1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Potpourri von Straftaten u.a.

Medieninformation: 171/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 22.03.2018, 13:52 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

 

Zwei Randalierer gestellt

Zeit:       21.03.2018, 22.45 Uhr
Ort:        Dresden-Stadt Neudorf

Die Dresdner Polizei konnte gestern zwei Jugendliche (15 und 17) stellen, die zuvor auf der Leipziger Straße randaliert hatten.

Die beiden beschädigten unter anderem mehrere Briefkästen eines Mehrfamilienhauses. Als die Polizisten sie feststellten, beleidigte der 17-Jährige diese und schlug nach einem Beamten.

Die beiden Jugendlichen werden sich nun wegen Sachbeschädigung und der ältere zusätzlich wegen Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. (sg)

Diebstahl

Zeit:       22.03.2018, 02.35 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Donnerstag wurde der Sicherheitsdienst des Krankenhauses Friedrichstadt auf zwei Personen aufmerksam, die auf dem Gelände verschiedenfarbige Kabel mit sich führten. Diese stammten augenscheinlich von einer Baustelle. Bei einer Überprüfung bestätigte sich der Verdacht des Diebstahls.
Bei den Tätern handelt es sich um eine 39-jährige Tschechin und einen 40-jährigen Deutschen, die nun mit einer Anzeige rechnen müssen. (eb)


Landkreis Meißen

Einbruch in Vereinshaus

Zeit:       20.03.2018, 06.00 Uhr bis 21.03.2018, 08.30 Uhr
Ort:        Riesa

Zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen brachen Unbekannte die Eingangstür des Vereinshauses einer Kleingartenanlage an der Dimmelgasse auf. Die Täter entwendeten unter anderem sechs Heckenscheren, mehrere Verlängerungskabel und eine elektrische Kettensäge. Der Gesamtschaden beträgt etwa 2.600 Euro. (eb)

Ein Potpourri von Straftaten

Zeit:       21.03.2018, 11.35 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Mittag kontrollierten Beamte auf der Elsterwerdaer Straße den 36-jährigen Fahrer eines Mitsubishi Colt, und stellten fest, dass der Mann offenbar unter Drogeneinfluss stand.

Daraufhin durchsuchten die Polizisten seine Wohnung in Gröditz. Dort fanden sie Drogenrückstände, aber auch Fahrräder und Fahrradteile, die sich nach einer Überprüfung als gestohlen herausstellten. Zudem stellten die Beamten nicht zugelassene Pyrotechnik sicher.

Gegen den 36-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt. Weiterhin stehen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Sprengstoffgesetz sowie das Fahren unter dem Einfluss von Drogen im Raum. (eb)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Drogen zum Verkauf angeboten

Zeit:       21.03.2018, 18.30 Uhr
Ort:        Freital

Ein Freitaler (24) hat gestern Abend auf der Döhlener Straße einer Gruppe von sechs jungen Leuten Drogen zum Verkauf angeboten.

Hinzugerufene Polizeibeamte stellten den Mann in der Nähe fest. Bei der Durchsuchung fanden sie mehrerer Pillen, bei denen es sich offensichtlich um Drogen handelte. Da sich unter den jungen Leuten auch drei Jugendliche (14,15 und 17) befanden, muss sich der 24-Jährige nun wegen der Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige verantworten. (sg)

Diebstahl aus Wochenendhaus

Zeit:       21.03.2018, 13.00 Uhr festgestellt
Ort:        Reinhardtsdorf-Schöna, OT Schöna

Unbekannte hebelten das Küchenfenster eines Wochenendbungalows am Marktweg auf und drangen so in das Haus ein. Die Täter durchsuchten alle Räume und hinterließen eine so große Unordnung, dass noch keine Aussagen über den Diebstahlschaden getroffen werden konnten. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 700 Euro. (eb)

Cannabis bei Personenkontrollen gefunden

Zeit:       21.03.2018, 17.10 Uhr bis 18.45 Uhr
Ort:        Pirna/Heidenau

Bei zwei separaten Personenkontrollen durch Beamte der Bereitschaftspolizei wurden gestern Abend geringe Mengen an Cannabis gefunden. Auf dem Bahnhofsvorplatz in Pirna kontrollierten die Polizisten einen 39-Jährigen und auf der Ernst-Schneller-Straße in Heidenau einen 19-Jährigen, der außerdem eine Cannabismühle mit sich führte. Beide Männer müssen nun mit einer Anzeige rechnen. (eb)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281