in Höhe der Einmündung der Helmut-Schön-Allee befand, bog ein ihr entgegenkommender blauer Fiat nach links in die Helmut-Schön-Allee ab. Trotz Gefahrenbremsung stieß die
23-Jährige gegen das Heck des Autos und stürzte. Sie zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Fiat hielt erst in einiger Entfernung an, fuhr letztlich jedoch pflichtwidrig davon.

Die Radfahrerin hatte sich das Kennzeichen gemerkt, wodurch die Fahrerin (45) ausfindig gemacht werden konnte. Bei deren kurzem Stopp nach der Unfallstelle hatte sie der Fahrer eines vorausfahrenden Fahrzeuges auf den Zusammenstoß angesprochen.

Die Polizei bittet Unfallzeugen, insbesondere jedoch den Fahrer des Wagens, der die Verursacherin ansprach, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)


Landkreis Meißen

Einbruch in Bürocontainer

Zeit:     21.02.2018, 12.15 Uhr bis 22.02.2018, 07.25 Uhr
Ort:      Meißen

Unbekannte brachen in der Nacht zum Donnerstag in einen Bürocontainer an der Brauhausstraße ein. Die Täter öffneten gewaltsam die Tür und durchsuchten den Innenraum. Entwendet wurde einer ersten Einschätzung zur Folge nichts. Der entstandene Sachschaden wurde mit rund 500 Euro beziffert. (sg)

10.000 Sachschaden nach Verkehrsunfall

Zeit:     22.02.2018, 15.35 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern Nachmittag kam es auf der B 169 in Riesa zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Ford Kuga (Fahrer 35) und einem Peugeot 207 (Fahrerin 45).

Der 35-Jährige fuhr mit seinem Auto auf der Elbbrücke in Richtung Zeithain. Als er von dem rechten in den linken Fahrstreifen wechseln wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem neben ihm fahrenden Peugeot. Dieser wurde nach links in die Leitplanke gedrückt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. (sg)

Verletzter Radfahrer nach Verkehrsunfall

Zeit:     22.02.2018, gegen 14.10 Uhr
Ort:      Schönfeld, OT Kraußnitz

Gestern Nachmittag wurde ein Radfahrer (19) bei einem Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Linz und Ortrand verletzt.

Der 19-Jährige fuhr am rechten Fahrbahnrand in Richtung Ortrand, als er von einem in gleicher Richtung fahrenden Renault (Fahrer 87) angefahren wurde. Der Radfahrer wurde auf das Feld geschleudert und schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Dresdner Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. (sg)

Trio bei Ladendiebstahl erwischt

Zeit:     22.02.2018, 17.10 Uhr
Ort:      Großenhain

Beamte des Polizeireviers Großenhain konnten gestern Abend drei Ladendiebe (w/21, m/25, m/29) stellen.

Das Trio entwendete unter anderem Süßwaren und Alkohol aus der Auslage eines Lebensmittelmarktes an der Wildenhainer Straße. Als eine Kassiererin sie aufforderte stehen zu bleiben, liefen sie eilig davon. Auch dank der Hilfe von Passanten konnte die hinzugerufene P die drei Großenhainer noch in der Nähe des Tatortes feststellen. Das Diebesgut hatten sie noch größtenteils bei sich, den Rest hatten sie bereits bei ihrer Flucht verloren. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Farbschmierereien entlang der Schillerstraße

Zeit:     22.02.2018, 09.10 Uhr festgestellt
Ort:      Pirna

Mutmaßlich in der Nacht zum Donnerstag sprühten Unbekannte mit weißer Farbe mehrere Tags an einen Hort, einen Spielplatz, eine Bushaltestelle sowie die Tür zu Vereinsräumen an der Schillerstraße. Die Missetäter hatten an mehreren Stellen die Buchstaben „LED“ in einem Ausmaß von etwa 20cm mal 40 cm hinterlassen. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (ju)

Reifen zerstochen – 1.300 Euro Schaden

Zeit:     21.02.2018, 20.00 Uhr bis 22.02.2018, 07.15 Uhr
Ort:      Heidenau

Unbekannte zerstachen an der Bahnhofstraße alle vier Reifen eines geparkten Kleintransporters Iveco. Im Zuge der Anzeigenaufnahme stellten Polizeibeamte vor Ort fest, dass an einem Land Rover Freelander ebenfalls ein Reifen zerstochen war. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 1.300 Euro. (ju)

Businsassin leicht verletzt

Zeit:     22.02.2018, 11.20 Uhr
Ort:      Pirna

Gestern Mittag war ein Linienbus auf der Robert-Koch-Straße stadtauswärts unterwegs. Als unvermittelt eine Fußgängerin (28) auf die Fahrbahn trat, musste der Busfahrer (36) eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei stürzte eine 74-jährige Frau im Bus und zog sich leichte Verletzungen zu. (ju)

Einbrecher scheiterten – 450 Euro Sachschaden

Zeit:     21.02.2018, 16.30 Uhr bis 22.02.2018, gegen 08.45 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa.

In der Nacht zum Donnerstag versuchten Unbekannte gewaltsam das Rolltor einer Firma auf der Schillerstraße zu öffnen.

Zum einen versuchten sie eine Tür aufzuhebeln. Zum anderen rissen sie einen Schalter für die elektrische Öffnung heraus. Ein Eindringen gelang aber nicht. Auf Grund der Beschädigungen lässt sich das Tor derzeit nicht öffnen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 450 Euro geschätzt. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281