1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Rentnerin um mehr als 10.000 Euro betrogen u.a.

Medieninformation: 155/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 14.03.2018, 13:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Rentnerin um mehr als 10.000 Euro betrogen


Zeit:     07.03.2018 bis 13.03.2018
Ort:      Dresden-Kleinzschachwitz

In den vergangenen Tagen haben Unbekannte eine Rentnerin (77) um mehr als 10.000 Euro betrogen.

Ein unbekannter Mann hatte der Frau am Telefon mitgeteilt, dass sie bei einem Gewinnspiel eine höhere Summe gewonnen hätte. Um das Geld zu erhalten sollte die Frau zunächst eine Gebühr von 250 Euro bezahlen. Als die
77-Jährige dem nachgekommen war, wurde ihr ein höherer Gewinn versprochen. Dieser würde allerdings eine höhere Gebühr voraussetzen.

Im Laufe der nächsten Tage erhielt die Frau immer weitere derartige Anrufe und bezahlte immer höhere Gebühren. Letztlich informierte die Seniorin die Polizei. Insgesamt hatte sie mehr als 10.000 Euro in Form von Überweisungen und Paysafe- oder ähnlichen Karten bezahlt.

Die Polizei rät:

- Lassen Sie sich nicht von vermeintlichen Gewinnen blenden.
- Für einen echten Gewinn sind keine Gebühren vom Gewinner zu bezahlen.
- Behandeln Sie Paysafe oder ähnliche Karten wie Bargeld.
- Geben Sie Codenummern nicht heraus. (sg)


Mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen

Zeit:     13.03.2018, 18.10 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Gestern Abend nahm die Dresdner Polizei einen jungen Mann (17) fest, der im Verdacht steht mit Drogen gehandelt zu haben.

An der Kesselsdorfer Straße kontrollierten Polizeibeamte den 17-Jährigen. Dabei fanden sie unter anderem etwa zehn Gramm Marihuana, ein Pfefferspray und weitere Hinweise auf einen Drogenhandel.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten über 100 Gramm Marihuana und etwa 40 Ecstasy-Pillen sichergestellt werden. Der Jugendliche wurde daraufhin vorläufig festgenommen und wird heute einem Haftrichter vorgeführt. (sg)


Landkreis Meißen

Pralinendiebe

Zeit:     12.03.2018, 18.50 Uhr bis 13.03.2018, 06.10 Uhr
Ort:      Radebeul

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in ein Eiscafé an der Hauptstraße eingebrochen. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und gelangten so in den Verkaufsraum. In der Folge stahlen sie sechs Schachteln Pralinen im Wert von knapp 80 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Auffahrunfall – 18.000 Euro Schaden

Zeit:     13.03.2018, 15.15 Uhr
Ort:      Lommatzsch

Gestern Nachmittag war die Fahrerin (49) eines Volvo auf der B 6 zwischen Meißen und Klappendorf unterwegs. Als die Frau nach Lommatzsch abbiegen wollte, musste sie verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der Fahrer (63) eines Skoda zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall wurden die Frau sowie der Mann leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 18.000 Euro. (ml)

Verkehrsunfall – Radfahrer verletzt

Zeit:     13.03.2018, gegen 07.25 Uhr
Ort:      Großenhain

Am gestrigen Morgen ist ein Radfahrer (27) auf der Weßnitzer Straße bei einem Verkehrsunfall verletzt worden.

Der 27-Jährige fuhr in Richtung Stadtzentrum und wollte an einem, am rechten Fahrbahnrand haltenden, Lkw Iveco vorbeifahren. Dabei öffneten dessen Fahrer (39) die Tür und es kam zu einer Berührung, so dass der Radfahrer stürzte. Er wurde zur Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. (sg)

Wildunfall

Zeit:     14.03.2018, 07.00 Uhr
Ort:      Ebersbach

Gestern Morgen war der Fahrer (37) eines VW T5 auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Cunnersdorf und Mühlbach unterwegs. Auf der Strecke erfasste er ein Reh, welches über die Straße lief. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Das Tier flüchtete. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Radfahrer bei Unfall verletzt

Zeit:     13.03.2018, 07.10 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Ein Lkw Fiat (Fahrer 18) befuhr die Rudolf-Renner-Straße und wollte an der Pillnitzer Straße nach links abbiegen. Dabei übersah der Fahrer offenbar einen entgegenkommenden Radfahrer (28) und stieß mit diesem zusammen.
Der 28-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. (ir)

Versuchter Enkeltrickbetrug

Zeit:     13.03.2018, 11.15 Uhr
Ort:      Bad Gottleuba-Berggießhübel

Gestern erhielt eine 79-Jährige einen Telefonanruf, in dem sich ein Unbekannter als ihr Enkel ausgab. Im Gespräch wollte der Mann 34.000 Euro für den Kauf einer Wohnung. Die Frau erkannte die Lügengeschichte und ging nicht auf die Geldforderung ein. (ir)

Schwerer Verkehrsunfall

Zeit:     13.03.2018, 12.00 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Dienstagmittag ereignete sich auf der Rabenauer Straße ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten.

Ein 87-Jähriger war mit einem Audi auf der Rabenauer Straße zwischen Dippoldiswalde und Karsdorf unterwegs und wollte die Kreuzung Hohe Straße geradeaus überqueren. Dabei stieß er mit einem von rechts kommenden VW (Fahrerin 34) zusammen. In der Folge wurden die beiden Fahrzeuge gegen zwei Verkehrszeichen geschleudert, wobei der VW noch die Hecke einer nahegelegenen Gaststätte beschädigte.

Bei der Kollision wurden die 34-Jährige sowie die Beifahrerin (85) im Audi schwer verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Der 87-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf insgesamt über 18.000 Euro.

Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281