1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwischenfazit zum ersten Versammlungstag und ein Ausblick für den Samstag in #Ostritz

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu)
Stand: 21.04.2018, 07:30 Uhr

Nachdem die Versammlung „Rechts rockt nicht“ am Abend beendet war und auch für das Friedensfest auf dem Marktplatz der Ausschankschluss eingeläutet wurde, ging das Programm des „Schild und Schwert“-Festivals kurz nach Mitternacht regulär in eine Pause. Es blieb ruhig und der Abend verlief ohne größere Störungen. Vereinzelt streiften Besucher aller Veranstaltungen durch die Straßen der Stadt.

Insgesamt zwei Straftaten registrierte die Polizei in den Nachtstunden. Ein 31-Jähriger glaubte sich wohl unbeobachtet, als er auf der Görlitzer Straße den „Hitlergruß“ zeigte. Polizeibeamte reagierten sofort auf seine verfassungsfeindliche Geste und leiteten strafrechtliche Ermittlungen ein. An der Görlitzer Straße trafen offenbar zwei noch unbekannte Personen des linken und ein 35-Jähriger des rechten Spektrums aufeinander. Es kam zu Handgreiflichkeiten, in dessen Folge Letzterer leicht verletzt wurde. Auch hier ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Für den heutigen Tag erwartet die Polizei ein Mehr an Besuchern in Ostritz. Die Versammlungen an der Lederwerkwiese und auf dem Gelände des Hotels „Neißeblick“ sowie das Friedensfest finden ihre Fortsetzung. Am Vormittag werden zwei weitere in Form von Radkorsos unter dem Motto „Radeln gegen rechts - für Demokratie und Vielfalt“ jeweils über den Radweg von Görlitz sowie Zittau aus in der Kleinstadt eintreffen.

Auch die Veranstaltung „Tag der offenen Klöster“ lockt sicher Besucher an. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals auf die zu erwartenden Behinderungen aufgrund des An- und Abreiseverkehrs sowie die intensiven Kontrollen in und um die Stadt hin.

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen