1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ein Leichtverletzter nach tätlicher Auseinandersetzung/Zwei Tatverdächtige gestellt

Medieninformation: 113/2018
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 08.03.2018, 12:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Ein Leichtverletzter nach tätlicher Auseinandersetzung/Zwei Tatverdächtige gestellt

(867) Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am Mittwochnachmittag in der Straße Am Rathaus. Dort waren gegen 15.15 Uhr zwei Gruppen junger Männer aneinandergeraten. Eine in einem Lokal begonnene verbale Auseinandersetzung verlagerte sich nach draußen, wo mehrere Personen der einen Gruppe auf einen 19-Jährigen aus der anderen Gruppe (m: 3x 18, 19) eingeschlagen haben. Der 19-Jährige trug leichte Verletzungen davon, die zunächst vor Ort und dann ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Nachdem die Polizei informiert worden war, gelang es Polizisten im Rahmen der Tatortbereichsfahndung, einen 15- und einen 16-jährigen Tatverdächtigen zu finden. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen vor Ort wurden die beiden entlassen. Die Ermittlungen wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung laufen. (Ki)

 

Stadtgebiet – Autoreifen zerstochen/Zeugen gesucht

(868) Am Donnerstagvormittag wurden bei der Polizei mehrere beschädigte Reifen an bisher zehn Fahrzeugen angezeigt. Unbekannte hatten in der Nacht zu Donnerstag (7./8. März 2018) die Reifen der Fahrzeuge zerstochen. Die Tatorte befinden sich am Zöllnerplatz, in der Blankenauer Straße, Lohrstraße und Annaberger Straße. Der entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt mehrere hundert Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zu Donnerstag in den genannten Tatortbereichen Wahrnehmungen gemacht haben, die mit den Sachbeschädigungen zusammenhängen könnten. Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445 entgegen. (sb)

 

OT Kappel – Einbrecher machten in Wohnung Beute

(869) Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 18.05 Uhr und 20.15 Uhr, gelangten unbekannte Täter durch die aufgehebelte Balkontür in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Irkutsker Straße. Auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlten die Einbrecher die Räume und verschiedene Behältnisse sowie Schränke. Die Geschädigten stellten letztlich den Diebstahl von drei Handys, einer Damengeldbörse, einem Tablet und etwas Bargeld fest. Schadensangaben liegen indes noch nicht vor. (Ry)

 

OT Sonnenberg – Werkzeug aus Fahrzeug gestohlen

(870) Zwischen Mittwoch, gegen 15.15 Uhr, und Donnerstag, gegen 7.30 Uhr, schlugen Unbekannte eine Scheibe eines in der Jakobstraße abgestellten Lkw Opel ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten die Täter mehrere Werkzeuge, unter anderem eine Bohrmaschine der Marke „Makita“ und eine Stichsäge sowie einen Akkuschrauber von „Bosch“. Der Stehlschaden wird mit ca. 1 200 Euro beziffert. Der Sachschaden beträgt rund 300 Euro. (sb)

 

OT Hilbersdorf – Mitfahrendes Kind bei Kollision verletzt

(871) Die Friedrich-Naumann-Straße in Richtung Margaretenstraße befuhr am Mittwoch, gegen 7.10 Uhr, die 45-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Als sie die Kreuzung Klarastraße geradlinig passierte, kollidierte der VW mit einem von rechts kommenden Pkw Volvo (Fahrerin: 65). Ein im Volvo mitfahrender 10-jähriger Junge wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

 

OT Stelzendorf – Auf Haltende gefahren

(872) Wegen eines Rückstaus hielten am Mittwoch, gegen 10.20 Uhr, der 72-jährige Fahrer eines Pkw BMW und die 58-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Stollberger Straße verkehrsbedingt an. Der 40-jährige Fahrer eines Pkw Renault fuhr auf den haltenden VW, der durch den Anstoß gegen den BMW geschoben wurde.

Die VW-Fahrerin und der BMW-Fahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den drei Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. (Kg)

 

OT Altchemnitz – Bei Auffahrunfall verletzt

(873) Auf der Altchemnitzer Straße hielt am Mittwoch, gegen 7.15 Uhr, die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Smart verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (31) eines Pkw Hyundai fuhr auf den haltenden Smart, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Die Smart-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Beim Überholen ins Schleudern geraten

(874) Der 64-jährige Fahrer eines Lkw Renault befuhr am Mittwoch, gegen 6.55 Uhr, die Leipziger Straße (B 175) aus Richtung Großbauchlitz. Als er auf der winterglatten Fahrbahn einen Pkw überholte, geriet der Renault ins Schleudern, prallte gegen einen Baum und danach noch gegen eine Mauer, einen Zaun sowie ein Carport. Der Renault-Fahrer und sein Beifahrer (45) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Rochlitz

 

Penig – Suche nach vermisster Person blieb bislang erfolglos

(875) Am Mittwochmorgen, gegen 7.15 Uhr, wurde die Polizei durch Angehörige darüber verständigt, dass eine 53-Jährige seit den frühen Morgenstunden verschwunden ist. Zudem teilten die Angehörigen mit, dass sie bei einer Suche Fußspuren auf dem Eis der Zwickauer Mulde im Bereich der Robert-Schumann-Straße bemerkt hatten. Die Fußspuren führten zu einer Einbruchstelle im Eis, aber nicht zurück. Aufgrund dessen bestand und besteht weiterhin der Verdacht, dass die Vermisste im Eis eingebrochen ist.

Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr suchten daraufhin über mehrere Stunden hinweg die Wasseroberfläche mit Schlauchbooten ab. Zudem suchte ein Polizeihubschrauber das fließende Gewässer aus der Luft mit der Wärmebildkamera ab. Auch das Technische Hilfswerk (THW) war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Angedacht war, die Tauchergruppe des THW zum Einsatz zu bringen. Dies war jedoch aufgrund treibender Eisflächen auf der Wasseroberfläche der Zwickauer Mulde nicht gefahrenlos möglich. Gegen 20.40 Uhr mussten die umfangreichen Suchmaßnahmen vorerst eingestellt werden.

Am heutigen Donnerstag wurde die sächsische Bereitschaftspolizei angefordert, um die Flussränder mit mehreren Beamten abzusuchen. Überdies wird die Polizeitauchergruppe der Bereitschaftspolizei Sachsen zeitnah in der Zwickauer Mulde zum Einsatz kommen. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Rauschau-Markersbach/OT Markersbach – In Firma eingebrochen

(876) Unbekannte Täter drangen zwischen Dienstag, gegen 21 Uhr, und Mittwoch, gegen 13 Uhr, in ein Büro bzw. Werkstatt eines Vereinsgebäudes in der Oberbeckenstraße ein. Dabei hebelten sie eine Tür und ein Fenster auf, um ins Innere zu gelangen. Die Einbrecher durchwühlten sämtliche Räume, brachen Schränke auf und entwendeten Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden wird mit rund 1 000 Euro beziffert. (sb)

 

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Unfallflucht/Zeugen gesucht

(877) Am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, war eine 54-Jährige mit ihrem grauen VW Passat auf der S 255 von der Autobahnanschlussstelle Hartenstein in Richtung Heinrichsort unterwegs. Als die Frau das dort befindliche Waldgebiet durchfuhr, kam ihr in einer leichten Rechtskurve ein bislang unbekanntes Fahrzeug entgegen. Dabei kam es zu einer Berührung beider Fahrzeuge, wobei dem VW Passat der linke Außenspiegel abgerissen wurde. Der unbekannte Fahrer im Gegenverkehr setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 400 Euro geschätzt. Zum Unfallzeitpunkt waren, dem Passat der Geschädigten nachfolgend, zwei weitere Fahrzeuge in Richtung Heinrichsort unterwegs. Deren Fahrer könnten eventuell nähere Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug oder seinem Fahrer machen.

Die Fahrer der beiden nachfolgenden Fahrzeuge werden nun gebeten sich bei der Polizei in Stollberg zu melden, Telefon 037296 90-0. (cs)

 

Landkreis Zwickau

 

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Opel prallte gegen Schutzplanke

(878) Zwischen den Anschlussstellen Wüstenbrand und Hohenstein-Ernstthal kam am Mittwoch früh, gegen 7 Uhr, ein Pkw Opel nach rechts von der Richtungsfahrbahn Eisenach ab und prallte gegen die Schutzplanke. Dabei erlitt der 22-jährige Opel-Fahrer leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand