1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Trickbetrüger weiter aktiv u. a.

Medieninformation: 209/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.04.2018, 10:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Trickbetrüger weiter aktiv


Anfang der Woche erhielten mehrere Dresdner Senioren Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten, die von einem Verkehrsunfall sprachen und in der Folge Summen bis zu 60.000 Euro forderten (siehe Medieninformation Nr. 207/18 vom 10.04.2018).

Diese Trickbetrüger sind weiter aktiv. So erhielten gestern weitere Dresdner Senioren derartige Anrufe. Die Betroffenen ließen sich nicht hinters Licht führen. Bislang sind keine finanziellen Schäden festzustellen.

Die Polizei weist nochmals darauf hin:

Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!
Verständigen Sie im Verdachtsfall die (richtige) Polizei!
(ml)

Autodiebe scheiterten

Zeit:       09.04.2018, 14.00 Uhr bis 10.04.2018, 06.00 Uhr
Ort:        Dresden-Langebrück/Reick

Unbekannte sind in einen Ford Mondeo an der Bergerstraße eingebrochen und haben versucht, das Fahrzeug kurzzuschließen. Dies gelang ihnen nicht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.

An der Niedersedlitzer Straße versuchten Unbekannte einen VW Multivan zu stehlen. Die Täter zerstörten das Schloss der Fahrertür und drangen in das Fahrzeug ein. Sie konnten das Fahrzeug aber nicht starten. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 100 Euro. (ml)


Landkreis Meißen

Verkehrsunfall

Zeit:       10.04.2018, gegen 17.40 Uhr
Ort:        Riesa

Am späten Nachmittag ist es gestern auf der Heidebergstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Ford Fiesta (Fahrerin 79) und einem Honda Civic (Fahrer 23) gekommen.

Die 79-Jährige fuhr auf der Ortsverbindungsstraße aus Mautitz in Richtung Riesa. Als sie in Heidebergstraße einbiegen wollte, stieß sie mit dem Honda zusammen, der aus Richtung Riesa kam. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Sachbeschädigung

Zeit:       09.04.2018, 16.45 Uhr bis 10.04.2018, 07.10 Uhr
Ort:        Wilsdruff

In der Nacht zu gestern besprühten Unbekannte im Bereich der Marktgasse einen Audi B8, eine Glasschiebetür, eine Bushaltestelle und eine Telefonzelle mit weißer Farbe.

Einen politischen Bezug hatte das Geschriebene nicht, vielmehr handelt es sich augenscheinlich um eine fehlplatzierte Liebesbotschaft. So waren an der Bushaltestelle unter anderem die Worte „Ich liebe Dich“ zu lesen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)

Auffahrunfall

Zeit:       10.04.2018, 11.05 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Hainersdorf

Gestern Vormittag kam es auf der Siedlerstraße zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer (70) eines Suzuki Liana wollte nach links in ein Grundstück abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der Fahrer (59) eines nachfolgenden Multicar offenbar zu spät und fuhr auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281