1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei gab verlorengegangenes Geld zurück u.a. Meldungen

Medieninformation: 185/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.03.2018, 13:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden
 
Polizei gab verlorengegangenes Geld zurück

Beamte des Polizeireviers Dresden-West konnten heute einen verlorengegangenen Geldumschlag den rechtmäßigen Besitzern zurückgeben (siehe Medieninformation Nr. 164/18 vom 19.03.2018).

Ein 19-Jähriger hatte den Umschlag mit 300 Euro am vorvergangenen Wochenende vor einem Einkaufsmarkt in Dresden-Trachau gefunden.

Nachdem über den Fall in den Medien berichtet wurde, meldete sich ein Pärchen (beide 29) bei der Polizei. Sie konnten zweifelsfrei nachweisen, dass ihnen der Geldumschlag gehört. Offenbar hatten die beiden den Umschlag verloren, als sie ihren Einkauf im Auto verstauten. (ml)

Polizeieinsatz am Wiener Platz

Zeit:     26.03.2018, 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Gestern führte das Polizeirevier Mitte mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei erneut einen Einsatz im Umfeld des Wiener Platzes zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität durch.

Dabei kontrollierten die Polizisten 15 Personen. Im Ergebnis müssen sich vier Männer unterschiedlicher Nationalitäten im Alter zwischen 21 und 33 Jahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Der aus Tunesien stammende 33-Jährige setzte sich zudem gegen die Beamten zur Wehr. Gegen ihn wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Bei dem Einsatz stellten die Polizisten rund 15 Gramm Betäubungsmittel sicher. Die Maßnahmen werden fortgesetzt. (ir)

Radfahrer nach Unfall schwer verletzt

Zeit:     27.03.2018, gegen 05.45 Uhr
Ort:      Dresden-Klotzsche

Heute Morgen wurde ein Radfahrer (55) bei einem Zusammenstoß mit einem Opel Astra (Fahrer 64) auf der Herrmann-Reichelt-Straße schwer verletzt.

Der 55-Jährige überquerte die Herrmann-Reichelt-Straße an der Kreuzung Flughafenstraße. Dabei wurde er von dem 64-Jährigen angefahren, der aus Richtung der Autobahn kam. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)


Landkreis Meißen

Autodieb gestellt

Zeit:     26.03.2018, gegen 08.30 Uhr
Ort:      BAB 13

Gestern Morgen konnten Dresdner Polizeibeamte einen mutmaßlichen Autodieb stellen.

Nach Informationen der Niedersächsischen Polizei war ein Unbekannter mit einem gestohlenen Audi Q7 auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten die Beamten das Fahrzeug auf der BAB 13 in Richtung Berlin ausfindig machen. Kurz nach der Anschlussstelle Radeburg musste der Audi aufgrund eines Staus stoppen. Diesen Moment nutzen die Polizisten und nahmen den Fahrer vorläufig fest.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich im einen 42-jährigen polnischen Staatsbürger. Der Audi war in Braunschweig gestohlen worden. Die Kennzeichen am Fahrzeug stammten ebenfalls von einem anderen Fahrzeug. (ml)

Einbruch in Arztpraxis

Zeit:     23.03.2018 bis 26.03.2018, 07.00 Uhr
Ort:      Riesa

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in eine Arztpraxis an der Kurt-Schlosser-Straße eingebrochen. Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe im Erdgeschoss und drangen in die Räume ein. In der Folge durchsuchten sie diese und stahlen rund 80 Euro Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Riskantes Überholmanöver

Zeit:     27.03.2018, 06.30 Uhr
Ort:      Großenhain

Heute Morgen befuhr eine 20-Jährige mit einem Citroen die B 98 zwischen Großenhain und Folbern. In Höhe einer Rechtskurve setzte sie zum Überholen einer Fahrzeugkolonne an. Dabei streifte sie zunächst einen Sattelzug MAN (Fahrer 52) und stieß anschließend mit einem entgegenkommenden Seat (Fahrer 28) zusammen. Verletzt wurde bei dem Überholmanöver niemand. Gegen die Frau wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Ihren Führerschein nahmen die Beamten in Verwahrung. (ir)

Opel prallte gegen Leitplanke

Zeit:     26.03.2018, 06.30 Uhr
Ort:      Priestewitz

Ein 67-Jähriger war am Montagmorgen mit einem Opel auf der B 101 zwischen Gävernitz und Priestewitz unterwegs. Dabei geriet der Wagen auf die linke Fahrbahnseite und prallte gegen eine Leitplanke. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt ca. 6.000 Euro beziffert. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Laubeneinbrecher gestellt

Zeit:     25.03.2018, 14.00 Uhr bis 26.03.2018, 16.00 Uhr
Ort:      Tharandt, OT Grillenburg

Gestern Nachmittag konnten Beamte des Polizeireviers Dippoldiswalde zwei junge Männer (16 und 19) stellen, die zuvor in zwei Gartenlaube am Seerentalweg eingebrochen waren.

Der 16-jährige Dresdner und der 19-jährige Freitaler hatten bereits in der Nacht zuvor eine Laube aufgebrochen, um darin zu schlafen. Aus einem benachbarten Gartenhaus stahlen sie verschiedene Lebensmittel. Als einer der Gartenbesitzer sie bemerkte, informierte er die Polizei. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (sg)

Mit Ladekran gegen Brücke gestoßen

Zeit:     26.03.2018, gegen 12.00 Uhr
Ort:      Neustadt in Sachsen

Gestern Mittag stieß ein Lkw MAN (Fahrer 47) mit dem ausgefahrenen Ladekran gegen die Eisenbahnbrücke über die Güterbahnhofstraße.

Der 47-Jährige fuhr in Richtung Zentrum und hatte vergessen den Kran einzuziehen. Am Lkw entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Der Schaden an der Brücke kann noch nicht beziffert werden. (sg)

Granate auf Kindergartengrundstück gefunden

Zeit:     26.03.2018, gegen 11.15 Uhr
Ort:      Sebnitz

Bei Reinigungsarbeiten auf dem Grundstück eines Kindergartens an der Hohnsteiner Straße fand der Hausmeister in einem Flussbett eine verrostete Granate aus dem zweiten Weltkrieg. Sie wurde durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst entsorgt. (sg)

Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis mit Audi unterwegs

Zeit:     26.03.2018, gegen 18.20 Uhr
Ort:      Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Wünschendorf

Gestern Abend kontrollierten Beamte des Polizeireviers Sebnitz einen Audi 80
(Fahrer 27) auf der Dittersbacher Straße. Dabei stellten sie fest, dass der 27-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Darüber hinaus reagierte ein Drogentest positiv auf Cannabis. Gegen den Mann wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss ermittelt. (sg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281