1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kupferdiebstahl u.a.

Medieninformation: 235/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 24.04.2018, 13:32 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Kupferdiebstahl


Zeit:     20.04.2018, 16.10 Uhr bis 23.04.2018, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Großzschachwitz

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in eine Metallverwertungsfirma an der Straße Am Lugaer Graben eingebrochen.

Sie durchtrennten den Maschendrahtzaun, um so auf das Gelände zu gelangen. Im Anschluss drangen sie gewaltsam in einen Container ein. Die Täter entwendeten ca. 70 Kilogramm Kupferschrott im Wert von über 300 Euro.

Am Montagmorgen versuchten zwei Dresdner (beide 36) Kupferschrott in einer ähnlichen Menge an einen Händler an der Straße des 17. Juni zu verkaufen. Da sie nicht glaubhaft machen konnten, wie sie in Besitz des Schrottes gelangt waren, informierte der Geschäftsmann die Polizei.

Ob es sich bei dem angebotenen Metall um das Diebesgut handelt und wie die beiden 36-Jährigen in den Besitz gelangt sind, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. (sg)

Einbruch in Firma – mehr als 10.000 Euro Schaden

Zeit:     20.04.2018 bis 22.04.2018, 12.30 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in eine Firma an der Berliner Straße eingebrochen. Die Täter hebelten eine Zugangstür auf und durchsuchten im Anschluss sämtliche Räume.

In der Folge stahlen sie ein ganzes Sammelsurium verschiedener Gegenständen, darunter einen Beamer, eine Musikanlage, einen Laptop, einen Bürostuhl, einen Kompressor sowie mehrere Uhren und zahlreiche Werkzeuge. Der Wert des Diebsgutes summiert sich auf rund 10.000 Euro. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Skoda gestohlen

Zeit:     22.04.2018, 19.30 Uhr bis 23.04.2018, 07.45 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten

In der Nacht zum Montag stahlen Unbekannte einen grauen Skoda Fabia von der Tichatscheckstraße. Der Zeitwert des elf Jahre alten Wagens ist nicht bekannt. (ml)

Parkscheinautomaten aufgebrochen

Zeit:     23.04.2018, 01.40 Uhr bis 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Gestern brachen Unbekannte zwei Parkscheinautomaten eines Hotels an der Großen Meißner Straße auf und stahlen das Bargeld aus den Geräten. Abschließende Schadensangaben liegen derzeit nicht vor. (ml)


Landkreis Meißen

Autofahrerin bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     23.04.2018, 09.10 Uhr
Ort:      Stauchitz, OT Panitz

Am Montagmorgen war eine 35-Jährige mit ihrem Ford auf der B169 zwischen Stauchitz und Seerhausen unterwegs. An der Bergstraße wollte sie nach links abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Die Fahrerin (58) eines Hyundai bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Ford auf. Dabei wurde die 35-Jährige leicht verletzt. An den beiden Wagen entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro. (ir)

Auffahrunfall mit Sachschaden

Zeit:     23.04.2018, 06.25 Uhr
Ort:      Priestewitz

Ein Skoda (Fahrerin 58) befuhr die S 81 zwischen Lenz und Großdobritz. Als am Abzweig Altleis ein vorausfahrender Ford (Fahrerin 62) nach links abbiegen wollte, fuhr die 58-Jährige auf den Wagen auf. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 6.000 Euro. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zwei Verletzte bei Unfall auf Autobahn

Zeit:     23.04.2018, 10.45 Uhr
Ort:      Wilsdruff, BAB 4

Gestern Vormittag sind zwei Lkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 4 in Höhe der Anschlussstelle Wilsdruff zum Teil schwer verletzt worden.

Ein Sattelzug Mercedes (Fahrer 35) war auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Wilsdruff staute sich der Verkehr aufgrund einer Baustelle. Der 35-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf einen Sattelzug Scania am Stauende auf. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Der Fahrer des Scania wurde leicht verletzt. Beide Männer kamen in ein Krankenhaus.

Der rechte Fahrstreifen war im Zuge der Unfallaufnahme blockiert. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitete. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis in den Nachmittag hinein. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Stecke. (ir)

Riskante Fahrmanöver – Zeugen gesucht

Zeit:     23.04.2018, 16.30 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, OT Schmiedeberg

Am Montagnachmittag war ein beigefarbener VW Golf auf der S 182 zwischen Schmiedeberg Buschmühle und Falkenhain unterwegs. Dabei schnitt er mehrere Kurven und geriet auf die Gegenfahrbahn. Anschließend versuchte der VW zwei Fahrzeuge zu überholen und scherte knapp in die Lücke zwischen den beiden ein.
Die Polizei konnte den Fahrer stoppen und prüft nun eine mögliche Gefährdung des Straßenverkehrs.

Die Verkehrsteilnehmer, die von den riskanten Fahrmanövern des Golfs betroffen waren und insbesondere der Autofahrer im Gegenverkehr am Abzweig nach Dönschten werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Gegen Baum geprallt

Zeit:     23.04.2018, 10.15 Uhr
Ort:      Hohnstein, OT Zeschnig

Die Fahrerin (72) eines Suzuki befuhr die Zeschniger Ortseinfahrt in Richtung Hocksteinschänke. Kurz vor der Auffahrt auf die S 163 kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Im Anschluss geriet sie auf die linke Fahrbahnseite und prallte frontal gegen einen weiteren Baum. Die Frau blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281