1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Zigaretten geflüchtet/Warnung vor Betrugsmasche/In der Disco mit Drogen erwischt/Fußgängerin verletzt

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 26.02.2018, 14:26 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrecher kam durchs Fenster                                 

Ort:      Leipzig-Möckern
Zeit:     24.02.2018, 22:00 Uhr bis 25.02.2018, 11:00 Uhr

Nach Aufdrücken eines Fensters stieg ein Unbekannter in eine Doppelhaushälfte ein. Er durchwühlte das Mobiliar in den Zimmern und stahl diverse Damen- und Herrenbekleidung. Er nahm noch einen Laptop mit, der später in Tatortnähe stark beschädigt aufgefunden wurde. Anzeige hatte einer der Geschädigten (m.: 62) erstattet. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Eingangstür gewaltsam geöffnet                                      

Ort:      Leipzig-Engelsdorf
Zeit:     24.02.2018, 20:15 Uhr bis 23:45 Uhr

Am Sonntagabend verließ ein 30-Jähriger das Einfamilienhaus, während eine nahe Verwandte im oberen Geschoss zu Hause blieb. Der junge Mann kehrte kurz vor Mitternacht wieder heim und musste die offen stehende Eingangstür feststellen. Drinnen bemerkte er dann, dass im Erdgeschoss alles durchsucht worden war. Ihm fehlen nun ein Laptop, ein Rucksack samt Geldbörse und mehreren Ausweisen sowie eine vierstellige Summe Bargeld, Autoschlüssel für einen Opel Corsa und auch der Garagenschlüssel. Sofort rief der Hausbewohner die Polizei. Während der Sachschaden noch unklar ist, liegt der Stehlschaden im vierstelligen Bereich. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Mit Zigaretten geflüchtet                                                 

Ort:      Leipzig-Paunsdorf, Hohentichelnstraße

Zeit:     25.02.2018, gegen 21:00 Uhr

Am Abend betrat ein vermeintlicher Kunde die Tankstelle und verlangte eine Stange Zigaretten einer bestimmten Marke. Die Verkäuferin holte die verlangte Ware, der Mann nahm die Stange Zigaretten und verließ den Verkaufsraum ohne zu bezahlen. Dabei bedrohte er die Angestellte (21) sie „abstechen zu wollen, wenn sie ihn nicht gehen ließe“ und beleidigte die junge Frau verbal. Die Verkäuferin rief dann die Polizei und informierte die Pächterin. Eine Tatortbereichsfahndung verlief leider ergebnislos. Die Videoaufzeichnungen wurden gesichert und ausgewertet. Kripobeamte ermitteln wegen räuberischen Diebstahls und Beleidigung. (Hö)

Versucht und doch gescheitert                                                                 

Ort:      Leipzig; OT Eutritzsch
Zeit:     25.02.2018, 22:30 Uhr

Diebe hatten es auf das in einem Eutritzscher Metallhandel gelagerte Buntmetall abgesehen, doch gingen sie leer aus. Beim Versuch, die Schiebetür zu einer Halle aufzubrechen, störte sie der einsetzende Alarm. Sofort nahmen sie die Füße in die Hand, flüchteten zu einem dunkelfarbigen Auto und rauschten in Richtung der Bundesstraße 2. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Einbruchsdiebstahls. (MB)

Genötigt!                                                                                              

Ort:      Leipzig; OT Connewitz, Bornaische Straße
Zeit:     25.02.2018, 15:15 Uhr

An der Ecke Prinz-Eugen-Straße/Bornaische Straße wartete ein Mercedes-Fahrer (31) auf die Polizei. Hintergrund: Kurz zuvor war er von drei Männern genötigt und bedroht worden, so der 31-Jährige. Er sei mit dem Auto die Bornaische Straße in südliche Richtung gefahren und hatte Höhe der Prinz-Eugen-Straße bremsen und anhalten müssen, da die drei gemächlich die Fahrbahn überquerten.

Seine Frage, was das solle, quittierten die Herren, indem einer ein Messer zückte und ihm riet, sich zu „verpiss…“. Währenddessen stapfte das Trio weiter auf der Bornaischen Straße stadteinwärts. Daraufhin parkte der 31-Jährige das Auto am Fahrbahnrand und rief die Polizei. Die Übeltäter beschrieb er so: drei Männer, schwarz gekleidet, einer trug einen Rucksack und ein anderer eine Brille. Die Polizei ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr. (MB)

WARNUNG vor Betrugsmasche!                                                   

Ort:      Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Renkwitzstraße
Zeit:     23.02.2018, 07:59 Uhr

Freitagvormittag schellte bei einer Dame (71) das Telefon und sie erhielt die Mitteilung, dass eine Bestellung im Wert von mehreren Millionen Euro vorliegen würde. Diese erschreckende Nachricht offerierte ihr aber kein irdisches Geschöpf, vielmehr hörte sie schlichtweg eine Bandansage ab. Sofort legte die 71-Jährige auf und recherchierte nach der auf dem Display erschienen Telefonnummer 0022158870588, die direkt nach Senegal führte. Zudem recherchierte die 71-Jährige auch, dass die Rufnummer in der Vergangenheit im Zusammenhang mit kostenintensiven betrügerischen Anrufen stand. Da war wohl das Maß voll. Die Dame informierte die Polizei und bat um entsprechende Warnmeldung, um Mitbürgerinnen und Mitbürger über diese dreiste Betrugsmasche zu informieren. Diese zielt darauf ab, mit der ungeheuerlichen Nachricht von einer vermeintlichen Millioneninvestition einen sehr teuren Rückruf zu provozieren. Im Falle eines Rückrufs ist es den Betroffenen dann meist nicht möglich, das Telefonat zu beenden, woraufhin die Kosten schnell in eine dreistellige Höhe schnellen. (MB)

Diebstahl eines Motorrades                                         

Ort:      Leipzig, OT Mockau, Katzmannstraße        
Zeit:     16.02.2018, 14:30 Uhr - 24.02.2018, 08:10 Uhr

Unbekannter Täter hebelte gewaltsam die Garagentür auf, drang ein und entwendete anschließend aus der Garage das darin abgestellte schwarz/weiß/orangefarbene Motorrad KTM 600 190 Enduro R des 33-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 7.000 Euro.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Weggeworfene Asche entfachte Brand                                     

Ort:      Grimma, OT Mutzschen, Böhlitz
Zeit:     26.02.2018, gegen 04:00 Uhr

Ein Hausbewohner (24) bemerkte heute Morgen brennenden Unrat im Treppenhaus und informierte umgehend die Feuerwehr. Die Kameraden rückten an, löschten den Brand. Auch Polizeibeamte waren am Ereignisort. Ermittlungen ergaben, dass ein Unbekannter Zigarettenasche unachtsam weggeworfen hatte und so der Brand entstanden war. Verletzt wurde niemand, Sachschaden entstand nicht. Nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Fenster aufgehebelt                                                         

Ort:      Dreiheide, OT Süptitz

Zeit:     25.02.2018, zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr

Ungebetener Besuch drang ins Einfamilienhaus ein, indem er ein Fenster aufhebelte. Innerhalb einer Stunde Abwesenheit der Eigentümer (w./m.: 60)  durchsuchte er alles und verschwand letztendlich mit einer größeren Summe Bargeld, die er in einem Schrank gefunden hatte, sowie mit diversem Modeschmuck. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit einer vierstelligen Summe im mittleren Bereich angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

In der Disco mit Drogen erwischt …                                               

Ort:      Delitzsch, Eilenburger Chaussee     
Zeit:     25.02.2018, 06:50 Uhr

                     

… wurden zwei männliche Jugendliche. Dem aufmerksamen Sicherheitsdienst der Diskothek fielen am frühen Morgen an der Bar zwei Personen auf, die sich sehr auffällig verhielten. Sie führten eine Personenkontrolle durch. Dabei fielen ihnen auch betäubungsmittelähnliche Substanzen in die Hände. Daraufhin riefen sie die Polizei. Bei den beiden jungen Männern im Alter von 17 und 18 Jahren fanden die Beamten verschiedene Cliptütchen mit betäubungsmittelähnlichen Substanzen, in einer Bauchtasche eine größere Anzahl verschiedene Pillen mit betäubungsmittelähnlichen Substanzen sowie leere Cliptütchen mit Anhaftungen von Betäubungsmitteln sowie szenetypische Stückelung von Bargeld. Beide Personen standen unter Betäubungsmitteleinfluss. Im Zusammenwirken mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde eine Durchsuchung  der Räumlichkeiten des 17-Jährigen veranlasst. Dieser kam aus Sachsen-Anhalt. Nach allen polizeilichen Maßnahmen wurde er am Nachmittag der Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen beide Personen wurde Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und dem unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Zu erwähnen ist noch, dass der Sicherheitsdienst dieser Einrichtung eng mit der Polizei zusammenarbeitet und in der besagten Nacht von Samstag auf Sonntag bereits 15 Personen erwischt hatte, die im Besitz von Betäubungsmitteln waren. Alle wurden der Polizei übergeben und Anzeige erstattet. (Vo)

Autobahn

 

„Goldgräber“ erbeuteten Beinkleider                                           

Ort:      Markranstädt, BAB 9 in Richtung Berlin, Parkplatz Bachfurt
Zeit:     24.02.2018, 17:50 Uhr - 25.02.2018, 07:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag rückte wieder einmal ein Lkw ins Visier von Dieben. Sie stahlen von der Ladefläche eines polnischen Sattelzuges nicht nur eine, zwei oder drei; nein, auf die komplette Charge eines der legendärsten Kleidungsstücke hatten es die Langfinger abgesehen.

Sie schlitzen an vier Stellen die Plane des Aufliegers großzügig auf, um zum einen dessen Inhalt prüfen und zum anderen die begehrte Ware – Jeanshosen im Wert von 45.000 Euro - stehlen zu können. Der Fahrer (46), der die Schnitte entdeckte, löste nun selbst die Verplombung der Ladetür, um das Dilemma genauer unter die Lupe nehmen zu können. Anschließend rief er die Polizei. Diese ermittelt nun wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls. (MB)

         

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Radfahrer leicht verletzt                                                                   

Ort:      Leipzig-Plagwitz, Karl-Heine-Straße

Zeit:     25.02.2018, gegen 18:15 Uhr

Der Fahrer (36) eines Mercedes fuhr auf der Karl-Heine-Straße stadtauswärts. An der Kreuzung Zschochersche Straße bog er bei „Grün“ nach rechts ab und touchierte dabei einen in gleicher Richtung fahrenden Fahrradfahrer (39). Dieser stürzte und verletzte sich leicht. Zwei Zeugen riefen das Rettungswesen und die Polizei. Der Radfahrer beschimpfte den Autofahrer, schubste ihn, so dass der 36-Jährige über sein Fahrzeug stürzte und dieses dadurch noch zusätzlich beschädigt wurde. Der leicht verletzte 39-Jährige wurde dann in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. Die Höhe des Sachschadens an Pkw und Rad wurde mit ca. 550 Euro angegeben. Gegen den  Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Fußgängerin verletzt                                                                             

Ort:      Taucha, Kirchplatz/Schloßstraße

Zeit:     26.02.2018, gegen 10:00 Uhr

Zwei Zeugen riefen heute Vormittag die Polizei und das Rettungswesen. Was war passiert? Ein Autofahrer (74) befuhr den Kirchplatz und bog dann nach links auf die Schloßstraße ab. Dabei erfasste er die Fußgängerin (38), die gerade die Schloßstraße überquerte. Die Frau stürzte, verletzte sich an Arm und Kopf. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Ford entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der 74-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand