1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sachbeschädigung – Zeugenaufruf u. a.

Medieninformation: 167/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.03.2018, 13:48 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Bürgerbüro beschmiert


Zeit:     14.03.2018, 14.00 Uhr bis 15.03.2018, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Bereits in der Nacht zu Donnerstag beschmierten Unbekannte ein Bürgerbüro an der Rudolf-Renner-Straße. Neben einer gelb/rot/grünen Flagge brachten die Täter unter anderem auch die Buchstaben „YPG“ und „YPJ“ an die Wand des Hauses auf. (sg)

Einbruch in Apotheke

Zeit:     17.03.2018, 12.00 Uhr bis 19.03.2018 07.20 Uhr
Ort:      Dresden-Dobritz

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in eine Apotheke an der Breitenauer Straße eingebrochen.

Sie hebelten die Eingangstür auf und versuchten einen Tresor zu stehlen. Dies gelang nicht, stattdessen erbeuteten die Täter Bargeld in noch unbekannter Höhe sowie einen Fahrzeugschlüssel. Mit diesem entwendeten sie in der Folge einen weißen Ford Fiesta. Zum Wert des etwa sieben Jahre alten Fords liegen keine Angaben vor. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. (sg)

Versuchter Betrug - Gewinnversprechen

Zeit:     19.03.2018, 12.00 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Unbekannte riefen gestern Mittag einen 77-Jährigen an und versprachen ihm einen Gewinn von knapp 50.000 Euro. Im Gegenzug sollte der Senior eine Gebühr von 900 Euro zahlen. Der Anrufer wollte einen Termin für die Übergabe am nächsten Tag vereinbaren. Der Geschädigte wendete sich jedoch an die Polizei. (eb)


Einbruch in Mehrfamilienhaus

Zeit:     19.03.2018, 10.10 Uhr bis 10.35 Uhr
Ort:      Dresden-Roßthal

Gestern Vormittag schlugen Unbekannte die Scheibe der Terrassentür eines Einfamilienhauses auf der Neunimptscherstraße ein und drangen so in das Haus ein. Die Täter durchsuchten diverse Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse. Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden. (eb)


Versuchter Betrug – Falscher Polizist

Zeit:     19.03.2018, 10.18 Uhr
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt

Ein Unbekannter rief gestern Vormittag einen 78-Jährigen an und gab sich als Polizist aus.

Gegen den Geschädigten läge ein Haftbefehl aus der Türkei vor, den er mit einer Zahlung von 6.000 Euro abwenden könne. Weiterhin wurde ihm eine angebliche Nummer eines BKA-Mitarbeiters übermittelt, der den Sachverhalt bestätigte und dem Senior per E-Mail entsprechende Dokumente zukommen ließ. Der Geschädigte wurde skeptisch und wendete sich an die Polizei. (eb)


Landkreis Meißen

Einbruch in Bäckerei

Zeit:     19.03.2018, 20.30 Uhr bis 20.03.2018, 05.15 Uhr
Ort:      Nossen

In der vergangenen Nacht sind Unbekannte in eine Bäckerei an der Straße Zellsteig eingebrochen. Die Täter hebelten die Zugangstür auf und öffneten im Anschluss einen Tresor. Aus diesem stahlen sie mehrere hundert Euro Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Ford Mondeo gestohlen

Zeit:     19.03.2018, 18.30 Uhr bis 20.03.2018, 04.30 Uhr
Ort:      Coswig

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen blauen Ford Mondeo von der Siedlerstraße. Der Wert des zwei Jahre alten Fahrzeuges ist nicht bekannt. (ml)

Versuchter Betrug - Gewinnversprechen

Zeit:     19.03.2018, 10.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein 89-Jähriger erhielt gestern Vormittag mehrere Anrufe eines Unbekannten, der ihm einen Gewinn von knapp 50.000 Euro versprach. Im Gegenzug hätte der Geschädigte Gutscheine im Wert von 900 Euro erstehen sollen. Der Senior schenkte dem Anruf keinen Glauben und informierte die Polizei. (eb)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Sachbeschädigung - Zeugenaufruf

Zeit:     21.02.2018 bis 22.02.2018 und 02.03.2018 bis 03.03.2018
Ort:      Pirna, OT Copitz

Unbekannte besprühten entlang der Schillerstraße verschiedenste Gebäude und Gegenstände. Die Palette reichte von einer Herrentoilette über eine Haltestelle und eine Terrassentür bis hin zu der Außenfassade eines Supermarktes.
Die Täter verwendeten immer die gleichen Tags: „LE(D)“ und „X“ in schwarzer oder weißer Farbe.

Wer kann Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen geben? Wer hat Beobachtungen bezüglich der Sachbeschädigungen gemacht? Informationen nimmt das Polizeirevier Pirna und die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33  entgegen. (eb)

Wildunfall

Zeit:     19.03.2018, 07.40 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa.

Gestern Morgen stieß ein Opel Insignia (Fahrer 45) auf der Hohwaldstraße in Richtung Neustadt, in Höhe des Seifwegs, mit einem Reh zusammen. Das Tier flüchtete vom Unfallort. Am Auto entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. (eb)

Auffahrunfall

Zeit:     19.03.2018, 13.50 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Gestern Mittag musste ein 19-Jähriger mit einem Peugeot 106 an einer Engstelle auf der Ziegenrückenstraße verkehrsbedingt bremsen. Der nachfolgende Fahrer (21) eines Skoda Fabia bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. (eb)

Kind bei Unfall verletzt

Zeit:     19.03.2018, 15.00 Uhr
Ort:      Freital, OT Hainsberg

Gestern Nachmittag befuhr eine 66-Jährige mit einem Opel Astra die Hainsberger Straße. Auf der Höhe einer Bushaltestelle überquerte ein sechsjähriges Kind die Fahrbahn und stieß mit dem rechten Außenspiegel des Fahrzeugs zusammen. Das Kind erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. (eb)

Sachbeschädigung und Beleidigung

Zeit:     19.03.2018, 23.20 Uhr
Ort:      Heidenau

Gestern Nacht beschädigten zwei Unbekannte die Eingangstür einer Spielhalle an der Pirnaer Straße, nachdem ihnen der Einlass verwehrt wurde. Des Weiteren beschimpften sie eine Mitarbeiterin der Lokalität und flüchteten kurz darauf. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (eb

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281