1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Täter nach Autodiebstahl durch Polizei gestellt

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu) und Katharina Korch (kk)
Stand: 17.04.2018, 11:45 Uhr

Täter nach Autodiebstahl durch Polizei gestellt
 

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-Ost
17.04.2018, 02:25 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen haben zivile Fahnder in Bautzen einen Autodieb vorläufig festgenommen. Die Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe von Landes- und Bundespolizei stellten einen Toyota mit Jenaer Kennzeichen zunächst auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz fest. Der 29-jährige Lenker des Prius folgte aber nicht dem Anhaltesignal der Polizisten, sondern drückte auf das Gaspedal. Er flüchtete durch das Stadtzentrum, wo seine Fahrt endete. Schließlich stoppte er den Wagen und rannte davon. Allerdings trugen ihn seine Füße nicht schnell genug. Die Fahnder waren flinker und ließen die Handfesseln klicken. Offenbar hatte sich der Dieb im Gestrüpp leicht am Kopf verletzt. Eine ärztliche Behandlung machte sich erforderlich.

In Jena suchten Beamte den Eigentümer des zwei Jahre alten Toyotas auf. Dieser hatte den Diebstahl wohl noch nicht bemerkt. Somit stellten die Polizisten den roten Prius sicher. Kriminaltechniker befassen sich mit der Spurensicherung. Die Ermittlungen der Soko Kfz dauern an. (mu)

Anlage: zwei Lichtbilder des sichergestellten Toyota Prius

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unfall mit Reisebus

BAB 4, Görlitz - Dresden, bei Ottendorf-Okrilla
17.04.2018, 04:15 Uhr

Auf der BAB 4 in Richtung Dresden bei Ottendorf-Okrilla hat sich am Dienstagmorgen ein Unfall mit einem Reisebus mit 29 Insassen ereignet. Der 43-jährige Fahrer des Busses mit Kennzeichen aus dem Kreis Düren war gerade am Überholen, als es fürchterlich krachte und die große Windschutzscheibe zu einem Spinnennetz zersprang. Geistesgegenwärtig gelang es dem Lenker anzuhalten. Verletzt wurde niemand.

Polizisten des Autobahnpolizeireviers stellten fest, dass eine drei Meter lange Vierkant-Eisenstange von dem Mittelstreifen in die Überholspur hineinragte und so das Malheur verursachte. Die Stange ist Teil einer Verkehrszeichenhalterung für eine Nachtbaustelle nach der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla. Da das Verkehrszeichen selbst fehlte, ist zu vermuten, dass ein möglicher vorangegangener Zusammenstoß das Zeichen wegschleuderte und die Eisenstange aus der Verankerung gerissen hatte. Der Schaden am Reisebus belief sich auf etwa 8.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt nun wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie dem unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Die Polizei bittet nun um Ihre Mithilfe:

Zeugen, welche beobachtet haben, dass es einen Zusammenstoß mit dem Verkehrszeichen gab oder sachdienliche Hinweise hierzu geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (mu)


Verkehr überwacht

BAB 4, Görlitz - Dresden, bei Wachau
16.04.2018, 10:30 Uhr - 14:30 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers kontrollierten am Montag für vier Stunden auf der BAB 4 von Pulsnitz bis Hermsdorf den Fahrzeugverkehr. Hierbei kam auch ein ziviler Messwagen zum Einsatz, welcher die Verstöße filmte. Polizisten hielten die Betroffenen an und konfrontierten diese mit ihrem Fehlverhalten. Dreimal missachteten Lkw-Fahrer den Sicherheitsabstand, drei Lenker hatten ein Handy in der Hand und telefonierten eifrig. Zwei Brummi-Fahrer hielten sich nicht an das Überholverbot. Bei einem weiteren stimmten die Fahrzeugabmessungen nicht. Ein Anderer fuhr 23 km/h zu schnell. Die Betroffenen werden in den nächsten Tagen Post der Landeszentrale in Chemnitz erhalten, die die Verstöße ahnden wird. (mu)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Firmeneinbruch

Bautzen, OT, Boblitzer Straße
17.04.2018 03:25 Uhr - 04:30 Uhr

Unbekannte sind in den frühen Morgenstunden des Dienstag in die Räumlichkeiten einer Firma an der Boblitzer Straße in Oberkaina eingedrungen. Die Täter entwendeten einen Satz Sommerreifen, eine Drohne sowie zwei Fahrräder im Wert von insgesamt circa 3.000 Euro. Hinzu summierte sich ein Stehlschaden von etwa 1.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (kk)


Einbruch in eine Lagerhalle

Cunnewalde, Hauptstraße
15.04.2018, 17:00 Uhr - 16.04.2018. 06:25 Uhr

Diebe haben in der Nacht zu Montag die Lagerhalle einer Firma an der Hauptstraße in Cunnewalde ins Visier genommen. Nachdem die Unbekannten sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafften, entwendeten sie einen Stampfer, eine Abrichte und eine Tischkreissäge sowie eine Starterbatterie. Der Wert ihrer Beute bezifferte sich auf etwa 3.000 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Mit deren Auswertung und den weiteren Ermittlungen beschäftigt sich die Kriminalpolizei. (kk)


Baucontainer aufgebrochen

Großpostwitz/O.L., Talstraße
13.04.2018, 13:20 Uhr - 14.04.2018

Zwischen Freitag und Samstag sind Unbekannte in einen Baucontainer an der Talstraße in Großpostwitz eingedrungen. Daraus stahlen die Täter ein Notstromaggregat im Wert von etwa 1.000 Euro. Überdies hinterließen die Diebe einen Sachschaden von circa 500 Euro. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)


Zeugen gesucht: Postwagen verliert Auspuffanlage

Ottendorf-Okrilla, OT Grünberg, Seifersdorfer Straße
16.04.2018, gegen 15:15 Uhr

Eine 52-Jährige befuhr mit ihrem Opel am Montagnachmittag in Grünberg die Seifersdorfer Straße in Richtung Ottendorfer Straße. Vor ihr befanden sich zwei Transporter, welche augenscheinlich von der Post waren. An der Einmündung Oberer Röderweg verlor eines dieser beiden Wagen plötzlich den Endschalldämpfer mit Anschlussrohren. Dies erkannte die Dame mit ihrem Corsa zu spät und rollte über das verlorene Teil. Dieses riss ein Loch in die Ölwanne des Motors. Die beiden Fahrzeuge setzten ihre Fahrt fort. In der Annahme, keinen Schaden am Pkw zu haben, fuhr auch die Opel-Lenkerin zunächst weiter zu ihrer Wohnanschrift. Kurz nach ihrer Ankunft wies sie ein Nachbar auf den Ölverlust hin.

Die Polizei sucht nun nach einem Postauto ohne Auspuffanlage. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mu)


Alkoholfahrt endete in Polizeigewahrsam

Kamenz, Nordstraße
16.04.2018, gegen 23:55 Uhr

Die Alkoholfahrt eines 41-jährigen Renault-Fahrers endete Montagabend auf der Nordstraße in Kamenz mit einer Nacht in Polizeigewahrsam. Eine Streife stoppte den Mann und ließ ihn pusten. Das Testgerät zeigte einen Wert von umgerechnet 1,74 Promille an. Eine Überprüfung ergab zudem, dass der Führerschein des Lenkers zur Beschlagnahme ausgeschrieben war. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Als es dazu in ein Krankenhaus ging, erschien der 34-jährige Beifahrer des Beschuldigten und versuchte die Maßnahmen zu stören. Er erhielt einen Platzverweis. Offensichtlich durch die Hilfe seines Kumpels animiert, forderte der 41-Jährige die Ordnungshüter zu einem Kampf auf und leistete Widerstand. Die Handschellen für den Betrunkenen klickten und er „durfte“ die Nacht im polizeilichen Gewahrsam verbringen. Als er wieder bei Verstand war, wurden ihm hoffentlich die Konsequenzen seiner Taten bewusst. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt ohne Fahrerlaubnis und dem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte befassen. (kk)

 

Haftbefehle gegen ein Ehepaar vollstreckt

Radeberg, Otto-Uhlig-Straße
16.04.2018, gegen 08:00 Uhr

Am Montagvormittag vollstreckten Beamte des Polizeireviers Kamenz in Radeberg Haftbefehle gegen ein Ehepaar. Dem 33-jährigen Mann drohte eine 60-tägige Ersatzfreiheitsstrafe, sollte er eine Geldstrafe von 1.600 Euro nicht zahlen. Die 26-jährige Gattin hatte noch eine Zahlung von knapp 850 Euro aus einem Strafbefehl offen. Mit der Vereinbarung einer Ratenzahlung entging sie in letzter Minute einer einmonatigen Haft. Dem Mann gelang dies nicht. Die Polizisten brachten ihn ein Gefängnis. (kk)



Radfahrer droht Lkw-Lenker

Hoyerswerda, Senftenberger Vorstadt/Goethestraße
16.04.2018, gegen 16:20 Uhr

Weil ein 69-jähriger Lkw-Lenker einen Radfahrer in Hoyerswerda auf sein Fehlverhalten an einer Stoppstraße aufmerksam machte, kam es am Montagnachmittag zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen beiden. Der 57-jährige Radler hatte ein Stoppschild im Bereich der Senftenberger Vorstadt/Goethestraße missachtet. Als Antwort griff der Biker zu einem Stein, näherte sich dem Lkw-Fahrer mit wilden Gebärden und beschimpfte ihn. Mit der Anzeige befasst sich nun die Kriminalpolizei. (kk)

 

Kollision mit einem Wolf

Bernsdorf, OT Straßgräbchen, S 94
17.04.2018, 06:35 Uhr

Am Dienstagmorgen ist ein Opel auf der S 94 in Straßgräbchen mit einem Wolf kollidiert. Der Astra war in Richtung Kamenz unterwegs, als das Wildtier die Fahrbahn kreuzte. Durch den Zusammenstoß verletzte sich der Lupus so schwer, dass sein Einschläfern unumgänglich war. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Diesel abgezapft

Reichenbach, Löbauer Straße
14.04.2018, 19:00 Uhr - 16.04.2018, 07:15 Uhr

Unbekannte drangen in der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen gewaltsam in eine Lagerhalle an der Löbauer Straße in Reichenbach ein. Die Täter hatten es wohl auf den Kraftstoff eines Traktors und Mähdreschers abgesehen. Zapften sie von beiden insgesamt zirka 210 Liter ab. Außerdem vergriffen sich die Einbrecher an zwei Steuergeräten der Maschinen. Allein diese hatten einen Wert von jeweils 6.000 Euro. Mit mindestens 15.000 Euro Gesamtschaden bezifferte der Eigentümer den Diebstahl. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Untersuchungen. (mu)


Zu tief ins Glas geschaut

Rothenburg OT Neusorge, Dorfstraße 
16.04.2018, 10:55 Uhr

Am Montagvormittag war womöglich der vorhandene Restalkohol des vergangenen Wochenendes bei einem 23-Jährigen noch zu viel. Eine Streife des örtlichen Reviers kontrollierte den jungen Mann an der Dorfstraße in Neusorge. Der Test zeigte dann die ernüchternde Wahrheit an. Umgerechnet 0,56 Promille waren immer noch zu viel. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt.

Kodersdorf, Siedlerweg
16.04.2018, 12:00 Uhr

Auch in Kodersdorf war ein 31-Jähriger am Montagmittag nicht komplett ausgenüchtert. Den Mann kontrollierten die Beamten mit seinem Opel am Siedlerweg. Der Test zeigte einen Wert von umgerechnet 0,64 Promille an. Somit endete auch für diesen Lenker die Fahrt.

Die beiden Betroffenen erwarten nun Post von der Bußgeldstelle. Mindestens ein Monat Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld sowie zwei Punkte in Flensburg dürften das Ergebnis dieser Fahrten sein. (mu)


Ohne Sicherung - Rad weg

Görlitz, Rauschwalder Straße
16.04.2018, 10:15 Uhr - 18:00 Uhr

Unbekannte entwendeten im Laufe des Montags ein E-Bike an der Rauschwalder Straße in Görlitz. Der Eigentümer hatte das Pedelec offenbar etwas nachlässig abgestellt. Schließlich stand es ungesichert in einem Hausflur. Nach dem Trekking-Rad mit 28-Zoll-Reifen wird nun gefahndet. Der Wert des Zweirades der Marke Epac betrug zirka 900 Euro. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (mu)


Radlader im Visier

Kodersdorf, Görlitzer Allee, B 115
13.04.2018, 15:00 Uhr - 16.04.20188, 08:00 Uhr

Einen Radlader ins Visier genommen haben am vergangenen Wochenende Unbekannte in Kodersdorf. Die Täter entwendeten zwei Batterien, die Rückfahrkamera sowie einen Turbolader von dem Baufahrzeug, das an der Görlitzer Allee stand. Stehlschaden von etwa 5.000 Euro entstand. Wie hoch der Sachschaden ausfiel, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. (kk)


Baucontainer ausgeräumt

Zittau, Hochwaldstraße
05.04.2018, 10:00 Uhr - 16.04.2018, 09:00 Uhr

Wie erst am Montag bemerkt, haben Unbekannte in den vergangenen zwei Wochen einen Baucontainer an der Hochwaldstraße in Zittau ausgeräumt. Die Täter drangen zuvor gewaltsam in das Behältnis ein. Beute waren ein Multitool, ein Farbspritzgerät, Elektroutensilien sowie mehrere Schläuche im Wert von insgesamt circa 4.700 Euro. Hinzu summierte sich ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)


In Schlangenlinien mit über drei Promille

Zittau, Löbauer Straße
16.04.2018, 20:16 Uhr

Auf dem Heimweg vom Dienst bemerkte ein Polizist des Reviers Zittau-Oberland einen in deutlichen Schlangenlinien fahrenden Mercedes. Andere Autos mussten bereits ausweichen um einen Unfall zu vermeiden. Der Beamte konnte das Fahrzeug auf der Löbauer Straße in Zittau stoppen. Schnell stellte sich heraus, dass der 53-jährige Lenker stark alkoholisiert war. Eine zur Unterstützung geeilte Streife ließ den Mann pusten. Nach mühsamen Versuchen wies das Gerät umgerechnet 3,02 Promille aus. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und beschlagnahmten den Führerschein des Beschuldigten. Außerdem stellten die Ordnungshüter den Fahrzeugschlüssel sicher, um einer erneuten Tour des Betrunkenen vorzubeugen. Mit der Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs befasst sich die Staatsanwaltschaft. (kk)


Sachschaden und eine Verletzte nach Unfällen

In Weißwasser ereigneten sich am Montagnachmittag drei Verkehrsunfälle.

Weißwasser/O.L., S 126, Radweg in Richtung Halbendorf
16.04.2018, 17:30 Uhr

Eine 61-Jährige stürzte mit ihrem Rad an der S 126, als sie den Weg nach Halbendorf befuhr. Am Ortsausgang von Weißwasser kam die Seniorin aus bisher unklarer Ursache zu Fall und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden fiel mit 10 Euro sehr gering aus.

Weißwasser/O.L., Puschkinstraße
16.04.2018, 17:05 Uhr

An der Puschkinstraße beschädigte eine 44-jährige Lenkerin mit ihrem Skoda einen hinter ihr parkenden VW. Der Schaden an beiden Wagen betrug etwa 4.000 Euro.


Weißwasser/O.L., Muskauer Straße/Einmündung Waldhausstraße
16.04.2018, 16:38 Uhr

Ein 25-Jähriger geriet an der Muskauer Straße mit seinem BMW auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Ford zusammen. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden belief sich auf etwa 3.000 Euro. (mu)

 

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Toyota Bild 1

Download: Download-IconToyota.jpg
Dateigröße: 252.97 KBytes
Pressefoto
Toyota Bild 2

Download: Download-IconToyota2.jpg
Dateigröße: 142.53 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen