1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

AG Kirche für Demokratie und Menschenrechte informiert zum Fachtag "Nächstenliebe - Polizei - Gesellschaft" am 11. April 2018 in Bautzen

Verantwortlich: Dr. Perry Renger-Berka, Ev. Erwachsenenbildung Sachsen
Stand: 09.04.2018, 08:00 Uhr

 

 

AG Kirche für Demokratie und Menschenrechte

 

Fachtag „Nächstenliebe – Polizei – Gesellschaft“

11.04.2018, Bautzen, Deutsch-Sorbisches Volkstheater

Gesellschaftliche Konflikte sind gegenwärtig geprägt von Polarisierung, Kriminalisierung und Eskalation. Entgrenzungen in der Sprache und die Etablierung von Vorurteilen begünstigen dies. Deshalb ist es wichtig, dass Engagierte für Demokratie und Menschenrechte ihr Wissen über Chancen und Möglichkeiten einer Gesellschaft, die zunehmend vielfältiger wird, miteinander teilen und sich vernetzen.

Eine Möglichkeit dazu bietet der der Fachtag „Nächstenliebe – Polizei – Gesellschaft“ am 11. April 2018 in Bautzen. Verantwortliche und Mitarbeitende unterschiedlicher Bereiche können an diesem Tag über Partei- und Konfessionsgrenzen hinweg in einen inhaltlichen Austausch treten, die jeweils eigene Perspektive auf aktuelle Herausforderungen einbringen und dabei Rollenbilder hinterfragen.

Gemeinsam mit dem Kirchenbezirk Kamenz-Bautzen, der Polizei und der Polizeiseelsorge Sachsens, dem Kulturbüro Sachsen e.V., der Opferberatung des RAA Sachsen e.V., dem Steinhaus Bautzen, dem Landratsamt Bautzen und vielen weiteren Einrichtungen und Gruppen der Kirchen, der Polizei und der Zivilgesellschaft organisiert die ökumenische Arbeitsgemeinschaft Kirche für Demokratie und Menschenrechte diese Veranstaltung. Gefördert wird die Veranstaltung aus Mitteln der Förderprogramms „Weltoffenes Sachsen“.

Es ist gelungen, mit Dr. Daniela Hunold von der Polizeihochschule in Münster eine einschlägige Expertin für die Herausforderungen polizeilichen Handelns in multi-ethnischen Städten zu gewinnen. Eine Vielzahl von Expert*innen aus lokalen und regionalen Initiativen, der Polizei, den Kirchen und der Wissenschaft bringen ihre Perspektive im Plenum und in die Arbeitsgruppen am Nachmittag ein. Die Themen, die in moderierten Kleingruppen diskutiert werden, reichen von der Rolle der Presse im Prozess der Meinungsbildung über Phänomene von Alltagsrassismus und Übergriffen gegenüber Minderheiten bis zu der ethischen Frage nach Neutralität oder Bekenntnis.

Angehörige der Polizei, verantwortliche Haupt- und Ehrenamtliche aus Kirchen und Kommune sowie Mitglieder zivilgesellschaftlicher Gruppen und Initiativen aus Sachsen und Bautzen sind eingeladen, am 11. April 2018 im Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen gemeinsam aktuelle Aufgaben für ein gutes Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft zu diskutieren.

Kurzfristige Anmeldungen sind in der Landesstelle der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen noch möglich (www.eeb-sachsen.de; info@eeb-sachsen.de; Tel. 0351-656154-0). Die Presse ist eingeladen, das Programm des Fachtages zu begleiten. Ansprechpartner aus Kirche, Polizei und Zivilgesellschaft sind am 11.04.2018 vor Ort und stehen zum Gespräch zur Verfügung.

 

Die ökumenische Arbeitsgemeinschaft Kirche für Demokratie und Menschenrechte ist ein Netzwerk, bestehend aus Verantwortungsträger*innen unterschiedlicher kirchlicher und kirchennaher zivilgesellschaftlicher Einrichtungen in Sachsen. Als Arbeitsgruppe koordiniert sie Aktionen und Bestrebungen der einzelnen Einrichtungen zur Stärkung der demokratischen Zivilgesellschaft und zur Auseinandersetzung mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

www.kirche-fuer-demokratie.de


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen