1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen versuchten Tötungsdelikts

Medieninformation: 157/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 15.03.2018, 09:39 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zeit:     14.03.2018, 19.00 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Gestern Abend hat ein Mann (59) eine Frau (37) in einem Seniorenheim am Leutewitzer Ring mit einem Messer schwer verletzt. Die Frau wurde sofort medizinisch versorgt und befindet sich gegenwärtig in einem Dresdner Krankenhaus.

Bisherigen Ermittlungen zufolge betrat der 59-Jährige, bei dem es sich um einen Pfleger des Hauses handelte, ein Patientenzimmer. Kurz darauf stach er mit einem Messer auf die 37-jährige ein, die sich dort zu Besuch aufhielt. Nach der Tat stürzte sich der Mann aus einem Fenster und verstarb wenig später. Die Motivlage ist noch unklar.

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281