1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Rollstuhlfahrer beraubt – Tatverdächtiger gestellt u. a.

Medieninformation: 227/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 19.04.2018, 14:39 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Rollstuhlfahrer beraubt – Tatverdächtiger gestellt


Zeit:       18.04.2018, 12.20 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Gestern Mittag nahm die Dresdner Polizei einen 37-jährigen Mann fest, der zuvor einen Rollstuhlfahrer (41) auf der Jahnstraße beraubt haben soll.

Der 41-Jährige wurde durch den Räuber zunächst mehrfach ins Gesicht geschlagen. Im Anschluss entwendete der Täter das Handy aus einer Westentasche.

Durch eintreffende Polizeibeamte wurde der Tatverdächtige schlafend auf einer Bank in der Nähe des Tatortes festgestellt. Der Rollstuhlfahrer erkannte ihn als den Räuber wieder. Außerdem hatte er das gestohlene Handy einstecken. Darüber hinaus hatte er ein weiteres Smartphone dabei, welches kurz zuvor einem Mann (62) auf dem Hohenthalplatz gestohlen worden war.

Zur Tatzeit war der aus Tunesien stammende Mann augenscheinlich stark angetrunken. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von etwa drei Promille. Er wurde vorläufig festgenommen. (sg)


Zwölfjährige belästigt

Zeit:       18.04.2018, 14.45 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Gestern Mittag wurde eine Zwölfjährige im Treppenaufgang eines Mehrfamilienhauses am Tanneberger Weg belästigt. Der zunächst unbekannte Mann kam ihr auf der Treppe entgegen, hielt sie am Handgelenk fest und griff ihr an die bedeckte Brust. Im Anschluss entfernte er sich.

Im Zuge der ersten Maßnahmen konnte ein 20-jähriger Somalier als Tatverdächtiger bekannt gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (sg)

Diebstahl aus Zweifamilienhaus

Zeit:       18.04.2018, 08.30 Uhr bis 14.50 Uhr
Ort:        Dresden-Niedersedlitz

Gestern brachen Unbekannte die Kellertür zu einem Zweifamilienhaus an der Lungkwitzer Straße auf. Die Täter durchsuchten die Räume und entwendeten Bekleidung, Schmuck, Technik und Bargeld. Es liegen noch keine Angaben über den Stehlschaden vor. Der Sachschaden liegt bei ca. 500 Euro. (eb)

Kabeldiebstahl von Baustelle

Zeit:       17.04.2018, 16.45 Uhr bis 18.04.2018, 13.30 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Unbekannte entwendeten insgesamt etwa 125 Meter Kupferkabel von einer Baustelle an der Glashütter Straße. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 3.000 Euro. (eb)

Versuchter Diebstahl eines Motorrads

Zeit:       18.04.2018, 08.30 Uhr bis 19.45 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Unbekannte scheiterten bei dem Versuch, ein Motorrad BMW R 1100 S aus einer Tiefgarage an der Bautzner Straße zu entwenden. Die Zündkabel des Kraftrades wurden abgetrennt, wodurch ein Sachschaden von ca. 500 Euro entstand. (eb)

Vermisste wieder da

Die vermisste Martina S. aus Dresden-Gorbitz ist wieder da (siehe Medieninfo 226/18 der PD Dresden vom 19. April.2018).

Die 59-Jährige hat sich heute Vormittag gemeldet und befindet sich mittlerweile wieder in ärztlicher Betreuung. Die Öffentlichkeitsfahndung ist damit beendet. (ir)


Landkreis Meißen

Verkehrsunfall bei Überholmanöver

Zeit:       18.04.2018, 15.10 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Nachmittag wollte der 77-jährige Fahrer eines Skoda Forman einen Lkw Volvo (Fahrer 50) auf der B 98 in Richtung Großenhain überholen. Dabei übersah er offenbar den Gegenverkehr. Infolge kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Lkw und einem entgegenkommenden BMW 320D (Fahrerin 20).
Die Unfallbeteiligten erlitten keine Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 300 Euro. (eb)

Sachbeschädigung an Solarmodulen

Zeit:       19.04.2018, 06.45 Uhr festgestellt
Ort:        Großenhain

Unbekannte zerstörten Solarmodule einer Photovoltaikanlage an der Hohen Straße. Dabei entstand ein Sachschaden von knapp 10.000 Euro. (eb)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Versuchter Trickbetrug

Zeit:       17.04.2018, 11.30 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Ammelsdorf

Am Dienstag teilte eine Unbekannte einem 50-Jährigen per Telefon mit, dass gegen ihn eine Strafanzeige aufgrund unbezahlter Schulden vorliegen würde. Gegen eine Gebühr von 3.500 Euro könnte er diese abwenden. Der Geschädigte ließ sich nicht auf das Gespräch ein und meldete den Anruf der Polizei. (eb)

Verkehrsunfall mit 10.000 Euro Schaden

Zeit:       18.04.2018, 13.50 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Mohorn

Gestern Mittag befuhr die 63-jährige Fahrerin eines VW Golf die Freiberger Straße. Auf der Höhe von Mohorn kam sie von der Straße ab und das Fahrzeug stieß gegen einen Grenzstein und einen Lichtmasten. Das Auto kippte auf die Seite, wobei die Fahrerin und ihr Beifahrer (64) leicht verletzt wurden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. (eb)

Unfall beim Einparken

Zeit:       18.04.2018, 13.00 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Hainersdorf

Die Fahrerin (73) eines Skoda Octavia wollte am Mittwochmittag auf einem Parkplatz an der Hohnsteiner Straße einparken. Dabei streifte sie einen VW Passat. Verletzt wurde niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand rund 2.500 Euro Sachschaden. (ir)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281