1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sattelzug geriet ins Schleudern

Medieninformation: 112/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 07.03.2018, 12:20 Uhr

Chemnitz

 

OT Sonnenberg – Kupferleitungen gestohlen

(847) In der Zietenstraße haben Unbekannte zwischen Freitag und Dienstag, gegen 16 Uhr, ein teilweise leer stehendes Mehrfamilienhaus heimgesucht. Die Täter hebelten die Haustür auf und gelangten so in das Gebäude. Im Haus brachen sie mehrere Wohnungstüren auf und stahlen Heizungs- und Gasrohre aus Kupfer. Weiterhin demontierten sie mehrere Armaturen und nahmen diese mit. Angaben zum entstandenen Sach- und Stehlschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

 

OT Mittelbach – Diebe stahlen Lkw-Reifen

(848) Unbekannte verschafften sich in der Hofer Straße in der Nacht zu Dienstag gewaltsam Zutritt zu einem Firmengelände. Dort stahlen sie aus einem Schuppen 26 Reifen für Lastkraftwagen. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf rund 8 000 Euro geschätzt. (Wo)

 

OT Kappel – E-Bike gestohlen

(849) Am Dienstag entwendeten Unbekannte, zwischen 20.45 Uhr und 21.45 Uhr, ein E-Bike der Marke „Ghost“ in der Neefestraße. Das Fahrzeug war gesichert abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1 800 Euro. (sb)

 

OT Altchemnitz – VW prallte gegen Baum

(850) Am Dienstagabend war gegen 20.30 Uhr die 20-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Annaberger Straße stadteinwärts unterwegs. Kurz nach dem Südring kam der VW bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum, der durch den Anstoß umstürzte. Die VW-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5000 Euro. Der Baum wurde durch die Feuerwehr gefällt. (Kg)

 

OT Rabenstein (Bundesautobahn 72) – Beim Wechseln ins Schleudern geraten

(851) Am Kreuz Chemnitz wechselte am Dienstagabend, gegen 21.05 Uhr, der 40-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters auf der Richtungsfahrbahn Leipzig vom linken in den rechten Fahrstreifen. Dabei geriet der Transporter ins Schleudern, kam nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Polizei sucht Zeugen

(852) Am Dienstag (6. März 2018), zwischen 15.30 Uhr und 15.45 Uhr, kam es auf der Bahnhofstraße Höhe Hausgrundstück 7 zu einer Körperverletzung. Ein Unbekannter soll eine 48-Jährige vom Fußweg auf die Fahrbahn geschubst haben. Dadurch stürzte sie und erlitt leichte Verletzungen. Der Unbekannte soll alkoholisiert gewesen sein und eine Bierflasche in der Hand gehalten haben. Er war ca. 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose mit weißer Schrift und einer schwarzen Kapuzenjacke.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zu dem Unbekannten oder zum Tathergang machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Döbeln unter Telefon 03431 659-0 entgegengenommen. (Wo)

 

Döbeln – Auto und Radfahrer stießen zusammen

(853) Auf der Kreuzung Grimmaische Straße/Burgstraße kam es am Dienstag, gegen 12.55 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Radfahrer, der dabei Verletzungen erlitt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

 

Revierbereich Freiberg

 

Oberschöna – Unbekannte suchten Jugenddomizil heim

(854) Zwischen Montag, gegen 23 Uhr, und Dienstag, gegen 20 Uhr, haben Unbekannte den Jugendclub An der Hauptstraße heimgesucht. Die Täter gelangten auf bisher unbekannte Weise in das Objekt. Dort brachen sie eine Tür auf und öffneten gewaltsam einen Tresor. Aus diesem stahlen sie Bargeld und Unterlagen. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. (Wo)

 

Freiberg – Bei Auffahrunfall verletzt

(855) Auf der Schillerstraße fuhren am Dienstag, gegen 17 Uhr, an der Einmündung Körnerstraße zwei Pkw aufeinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Die Beifahrerin des einen Pkw erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

 

Revierbereich Mittweida

 

Augustusburg/OT Erdmannsdorf – Honda prallte gegen Baum

(856) Gegen 17.45 Uhr befuhr am Dienstag die 36-jährige Fahrerin eines Pkw Honda die S 236 aus Richtung Chemnitz in Richtung Erdmannsdorf. Ungefähr einen Kilometer vor dem Ortseingang Erdmannsdorf kam der Honda nach links von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt die 36-Jährige schwere Verletzungen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 500 Euro. (Kg)

 

Rossau/OT Seifersbach – Auf Gegenfahrbahn geschleudert

(857) Am Dienstag befuhr gegen 17.45 Uhr die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Audi die Mittweidaer Straße aus Richtung Seifersbach in Richtung Sachsenburg. In einer Linkskurve kam der Audi nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab, geriet dann ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Nissan (Fahrer: 48) sowie der Schutzplanke. Die Audi-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 14.000 Euro. (Kg)

 

Frankenberg – Drei Verletzte nach Kollision

(858) Im Kreuzungsbereich August-Bebel-Straße/Winklerstraße kollidierte am Dienstag, gegen 18.40 Uhr, ein Pkw Skoda mit einem bevorrechtigten Pkw Opel. Danach stieß der Opel noch gegen einen parkenden Pkw Renault und schob diesen gegen einen davor parkenden Pkw Peugeot. Die Skoda-Fahrerin (21), der Opel-Fahrer (49) und ein Mitfahrer (13) des Opel wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden an den vier Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 25.000 Euro. (Kg)

 

Hainichen/OT Bockendorf – Von Fahrbahn abgekommen

(859) Auf der S 201 zwischen Oederan und Bockendorf unterwegs war am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Ungefähr einen Kilometer nach der Räuberschänke kam der Audi nach einer Linkskurve nach links von der winterglatten Fahrbahn ab und verunglückte. Dabei erlitt die Audi-Fahrerin leichte Verletzungen. Der am Auto entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Thum/OT Jahnsbach – Ziegen starben in Flammen

(860) In die Straße der Freundschaft wurden am Dienstag, gegen 19.10 Uhr, Polizei und Feuerwehr gerufen. Aus bisher unbekannter Ursache stand dort eine Hütte in Flammen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten den Brand löschen und ein Übergreifen der Flammen auf ein Nachbargebäude verhindern. Durch das Feuer wurde der 58-jährige Eigentümer schwer verletzt. In der Hütte kamen zwei Ziegen zu Tode. Die Fassade des Nachbargebäudes wurde beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (Wo)

 

Gelenau – VW kollidierte mit zwei entgegenkommenden Pkw

(861) In Höhe der „Besenschänke“ kam am Dienstag, gegen 12.45 Uhr, ein Pkw VW (Fahrerin: 69) in einer leichten Rechtskurve nach links von der B 95 ab und stieß mit zwei entgegenkommenden Pkw (Opel, Audi) zusammen. Der Audi stieß nach dem Zusammenstoß noch gegen die Schutzplanke. Bei dem Unfall wurde die VW-Fahrerin schwer verletzt, der Beifahrer (73) des Opel erlitt leichte Verletzungen. Sowohl der Opel-Fahrer (80) als auch der Audi-Fahrer (56) blieben unverletzt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 16.500 Euro. (Kg)

 

Jöhstadt/OT Grumbach – Fußgänger beim Vorbeifahren gestreift/Zeugen gesucht

(862) Am 6. März 2018 befuhr gegen 8.05 Uhr ein bisher unbekannter, silberfarbener Pkw die Hauptstraße aus Richtung Grumbach in Richtung Königswalde. Ungefähr 50 Meter nach dem Ortsausgang Grumbach streifte das Auto beim Vorbeifahren einen am Straßenrand in Richtung Grumbach laufenden Fußgänger (69). Der 69-jährige Mann erlitt dabei leichte Verletzungen. Der unbekannte Pkw, bei dem es sich um einen Renault mit Marienberger Kennzeichen (MAB-…) handeln könnte, fuhr ohne anzuhalten weiter. Das Auto war mit zwei Personen besetzt, einem Mann und einer Frau, beide älter. Außerdem dürfte der Spiegel der Beifahrerseite beschädigt sein. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer machen können. Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen. (Kg)

 

Revierbereich Aue

 

Schneeberg – Alkoholisiert unterwegs

(863) In der Waldstraße kontrollierten Polizeibeamte im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Dienstag, gegen 11 Uhr, einen Pkw. Dabei nahmen die Polizisten Alkoholgeruch bei der 46-jährigen Autofahrerin wahr. Ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Für die Frau folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung ihres Führerscheins sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

 

Revierbereich Marienberg

 

Pockau-Lengefeld – Kleintransporter kollidierte mit Baum

(864) Eine 31-Jährige befuhr am Mittwoch, gegen 2.45 Uhr, mit einem Kleintransporter Fiat die S 223 aus Richtung Lengefeld in Richtung Pockau. Zirka 200 Meter vor dem Ortseingang Pockau kam sie bei winterglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Bei dem Unfall wurde die 31-Jährige leicht verletzt. Am Fiat entstand Totalschaden, der bei dem Unfall verursachte Gesamtschaden wurde auf etwa 7 600 Euro geschätzt. (Wo)

 

Revierbereich Stollberg

 

Verkehrsüberwachungsmaßnahmen im Revierbereich

(865) Zwischen 8 Uhr und 16 Uhr führten Beamte des Stollberger und Annaberger Polizeireviers gemeinsam mit dem Landratsamt des Erzgebirgskreises Verkehrskontrollen durch.

Bei den Kontrollmaßnahmen wurden insgesamt 41 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Die höchste Überschreitung hatte ein Pkw VW auf der B 169, Höhe Ortsausgang Gablenz. Das Auto wurde bei erlaubten 50 km/h mit 90 km/h gemessen. Diese Überschreitung kann laut Bußgeldkatalog mit einem Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkten im Fahreignungsregister und einem Monat Fahrverbot geahndet werden.

Weiterhin stellten die Kontrollkräfte in Oelsnitz/Erzgeb. an der Einmündung Untere Hauptstraße/Bahnhofstraße sechs Rotlichtverstöße fest, das heißt, die Fahrzeugführer bogen bei „Rot“ mit angebrachtem Grünpfeil ab, ohne vorher anzuhalten.

Außerdem wurden noch 14 Fahrzeugführer festgestellt, die den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

 

Callenberg (Bundesautobahn 4) – Sattelzug geriet ins Schleudern

(866) In der Nacht zum Mittwoch befuhr gegen 0.50 Uhr der 39-jährige Fahrer eines Sattelzuges Scania die A 4 in Richtung Eisenach. Dabei geriet der Scania ungefähr einen halben Kilometer vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal ins Schleudern und nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab. Letztendlich kam der Sattelzug entgegengesetzt der Fahrtrichtung mit dem Sattelauflieger im rechten Graben und der Zugmaschine auf dem rechten Fahr- und Seitenstreifen zum Stillstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 37.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand